[Fun-food-fashion] Rückblick auf den Juni 2021

Werbung - PR Sample 

Der Juni ist rum. Und damit nicht nur ein halbes 2021 sondern auch 10 ganze Jahre bloggen. Vielen Dank, dass Ihr mich so regelmäßig hier begleitet. Zeit für etwas Neues? Vielleicht. Ein bisschen. Zunächst bekommt der Rückblick einen neuen Titel. Fun-food-fashion. Wie findet Ihr das?

Der Juni also. Ja. Ich bin wieder zu Hause. Am Dienstag werden es schon wieder vier Wochen. Und ich bin immer noch dabei Dinge aufzuarbeiten, die liegen geblieben sind, während ich 8 Monate gefühlt auf einer einsamen Insel, einer Hallig oder eingeschneit in einer Berghütte verbracht habe. Natürlich nicht wirklich, aber ein klein wenig ist es tatsächlich fast so gewesen. Gelernt habe ich, dass sowas tatsächlich möglich ist. Unsere Beziehung hat es gefestigt, Stress hatten wir keinen. Und brauchen tut man auch kaum was. Obwohl ich an dieser Tatsache auch vorher schon nicht gezweifelt habe. 

Ich habe zwischenzeitlich tatsächlich schon zusammen mit einer Freundin eine weitere in ihrer neuen Wohnung besucht. Da ist sie zu Weihnachten eingezogen. Außer hin und wieder telefonieren und eine zufällige Begegnung beim Einkauf war da seit März 2020 kein „echter, physikalischer Kontakt“ zwischen uns. Wenn man sich fast 40 Jahre kennt, ist das aber gar kein Thema. War ein schöner Abend, nicht viel anders, als hätten wir uns wenige Wochen zuvor zuletzt gesehen.

In meinem letzten Post, dem Beitrag zur ü30Blogger Monatsaktion Thema Hobby, hatte ich versprochen Euch Fotos von der Seifenschale zu zeigen, die ich meinem Pa als Ersatz für die zerbrochene Glasschale in seinem Gäste WC  aus Modelliermasse angefertigt habe. Ist eigentlich ganz schön geworden, finde ich.

Im Fitnessstudio bin ich bis dato auch schon wieder fünf Mal gewesen. Die übrigen Teilnehmer*innen der Wirbelsäulengymnastik, sind wie ich und die Trainerin schon seit Wochen voll geimpft. An den Geräten ist man quasi alleine unterwegs und alle Fenster sind offen. Um auf Nummer sicher zu gehen gurgeln wir vor oder nach dem Training mit einer jodhaltigen Gurgellösung die tatsächlich auch umhüllte Viren killen kann. Guckt Euch das verlinkte Video an, der Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin erklärt die Wirkweise sehr anschaulich.

Was hat mir im Juni außerordentlich Spaß gemacht, was habe ich wirklich exzessiv gemacht?

Rudi und ich haben in den letzten Wochen, oder waren es Monate (?), insgesamt 125 Stunden Harry Potter (Hörbücher) gehört. Ich habe die Bücher bisher nur jeweils einmal selbst gelesen. Nämlich immer wenn ein neues rauskam. So leid es mir tut, ich muss es zugeben, viele Details vergisst man, bis das nächste Buch raus kommt. Alles in einem Flow zu lesen oder zu hören gibt der Geschichte einen ganz anderen Drive. Die Filme habe ich im Kino gesehen. Natürlich auch immer dann, wenn sie raus kamen. Und dann haben wir sie uns letzten Sommer mal alle hintereinander weg zu Hause auf der Leinwand angeschaut. Die Filme sind gut. Und technisch wirklich cool umgesetzt. Trotzdem schaffen sie es nicht den Spirit der Bücher vollständig einzufangen. 

Die erst Bücher strotzen nur so vor Phantasie. Wir haben uns des Öfteren gefragt, was Mrs. Rowling geraucht hat, als sie die Welt der Zauberer und ihre Fähigkeiten und Eigenheiten erfunden hat. Teil 4 ist auch schon recht spannend, obwohl der Leser da genauso im Dunklen tappt, wie der Held Harry selbst. Der Orden des Phönix ist ein wichtiges Buch in der Reihe. Hier bricht die Leichtigkeit einer spannenden Kindergeschichte, die Handlung nimmt definitiv Fahrt auf und wird nach viel Input zum Ende hin auch immer spannender. Trotzdem gefällt mir Teil 6 um einiges besser als Teil 5. Ab der Hälfte wird man förmlich in den Halbblutprinzen hinein gezogen. Ich kann mich noch erinnern. Als ich es vor bestimmt 15 (???) Jahren gelesen habe, war ich an einem WE durch. Diesmal, beim hören, war es genauso. Da gibt es dann für mich nichts anderes mehr. Ich habe in jeder freien Minute gehört. Morgens nach dem Aufwachen, mittags in der Pause, abends vor dem Schlafen.

Das war jetzt mit Harry Potter im Prinzip meine erste Hörbucherfahrung. Wenn man mal von den auf Dauerschleife laufenden „Drei Fragezeichen Kassetten“ meines Sohns absieht. Rufus Beck liest. Und er macht das wirklich gut. Mit charakteristischen Dialekten wirken die Personen noch plastischer. Ich wurde förmlich in die Bücher gezogen, habe manche Stelle auch drei, vier Mal gehört. Weil sie so viele, kleine Details enthielten, von denen ich wusste, dass sie später wichtig werden würden. Als ich die Buchreihe vor vielen Jahren las, war es so spannend, dass ich es in einem rasenden Tempo eingesogen habe. Und deshalb leider auch viele Details nicht „nachhaltig“ aufgenommen hatte.

Die Heiligtümer des Todes sind tatsächlich ein genialer Abschluss für die Reihe. Und dieses Buch enthält so viel „Wahrheit“, wie man es bei einem „Kindermärchen“ nicht erwarten würde. Vieles im Leben muss man sich hart erarbeiten. Es fällt einem weder in den Schoß, noch kommt man ans Ziel, wenn man sie nicht ganz darauf einlässt. Schwierige Situationen müssen gemeistert, Hindernisse überwunden werden. Dabei sind Freundschaft, Liebe und Vertrauen mächtiger und wichtiger als Ehrgeiz und Egoismus. Was für eine fundamentale wie geniale Botschaft. Vor allem für Kinder.

Vermutlich habe ich in meinem Leben mehr Krimis und Thriller gelesen als Phantasiebücher oder Science Fiction Romane. Trotzdem vermögen mich Geschichten um erfundene Universen, Planeten und Wesen, seien es nun Elben, Zwerge oder Zauberer, definitiv stärker zu fesseln und zu begeistern als ein Krimi. 

Wie ist das bei Euch? Mögt Ihr solche Geschichten, wie sie in Herr der Ringe, Star Wars oder Harry Potter erzählt werden? Die Bösen zu jagen, fangen und ja – zu vernichten - ist da nicht nur ein Job, sondern eine echte, lebenslange Berufung.


Sachbücher lese ich eigentlich nur, wenn ich muss (dienstlich) und Ratgeber lese ich grundsätzlich nicht. Ich kann es einfach nicht ausstehen, wenn mir jemand sagt, was ich denken oder tun soll. Jetzt habe ich allerdings ein Buch über die „beste Zeit für guten Stil“ hier liegen. Susanne vom Blog Texterella hat es mir zukommen lassen, da sie auf meine Meinung gespannt ist, wie sie sagte. Ich habe schon mal reingelesen. Und so viel kann ich vorab schon sagen, Susanne ist das Thema nach meinem Geschmack gut angegangen. Aber darüber dann an anderer Stelle mehr.

Gegessen haben wir wie immer gut. Kalbschnitzel, viel Salat und die leckere Erdbeerlimettentorte, zu der mich Ines Meyrose verlockt hat. Zum Outfit in Rot und Pink haben mich mal wieder die Mädels von Zoe Lu inspiriert. Die wunderschöne, lange, weich fallende Viskosebluse habe ich im Summer Sale für etwas mehr als 8 € geschnäppt.


Apropos Zoe Lu. Ich habe mal wieder geshoppt. Ihr dürft gespannt sein. Geplant sind eine Reihe kurzer, knackiger Posts mit ein paar Fotos. So, wie man eben gebloggt hat, als ein Blog noch kein durchgestyltes Hochglanzmagazin gewesen ist und das Netz und seine Inhalte frei und grenzenlos waren.

Kommt mir gut in den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny




Kommentare

  1. Liebe Sunny,
    Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren bloggen! Wow, das finde ich eine beachtliche Zeit und ich mag deine Einstellung zu allem sehr.
    Der neue Titel Fun-Food-Fashion musste kurz durchs Hirn zum Begreifen laufen, das kann aber daran liegen, dass ich an einem Sonntag um diese Zeit normalerweise noch schlafe... Ergebnis: Nach dem Begreifen finde ich ihn gut.

    Wie du ja schon weißt, bin ich bei Harry und Kumpanen raus- es fängt mich einfach nicht, bisweilen ist es mir unheimlich.

    Schön, dass du dich sowohl in dem einen als auch dem anderen Zuhause zuhause fühlst. Mir ist in dieser Zeit einmal mehr deutlich geworden, wie wichtig der Begriff zuhause ist. Denn wenn man sich dort wohlfühlt, erträgt sich das außen einfach ein wenig leichter.

    Für mich ist das die Qualität von Freundschaft, dass man sich sieht und denkt, es war gestern, dass wir uns gesehen haben und nicht schon letztes Jahr. ich mag das.

    Jetzt bin ich schon auf Fun-Food-Fashion-shopped im Juli gespannt.

    Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nicole (lifewithaglow)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie bin ich Corona ein winziges kleines bisschen dankbar. Nicht, dass ich mein "geschütztes" Zuhause und meine "sturmerprobten" Freundschaften nicht schon immer zu schätzen und würdigen wusste. Aber wie wichtig dieses Dinge für eine stabile Psyche sind, wurde mir in den letzten 15 Monaten nur zu deutlich bewusst.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Das habe ich bis Heute nicht gewollt und wir sich auch nicht mehr ändern so lange mich keiner Zwingt, das sich mein Blog wie ein Hochglanzmagazin verändert.
    Ich glaube übrigens nicht das ich solche Ratgeberbücher wie das gezeigte je lesen werde. Da würde ich dann doch eher eine echte Modeberaterin nehmen. Wenn Bücher über Mode dann nur wenn andere Kulturen, Epochen , Schnittmuster , Farben usw. drin sind.Das ist spannend...aber sonst ... Meine Guido Bücher habe ich geschenkt bekommen und bis Dato nicht gelesen ;)
    Ich bin gespannt was du modisches geshoppt hast :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "alten Hasen" werden ja immer weiniger. So viele Blogs, die ich jahrelang gerne gelesen habe, sind schon lange von der Bildfläche verschwunden. Leider. Aber das Leben ändert sich auch und der Fokus ändert sich. Mal freiwillig, mal gezwungenermaßen. Dann passt das Bloggen halt auch nicht mehr rein.
      Die Blogs, denen ich folge, inspirieren mich, informieren mich, zeigen mir andere Perspektiven und regen mich zum Nachdenken an. Aber mit denen will ich auch interagieren und in einen Dialog treten.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Hab ich ganz vergessen zu schreiben... die Seifenschale ist wirklich super gelungen. Und den Hörbuch-Virus lebe ich aus wenn ich nähe. Sehr zu empfehlen ist die ...Die Fleury-Serie...
      Und Hörbücher die von Johannes Steck oder Katharina Thalbach gelesen werden. Bei Johannes Steck kann man nicht weg hören... und Katharina Thalbach macht aus dem größten Kokolores einen echten Hörgenuss.

      Löschen
  3. Die Seifenschale ist toll geworden und passt super in das kleine Bad.
    10 Jahre bloggen, eine lange Zeit. Schön, dass du immer noch motiviert bist. Bei mir ist gerade die Luft raus aus diversen Gründen. Mal gucken, ob sich das wieder ändert.Ich bin gespannt, ob und ggf. was du auf deinem Blog verändern wirst.
    8 Monate nicht in der eigenen Wohnung sein ist schon speziell. Ich kann es nachfühlen, haben wir doch mal 10 Monate in einer Ferienwohnung Station gemacht, während der Großteil unserer Sachen eingelagert war. Ich habe das auch als weniger“dramatisch“ erlebt, als es klingt. Geplant waren damals so 5-6 Monate. Aber der Hausbau hat sich etwas länger hingezogen.
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea, Du kennst mich doch. Ich bin kein sprunghafter Typ. Eher das, was man beständig nennt. Aus heutiger Sicht glaube ich nicht, dass es hier eine großartige Veränderung geben wird.
      Ich hoffe Du findest bald wieder zu Deiner alten Form zurück und hast dann auch wieder Spaß am Bloggen MIT uns allen zusammen.
      Wenn beide "fremd" in einer (Ferien)wohnung sind, ist es vielleicht sogar nochmal anders. Ich hatte halt funktionales "Asyl". Und ich habe mich an Rudis Gepflogenheiten angepasst. (Müll, Einkauf, Ordnung, Glascontainer, Arbeitszeiten usw.)
      BG Sunny

      Löschen
  4. Wow, 10 JAHRE! Herzlichen Glückwunsch zum besonderen Bloggergeburtstag! Die Seifenschale ist toll geworden, sieht aus, als würde es so gehören. Ich finde es auch super, dass Du immer noch so motiviert und vielseitig bist. Der Grund, weshalb ich gerne Blogs lese, ist ja, dass sie eben nicht so professionell sind wie Hochglanzmagazine... aber inzwischen ist das ja nur die halbe Wahrheit. Dein Styling auf den letzten beiden Bildern: klasse! So macht Mode Spaß!
    @HarryPotter: hab alle Bücher mehrmals gelesen, alle Filme mehrmals gesehen und finde es schade, dass es so ist. Die Message ist ja auch: jeder hat "das Böse" in sich (so wie Harry ja ein "Stück" von Voldemort) - entscheidend ist ja nur, was mman draus macht, wofür man sich entscheidet. Das finde ich eine großartige Message, nicht nur für Kinder/Jugendliche. Kinderbücher sind ja eh nur die ersten zwei, drei Bände. Herr der Ringe: gelesen. Finde aber die Filme viel besser. Bei H.P umgekehrt. J.K. Rowling hat v.a. leider viel "geklaut", aber natürlich auch vieles in ihrer Fantasie weitergesponnen, das ist schon ein großes Talent. Man merkt, dass es ihr Riesenspaß gemacht hat, sich all diese Sachen auszudenken... allein die verworrenen Stränge und undurchsichtigen Figuren wie z.B. Snape! Genial. Snape ist auch so ein Beispiel: gut oder böse wird da aufgehoben! Er wird in den Filmen natürlich großartig gespielt von Alan Rickman.
    Liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du findest es schade, dass es "so ist"? Was meinst Du genau?
      Tom Riddle ist trotz seines Alters beschränkt in seiner Wahrnehmung, überheblich und leidet an Selbstüberschätzung. Er hätte eigentlich wissen müssen, dass man seine Gegner niemals unterschätzen darf.
      Eine ganz tolle Szene ist, wie das Häufchen Elend wimmernd da liegt, als Harry und Dumbledore sich in Kings Cross austauschen. Keinen Moment zu früh. Für manche Dinge braucht man eine entsprechende Reife.
      Snape. Ja. Ein wirklich kluger Mann. Ungerecht. Geprägt von seinen Erfahrungen. Aber augenscheinlich ergeben, denen er die Treue versprochen hat.
      Der Film Snape ist mir nicht vielschichtig genug.
      Ich selbst glaube von mir, dass ich ein guter Mensch bin. Und trotzdem auch ich bin wahrlich kein Engel.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Die Seifenschale passt jedenfalls gut in das Bad. Da hat sich Dein Pa bestimmt gefreut.

    Die rote Bluse würde mir auch gefallen. Bei mir haben sich in dieser Woche zwei weitere Shirts einer angeblich ach so nachhaltigen Marke aufgelöst, die ich erst seit September 2020 getragen habe. Große Laufmaschen am Bauch ... , verdreht, verkürzt, es gab eine Retoure mit vollem Gutschein - die neu bestellten sind aus Bio-Baumwolle anstatt Viskose. Aber es kekst mich an, das schon wieder etwas in den Müll geht, was jahrelang hätte halten sollen, auch wenn es mich nicht mehr Geld kostet.

    Bin gespannt auf Deine neuen Klappen (oder was auch immer für die Taschen) und freue mich, dass Euch die Torte auch gemundet hat. Eine würdige Geburtstagstorte für Juni-Kinder.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie gefällt ihm. Sonst hätte er diese zwischenzeitlich sicher beim Putzen auch "runter geworfen"... uuuups. ;-)
      Musst Du mal bei meinem Klamottendealer gucken. Allerdings könnte sie Dir vorn etwas knapp sein. Musst Du gucken.
      Dass Dich das mit den Shirts ärgert glaube ich Dir.
      Es war die Torte für Rudi (Juni) und meine Sohn (Mai), die ja beide Geburtstag hatten, als wir noch nicht zusammen feiern "wollten".
      BG Sunny

      Löschen

  6. Zum 10jährigen habe ich ja schon gratuliert. Allen Respekt für Dich und Deinen feinen Blog!
    Harry Potter jedoch ist total an mir vorbeigegangen... Aber ich denke, die Weisheiten darin sind uralte Weisheiten und in vielem anderen schon geborgen, womit ich mich in meinem Leben viel beschäftigt habe: Märchen z.B.
    Ich finde es auf jeden Fall toll, dass Du und Rudi Euch da so reinversenken könnt.
    Fun-food-fashion beinhaltet ja viel von dem, womit Du Dich beschäftigst und was Du so bietest blogmäßig. Mal mehr von dem, mal mehr von dem...
    Ich freu mich drauf...!
    Einen schönen Sonntagnachmittag noch wünscht herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du, ja, ich weiß. Vielen Dank. Definitiv. Die Geschichte um Gut und Böse ist so alt, wie sie nur sein kann. Allerdings muss man ja auch immer mit den Charakteren "können" die die "eigene Seite" vertreten.
      Und klar. Nicht umsonst werden die bösen Hexen im Märchen ohne mit der Wimper zu zucken in den Ofen gesteckt. Und die Guten, die leben heute noch, wenn sie nicht gestorben sind.
      Vielen Dank fürs Kompliment. Ich freue mich immer wenn Du lesen kommst und über Deine Kommentare.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Schön, dass Du einigermaßen zur Normalität zurückgekehrt bist. Es wir auch wirklich Zeit. Die ersten Harry Potter Bände hatte ich verschlungen (als richtiges Buch). Danach wurde es mir aber zu wild. Ich glaube, bei Band 5 habe ich das Buch irgendwann weggelegt.

    Die Seifenschale passt super ins Bad vom Pa.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht. Uns war tatsächlich erst bewusst, als das "Ende" kam, wie sehr wir darauf gewartet haben. Band 5 war damals beim ersten Lesen tatsächlich eine "Prüfung" für mich. Es hatte in der Mitte eine wirkliche Länge. Aber aus der Rückschau ist sie aus diversen Gründen für die "Helden" nötig. Vielleicht traust Du Dich noch einmal dran. Vorgelesen ist es tatsächlich sehr gut und fesselnd.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Glückwunsch zum zehnten! Eine verdammt lange Zeit. Und ich lese dich immer noch gern :-)

    Die Harry-Potter-Mania kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe die Bücher sehr geliebt - so sehr, das sich alle in zwei Sprachen gelesen habe. Und die Hörbuch-Edition mit Rufus Beck ist absolut klasse. Ich habe sie vor Jahren den Kindern geschenkt und obwohl ich eigentlich kein Fan von Hörbüchern bin, höre ich die unheimlich gern.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören, dass Du mich noch immer gerne liest. Das beruht sich auf Gegenseitigkeit. :-)
      Diese vielen unterschiedlichen Stimmen, Stimmlagen und Dialekte, mit der Rufus Beck sein Lesen gestaltet sind überaus beeindruckend.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren Blog, ich wünsche dir weitere 10 Jahre voller Kreativität und Spaß.
    Die Seifenschale sieht super aus, toll gemacht, liebe Sunny!
    Ja, dieser Monat war für dich sicherlich ein ganz besonderer, vor allem, weil du nach so langer Zeit wieder nach Hause gekommen bist!
    Bin sehr gespannt auf die kurzen, knackigen Posts mit Fotos!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nicht nur der Himmel weint

[BLOGPARADE] Die Farben reifer Früchte - ü30blogger & friends

[Mindset] Rationaler Klimaschutz und Wohlstand für alle

[Tall fashion] Trends beißen nicht

[Fun-food-fashion]: Rückblick auf den August 2021

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!