ü30 Blogger & Friends Shopping Queens

Dieser Artikel erschien zuerst auf Sunnys side of life.

Werbung: Dieser Post beinhaltet einen Affiliate-Link nachfolgend mit (*) gekennzeichnet.
 
Wie die meisten von Euch wissen, habe ich seit der Umstellung auf digitalen Satellitenempfang keinen TV-Empfang mehr. Und das ist zum einen eine ganze Weile her und zum anderen tut es mir auch gar nicht leid. Es lebt sich super ohne TV.
Shopping Queen gucke ich nur Samstag Nachmittag im Fitnessstudio auf dem Crosstrainer. Und auch nur dann, wenn die anderen Sportler damit kein Problem haben. Die meisten Männer stehen nicht so auf Shopping Queen. Tatsache!


Trotzdem war ich schon vor vier Jahren gern bei Moppis Shopping Queen Blogparade dabei. Und deshalb freue ich mich jetzt besonders, dass wir anlässlich der 1000. Folge Shopping Queen wieder eine Bloggeraktion zu diesem Thema veranstalten.

Das aktuelle Shopping Queen Thema ist

"Kreiere ein Outfit rund um ein angesagtes It-Piece."

Eine Lederröhre ist das für mich nicht. Das konntet Ihr meinem vorletzten Post entnehmen.
Samt. Ja.... wäre ein Thema. Ist aber schon vor zwei Jahren in Form eines Samtkleides bei mir eingezogen.
Dunkle Blousons mit Winterblumendrucken. Heiß! Sehr heiß! Ein tolles Beispiel gibt es davon aktuell bei Eva auf dem Blog. 

Nein. Für diesen Post habe ich mich für das Military und/oder Band Jacket entschieden, das erst vor wenigen Wochen bei mir eingezogen ist.

Ein Stil, den ich unglaublich gerne mag. Dank Elas Onlinerecherche bin ich auf dieses äußerst bequeme und nicht "zu-aufpolierte" Jacket aufmerksam geworden. 
Quelle: theguardian.com via Google
(used as an example to show Jimi's way of clothing)

Ich hatte einen Blazer gesucht, der unter dicke Jacken passt und eine ordentliche (Ärmel)-Länge hat.

Fran ist ebenfalls fündig geworden und zeigt in diesem aktuellen Beitrag eine ganz besonders schöne Variante. Da mir aber weder S noch L so wirklich passen, ist die Auswahl in den Onlineshops und Geschäften diesbezüglich noch wirklich überschaubar.


Einen Tuchmantel hatte wollte ich ganz explizit nicht, denn für so eine Art von Mantel sind die die Novembertage hier zu nass und zu kühl.... Zumindest in aller Regel. Diese Woche haben wir Frühling. Ist halt mal ein November, der sich wie Mai anfühlt. Es gab auch schon kleine Mais, die im November abgeholt werden wollten.

Der Blazer sollte fürs Büro schön "edgy" und fürs Konzert "affin" kombiniert werden können.

Quelle: i.dailymail.co.uk via Google
(used as an example to show Jimi's way of clothing)

Stilicone Jimi Hendrix

Dezenter, wie ihn Jimi hier oben auf dem Foto wohl tagsüber trägt. Was ich auch noch ziemlich cool finde, ist der Button auf seiner linken Brust. Mal sehen, ob ich da was passendes finde. Wie man sehen kann, trägt er hier sogar noch eine aufwändig verzierte Weste drunter.  

Das 2. Bild von Jimi schreit nach dem Begriff Bühnenoutfit.

Hier hat er das "Band Jacket" mit zahlreichen, goldenen  Posamenten mit der Weste von oben, einem pinken Hemd und einem lilanen (Seiden??)-Tuch kombiniert. Ganz, ganz großes Kino.

Quelle: innocentwords.com via Google
(used as an example to show Keith's way of clothing)
Dieser Mann ist einfach nur heiß. Und cool. Egal ob er die Gitarre spielt, oder ob es seinen Klamottenstil geht.

The master of free-spirited style

Ähnlich gelungen finde ich die abgefahrenen Styles von Keith Richards. Ob das nun ein Leomantel zum Ringelshirt oder wie hier, ein Tupfenhemd zum Tigermantel sind.

Es gibt einfach Leute, die können sich das erlauben. Die sind so cool, die bieseln sogar Eiswürfel.

Im nachfolgenden Video seht Ihr das Millitary-Band-Jacket in Aktion.



Stay authentic live excentric

Aber nicht nur die alten Recken aus den 60ern und 70ern liebten exzentrische Kleidung. Auch Adam Ant, von Adam and the ants griff Anfang der 80er auf diesen Jackenstil zurück. Und ich muss sagen. Das sah auch in diesem Zeitfenster ziemlich cool aus.


Quelle: youtube.com (used as an example to show Adams's way of clothing)

Wie dem auch sei. Musiker hin oder her.... mir gefällt das. Und ich will das auch anziehen.

Auch wenn ich kein Mann bin. Oder gerade deswegen. Früher waren Frauen ja doch oft eher nur Staffage und von männlichen Groupies hat man bisher auch nur wenig gehört.

Macht nix. Ich kann rechts und links auseinanderhalten. Ich kann Karten lesen, einparken und bin eine Führungskraft in der IT. Ich bin ein Mann? Nein. Bin ich nicht.

Aber ich bin eine Frau die lebt wie ein Mann. Die sich nimmt was sie will. Die sich ihr Leben gestaltet, wie sie es braucht. Und soll ich Euch was sagen? Das solltet Ihr auch machen. Mit dieser Einstellung sitzt man einfach am längeren Hebel.


Für den ersten Versuch habe ich die Jacke ziemlich pur kombiniert. In dieser Kombination würde ich überall hingehen. Zum Kundentermin, ins Büro, zum Kaffeebesuch, in die Kneipe, aufs Konzert. Der Blazer ist aus stretchigem, schwerem und gefütterten Baumwolljersey.

Der Einsatz der goldenen Details ist sehr sparsam ausgefallen und die Knöpfe scheinen auch nicht so, als hätte man sie aus amerikanischem Trompetengold gefertigt.

Geschlossen wird der Blazer nicht über die doppelreihigen Knöpfen, sondern über kleine Haken.

Sowohl die Ärmel, als auch die Jacke selbst haben für große Frauen (mit langen Beinen) eine sehr gute Länge.

Meine Kombination ist ziemlich schlicht und alltagstauglich. Helle, schmale Jeans, dunkelbraune 70er Booties, weißes Chiffonblusentop, cognacfarbene Ledertasche.

Den goldenen, beweglichen Fisch an der Kette habe ich kurz nach meiner Geburt (im Sternzeichen des Fisches) von meiner Oma geschenkt bekommen. Obwohl ich sehr, sehr selten Gold trage, dieses Stück finde ich super schön.

Herstellernachweis: Millitary-Band-Jacket - Bruno Banani (*) | Jeans - S.Oliver | Chiffontop - Tchibo | Stiefeletten und Goldkette - Fundus | Tasche - via Amazon (alle von mir verlinkten und mit (*) gekennzeichneten Teile findet Ihr in der Sidebar unter dem Link Catch the sunny side of life zusammengefasst)

Hat meine Oma toll ausgesucht. Zum diesem (heute maritimen) Blazer passt sie wie Faust aufs Auge.

Was ist Euer It-Piece im Herbst 2016? Habt Ihr für den Military-Band-Jacket-Style was über?

Bei Shopping Queen ist es eigentlich üblich, dass man mit dem Budget von 500 € auskommt.
Dann schaun wir mal.

90 € Blazer
60 € Jeans
60 € Ledertasche
150 € Stiefeletten
15 € Chiffontop

Das macht zusammen 375 €. Wenn wir für Friseur und Makeup nun noch 50 € in die Waagschale werfen, sind wir bei 425 €. Sofern der eigene Schmuck da nicht mit rein gerechnet wird, hätte ich die geforderten Bedingungen erfüllt.


Aber jetzt geh ich gleich mal bei Claudias Welt schaun, wie sie neben mir heute das Thema umgesetzt hat. Hier findet Ihr auch alle anderen Teilnehmerinnen der Aktion.





Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Guten Morgen - das schaut gut aus mit der Jacke. Ich hab so ein Gefühl, daß wir sie im Blog noch öfter sehen werden.

    Schönen Donnerstag wünscht die Bunte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Super bequem. Ich mag sie. LG Sunny

      Löschen
  2. och ja - so´ne jacke könnte mir auch gefallen - am besten ´ne alte von einer echten marschkapelle oder ein vintage funkenmariechen-kostüm :-)
    darf ruhig richtig bling machen!
    ich würde die sendung auch nicht gucken wenn ich TV hätte - ist mir viel zu doof und niveaulos (was ich bis jetzt drüber gehört/gelesen hab) - ausserdem: KONSUMERISMUS - igitt :-)
    und ein posTament is zum draufstellen.....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es Posament heißt weißt Du, das weiß ich. Aber die automatische Texterkennung weiß es nicht.
      Ich habe schon Folgen gesehen, wo in 2nd hand Läden geshoppt wurde. In 3 h ein ganzes Outfit zu kaufen ist wider meiner Natur. Ich kaufe immer Einzelteile. LG Sunny

      Löschen
    2. Beate Grigutsch, doof und niveaulos? Also die beiden Wörter passen definitiv nicht zu Shopping Queen, da gibt es wahrlich andere Sendungen.... Ich finde, man sollte mindestens mal eine Folge gesehen haben, um etwas zu beurteilen.

      Löschen
  3. Was soll ich sagen, ich gucke selten Fern und habe Shopping Queen noch nie gesehen. Macht nix, dein Outfit gefällt mir gut und ich mag die Jacke. Ich bin ja nicht so für Gold, aber in diesem Fall passt es super.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Den Einzelfall zu betrachten ist immer eine gute Idee. Ich versuche auch nicht immer alles in a) oder b) zu teilen. Ist nicht immer leicht, aber es gelingt mir immer besser.
      LG Sunny

      Löschen
  4. In der Jacke würde ich auch überall hin gehen, auf der linken Seite in Einbahnstraßen einparken und Spaß haben :) .

    Mit dem vielen Blau finde ich auch, dass das Gold gut bei Dir geht. Und der Fisch will ja auch mal ausgeführt werden.

    Ich habe genau in einer Woche mal die Sendung gesehen als es um eine Chaneltasche ging. Ist nicht mein Ding, weil ich wie Du lieber Einzelteile kaufe.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ich hab da noch nie eine Folge ganz gesehen..... aber man kann problemlos raus und rein hüpfen und gleichzeitig noch durch die Gala blättern. Trotzdem hat man keine Probleme zu folgen.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Die Jacke ist klasse, die würde ich auch anziehen! Ich weiss gar nicht, was viele gegen Gold haben, mir gefällt es genauso gut wie Silber, wenn es richtig kombiniert ist. Und zu der Jacke passt es perfekt. Ich hatte auch mal genauso einen Fisch (bin auch Sternzeichen Fisch), aber ich habe meinen leider nicht mehr.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schade. Also ich meine, dass Dein Fischlein verschwunden ist.
      Ich weiß nicht, warum ich gold nicht so gerne mag.
      Bei dieser Jacke würde mir Silber nicht wirklich gefallen. Dieser Galauniformstil ist einfach blau und gold. LG Sunny

      Löschen
  6. Die Jacke ist echt cool. Das wäre auch mein IT-Piece für dieses Jahr. Da fällt mir ein, dass ich noch eine schwarze Sweatjacke mit silbernen Knöpfen im Schrank hängen habe. Die sollte ich mal wieder ausgraben. Ansonsten würde mir ein buntes Exemplar auch gefallen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wolltest Du Dir nicht eh irgendwas mit Samt kaufen?
      Ich glaube mich an die Sweatjacke zu erinnern. Du hast die schon gezeigt, oder?
      LG Sunny

      Löschen
  7. Tolles Outfit Sunny! Mir würde die Jacke auch gefallen, ich mag diesen Stil sehr :)

    Herzlichen Gruß zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Könnte ich mir auch an Dir sehr gut vorstellen.
      Ich glaube auf der INet Seite war die Jacke sogar mit knielangem, ausgestelltem Rock kombiniert.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Schicke Jacke :-) Gefällt mir prima, steht dir. Und Dank für die Erwähnung.
    Aber seit wann muss man ein Mann sein, um Karten lesen zu können? Die Sache mit dem Einparken - das hängt meiner Erfahrung nach eher vom Auto als vom Geschlecht ab ;-) Und bei Führungskräften gibt es meiner Erfahrung nach ebenfalls unabhängig von Mann oder Frau echte Nulpen und echte Highlights. Ich will eigentlich nicht leben wie ein Mann oder eine Frau - wobei der protestantische Norden da vielleicht auch weniger Unterschiede macht als der konservative Süden. Ich will einfach leben wie ich es möchte :-) Und dabei ist mir der kategorische Imperativ im Prinzip näher als die "ich nehme mir, was ich will"-Einstellung.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast natürlich völlig Recht und das "Gender" (ist das der Artikel?) ist für unterschiedliche Fähigkeiten von Menschen prinzipiell unereblich. Prinzipiell deshalb, weil ich immer wieder Frauen höre, die sagen "ich kann dies nicht", "ich kann das nicht".... aber ich bin ja eine Frau. Da ist das so. Ist es eben nicht. Frauen können alles, was Männer auch können. Frauen können alles tun und sich für alles Entscheiden. Sie müssen auf nichts verzichten. Und schon gar nicht, weil ihnen jemand einredet das müsse so sein.
      "Ich nehme mir, was ich will", ist nicht materiell zu verstehen. Sondern ich nehme mir "heraus" was ich will. Es muss nur mit meinen Werten und meiner Moral konform gehen. Nicht mit der Meinung anderer, die wissen wollen, was ich mich trauen darf.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Hihi, ich behaupte ja auch gern mal, dass ich des Rasenmähers nicht mächtig bin. Zum Beweis habe ich vor vielen Jahren kurzerhand das Kabel des Elektromähers (damals war das Grundstück weit kleiner...) "übermäht". Wenn mir das einer abnimmt, ist er halt selbst schuld :-) Im Gegenzug behauptet mein Mann ständig, dass er kein Besteck abtrocknen kann. Wenn ich ihm das abnehme, bin ich ebenfalls selbst schuld. Von den Kindern ganz zu schweigen, die außer atmen und essen am liebsten gar nix können können :-)
      Ich hatte die Sache mit dem "ich nehme mir was ich will" gar nicht materiell verstanden. Kant den kategorischen Imperativ auch nicht, glaube ich. Ist aber zu spät, ihn zu fragen ;-)

      Löschen
    3. Wo ich das gerade noch lese ... Ich bin übrigens eine, die nicht gut einparken kann, ich brauche immer sehr viel Platz dafür. Und eine Bohrmaschine habe ich nur 1 x benutzt und nie wieder. ;-) :-) Möchte von mir aber nun auch nicht behaupten ein typisches Mädel zu sein. Diese Unterschiede gibts durchaus

      https://www.welt.de/wissenschaft/article122479662/Das-Frauenhirn-tickt-wirklich-anders.html

      Und ich finde das auch gar nicht schlimm, wenn Frauen anderes manchmal besser können als Männer und umgekehrt. Es muß niemand alles können, das hat ja nichts mit Intelligenzdefekten zu tun. Schon die Wahrnehmung kann bei Menschen sehr unterschiedlich sein, was auch nicht speziell mit Mann oder Frau zu tun hat ... kann sogar krankheitsbedingt sein ... alles andere wäre Schwarz-Weiß. Rasen mähe ich übrigens auch nicht (mehr), hat aber gesundheitliche Gründe (nach einer OP darf ich nichts Schweres mehr schieben).
      Lieben Gruß auch hier
      Sara

      Löschen
  9. Hallo, sehr schöne Jacke und du hast sie schön kombiniert. Ich habe such eine etwas schlichtere mit silbernen Knöpfen, muss ich auch mal wieder tragen.

    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann bin ich mal auf Tragefotos gespannt. Würde mich schon interessieren, wie das mit Silber so kommt. Vor allem weil das Kühle eher mein Material ist. LG Sunny

      Löschen
  10. Liebe Sunny, geniales It-Piece hast Du da entdeckt. Würde ich auch sofort anziehen. Könnte sogar noch viel mehr drauf sein, würd mich nicht stören. Buttons sind grade auch wie die Patches wieder schwer angesagt. Bei Etsy gibt es supercoole Buttons ;)
    In London gab es auf dem Vintageflohmarkt jede Menge echter Uniformjacken, aber teilweise sooo teuer, die wissen auch dass das jetzt Trend ist. Mist! Da war kein Schnäppchen zu machen.
    10 Punkte für das tolle Outfit.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und? Hast Du trotzdem eine gekauft???
      Eine Jacke mit mehr geht im Büro nicht. sind ja nur ein paar Tage im Jahr Fashing. LG Sunny

      Löschen
    2. In meiner Größe gabs nur russische. Die wollte ich nicht. Irgendwie hatte ich mit der Echtheit ein Problem. Britische Marina war schön, aber zierlich und ich bin keine Britin... deutsch? sah doof aus.... schwierig.
      Der mit Fasching war gut.... hast natürlich recht ;)

      Löschen
  11. Hi liebe Sunny! Ach Ich freue mich wieder mal "neben" dir zu sein! Du zauberst immer wieder aufs Neue - die Jacke ist sooo schön - auch chic und modisch!
    Wie ich sehe, die Militaryjacke ist ein absolutes Must-Have, dass dir super steht - ein richtiges Mode-it-peace-statement!
    Mir gefällt dieser Look wirklich sehr - dann natürlich 10 Punkte, ganz klar.:)
    LG und ich wünsche dir nun einen wundervollen Abend!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die vielen Punkte und Deine lieben Worte. Aktionstage teile ich ganz besonders gern mit Dir. Ich habe heute schon gespickt, komme aber erst jetzt zum Kommentieren.
      LG Sunny

      Löschen
  12. Moin Sunny,
    was ist das für eine Jacke? Alte LH Uniform? Oder Kapitän der Weißen Flotte?
    Sieht für mich aus, als ob sie noch etwas aufgepeppt werden müsste, damit es in Richtung Jimmy geht.
    Überzeugt mich nicht wirklich - aber ich habe nicht mitgemacht, also darf ich auch keine Punkte verteilen :)
    LIEBE GRÜSSE
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  13. "Aber ich bin eine Frau die lebt wie ein Mann." Dieser Satz spiegelt den kleinen Unterschied zwischen West- und Ostkindheit wider, denk ich mal. Ich würde nie sagen, ich lebe wie ein Mann, auch wenn ich es in Deinen Augen tun würde. Frauen waren in der DDR mit einem Mann gleichgestellt, da gab es keine Unterschiede, weder in Bezahlung noch Ansehen. Wir nahmen uns schon immer, was wir wollten und lebten so, wie wir es uns vorstellten (Die Politik lass ich jetzt mal außen vor.) Natürlich nicht alle Frauen, aber eben die (vielen) Frauen, die so waren/sind wie Du und ich.

    So, nun aber zu Deinem Outfit. Wir sind ja hier schließlich bei Blogger Shopping Queen! :-)) Die Jacke gefällt mir echt gut, meine beste Freundin in der Lehrzeit hat sich damals so eine selbst genäht, denn dieses Modell war auch schon in den späten 80ern absolut Top! Ich mag die Jacke bei Dir sehr. Anziehen würde ich sie auch, aber mir würde sie vielleicht nicht stehen? Ich muss immer mehr weiblich tragen, damit ich nach was aussehe. ;-) Oder man zieht einen Tüllrock dazu an. :-)) Dein Look sieht jedenfalls super aus und grade so schlicht der Rest passt perfekt. Man guckt sofort auf die Jacke. Ich würde nur unten entweder dunkelblaue Schuhe oder helle cognacfarbene anziehen, die zur Tasche passen.

    Dein Lippenstift ist toll, mag ich total. Würde ich gerne noch öfter bei Dir sehen wollen.

    Ganz liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moppis ersten Absatz muss ich mal unterschreiben. Ich lebe auch nicht wie ein Mann, sondern wie eine selbstständige, freie (nicht im Sinne von alleine) emanzipierte Frau, die macht was sie will. Heute muss man sich oft entschuldigen, wenn man sich z. B. gegen Kinder entschieden hat, das nervt mich total.

      Löschen
  14. Toll umgesetzt würde Guido jetzt sagen und ich auch. Der Blazer gefällt mir total gut.So eine ähnliche Jacke hatte ich auch einmal, leider weiß ich nicht wo diese abgeblieben ist.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. So habe ich das auch immer gemacht, TV nur im Fittnessstudio. ;-) Weil es mir da sonst zu langweilig wäre. Leider funktionieren die Kopfhörer in manchen Studios nie und es wird auch nie für Abhilfe gesorgt. Sehr ärgerlich!
    Wir haben zwar ein TV-Gerät, aber das steht mehr oder weniger unbenutzt, da nur mein Mann mal schaut und meist eher auf seinem PC nebenher ;-)
    Shoppingqueen kenne ich gar nicht, würde ich mir wohl auch nicht anschauen, dazu habe ich keinen Bezug.

    Der Military-Look war ja damals auch in - ich habe hier auch ein Teil gezeigt

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2016/11/die-geheimnisse-meines-kleiderschrankes.html

    Ich mag die Klamotten dieser Rocker und Künstler auch sehr. Wäre für mich aber nur was zum Ausgehen, nicht für den Alltag.

    Die Jacke steht Dir wieder ganz toll, liebe Sunny. Die würde ich auch tragen! Ich mag sowas!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sunny,

    ich wünsche dir einen schönen 1. Advent -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  17. Da ist sie ja DEINE langgesuchte Jacke! Toll seht ihr aus! Du strahlst vor lauter Glück und das Fischlein von Deiner Oma ist ja Klasse! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  18. Grade heute in der Kantine haben wir über die Shopping Queen geredet und weil wir zwar Fernseher habe, aber ich sicher schon seit 10 Jahren nicht mehr schau, konnte ich einfach nicht mitreden :) Mitreden möchte ich aber auf jeden Fall bei Deinem Outfit, denn das ist richtig gut!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sunny! Ein tolles Outfit, keine Frage! Auch dass diese Military- oder Marine oder Mischlings- Jacken absolut ,,in" sind und auf alle Fälle zum It-Piece taugen auch! Zudem hast Du das Stück sehr schön in den Mittelpunkt gerückt und den Rest klassisch-schlicht gewählt. Was mich aber fasziniert hat, war die Bedeutung, die Dein ,,It-Piece" für Dich hat und in folgenden Worten zum Ausdruck kommt :,,...Aber ich bin eine Frau die lebt wie ein Mann. Die sich nimmt was sie will. Die sich ihr Leben gestaltet, wie sie es braucht. Und soll ich Euch was sagen? Das solltet Ihr auch machen. Mit dieser Einstellung sitzt man einfach am längeren Hebel..." Mutige Worte, die auch heute noch lange nicht selbstverständlich sind! Danke Dir dafür und danke nochmals für die Hilfe und die Organisation... Alles Liebe und ein tolles Wochenende, Nessy

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Sunny,
    ja, den Stil mag ich auch, schließlich bin ich ja ein bisserl eine "aus-den-60ern-und-70ern-Übriggebliebene". Selbst wenn ich im September 1970, als Jimmi Hendrix starb, erst knappe 9 Jahre alt war, konnte ich mit diesem Stil als Jugendliche (und kann immer noch) um Klassen mehr anfangen als mit dem Wir-alle-tragen-karierte-Faltenröcke-Look, den es auf einem damaligen Klassenfoto von mir (von ca. 1977 oder 78) zu sehen gibt. Und mit der Musik ging's mir ähnlich; als ob ich zehn oder 15 Jahre zu spät geboren worden wäre...
    Dein purer Mix gefällt mir gut - ich würde mich allerdings auch über einen noch cooleren, wilderen Look freuen! Also, fröhlich weitermixen :-)
    Herzliche Fast-schon-Adventgrüße
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/11/schokolade-zum-anziehen.html

    AntwortenLöschen
  21. Starke Aktion und richtig starke Jacke dazu :)
    Du wirst lachen... ich schaue sogut wie NIE fernsehen. seit wir hier leben haben wir keinen tv mehr. also über 1 jahr und davor kann ich dir auch nicht sagen wann ich zuletzt geschaut habe. brauch ihc nicht.. läuft nur mist!

    AntwortenLöschen
  22. Die Jacke finde ich an Dir absolut großartig! Steht Dir echt prima und passt auch zu Deinem Frauen-Statement, über das hier in den Kommentaren diskutiert wird ... ;)

    Mein Senf dazu: Ich lebe nicht wie ein Mann und möchte auch nicht all das tun, was ein Mann tut, was allerdings daran liegt, dass ich es, wie gesagt, nicht MÖCHTE! Ich habe nun mal keinerlei Lust auf handwerkliche Tätigkeiten, Baumärkte und all diese Dinge und mit dem Einparken hab' ich's im Übrigen auch nicht so.

    Was ich allerdings etwas anders erlebt habe, sind viele Frauen der ehemaligen DDR. Als die Grenzen geöffnet wurden, eröffnete mein damaliger Freund eine Kneipe/Disko in Sachsen-Anhalt. Die Frauen dort waren zwar beruflich selbstständig und emanzipiert, aber in einer Beziehung hatte ganz klar und eindeutig der Mann die Hosen an. Das fand ich damals sehr befremdlich - sowohl das diesbezügliche Verhalten der Frauen als auch der Männer.

    Ach ja, und ohne Fernseher möchte ich auch auf keinen Fall leben. Ich mag den! ;)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der Stil? Lässig feminin.

Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #5

The Guitar Strap, das it-piece 2017

Pantone Spring Colors 2017

#fashionpassion - ü30Blogger & Friends