Meine 6 Tipps für Deinen Kos-Besuch

Diesen Sommer haben wir den Club mal wieder verlassen, um uns den Wind auch an anderen Ecken der Insel um die Nase wehen zu lassen. Deshalb kommt hier heute mein 2. Tipp für Kos. Tipp Nr. 1 ist der Club selbst, den ich Euch hier nochmal verlinke. Die Insel Kos liegt in der südöstlichen Ägäis und ist der kleinasiatischen Küste der Türkei vorgelagert. Sie ist eine Dodekanes Insel und wird zu den südlichen Sporaden gezählt.

Die gleichnamige Hauptstadt Kos ist nicht nur touristisch, sondern auch kulturell das Zentrum der Insel. Die historische Stadt liegt dort an der schmalen, östlichen Küste. Von der Stadt Kos aus sind es übers Meer keine 5 km, und man ist in der Türkei.

Ob Kos gut 1000 Jahre vor Christi Geburt nun, wie ursprünglich angenommen, von Dorern besiedelt oder doch mykenisch geprägt war, ist aktuell nicht eindeutig geklärt. Fakt ist, Kos stand bis 1947 (letztes Jahrhundert) unter vielfältiger Herrschaft, bis es damals von Italien an Griechenland ging. Wie Michael Köhlmeier so schön sagt. Vieles ist in der griechischen Geschichte biologisich zweifelhaft, aber mythologisch einwandfrei.

Basilika Agia Paraskevi Kos nach Erdbeben 2017

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 2017 gegen 1:30 Uhr Ortszeit ereignete sich ein Seebeben der Stärke 6,7 (nach der Momenten-Magnituden-Skala), das besonders in der Hauptstadt Kos Zerstörungen bewirkte und zwei Todesopfer sowie mindestens 100 Verletzte forderte. Ein kleiner Tsunami überschwemmte den Hafen. Die Schäden sind natürlich noch immer sichtbar. Deshalb konnten wir u.a. die Festung oder die Basilika Agia Paraskevi nicht von innen anschauen.

Kommt man die Haupstraße der Insel von Westen nach Kos herein gefahren (Straße: Leof. Grigoriou V 40-46), befinden sich auf der rechten Seite (nach dem Amphitheater) drei kostenfreie Parkplätze. Dort war es auch an einem Sonntag im September überhaupt kein Problem den Mietwagen loszuwerden.

Das Amphitheather (rechte Seite der Straße) haben wir uns geschenkt, denn ohne Führer ist so ein kleines römisches Theater, wie alle kleinen römischen Theater. Alte Steine in der Sonne. Wir haben uns dann auf die gegenüberliegenden  Ausgrabungen konzentriert. Ich liebe solche alten Steine. Denn sie geben mir das Gefühl, dass mein kleines Leben nur einen winzig kurzen Augenblick währt, in den Strömen der Zeit.

Antike Ausgrabung Stadt Kos 2017

Wie es sich für eine antike Stadt gehört, findet sich in der Stadt Kos neben einer Akropolis (Stadtfestung) ein antikes Gymnasium (Sportplatz), ein griechisches Gymnasium(Sportplatz) und ein öffentliches, antikes Bad, das Nymphäon - was für ein schönes Wort, aus römischer Zeit. Das Areal kann man morgens ab 8 Uhr betreten, Eintritt wird keiner fällig. Aber ohne Führung kann man eigentlich nur auf eine emotionale Erfahrung setzen. Und auf einen akustischen Großangriff. Die Zikaden haben dort ohrenbetäubenden Lärm gemacht.


Auf der Rückseite des Geländes gibt es einen Ausgang. Von dort sind es nur wenige Schritte in die Altstadt. Moderne, griechische Städte sind selten "schön", es sei denn, sie haben einen alten oder sogar einen antiken Stadtkern. Aber deutsche Plattenbausiedlungen besucht man ja auch nicht. Was in Deutschland der Krieg zerstörte, fiel in Griechenland der Zeit oder Naturkatastrophen zum Opfer.

Kos ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Die Treppen hinunter an der Basilika Agia Paraskevi geht es über den gleichnamigen Platz, vorbei an den Markthallen der Stadt und unzähligen Geschäften zum Hafen. Nette Cafés und Kneipen laden zum Verweilen auf einen Frappé ein.

Gingham Maxikleid Kos 2017

Wenn man an der Uferpromenade angekommen ist und sich rechts (Osten) hält, gelangt man zur Platane des Hippokrates, die ebenfalls von schönen Restaurants eingefasst wird. Leider ist das die Gegend, die das Erdbeben am meisten erschüttert hat.

Für einen Besuch der Stadt sollte man mindestens 2, wenn nicht sogar 3 Stunden einplanen. Für die, die jetzt schon hungrig sind, habe ich im nächsten Post einen kulinarischen Tipp parat. Ansonsten habe ich noch etwas anderes für Euch, das man bequem dazwischen schieben kann. Lasst Euch überraschen, im Laufe der nächsten Woche geht es damit weiter.

Heute abschließend noch ein paar kurze Worte zu meinem Urlaubskoffer. Teil 1 gab es bereits hier zu sehen. Neben dem schwarzen Maxikleid war auch die eigentlich rückenfreie Vichy-Variante mit im Koffer. Dieses Kleid habe ich an zwei Abenden getragen. Der einzige Unterschied liegt beim Styling in den Klammern, mit der ich mir die Haare windtauglich aus dem Gesicht gesteckt habe.

Gingham Maxikleid Kos 2017

Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund.
Sunny

Kommentare

  1. Schönes Kleid, lange Kleider stehen Dir eh so gut! Und tolle sonnige Urlaubsbilder für einen verregneten Sonntagvormittag... Ja, mit den griechischen Inseln ist es ja so, die schafft man in einem Leben ja nicht alle. Deshalb habe ich nach Korfu und Peloponnes beschlossen, ich geb's ganz auf ;-) Nein, ich kann gut verstehen, dass Du gerne dort bist! Es sieht toll aus! Und Sommergarantie inklusive. Trotz der Schäden des Seebebens - das ist ja noch gar nicht lange her... LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Es war im Juli. Und wärend der Hauptreisezeit brauchen sie auch nicht mit dem "Herrichten" wieder anfangen.
      Korfu ist vermutlich eine der am wenigsten "griechischen" griechischen Inseln. Wird wohl so sein wie Kiel und Bergdesgarden. Und Du weißt ja, warum die Götter die Inseln als Steine ins mehr geworfen haben? Sie wollten den Peleponnes für sich alleine haben und nicht mit den Touristen teilen.
      LG Sunny

      Löschen
  2. Das Kleid steht dir toll! :)
    Bin gespannt was noch kommt!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube Dir sofort dass es dort schön ist. Das mit dem Erd- und Seebeben ist total schade.Da wird man immer mal wieder etwas neues entdecken was dadurch Schäden erlitten hat.
    Bin gespannt auf Deinen nächsten Teil, wie schon erwähnt ich war ja noch nie in Griechenland.
    Schönen Sonntag! liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass es Dich interessiert. Mir geht es ja mit den Urlaubszielen von Euch anderen auch so. Ist quasi wie modernes Postkarten-gucken und -lesen. Solche Ansichtskarten erweitern doch den Horizont. LG Sunny

      Löschen
  4. Kos sieht hübsch aus. Du aber auch :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid mag ich an Dir sehr gerne leiden. Lange Kleider sind wie für Dich gemacht. Schöne Urlaubsfotos hast Du mitgebracht.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  6. ha - das coole kleid! perfekt für so´n mediterranen bummel.
    erdbeben. schon berührend wenn man diese gerissenen mauern sieht, da ist man froh dass man woanders wohnt. obwohl kos echt malerisch ist auf deinen fotos!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wirklich überrascht gewesen, dass bei den Ausgrabungen scheinbar nichts beschädigt worden ist. Das Seebeben kam mit einem kleinen Tsunami vom Meer her und hat am und um den Hafen viel Schaden angerichtet.
      LG Sunn

      Löschen
  7. Du siehst wirklich erholt aus :) Was will man mehr
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts. Besser kann es im Urlaub sicher nicht laufen. LG Sunny

      Löschen
  8. Hi Sunny, Dein Kleid gefällt mir auch diesmal wieder super! Wir waren vor vielen Jahren auch auf Kos, haben uns damals aber nicht angeschaut, was Du hier zeigst. Da haben wir eindeutig was verpasst, daher danke an Dich! Schlimm ist das mit dem Seebeben ...
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  9. so schöne bilder und tipps! ich will schon ewig wieder nach greece! war als kind immer und habs geliebt :) xx happy weekend!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Im Büro - herbstliche Kombination

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK