Boyfriend - back to the 80ies

Boyfriend-Blazer und Jeans mit Netzstrümpfen und spitzen Pumps kombiniert

Diese Kombination hat für mich ganz viel Erinnerungspotential an die 80er. Und interessanterweise tu ich mir mit den Teilen auch heute noch viel leichter, mit denen ich in den 80ern meine ersten modischen Erfahrungen machte. Als in den 90ern die 70er langsam wieder in Mode kamen, habe ich mir damit viel schwerer getan. Denn Schlaghosen, die typischen "Herbsttöne", Strickmützen, Cord und lange spitze Krägen an engen Blusen. Das war die Kleidung meiner Kindheit. Und die hatte ich ja erst "Vorgestern" erfolgreich hinter mir gelassen.

Boyfriend-Blazer und Jeans mit Netzstrümpfen und spitzen Pumps kombiniert
Herstellernachweis: Pumps - Gabor | Netzstrümpfe - Oroblu | Blusenshirt & Jeans (im Dienstagsbeitrag verlinkt) - S.Oliver | Blazer, Sonnenbrille und Gürtel - Fundus

Zwischenzeitlich kommt es mir aber so vor, als würden sich die Modemacher sich, in immer schneller aufeinanderfolgende Zeitfenster, in den verschiedenen Dekaden "bedienen". Vieles heute erinnert an die 50er. Manches an die 60er. Ganz stark sind die 70er. Seit ein paar Jahren auch 80er typisches. Und zwischenzeitlich dürfen sogar die 90er wieder ran. Ich bin gespannt, wie die 2000er "absorbiert" werden sollen. Die sind für mich sowieso bereits ein Schmelztiegel der modischen Jahrzehnte. Aber wir werden es sehen.

Boyfriend-Blazer und Jeans mit Netzstrümpfen und spitzen Pumps kombiniert

Bis auf die Sonnenbrille hatte ich in den 80er sämtliche Kleidungsstücke dieser Kombination so, oder so ähnlich, im Schrank. Ein weiter, leichter und vor allem schwarzer Blazer. Irgendeine hochgeschlossene, weiße Bluse mit Rüschen, eine ganz helle, konische Jeans. Netzstrümpfe und schwarze, spitze Pumps mit kleinem Absatz. Die hier gezeigten Teile, sind alle nicht neu. Aber ich hatte die auch noch nie so kombiniert an. Ich freue mich, dass sie sich so gut ins "80ies Boyfriend" Bild einfügen.

Wie ist das bei Euch? In welcher Dekade wurdet Ihr modisch sozialisiert? Fällt es Euch auch Jahre später ebenfalls leichter, "so was" nochmal zu tragen, als bei anderen Modeströmungen?

Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Altgediente Bekannte wieder zu Treffen, fällt mir auch leichter. Deshalb freue ich mich z.B., dass es wieder Sweater gibt. Konische Hosen bisher bei mir nicht ... aber man soll ja nie nie sagen ...
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm... mit Sweatshirts werde ich einfach nicht warm. Vor allem nicht mit denen, die unten ein Bündchen haben. Das war schon immer eher kontraproduktiv, was meine Figur betrifft. Deshalb hab ich die auch in den 80ern schon großzügig mit der Schere abgeschnitten. LG Sunny

      Löschen
    2. Bündchen unten mag ich dabei auch nicht.

      Löschen
    3. Und ich liebe die Bündchen an den Sweatshirts. ;-) Dadurch schoppt das ein wenig, was (bei mir) sehr vorteilhaft am Bäuchlein aussieht.

      Löschen
  2. Schickes Outfit. Ja, die Hose mag ich auch super gern und manchmal auch gekrempelt... allerdings ziehe ich ja super selten Pumps an, somit ist die HOse für mich perfekt zu Sneaker und co... Aber in der schickeren Version mit Blazer definitiv auch eine gute Lösung.
    Mit Schlaghosen konnte ich gar nicht, war in den 70ern nicht meins weil zu jung und später zu Altbacken, da war ich echt raus. Aber gut, dass man eh nicht alle Stile mitmachen muss.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das meinte ich. Schlaghosen waren zunächst sooooowas von out. Weil das einfach die Teile waren, in die man als Kind gesteckt wurde. Irgendwann hat sich mein Auge dann daran gewöhnt, vor allem eben 70er-Rock-Star mäßig gestylt mochte ich sie dann.

      Ähnlich ging es mir mit Mützen. Mützen trugen in meiner Jugend nur Idioten, die von der Mutter eine Aufgesetzt bekommen hatten. Mir sind heute noch Kapuzen lieber, aus verschiedenen Gründen. Aber Mützen können auch frech aussehen.

      LG Sunny

      Löschen
  3. ach ja liebe Sunny, so Rückblicke sind immer wieder schön -
    mir gefällt deine Kombi gut - ich hab die 70er geliebt -
    heute würde ich wohl keine Schlaghosen mehr tragen -
    man findet halt vieles chic, wenn es grade "in" ist -
    heute guck ich mehr, was mir steht -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es kommt immer auf die Ausprägungen an. Wie groß ist der Schlag, wie eng die Röhre. Da geht eigentlich bei jeder Länge und Größe ziemlich viel, wenn man gewillt ist zu suchen.
      Ob mir etwas gefällt, weiß ich recht schnell. Aber um zu wissen, ob ich es auch an mir mag, muss ich es einfach ausprobieren.
      LG Sunny

      Löschen
  4. Sieht klasse aus. Der Hosenschnitt passt auch zu Dir. Für meine kurzen Beine ist das nichts, obwohl ich früher die Karottenhosen viel getragen habe - mit Oversize Blazer von der Schwiegermutter.

    Ich wurde als Typ in die 50er/60er Jahre eingestuft. Wie gut, dass man sich das heute aussuchen kann. Damals gab es nur den Einheitslook.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das ist super. Man kann täglich durch die Jahrzehnte hüpfen oder sich aus allen gleichzeitig bedienen. Ich finde das auch gut.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Stimmt Sunny erinnert mich auch an die 80er, alt bekannt :)
    Ich hab irgendwie gern einen Mix aus alles, aber gern auch an Jahrzehnte welche ich nicht erlebt habe. Grade bei Kleidern.
    Bist bereit für den Herbst ;)
    Liebe Grüße, noch aus Rom, Tina

    AntwortenLöschen
  6. in den 80s waren mir Trends wichtiger als Heute. Ich meine auch damals gab es nur einen Trend der wirklich in war . Und Heute empfinde ich das anders. Da laufen mehrere parallel. Von daher gefällt´s mir aktuelle viel besser , weil ich mich jetzt traue selbigem nicht mehr nach laufen zu müssen und fühle mich trotzdem richtig gut in meiner Kleidung ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. nö - liebe sunny. so nicht. nicht damals und nicht heute. ansonsten immer gern retro oder vintage - die 80er sinds ja nun auch schon per definition....
    :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre ja auch langweilig, wenn alle gleich wären. LG Sunny

      Löschen
  8. Mit der Boyfriendhose kann ich mich noch nicht so anfreunden. Ich finde, ich sehe in so einer Hosenform etwas breiter und somit unvorteilhafter aus. Ich kann es mir auch einbilden, aber, wenn ich das Gefühl bekomme, bestimmte Hose tragen auf, bin ich raus. Große Personen, so wie Du, können meiner Meinung nach diese Hosenform prima tragen. Übrigens, Deine Bezeichnung Girlfriendjeans finde ich klasse :-). Mit Cord hatte ich nie ein Problem. Als in den 90ern und Anfang oder Mitte 2000 wieder Cordhosen aufkamen, trug ich sie mit Freude. Witzig, bei der Wiederkehr der Fransen war ich anfangs überzeugt, diesen Trend nicht mitzumachen. Und nun? Ich trage meine Fransentaschen wahnsinnig gerne. So einen roten Faden kann ich in der Mode momentan auch nicht erkennen. Manche wieder neue aufgewärmten Modetrends halten nur eine Saison an. Mal ist es ein Teil aus den 70ern, mal aus den 80 oder 90ern.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mei, was heißt unvorteilhaft... Ein 44 er Hintern, bleibt ein 44 Hintern. Man hat keinen Vorteil sich nur Vorteklhaft zu kleiden. Ich finde schränkt ein. Und langweilen tut es mich auch. Vermeintlich unvorteilhaftes, vorteilhaft zu stylen ist die Herausforderung. LG Sunny

      Löschen
  9. Ich liebe die 80er Jahre und auch die Mode, es war halt meine Zeit. Blazer habe ich damals aber nie getragen, irgendwie keiner bei uns in der "Clique" und auch sonst eher nicht. Ich hatte z.B. eine rosa/weiß gestreifte Collegejacke, die habe ich geliebt und zu allem getragen.

    Dein Outfit mag ich und nachdem man mittlerweile zu allen Looks Sneaker sieht (bei mir ja auch), finde ich Deine Schuhe echt super zum Outfit.

    Die Jeans könnte mehr High Waist sein, dann wäre sie noch mehr Retro, ich mag das ja gerne und ich glaube, Du könntest die gut tragen bei Deiner Figur.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. High Waist war mir früher km zu weit am Bund. Außerdem wirkt damit mein Oberkörper noch kürzer und meine Beine noch länger. Tut also nichts für mich. LG Sunny

      Löschen
  10. Mit den 80ern rennst du bei mir offene Türen ein :-) Schlaghosen dagegen sind einfach nicht meins. Dazu gehören für mich hohe Schuhe und die kann ich nun mal nicht mehr länger als für ein Foto tragen. Aber alles, wo Boyfriend dransteht, darf sofort bei mir einziehen.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine 36 er Länge bei ner Schlagjeans reicht bei mir bis auf den Fußrist. Zu hoch dürfen die Absätze also nich sein. LG Sunny

      Löschen
  11. Steht Dir Sunny, und man sieht, dass Du Dich wohl fühlst in dieser "altvertrauten" Kombi! Und ich hab für mich schon länger beschlossen, nie mehr nie zu sagen, und das gilt auch für die Mode. Was ich mal für eine Weile irgendwie übel finde, das kann mir durchaus schneller als erwartet, wieder gefallen :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. "Bis auf die Sonnenbrille hatte ich in den 80er sämtliche Kleidungsstücke dieser Kombination so, oder so ähnlich, im Schrank." - kann ich verstehen, sieht ja auch toll aus!!!

    " Vieles heute erinnert an die 50er. Manches an die 60er. Ganz stark sind die 70er. Seit ein paar Jahren auch 80er typisches. Und zwischenzeitlich dürfen sogar die 90er wieder ran" - das erinnert mich an den Spruch, daß sich Mode immer wieder neu erfindet: so macht man es sich leicht, man "klaut" einfach von früher...;-) Das muß aber nichts schlechtes sein, auch wenn man modisch manches nicht sonderlich gut findet: manche können mit dem Leggings-Revival nix anfangen, manche mit Schlagehosen nix - so wie ich.

    Zu deinen Fragen:
    "Wie ist das bei Euch? In welcher Dekade wurdet Ihr modisch sozialisiert?" - puh, so genau weiß ich das gar nicht mehr. "Ganz" Frau bin ich ja erst seit ein paar Jahren und während dieser Zeit ist mir Mode erst so richtig wichtig geworden. Zu dieser Zeit konnte man sich aber auch schon in der von dir oben beschriebenen Mode aus "älteren" Dekaden bedienen, weil´s wieder als "trendy" angesehen wurde...

    "Fällt es Euch auch Jahre später ebenfalls leichter, "so was" nochmal zu tragen, als bei anderen Modeströmungen?" - da mache ich mir keinen Kopf, ich trage das was mir gefällt...

    LG
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  13. Genau das liebe ich an der Mode, alte Trends werden in der Mode neu und man sieht mit anderen Augen! Ich trage gerne Schlaghosen, Blazer, Boyfriendhose und heutzutage auch Sneakers! Alles kommt zurück! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glencheck und die Tücherfee

Ich bin ich

Geschüttelt oder gerührt?

September und Oktober 2017 - Teil 2

Erbstücke als Erinnerungsstücke - ü30Blogger & Friends

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK