Teil 2 - In Violett und Schwarz mit Krawatte in den Herbst

Wie ich Euch bereits am Sonntag angekündigt habe, ist zwar weder der Herbst noch Orange ein Thema über das ich sprechen kann und möchte. Dafür aber Lila bzw. Violett um so mehr. Heute möchte ich Euch ein für mich klassisches Bürooutfit zeigen. Mit einer weiten Anzughose, einem Herrenhemd, einer Weste und natürlich einer Krawatte. Ich mag diesen Stil und trage ihn auch hin und wieder im Büro sehr gerne. Dazu gehen flache Lederschnürer für mich genauso, wie Stiefeletten mit Absatz. 

Marlenehosen und Bikerjacken aus Wolltweed - Büroklassiker

Violett und schwarz in den Herbst ü30Blogger

Im Prinzip würde ich dazu auch auffällige Sneaker tragen. Das ist aber eigentlich erst in den letzten Jahren "neu" dazu gekommen. Weite Marlenehosen aus graumeliertem Wolltweed habe ich die letzten 20 Jahre (oder auch 30??? Bin ich echt schon so ein alter Hase???) immer im Fundus. Die sind zeitlos, warm und im Herbst/Winter immer bürotauglich. Nicht nur das. Sie sind auch bestens geeignet ausfallende oder verspätete Fahrten mit den Öffentlichen unbeschadet zu überstehen. Also, bevor Ihr Euch ein kleines Schwarzes zulegt, würde ich eher zur wollernen Marlene raten.

Violett und orange in den Herbst ü30Blogger Da passt dann auch gut der im Bikerstil geschnittene, melierte Wollblazer drüber. ( Wolltweed - Hose und Jacke (Blogbeitrag aus 2016)) Meiner ist zwar gefüttert (hier seht Ihr ihn im letzten Beitrag), aber trotzdem so leicht, dass man ihn auch bei Besprechungen anlassen kann. Die Hose zu diesem Anzug ging irgendwann über den Jordan, aber die Jacke ist noch immer 1 a in Schuss. Die habe ich bestimmt schon fast 20 Jahre. In Qualität zu investieren zahlt sich definitiv aus. 

Marlenehose, Herrenhemd, Weste und Krawatte

Diesmal blieb aber der Tweed im Schrank. Dafür habe ich zum Herrenhemd eine schwarze, kurze Weste kombiniert. Ich vermute, die Teile habe ich auch bestimmt schon 15 Jahre im Schrank. Sie sind ebenfalls wahre Kombinationswunder. In diesem Beitrag - es geht hier eigentlich um nachhaltiges Kaufverhalten aus 2016!!! - habt ihr die Weste unter meinem "Bandjacket" kombiniert gesehen, das auch das Herzstück meines Maritim Ahoi Posts der letzten ü30Blogger & Friends Aktion im August 2020 gewesen ist.

Ich wiederhole es gerne noch einmal. In Qualität zu investieren zahlt sich aus. Und ist nachhaltig. Denn wie heißt es so schön, wer billig kauft, kauft teuer. So. Und wie bekomme ich jetzt den Bogen zur aktuellen ü30Blogger-Aktion. Das Outfit in Violett und Schwarz haben wir ja jetzt abschließend besprochen. Aber ich habe auch wieder ein kulinarisches Schmankerl für Euch dabei.

Warme Zimtpflaumen auf Buttermilchwaffeln

Für die Zimt-Pflaumen zunächst etwa

  • knapp 400 g Pflaumen/Zwetschgen mit
  • 20 g Rohrohrzucker, 
  • ½ TL Zimt und
  • ca. 20 ml Wasser für 10 min in einem flachen Topf köcheln lassen.

In dieser Zeit den Teig für die Waffeln zubereiten: Aus

  • 65 g Butter,
  • 25 g Rohrohrzucker.
  • ½ TL Zimt und einer Prise Salz,
  • 1 EL Vanillezucker,
  • 2 Eiern,
  • 125 g Mehl,
  • ½ TL Backpulver und
  • 125 ml Buttermilch

mit dem Quirl einen festeren Waffelteig zubereiten und dann im Waffeleisen herausbacken.

Die warmen Zwetschgen sind vom Geschmack so intensiv und säuerlich, dass es mit ziemlicher Sicherheit "normale" Pfannkuchen auch tun. Mein Vater hatte sich explizit noch geschlagene Sahne dazu gewünscht. Ich denke, da könnte man zur Not auch drauf verzichten.

Zwetschgen bzw. Pflaumen sind aktuell noch erhältlich. Ich habe ja das Glück bereits ein paar mehr Kilo von den Bäumen meiner Cousine ernten und einfrieren zu können. Aber auch auf dem Markt bzw. im Supermarkt dürfte es aktuell noch gute Ware geben. Deckt Euch gleich gescheid ein, denn im nächsten Post erwartet Euch noch ein weiteres Rezept mit Zwetschgen, garniert mit einem violetten Outfit. Stay tuned. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter


Kommentare

  1. Krawattenlooks bei Frauen finde ich cool, Dir steht es. Ich habe das mal einen Tag lang ausprobiert, als ich noch im Büro gearbeitet habe, mit einem ähnlichen Look - schwarze weite Hose, weiße schmale Bluse, rot gemusterte breite Krawatte. Ich wurde von der Bahn an, im Büro bis zur Heimfahrt angestarrt und niemand hat einen Ton gesagt. Schräges Erlebnis. Gab mir für mein Gefühl zuviel Aufmerksamkeit.

    Deine Waffeln sehen lecker aus. Unser Waffeleisen habe ich entsorgt. Was 15 Jahre nicht benutzt wurde, brauche ich nicht, und ein verharztes Teil aus einem fremden Haushalt will auch kein anderere haben. Bei uns gäbe es das also als Pfannkuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das hast Du Dich ja auch wirklich für eine dezente Variante entschieden. :-)
      Nein, im Ernst, ich hatte das vor 10-15 recht oft an. Auch mal zu einer Taufe. Allerdings eher in schwarz, lila und grau. Wenn einer was gesagt hat, dann nur, dass er es "cool" findet.
      Wenn ich kein Waffeleisen hätte, ich würde mir keines zulegen. Aber wenn man öfter kleine Kinder zu Besuch hat, dann ist das eine gute Sache. Sie können den Teig machen. Mutti brät dann die Waffeln und die kleinen können futtern.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Den Krawattenlook finde ich klasse. Hatte ich in den 90ern oft an. Vielleicht sollte ich mal wieder eine ausgraben. Lila wirkt immer edel.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Cooles Outfit. Die Kombi aus Schwarz-Lila ist toll, edel und schick. Passt super zu dir. Hm, die warmen Pflaumen mit Waffeln - machen mir den Mund wässrig. Ich kann die Zimtpflaumen förmlich bis hier her riechen.
    Liebsten Gruß Jacky

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mir gerade überlegt, wie Du in orange aussiehst :) Aber die Kombi mit der lila Hose ist super - da passen die Zwetschgen auch farblich perfekt dazu! Und hast schon recht, besser in eine wollene Marlene-Hose investiert, als in ein kleines Schwarzes :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  5. Wow ich mag das sehr mit der Kravatte Sunny! Lila ist sowieso Deine Farbe!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Frau sich traut, Maskulin in der Mode mit Feminin zu kombinieren, dann sieht es immer edel und besonders gut aus. Mir gefällt dieser Look sehr gut.
    Schöne Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  7. Den Look finde ich ja richtig cool. Du kannst eine Krawatte wahnsinnig gut tragen. Du trägst sie auch mit einer solchen Selbstverständlichkeit, einfach klasse :-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Shop my closet - Druckkleid kombiniert

Effektives Nagelpeeling mit Natron

My must have - ü30Blogger & friends im November

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!