Herbsttrends und Farben 2018

In jeder Saison werden „neue“ Herbstfarben ausgerufen. Die alten Hasen unter uns wissen, dass es meist „alte Farben“ mit neuen Bezeichnungen sind. Aber ganz sooo einfach ist es theoretisch auch nicht. Ein vermeintlich gleicher Farbton, kann in unterschiedlichen Helligkeitsgraden oder auch Farbtemperaturen „auftauchen“.

Modefarben und Muster im Herbst 2018 - Kombinationen aus dem eigenen Fundus

Modefarben und angesagte Farbkombinationen

Was aber in größeren Abständen immer wieder kommt, sind Farbkombinationen. Das sind nicht in jedem Jahr die selben. Heuer sieht man z.B. vermehrt Oliv (also das grau/grüne, nicht das braun/gelbe) mit knalligem Pink kombiniert. Wobei ich mir sicher bin, dass man diese Kombi durchaus auch in warmer Ausprägung tragen kann, wenn sie einem denn gefällt.

Modefarben und persönliche Farben in Deinem Fundus

Modefarben sind für mich grundsätzlich Inspirationen, die mich zunächst dazu veranlassen meinen Schrank nach diesen „Modefarben“ zu durchforsten. Dann gucke ich, zu welchen Farben die „Modefarben“ kombiniert werden sollen. Wenn mir die Kombination gefällt, gucke ich nochmal durch den Schrank, ob ich so eine Kombination nachbauen kann.

Deine Farbtemperatur und Dein Kontrastlevel

Bei den Modefarben wähle ich für mich grundsätzlich zu 90% kühle Farben und kombiniere sie im mittleren Kontrastlevel. Bist Du ein warmen Farbtyp und brauchst mehr, oder vielleicht auch weniger Kontrast, lässt sich das mit Sicherheit realisieren.

Modefarben und Muster im Herbst 2018 - Kombinationen aus dem eigenen Fundus

Was ist Mode?

Mode ist Spaß. Ist Freude. Ist Inspiration. Es ist kein Diktat. Und sie soll auch nicht dazu dienen Menschen wie Klone aussehen zu lassen. Mode soll den eigenen Geschmack, den einen Stil und letztlich auch die eigene Figur so unterstützen, dass sich die Trägerin wohl fühlt.

Aber, was nützen einem die schönsten Modefarben, wenn man sie nicht kaufen kann. Denken wir nur an Greenery, das sich genauso wenig durchsetzen konnte, wie das Ultra Violet aus 2018.

Aktuelle Muster

Klar. Neben Farben gibt es auch Muster. Und wie bei den Farben auch durchaus interessante Vorschläge, wie man Muster kombiniert. Hier gilt für mich das Selbe, wie bei den Modefarben. Es muss zu mir passen. Es gibt große Muster, kleine Muster, verspielte, klassische und geometrische Muster. Farben sind da eher „leicht“ zu bestimmen. Deren Helligkeit und Temperatur hat sofort eine Wirkung. Zu erkennen, ob ein Muster zu einem passt, und auch noch in welcher Größe, in welchem Kontrast und in welcher Kombination ist viel schwieriger. Und ja. Muster haben den Hang Menschen verkleidet aussehen zu lassen. Wer sich da unsicher ist, spielt besser mit Farben und Materialien.

Angesagte Materialien

Denn auch bei den Materialien gibt es welche, die den eigenen Typ unterstreichen. Grob/fein, glänzend/matt,  glatt/rau usw. Und es gibt auch welche, die nicht so gern zueinander passen wollen.
Und wenn das jetzt noch nicht zur Verwirrung beigetragen hat, dann möchte ich jetzt noch die gängigen „Modestile“ mit ins Gespräch einbringen. Schlagwörter gibt es da viele: klassisch, schlicht, verspielt, modisch, rockig, sportlich.

Modefarben und Muster im Herbst 2018 - Kombinationen aus dem eigenen Fundus

Mode und die eigene Persönlichkeit

Und wenn man noch die eigene Größe, das Alter, die Lebensumstände und den Figurtyp (X, Y, A oder H) ins Boot holt, wird’s kompliziert. Oder auch nicht. Letztlich zählt immer das eigene Auge, das einem sehr genau sagt: passt. Und das eigene Gefühl, das weiß: japp, das mag ich.

Mit der Mode spielen

Aber wer immer nur trägt, was eine sichere Bank ist… mir wäre das einfach zu langweilig. Mode soll Spaß machen. Und ich habe durchaus Spaß daran auch mal andere Stile, Schnitte, Formen oder Ideen zu testen, als die, die sich über 20 Jahre bei mir etabliert haben.

Wem geht es da ähnlich? Was bezieht Ihr in Eure Modeinspirationen mit ein? Modefarben? Neue Schnitte? Neue Muster? Neue Silhouetten?


Ich habe folgende Trendfarben für den Herbst 2018 entdecken können, ein paar Beispiele habe ich Euch aus meine Fotoarchiv zwischen die Zeilen gepackt. Das zeigt ganz deutlich, dass man sich aus einem ausreichend großen Fundus entsprechend bedienen kann.

Modefarben und Muster im Herbst 2018 - Kombinationen aus dem eigenen Fundus

Bei meinen Recherchen bin ich auf diese große Farbpalette gestoßen:


Warme Farben/Töne

Brauntöne wie Haselnussbraun,Cognac, Camel, Beige, Mandel, Off-White
Rottöne (hell, dunkel, orange)
Altrose
Petrol

Kühle Farben/Töne

Silbergrau
Blau Knallblau, hellblau
Pink und Pflaume
helles und dunkles Lila

Neutrale Töne

Dunkelblau (neutral)
Olive (in warmen und kühlen Schattierungen)
Gelb (in warmen und kühlen Schattierungen)

Quellen:
Elle 1, Glamour, Fashiioncarpet, Instyle 1Freundin

Und hier kommen die vielfältigen Trends, die man mit diesen Farben gestalten kann. Und da sagt nochmal jemand, Mode würde einschränken?

Modetrends und Modethemen

Karos, Stepp, Tiermuster, Blumen, Capes, Jacken und Mantel-Layering, breite Ledergürtel
Tweed, Samt, Kord, Satin, Leder, Oversized, Schulterpolster, Rüschen und Volants, Fransen, Flausch, Schluppen, Plisseröcke, Tüll, Western Style, Blousons, derbe Stiefel.

Quellen:
Elle 2, Harpersbazaar, Jolie, gofeminin, Instyle 2, wunderweib,

Aber damit Ihr nicht glaubt, ich wäre die einzige, die über die Modefarben 2018 fabuliert, möchte ich Euch schon heute zur ü30Blogger & Friends am kommenden Sonntag einladen. Im Oktober lautet unser Thema "Fashionideen mit herbstlichen Rottönen". Ich bin schon sehr gespannt, was sich meine Mitbloggerinnen dazu einfallen lassen werden.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny
 

Kommentare

  1. Hui, das wäre mir in der Tat zu kompliziert, kam schon beim Lesen kaum mit. :D
    Mode läuft bei mir nach Instinkt ab, das geht schnell und ich bin mit dem Ergebnis meist zufrieden.
    Der Mantel auf den ersten Fotos ist klasse und steht dir super gut <3

    Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sind es auch Instinkt und Erfahrung, die mich zu bestimmten Schnitten greifen lassen. Aber wie immer können auch unbewusste Entscheidungen objektiv begründet werden. Eine Farb und Stilberaterin macht auch nix anderes. LG Sunny

      Löschen
  2. Mir geht es wie LoveT. Ich mag Mode, aber bitte unkompliziert. Ich habe weder Lust, mir vor dem Anziehen drölfzig Gedanken über Farben zu machen noch vor der Auswahl des Outfits ein Moodboard zu erstellen... Ich ziehe einfach an, was mir gefällt. Also ohne Gedanken über Farbtemperaturen und den Trendstatus.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich 1 zu 1 unterschreiben. Genau so suche ich meine Garderobe auch aus .
      LG heidi ... die eh nicht alle Farben tragen kann

      Löschen
    2. Du glaubst doch nicht, dass ich bewußt über diese Punkte alle nachdenke? Aber sie sind die Essenz meiner Erfahrungen. Und der Grund warum für Dich, mich und Love T. andere Dinge funktionieren und wir sie deshalb gerne tragen.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Ich gestehe, dass sich in meinem Kleiderschrank zu 95% dunkle kräftige Farben befinden. Inzwischen lasse ich mich nicht verleiten von Angeboten die nicht zu mir passen. Deine Outfits sind toll. Schön, wenn man auf einen großen Vorrat zugreifen und immer neu kombinieren kann.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibts nichts zu gestehen. Wenn die Dir gut stehen, dann ist doch super. LG Sunny

      Löschen
  4. Liebe Sunny,
    ich lasse mich immer wieder verleiten und shoppe auch für mein Leben gerne. Trotzdem bleibe ich meinen Stil treu. Nur selten probiere ich mal etwas "gewagteres " aus. Wie Senfgelb zum Beispiel. Ich glaube ich brauche ein Teil von dieser Farbe..... Mal sehen :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Senfgelb kann ich mir an einem Frühling wie Dir gut vorstellen. Bin gespannt LG Sunny

      Löschen
  5. Ich richte mich bei Modefarben immer nach den Farbtönen, die mir stehen. Auch wenn die Farbe dann abweicht :) Mode soll ja vor allem Spaß machen, gefallen und uns gut kleiden. Deshalb verzichte ich auch gerne mal auf Trends - wie beispielsweise auf Oversized.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Genau Mode macht Spaß und ich liebe es damit zu spielen.Da geht es mit wie Dir. Es wäre mir sonst wirklich langweilig. Das sieht man bei Dir hier sehr gut, wieviel Spaß es macht und wie vielfältig Mode sein kann. Und es ist doch auch sehr spannend, mal andere Schnitte, Farben, Materialien und Kobis zu probieren. Ich experimentiere gefühlt ständig, greife aber auch sehr gern auf Kombis zurück, die ich irre gern mag. Aber das sind Ergebnisse genau dieser Experimente :)
    Es stimmt es kann total kompliziert sein, ich höre gern auf mein Herz und schaue wie sichs anfühlt. Ist das Outfit ein wenig mißlungen, aber ich fühle mich wohl, wars auch gut.
    Inspiration sehe ich auf Blogs, im Netz oder in Zeitschriften. Manchmal auch auf der Straße. Das aber eher selten, zumindest hier in Mannheim.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe grade einen Oliv/Rosa-gestreiften Satinrock in die Sommersachenkiste gepackt, wenn das jetzt DIE Farbkombination ist, sollte ich ihn vielleicht mit einem Pullover im Winter weiter tragen. ;-)) Aber finde mal einen passenden.

    Mode ist für mich auch Spaß. Manchmal überlege ich schon Tage vorher, manchmal wird ein Look ganz spontan ausgesucht. Und ich lasse mich gerne von modernen neuen Sachen verleiten. Außerdem versuche ich immer wieder, aus meinem "eingefahrenen" Stil auszubrechen und wage gerne neues und es macht mir echt viel Freude, wenn ich sehe, wie gut ich mich auch mit Dingen fühle, die eigentlich "nicht meins" sind. Man muss es einfach ausprobieren und wenn es nur in der Umkleidekabine im Store ist.

    Oft sehe ich unterwegs Kleidung in den Läden, wo ich denke "Ahhh, das wäre was für Sunny und das hier für Sabine und das würde vielleicht Fran anziehen.". Es hat jede von Euch eben doch einen Grund-Stil, der immer gleich ist.

    Meine Herbstfarben sind dieses Jahr blau, braun, rötlich (rotbraun, weinrot) und schwarz. Oliv mag ich sehr, finde aber nie was richtig schönes.

    Muster liebe ich ja, Leo jetzt im Herbst ganz besonders.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  8. Genau so ist es. Mode soll Spaß machen. Vor allem unkompliziert. Diktate habe ich früher in der Schule geschrieben :) Ich picke mir jeweils das raus, was mir gefällt. Oft sind Kleidungsstücke bereits vorhanden. Einige kann man auch aufpimpen. So machst Du es ja auch.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sunny, mir geht es auch so,ich mag es unkompliziert, aber lasse mich gerne inspirieren von aktuellen Farben und Trends. Schaue ob ich etwas ähnliches habe und wenn ich etwas kaufe, will ich es auch länger tragen und kombinieren.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny,
    genau: "was nützen einem die schönsten Modefarben, wenn man sie nicht kaufen kann" - den Satz unterschreibe ich dir auf der Stelle. Wenn ich erfahre, dass es eine Modefarbe gibt, die zu meinem Beuteschema passt, halte ich nämlich sehrwohl Ausschau, selbst wenn ich mich sonst kauf-mäßig zurücknehme. Aber so, wie du's sagst, ist es, weder die Läden noch die Onlineshops zogen da so richtig mit. Auch egal, so spare ich mir Geld und ich hber sowieso vieles anzuziehen, mit dem ich noch LÄNGST nicht alle Kombinationen ausprobiert habe ;-))
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/10/thailand-reisebericht-teil-6-chiang-rai.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Oktober 2018

Die Bunte Beauty Days in München 2018

Von der Realität, Blogger-Blasen und heißen Eisen

Fashionideen mit herbstlichen Rottönen - ü30Blogger and Friends

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK