[Blogparade] Get to know me! - ü30Blogger & friends

 Herzlich Willkommen zur ersten Monatsaktion der ü30Blogger & friends in 2024. Bei dieser Aktion soll es darum gehen uns gegenseitig besser kennenzulernen. Fakten, Wichtiges, Unwichtiges oder ein paar "Macken" die noch nicht verbloggt wurden, dürfte es bei jedem geben. Also ran an die Tasten und lasst uns nicht weiter im Dunklen.

ü30Blogger - Blogparade - Get to know me

Ich schreibe ja schon seit 2011 an diesem Blog. So wissen meine Stammleser*innen vermutlich schon ziemlich viel über mich. Ich hatte also doch einige Mühe etwas auszugraben, was vielleicht der breiten Masse noch nicht bekannt ist. Auf meine Frage vor einigen Tagen, was die Leserschaft denn interessiert, kamen doch ein paar Anregungen für diesen Post zusammen. Danke dafür. Aber jetzt legen wir los:

1. Bevor ich zur Schule kam, hatte ich das Seepferdchen auf der Badehose. Ja genau, Badehose, ich wollte als Kind nie ein Bikinioberteil oder gar einen Badeanzug tragen. Ich konnte mich auf Schlittschuhen ordentlich fortbewegen und auf Skiern fuhr ich im Stemmbogen quasi jeden Berg herunter. Dank meiner Oma war ich zu Schulbeginn auch schon fit, was Stricken und Häkeln betraf. An die Nähmaschine meiner Mutter durfte ich aber erst so mit acht, neun Jahren ran.

2. Wenn mir meine Oma aus einem Märchenbuch vorgelesen hat, hab ich sie immer korrigiert, wenn sie etwas "anderes" gelesen hat, als das, was da stand. Das führte dazu, dass andere (ältere Damen), die auf Besuch kamen, ganz überrascht waren, dass das Kind schon lesen kann. :-) Nein. Das Kind konnte noch nicht lesen. Ich habe mir aber schon immer leicht getan "Texte" auswendig zu kennen, wenn ich sie nur wenige Male laut gehört habe. Rudi staunt heute noch immer über meine Textsicherheit bei Liedern die hin und wieder im Radio kommen und die irgendwann in meiner Kindheit und Jugend veröffentlicht wurden.

3. In der Grundschule hab ich mir mit dem Rechtschreiben schwer getan und am Lesen hatte ich tatsächlich damals noch wenig Freude. Interessanterweise hatte ich beim Rechnen und deutscher Grammatik nie Schwierigkeiten. Ich war tatsächlich in Englisch oder Französisch - was Rechtschreibung betrifft - später, auf dem Gymnasium, auch immer besser, als in Deutsch. Das mag einer verstehen. Aber es zeigt deutlich, dass man Fremdsprachen anders lernt, als die Muttersprache. Dass ich mit Kommaregeln auf Kriegsfuß stehe, kann man sicher auch heute bei meinen Aufsätzen hier noch feststellen.

4. Love T. wollte wissen, was mich berührt oder traurig macht? Das sind definitiv zwei verschiedene paar Schuhe für mich. Berühren kann mich so ziemlich alles. Vor allem Musik, oder alles was in den musikalischen Kontext gehört, kann mich zu Tränen rühren. Ich habe immer Pippi in den Augen, wenn ich auf einem Stones Konzert bin und Keith haut die ersten Akkorde raus. Ehrlich gesagt, es wird von Mal zu mal stärker. Zwischenzeitlich haben er und Mick den 80. Geburtstag gefeiert. Und ich finde es einfach nur unglaublich, dass ich so privilegiert bin und es mir leisten kann, so eine Band mit meinen Liebsten zu erleben. Traurig machen mich Respektlosigkeit, Ungerechtigkeit und Grausamkeit. An Tieren und Menschen gleichermaßen. Und auch das treibt mir die Tränen in die Augen.

5. Sabine Gimm fragte nach Talenten oder "Macken", von denen Ihr noch nichts wisst? Ich kann glaub ich nichts wirklich besonders gut. Zumindest nichts, wofür man Ehrgeiz braucht. Es ist mir auch noch nie wichtig gewesen, etwas besonders gut zu können. Ich wollte nur immer alles so gut machen, dass ich selbst damit zufrieden bin. "Macken" habe ich bestimmt. Aber mir selbst fallen sie nicht auf.

6. Heidi wollte wissen, ob ich gerne kleiner wäre. Nein, eigentlich nicht. Warum auch? Dieser Wunsch wäre Zeitverschwendung. :-) Ich bin schon mindestens 41 Jahre so groß wie jetzt. Ich habe mich dran gewöhnt und letztlich auch damit arrangiert. Diese Größe, kaum einer in meinem Umfeld - und schon gar keine Frau - ist größer, hat durchaus positiven Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung. Du kannst Dich niemals verstecken und mit der Masse verschmelzen. Es heißt immer "All eyes on you". Und zwar egal, ob Du einen guten oder einen schlechten Tag hast. Hilft übrigens super gegen Perfektionszwang.

So, jetzt hab ich aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert und hüpfe rasch zu den übrigen Beiträgen um zu gucken, ob ich da etwas zu lesen bekomme, was mich tatsächlich überrascht. Kommt Ihr mit?

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma vor allem gsund

Sunny

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. Danke fürs Plaudern aus dem Nähkästchen. Obwohl ich Dich schon lange kenne, wusste ich einiges nicht. Deutsche Grammatik habe ich auch erst verstanden, nachdem ich die Lateinische in mühsamen Nachhilfestunden kapiert hatte.

    Schönes Wochenende für Euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, die Grammatik war nie wirklich ein Problem (im gesprochenen Sinn). Eher groß/klein, d/t, auseinander? Sz/Ss usw. Latein musste ich zum Glück nie lernen.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Ich mag solche Posts, nun habe ich das Gefühl dich noch ein bisschen besser zu kennen. Sehe dich förmlich wie du als kleines Mädchen Märchen auswendig gewußt hast und etwaige Unstimmigkeiten verbessert hast. :))
    Wünsche dir ein schönes Wochenende, lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Ja. Wobei ich eher immer entrüstet war, wenn die Oma was falsches "gelesen" hat. Ich vermute sie hat es vielleicht nicht mehr ganz so gut gesehen. Die Schrift im Buch war ja eigentlich groß. Ob sie immer eine Brille trug? Ich weiß es gleich gar nicht.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Süßes Nähkästchen, das du da öffnest.
    Unsere Kinder haben bei Grammatik einen Spitznamen für mich, ich habe da immer sehr drauf geachtet und mache es immer noch. Allerdings ist es mir für mich bei Fremdsprachen nicht wichtig bis anstrengend gewesen, also umgekehrt zu dir.
    Die Ehrgeizsache finde ich spannend, denn da sind wir uns höchst ähnlich. Ich habe diese Maßstäbe darum aber auch bei anderen Menschen und mag nichts weniger als (dauernde) Vergleiche.
    Berühren und Traurigkeit, nehmen wir die Stones raus, ich bin dabei.
    Danke für dein Get to know me.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grammatik viel mir schon immer leicht. Und flasch gebeugt oder nicht auf den korrekten Fall angepasst gruselt mich. Lecker Salat essen... *brrr*. DAS (!!!) Spezi trinken.... *uiuiui*... dem Herrn Angerer sein Auto (das ist bayrische Grammatik) oder gar "der Christine sei Bruder". :-)))
      Andere sind mir tatsächlich eher egal. Also, ob die etwas "besser" können als ich. 1. ist das immer eine Frage der Perspektive. 2. kann ich davon nicht abbeißen, wenn ich etwas besser kann, als Du zum Beispiel.
      Die Stones solltest Du Dir nochmal vor nehmen. Da kommt echt etwas rum.
      Bg Sunny

      Löschen
  4. „…zu Schulbeginn auch schon fit, was Stricken und Häkeln betraf. An die Nähmaschine meiner Mutter durfte ich aber erst so mit acht, neun Jahren ran.“ OMG!!! WOW! In dem Alter habe ich nur mit Puppen gespielt! kkkk Ich glaube, dass all diese Fähigkeiten entweder von Mutter oder Großmutter stammen – meine Mutter hat so etwas auch nie gemacht und ich hatte sehr wenig Kontakt zu meiner Großmutter! Schade eigentlich!
    Alle diese Fakten sind sehr interessant. Vielen Dank, dass du uns etwas mehr über dein Leben gezeigt hast!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird bestimmt so sein. Meine Oma hat meist gestrickt. Meine Tante gehäkelt und meine Mutter als Schneiderin natürlich genäht. Die waren ja die ganze Zeit um mich. Das selbe zu tun, wie sie, erschien mir nur natürlich. Dazu lief immer Musik. Irgendeine hat gesungen, vielleicht sogar getanzt.
      Lesen oder fernsehgucken gehörte nicht wirklich zu meinem Alltag als Kind. Eher "machen, tun und probieren". BG Sunny

      Löschen
  5. Es ist doch immer wieder spannend, was Menschen so über sich selbst berichten...! Daher ist diese "get to know me"-Reihe echt cool. Ich finde, es passt zu dir, was du so erzählst. Dass du sich mit deiner Größe wohlfühlst, find ich super. Bei mir gibt es ehrlich gesagt Tage, da wär ich gern kleiner. Oder ganz unsichtbar :-D Geht aber bei uns großen Frauen nicht.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, es kommt vor, dass ich denke. A bisserl weniger lange Beine wären jetzt auch mal nett. Aber was hilfts. Es sind meist nur flüchtige Gedanken. :-)
      Ja. Und ich steh da auch dazu. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  6. Das sind tatsächlich einige Dinge, die ich über Dich noch nicht wusste. Dass Du textsicher bist habe ich mir fast gedacht. Das passt zur Musik-Liebe . Handarbeit war mir früher immer ein Graus. Häkeln und Stricken kann ich immer noch nicht gut. Das Nähen mit der Nähmaschine klappte früher im Handarbeitsunterricht auch nicht. Habe ich erst im Erwachsenenalter gelernt. So viel zum Ehrgeiz.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, man kann sich eben genau das gut aneignen, auf das man auch wirklich Lust hat. Deshalb nähst Du auch so wundervolle Sachen. Ich habe da tatsächlich nie einen Ehrgeiz entwickelt. Mit meiner Mutter hatte ich ja tatsächlich 30 Jahre jemand, der nach meinen Wünschen genäht hat. Ihre Fußstapfen sind zu groß, als dass ich in diese treten möchte.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Liebe Sunny, so einiges hätte ich mir genauso vorgestellt . Ich habe als Kind Märchen auch sehr geliebt. Süß dass die Freundinnen Deiner Oma dachten Du könntest schon lesen.
    Danke für das Nähkästchen plaudern.😁
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na siehst Du. Was mal einmal mehr beweist, dass man zu größten Teilen auch virtuell Menschen gut kennenlernen kann. Ist ja im Endeffekt nicht anders, als im Homeoffice. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  8. na siehste - ist ja ein sehr launiger post geworden!!
    überrascht hat mich nix - die sache mit den auswendig gewussten märchen und die frühe geschicklichkeit bei sport und handarbeit passt zu dir - so wie ich dich "von hier aus" einschätze......
    und das mit der musik und den emotionen wussten wir ja schon. sehr sympatisch übrigens.
    @lesen: meine lehrerin der 1. klasse dachte, ich hätte arge schwierigkeiten beim lesen - weil ich immer ratlos guckte, wenn ich sowas wie "anna/oma/mia" aus der fibel vorlesen sollte. bis sie rausfand, dass ich geistig abwesend war - weil ich die geschichten, die hinten in der fibel standen, derweil schonmal las...... :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann. Freut mich, wenn ich Dich unterhalten konnte. Mensch Beate :-) da hast Du die Lehrerin aber gefoppt. Es wird nicht geschadet haben. :-))
      Es ist eben nie gut, wenn man das eine voraussetzt und das andere nicht sehen "will". Sind ja schließlich nicht alle Kinder mit 6 gleich weit entwickelt. Manch einer kommt gar nie über den Entwicklungsstand eines Fünfjährigen hinaus. Und das ohne offensichtliche, geistige Behinderung. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  9. Schöne Plaudereien aus dem Nähkästen, liebe Sunny.
    Du hast feine Fertigkeiten von Deiner Oma und Mama gelernt. Das ist mit den kleinen Fingern gar nicht so einfach schon stricken können usw. vor Schulanfang. Meine Enkelinnen lernen das erst im Werken-Unterricht, aber dafür zusammen mit den Jungs.
    Wie schön, dass Deine Oma Dir Märchen vorgelesen hat. Und Du sie auswendig konntest. :-)
    Musik ist ja ein großer und wichtiger Teil Deines Lebens. Und die Stones for ever! Dass Du sogar in ihren Konzerten warst, finde ich immer besonders großartig.
    Herzlich,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es durchaus sinnvoll, wenn die Buben auch wissen, wie man strickt, häkelt und vor allem näht. Das schadet niemandem. Stimmt, die Stones haben für mich schon den "immer da Status". Und das ist auch gut so. BG Sunny

      Löschen
  10. Liebe Sunny,

    ich bin so froh über dieses Thema. Da ich dir noch nicht so lange folge, erfahre ich viel Neues über dich.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu lesen. Ich werde gleich auch mal zu Dir "rüberhüpfen". Der veränderte Veröffentlichungszeitpunkt hat bei uns allen wohl was im Rhythmus durcheinander gebracht. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  11. ...das war ja mal kompliziert zum Kommentieren zu kommen. Interessante Fakts....ich war in Fremdsprachen auch immer ziemlich gut.....(bis ich wieder zu faul wurde...) ...und ich leiste mir im Sommer ein Deep Purple Konzert....bin gespannt, wie die alten Herren drauf sind.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Violetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deep Purple war ich 2008 einmal wieder. Das war tatsächlich richtig gut damals. Mal schauen, was uns in diesem Jahr alles so erwartet, konzertmäßig.
      Was ist das Problem? Mit dem Kommentieren? Welchen Browser hast Du verwendet? Ich habe hier unten schon mal zwei Anleitungen verlinkt, wie man das "Problem" in den Griff bekommen könnte.
      BG Sunny

      Löschen
  12. ich stelle fest, ich bin nicht die einzige, die schon früh ein Handarbeitscrack war. Ich konnte das meiste auch schon, als ich eingeschult worden war. Allerdings stehe ich mit der Nähmaschine immer noch auf Kriegsfuß. ich habe alles immer mit der Hand genäht. Das dauert in den meisten Fällen zwar ewig und man macht dann eher kleine Sachen, aber wenn es ums Nähen geht, tendiere ich zuerst immer noch zur Handarbeit.

    Liebe Grüße
    Verena von Feminine Frills

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Tall fashion] Staple und Trend Pieces

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Um was gehts auf diesem Blog?

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!