[Have a look] In my Purse


Patricia hatte unlängst einen Beitrag auf Ihrem Blog, wo es um Geldbörsen, Geldbeutel oder auch Portemonnaies ging. Anlass war der Vergleich der Geldbeutel von ihr und ihrem Mann. Dabei
heraus gekommen ist, dass Frauengeldbeutel wohl dicker und mehr mit "Unnötigem" befüllt sind, als die von Männern. Ach ja übrigns, bei mir heißt das Ding Geldbeutel, oder einfach "Wo ist mein Geld?".


Während es Männer augenscheinlich funktionell und aufs Notwendigste reduziert mögen, schleifen Frauen ihr halbes Leben mit sich herum und haben den dringlichen Wunsch, für alle Eventualitäten gerüstet zu sein sein. Oder auch, weil sie - wie ich - keine Lust haben immer alles rein und wieder raus zu nehmen, nur weil es an einem Tag ziemlich sicher benötigt wird.

Ich bin zwar alles in allem da wohl wirklich harmlos, aber trotzdem trage ich vieles mit mir, was ich nur selten brauche. Allerdings habe ich schon seit 20 Jahren immer einen sehr großen und
breiten Geldbeutel, weil ich diese kleinen Klappdinger nicht leiden kann.



Natürlich ist Geld drin, aber lange nicht immer so viel, wie auf den Bildern heute. Meist sind es so 10-20 €. Ich zahle die meisten (Lebensmittel)Einkäufe mit der Karte. Der Rest wird zumeist bestellt und dann überwiesen.

Dann gibt es natürlich noch den Perso, den Führerschein, den Fahrzeugschein, die Monats-/Jahreskarte für die Öffentlichen. Die Einlasskarte ins Dienstgebäude, den Dienstausweis für andere Dienstgebäude, EC und Kreditkarte, Paybackkarte, Mitgliedskarte vom Fitnesstudio und ein, zwei Kundenkarten, die ich eigentlich nicht mehr brauche, Rabattmarken für den Rossmann, DM, Kaufhof usw.

Rezepte (frisch und bereits eingelöst). Bilder von meinem Sohn. Ein Glücksstein, den er mir mal geschenkt hat. Eine israelische 1-Schekel-Münze als Glücksbringer von meinem Mann, und einen Stern, der schon mal im Dunklen geleuchtet hat. Ist irgend so ein fluoreszierendes Plastik.



Dazu gibt es eine ganz nette Geschichte. Als ich meinen Mann gerade frisch kannte, saß ich in einem Besprechungsraum, an dessen Decke ein Haufen dieser Sterne klebten. Vielleicht ein Überbleibsel der Weihnachtsfeier??? Auf alle Fälle saß ich in einer Besprechung und Rudi schrieb mir eine "Guten Morgen SMS". Das Handy vibrierte auf meinem Tisch. Und genau in diesem Moment fielen zwei Sterne vom Himmel. Genau auf meinen Tisch. Ich hab das einfach als gutes Zeichen gewertet und die
Sterne mitgenommen.

Den einen hab ich seit dem im Geldbeutel, den anderen habe ich meinem Mann geschenkt, bei dem klebt er seither an der Nachttischlampe.
Wie siehts mit Eurerm Geldbeutel aus? Und mit dem von Eurem Mann?
Mögt Ihr dazu vielleicht auch einen kurzen Beitrag veröffentlichen?

Kommt mir gut durch die Nacht, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Ich fürchte, ich falle wieder mal aus der Rolle. Nachdem mein Portemonnaie mir gestohlen wurde und wirklich alles Überlebensnotwendige drin war, ist das Ding leerer als das der meisten Männer diesseits des Mississippi, nehme ich an. Fotos waren allerdings auch noch nie drin. Die sind auf dem Handy :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wechsle fast täglich die Handtasche. Ich hätte in 50% der Fälle nicht das dabei was ich brauche, wenn ich alles Wichtige nicht mit einem Handgriff umpacken könnte.
      Aber Führerschein, Fahrzeugpapiere, Fahrkarte, Einlasskarte, Dienstausweis, EC Karte brauche ich in der Tat täglich. Das wäre auch das schlimmste, was weg sein könnte. Aber darauf kann ich eben auch nicht verzichten.
      LG Sunny

      Löschen
    2. P.S. Das ältere Foto schleppe ich schon, als es noch Handys mit monochromen Display gab.

      Löschen
  2. Hallo Sunny, herzlichen Dank das Du auch einen Post geschrieben hast! Siehst du und ich mag die langen Geldbeutel nicht, komme damit nicht klar. Du hast tatsächlich auch viel Zeugs in deiner Geldbörse und die Geschichte mit dem Stern ist wunderschön. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist jetzt mein 3. in diesem Format. Es käme mir kein anderer mehr ins Haus. Die sind super übersichtlich. Im Prinzip nehmme ich nur einen kleinen schwarzen, wenn ich Skifahren gehe.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Ich bin in der Nähe der holländischen / belgischen Grenze aufgewachsen und habe deshalb ein Portemonnaie. Eher klein, schwarz. Darin befindet sich Geld, Karten und Kassenzettel. Außerdem ein Chip für den Einkaufswagen. Fertig. Den Rest habe ich in einem zweiten Etui. Keine Fotos etc.
    Schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. In den letzten Jahren habe ich das Gewicht meiner Handtaschen stark reduziert. Mein Schulter-Nacken- Rückenbereich mochte die schweren, vollen Handtaschen gar nicht mehr. Also haben sich im Laufe der Zeit meine Handtaschen verkleinert und der Inhalt dementsprechend auch. Das absolut Notwendigste trage ich nur noch mit mir herum. Und dazu zählt ein kleines Portemonnaie :-).
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eigentlich überall einen Knirps drin, ein kleines Mäppchen mit Pflaser, kleiner Schere, Feile, Spiegelchen, Lippi. Tempos. Und meinen Geldbeutel. Der wechselt, zusammen mit dem Handy. Din A4 muss aber rein passen, weil ich zu Besprechungen keine extra Tasche nehmen will.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Jetzt hab ich gerade mal meine Geldbörse geholt... musste letztens wechseln, weil meine selbstgenähte den Geist aufgegeben hat und ich immer eine Neue nähen wollte. Nur leider keine Zeit, also eine Gekaufte genommen.
    Meine beeinhaltet Geld - die Kantine und Bäcker wollen Bargeld, daher habe ich immer welches dabei allerdings nicht soviel wie der Mann, der ausschließlich bar bezahlt. Geldkarten, 1 Pflaster, Rabattmarken. Monatskarte, einge Rabattkarten die ich auch nutze, Fitnessstudio, Gesundheitskarte, Ausweis, Führerschein, Passbild vom Sohni... Fahrzeugschein und Autoschlüssel habe ich eigentlich nur dabei wenn ich mit dem Auto unterwegs bin... also eigentlich praktisch, aber doch eine Menge...

    Deine Geldbörse gefällt mir gut, die hat ein praktisches Format, meine ist eher klein und daher noch wuchtiger...
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, durch den Reißverschluss ist sie auch wirklich sicher zu. Die Karten sind extra und schön übersichtlich. Führerschein/Schein habe ich seit 31 Jahren immer im Geldbeutel. Das wird sich nicht mehr ändern, glaube ich.
      LG Sunny

      Löschen
    2. Hab mir gestern noch eine Geldbörse in eben solchem Format gekauft... allerdings habe ich die Shopping-Karten, die ich nicht regelmäßig brauche (wie Ikea und Decathlon etc.) separat... das macht nur die Geldbörse dicker....
      Na mal schauen wie ich mit dem neuen Format hinkomme.
      Und stell dir vor, ich hab nun gestern doch ein langes dunkelblaues tolles Kleid gefunden und geshoppt... nicht sackig etc. sieht super aus. Gut das ich es einfach mal angezogen hab...danke für deine Inspiration.
      Schönen Sonntag wünscht Jacky

      Löschen
  6. Hach die Geschichte mit den Sternen ist ja süß, auf jeden Fall ein Zeichen :) Toll dass ihr sie noch habt.
    Ich schleppe auch viel in einem großen Geldbeutel mit mir rum. Geld auch eher weniger, ich zahle auch gern mit Karte.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube Dein Geldbeutel ist mir damals in Mannheim auch aufgefallen. Hab einen schönen Sonntag. LG Sunny

      Löschen
  7. Schöne Glücksbringer hast Du. Mein Portemonnaie - so nennen wir das hier im Haus - ist das Gegenteil von Deinem. Ich bevorzuge kleine Portemonnaies, in die aber alle Scheine dennoch ungefaltet passen. Hier kannst Du es sehen:

    https://www.meyrose.de/2013/04/06/tag-whats-in-my-bag/

    Es ist drin:
    Geld
    EC-Karte
    Mastercard
    ADAC-Karte für Tankrabatt
    1 aufgesägter Ammonit als Glücksbringer, von dem mein Mann die andere Hälfte hat.

    Meine anderen Papiere und Karten sind in zwei anderen Hüllen in meiner Handtasche. Sollte das Portemonnaie abhanden kommen, ist nicht alles weg.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist zum Glück noch nicht vorgekommen, aber vermutlich wäre es bei mir dann gleich die ganze Tasche, die mir abhanden kommt. Da kann die Tasche noch so groß sein, wenn man reinlangt, hat man zuerst den großen Geldbeutel in der Hand. Also passt das für mich. Und nie mehr schwarz. Das sieht man in schwarz gefütterten Taschen nicht.
      LG Sunny

      Löschen
  8. "Zeige mir dein Portemonnaie und ich sage dir, wie du bist"! Ich habe ein großes Portemonnaie mit viel Platz! Und einen Glücksbringer habe ich auch! Die Geschichte mit den Sternen ist genial!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ein etwas kompakteres, aber umso dickeres Portemonnaie mit vielen Fächern und es ist quasi "mein Leben" drin. Außerdem viel zu viele Kundenkarten, die ich nur selten brauche, aber nicht raustun mag, weil ich sie a) vermutlich genau DANN brauche und b) vermutlich nie wiederfinde. Hin- und herräumen-müssen ist für mich immer problematisch - ich brauche bei sowas eine gewisse "Beständigkeit".

    Süße Geschichte mit den Sternen!!!

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
  10. Ein tolles BIld, ich habe auch so ein ähnliches Portemonnaie, Es passt einfach alles rein :)
    Und bei der Geschichte mit den Sternen musste ich shcmunzeln, so was Süßes habe ich schon lange nicht mehr gehört und ich würde es auch als ein gutes Zeichen deuten. So etwas KANN nur ein gutes Zeichen sein ;)

    schau dir gerne meinen BLOG an, mit dem Ratgeber zu tollen Sommerprodukten

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sunny,
    das ist ein netter Post und das mit den Sternen....schmilz...so schön!!! In meiner Geldbörse sind die üblichen Dinge. Aber nix persönliches....ich will auch Sterne :-( So eine liebe Geschichte!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blogspot Blogs und die DSGVO

Geschenke, die mich begeistert haben - ue30Blogger and Friends

Anstiftung zum Rechtsbruch: Schleichwerbung 2.0

Juli 2018 Teil 3

[Fallen in love] Maxikleid mit Paisley-Print

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK