Qualität – gibt’s die heute noch zu einem vernünftigen Preis?

[Werbung - unbeauftragt]
Ich bin gerne bereit Geld in die Hand zu nehmen, wenn es darum geht mir Dinge zu leisten, die mir das Leben erleichtern. Oder auch das Leben verschönern. Dabei bin ich jahrelang gut damit gefahren in Produkte aus dem gehobenen, mittleren Preissegment zu investieren.
Egal ob Stereoanlage, Auto, Urlaub oder auch Epilierer.

Verstärker, Tapedeck, Plattenspieler und CD-Player kaufte ich von meinem hart erarbeiteten Geld (Ferienjobs etc.) nach und nach in den 80ern. Und soll ich Euch was sagen, die Teile machen noch heute was sie sollen. Sie funktionieren. Solide verarbeitet und nur die notwendigsten Features. Nehmen wir einmal den Technics Halbautomatik (SL QD22) (Wiki Beitrag). In den 80ern das von sämtlichen DJs gehypte Plattenspielermodel und Euch heute noch bei Venylisten ein echter Geheimtipp. Aber ohne anständige Boxen wäre eh alles vergebene Liebesmüh.

Aber kommen wir zu meinen Highlights, die mich schon seit vielen Jahren begleiten 

Wassersprudler von Soda Club (Empfehlung ohne Auftrag). Habe ich erst vor ein paar Monaten den dritten gekauft. Den ersten gab es vor 22. Jahren. Ich denke die Teile halten ca. 10 Jahre, bevor das Plastikmaterial ermüdet. Ansonsten ist das Teil äußerst „gesund“ und „umweltbewußt“. Frisches Wasser mit bester Qualität aus unserer Leitung. Die CO² Kartuschen sind wiederbefüllbar und für kleines Geld an jeder Supermarktkasse erhältlich. Kein Kistenschleppen incl. Also ist selbersprudeln auch gleich noch gesund für den Rücken. Bingo.
Aber nicht nur bei Musik oder im Haushalt, sondern auch bei der Körperpflege setze ich bewährte Technik, mechanische Qualität und weniger digitale Funktionen. Egal ob das jetzt mein Föhn ist. Ich habe ihn hier schon einmal verlinkt, kann den Beitrag aber heute einfach nicht wieder finden. Sorry. Der trocknet auch den dicksten Schopf in angemessener Zeit ohne den Kopf aussehen zu lassen, wie ein aufgeplatzter Polstersessel.

Bewährte Qualität mit dem Senseo Basismodell

Lieber ohne Akku

Oder nehmen wir den Silk Epil von Braun (Beitragsempfehlung). Den ersten Epilierer habe ich vielleicht 1993 erstanden. Aktuell habe ich den 2. Silk Epil. Hier auch nur noch mit den notwendigesten Features. Epilieren in Stufe 1 oder 2. Kein Akku, keine Kühlung oder ähnlicher Blödsinn. Folglich kann auch kein Akku die Grätsche machen. Und wie heißt es immer so schön? Nur die Harten kommen in den Garten.
Ich habe hier qualitativ hochwertig gekauft und hoffe deshalb wieder auf Langlebigkeit. Das Akkubauteil, das bei der Entsorgung besondere und unnötige Anforderungen stellen würde, benötige ich nicht. Nach 25 Jahren Epiliation von Beinen und Achseln kommt da auch nicht mehr viel nach. Ich schätze dieses Modell wird mir bleiben, bis ich ins Gras beiße. Ich weiß gar nicht, wie viele Rasierer und Klingen mir die Teile schon „gespart“ haben.

Weniger gut klappt das in den letzten Jahren mit den Handys. Während der Akku meines Nokia 6210 noch heute funzt, geben alle Smartphones nach spätestens 3-4 Jahren auf. Hier sieht man das erste Anzeichen meiner Vermutung. Echte Qualität gibt es heute nicht mehr. Aber das Handy gibt’s halt nicht stationär. Lach.

Ich will doch gar nix „neues“

Ein ganz ähnliches Beispiel ist meine Schlafzimmerlampe. Vor bestimmt 15 Jahren beim Möbelschweden erstanden. Über die Geschäfts- und Steuerpraktiken der Firma denke ich zwischenzeitlich etwas anders, aber über die Lampe lasse ich nichts kommen. Wenn ich etwas kaufe, habe ich mir das in aller Regel gut überlegt. Egal ob Kleidung oder Lampen. Da bin ich mir dann sicher, dass mir das gefällt, heute, morgen, in fünf oder gerne auch in 15 Jahren. Deshalb bin ich auch gerne bereit etwas mehr Geld auszugeben.

Wie dem auch sei, der Trafo der „Lampe“ hat vor ein paar Wochen endgültig den Geist aufgegeben. Also habe ich etwas halbherzig nach einer Alternative gesucht. Die aus einem „Loch“ in der Decke ein 25 Quadratmeter Schlafzimmer und 2 Schränke ausleuchtet. Kannste vergessen. So kam ich auf die Idee den Trafo im Netz zu suchen. Und? Keine Minute später hatte ich einen Treffer. So habe ich für ein kleines Taschengeld den Trafo für meine Lampe in der Bucht gefunden. Bestellt und am Wochenende in 15 min montiert. Was bin ich froh. Meine schöne Lampe. Ich kann sie behalten. Von der Suche nach einer neuen und dem Akt bis alle Löcher neu gebohrt, das Ding montiert, alle Ecken ausgeleuchtet und alle alten Löcher verputzt und gemalert sind, gar nicht zu sprechen.

Wenn bewährte Dinge kaputt gehen, muss man sie ersetzten

Eine neue Kaffeemaschine für die Küche

Sabine Gimm hat unlängst gefragt, ob wir dem Black Friday Fieber verfallen (Artikelempfehlung) sind. Verfallen nicht, aber ich habe ihn u.a. genutzt um meine Kaffeemaschine durch eine neue Senso (Empfehlung ohne Auftrag) zu ersetzten. Auch diese Teile halten so an die 10 Jahre. Und auch hier ist es jetzt meine dritte. Irgendwann hilft bei der vielen Benutzung auch das Entkalken nicht mehr. Bei der „alten“ wurde das Wasser nicht mehr richtig heiß und es kam auch nur noch wenig Wasser durch, wenn man sich einen Kaffee machte. Trotzdem habe ich mich wieder für ein schlichtes Modell der selben Firma entschieden. Sie lässt sich schnell und problemlos reinigen und macht einfach guten Kaffee. Mehr brauche ich nicht. Im Büro und zu Hause sind die Teile im Dauereinsatz, nicht nur ich trinke viel Kaffee, und dafür ist die Qualität einfach top. Je weniger Schnick-Schnack umso besser.

Bewährte Qualität mit dem Oral B Pro 2 2000 Basismodell

Neue Bürsten fürs Bad

Aber nicht nur die Kaffeemaschine hat geschwächelt. Auch meine elektrische Zahnbürste hat herumgezickt. Eh ein Wunder, dass der Akku meiner „smarten“ Oral B (Empfehlung ohne Auftrag) 15 Jahre gehalten hat. Aber zuletzt war der Akkustand wirklich unkalkulierbar und eine offensichtlich halb geladene Zahnbürste gab während nur eines Putzvorgangs plötzlich den Geist auf. Selbst wenn nur 2 Personen die Zahnbürste nützen, ist das kein Zustand. Aber bei einer elektrischen Zahnbürste wäre ein Kabel auch eher eigenwillig. Also nehme ich hier den Akku in Kauf. Mit ungeputzten Zähnen gehe ich nicht aus dem Haus. Ungeduscht und ungeschminkt durchaus. Also habe ich auch hier ein kleines Schnäppchen gemacht und 2 Handteile (eins für meinen Sohn, eins für mich) gekauft. Sie haben zwar nicht den Funktionsumfang, wie das „Smart-Model“, aber 2 Putzstufen, Andruckwarnung und Akkustandsmeldung reichen vollkommen. Die unterschiedlichen Testberichte sprechen von einem soliden Modell mit den fürs Zähneputzen tatsächlich notwendigen Funktionen. Der Preis für 2 Handgeräte und ein Ladegerät war angemessen, man könnte auch sagen günstig.

Im Übrigen bin ich mit diesen elektrischen Zahnbürsten überaus zufrieden. Und meine Zahnpflegefee auch. Seit dem ich mit der elektrischen meine Zähne putze, hatte ich nie mehr Probleme mit dem Zahnfleisch rund um meine Weisheitszähne. Mit normalen, manuellen Zahnbürsten lässt sich das kaum bewerkstelligen und man hat wirklich öfter mit Entzündungen zu kämpfen. Alle hier genannten Produkte kann ich Euch nur ans Herz legen. Ich habe sie wirklich über einen langen, sehr langen Zeitraum getestet und war noch von keinem Modell enttäuscht.

Also ja. Ich habe die Angebote in der Woche vor dem „Black Friday“ genutzt, um zwei liebgewonnene, aber kaputte Verbrauchsgegenstände zu einem guten Preis zu ersetzen.

Hilfe mein Auto braucht neue Türen

Das was ich allerdings am längsten besitze ist mein Auto. Es wird im Januar 22 Jahre alt. Motor, tragende Teile, Tüv, alles vorhanden und gut in Schuss. Aber ich brauche einfach 2 neue Türen, die sich bisher noch nirgendwo haben auftreiben lassen. Es ist zum Heulen. Ich will ja gar kein anders Auto. Es ist perfekt unperfekt. Ich liebe es. Ich habe totales Vertrauen zu ihm. Es ist gepflegt. Ihr lest schon richtig. Ich habe eine gute Beziehung zu meinem Auto. Letztlich ist mein Verhältnis zu Dingen ganz ähnlich wie das zu Menschen. Ich investiere. Zeit (bei Dingen auch Geld). Ich kümmere mich. Ich vertraue. Ich tausche meine Männer und meine Freunde nicht, weil sie alt, krank und unmodern werden. Ich vertraue auf Ihre Qualität, ihre Verarbeitung (Charakter) und ihre Moral (unsere gemeinsame Geschichte). Wer mich allerdings verrät, der fliegt.

Wenn man nicht nur die Funktion, sondern auch die Optik von Lampe oder Auto schätzt

Wie ist das bei Euch? Wird nur ersetzt, was kaputt ist? Probiert Ihr häufiger neue Geräte und Helferlein aus? Wie steht Ihr zu Akkus? Habt Ihr den „Black Friday“ oder den „Cyber Monday“ für Schnäppchen genutzt? Vielleicht sogar für solche, die Ihr ohne die beiden „Konsumtage“ gar nicht auf dem Schirm gehabt hättet? Qualität – gibt’s die heute noch zu einem vernünftigen Preis?


Kommt mir gut durch den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Leider ist die Qualität in vielen Bereichen gesunken. Schuhe halten auch kürzer - oder geht das nur mir so?

    Mein alter Receiver hat 25 Jahre gehalten, ein neuer ging nach 2,5 Jahren kurz nach Garantieablauf kaputt ..

    Bei einigen Sachen merkt man aber erst, wie sie doch nachgelassen hatten, wenn man sie neu hat, zum Beispiel bei elektrischen Zahnbürsten. Die neuen haben dann einfach mehr Power und putzen gründlicher. Das führt dann bei uns im Haus dazu, dass wenn einer beim anderen eine neue im Einsatz sieht, er seine dann auch bald austauscht. Aber alle 5-10 Jahre finde ich nicht oft. Ich habe seit 2002 meine dritte im Einsatz.

    Mein Epilierer wurde auch nach etwa 10 Jahren mal ausgetauscht, als ich ihn noch gebraucht habe, und er hat dann auch einfach mehr geschafft. Der Nachfolger aus dem gleichen Haus hat ebenso hohe Haltbarkeit. Da gibt es also noch Qualität.

    Bei Kleidung nimmt die Qualität meinem Eindruck immer mehr ab bei Stoffen und Fertigung.

    Neue Autos sind in einigen Teilen sicher auch nicht für längere Haltbagkeit gebaut. Also findest Du hoffentlich zwei neue Türen für Deinen blauen Flitzer!

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch. Meine Automensch, eigentlich auf Oldtimer spezialisiert sagt das auch immer. So ein gutes Auto bekommst Du nicht mehr. Ich glaube ihm das.
      LG Sunny

      Löschen
  2. süsses auto!
    du weist ja - ich hab´s am liebsten ohne elektronik und am besten ohne kabel - nein, kein akku, sondern ganz ohne strom. zähneputzen, haare loswerden, kaffee&essen kochen geht prima ohne. sogar ´ne warme bude. das hat sich sehr bewährt.
    ansonsten guck ich auch lieber nach qualität als nach schnäppchen - wer billig kauft kauft 2x.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Holz heizen ist eine feine Sache. Wie gesagt, mit der mechanischen Zahnbürste, habe ich meine Zahnfleistaschen hinter den Weisheitszähnen niemals sauber bekommen und hatte deshalb ständig eine Entzündung im Mund. Ich war da aber sehr akribisch, das Putzergebnis war nicht annähernd so gut, wie das mit der elektrischen. Dass ist komplett vorbei und das ist schon gut. Die kleinen Zahnbürsten sind auch weniger "Müll" als die großen. Aber auch bei den Aufsätzen gibt es große unterschiede. Die "nachgemachten" mag mein Zahnfleisch nicht, die ritzen es quasi auf.Die originalen sind ganz sanft.
      Rasieren, auch mit frischer Klinge und Hobel und dem Pinsel aufgeschäumten Schaum, ist zwar "besser" als fertig Rasierer und Schaum aus der Dose, aber es reizt meine Haut. Also epiliere ich lieber. Das ist viel seltener, geht auch bei trockener Haut. Da wächst nichts ein, ich bekomme keine Pickel. Wachs vertrage ich auch nicht. Sowohl von den Inhaltsstoffen, als auch von der Wärme her.
      LG Sunny

      Löschen
    2. ich rasier mit aleppo-seife, da reizt nix :-D

      Löschen
  3. Bei mir ist das ähnlich wie bei dir. Es wird ersetzt was kaputt ist. Mir fehlt gott sei dank der Drang immer das neueste Gerät auf dem Markt haben zu wollen. So lange Dinge ihren Zweck erfüllen, benutze ich sie auch. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch immer lachen, wenn ich ein Gerät entdecke, von dem ich gar nicht wüßte wozu ich das verwende soll. Oder sagen wir besser, dass ich noch nie auf die Idee gekommen bin, diese Tätigkeit zu erledigen, bzw. erledigen lassen könnte. LG Sunny

      Löschen
    2. Den Worten von Love t schliesse ich mich 100%an.ist alles gesagt 😊

      Löschen
  4. Oh Technik, ist ja nicht unbedingt mein Thema, aber klar, ohne geht nicht. Da musste ich gerade gestern echt schmunzeln. Mein alter Wasserkocher war nichts mehr, ich hätte einen Neuen gebraucht und eine Freundin - mitten im Umzug damals - ich hab soviele Dinge im Keller die ich nicht brauche, also ist ihr alter Wasserkocher bei mir eingezogen...perfekt! Nun gestern meinte mein Schatz doch tatsächlich sich über den wundervollen alten Wasserkocher zu beschweren - er wollte wohl einen Neuen kaufen, hallo auf keinen Fall.
    Fön, habe ich (wahrscheinlich weil alle Frauen einen haben, meiner liegt im Schrank - falls einer einen Fön benötigt, wie letztens meine Mama - durfte sie sich borgen und in Ruhe nach einem eigenen neuen Modell suchen). Ich sortiere eher selten aus, weil irgendwas moderner ist. Auf der Arbeit habe ich eine Pressmaschine, das reicht für 2 Tassen, die werden frisch und heiß getrunken und gut ist, da gibt es keine Kaffeemaschine mehr. Über Deinen Epilierer hab ich gerade nachgedacht, es stimmt, ich verbrauche Unmengen und die Bein und Achselrasur wäre jetzt echt ein Grund über die Anschaffung nachzudenken, aber was mache ich mit der Bikinizone - epilieren??? Aua... oder Gewöhnung??? Vielleicht probiere ich das nächstes Jahr mal aus.
    Ansonsten ... nö, ich habe beim Shopping Weekend überhaupt nicht zugeschlagen, hätte ich vorher wissen sollen, mir GEdanken machen können, habe ich nicht und große Anschaffungen standen nicht auf dem Plan.
    Liebe Grüße aus Berlin sendet Dir Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Bikinizone meinst Du die von vorn sichtbare Behaarung, oberhalb der Beine? Die zupfe ich in der Tat auch. Allerdings mit einer Pinzette. Ich hab mich da von den Seiten her vorgearbeitet. Immer ne Reihe mehr, quasi. :-) Und zwischenzeitlich kommt mir vor, als hätten die Haare es aufgegeben.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Ich investiere auch, wenn die Qualität stimmt. Leider stimmt sie nicht immer. Eine Firma meide ich inzwischen, da die Geräte immer nach ca. 2 Jahren, also direkt nach Ablauf der Garantie, die Grätsche machten. Meine Käufe sind auch wohlüberlegt und ich verwende Dinge oft solange, wie sie halten. Unlängst gab es einige Neuanschaffung, da meine Tochter zum Auszug einige „Altgeräte“ mitgenommen hat.
    Bei elektronischen Zahnbürsten müsste ich unlängst die Erfahrung machen, dass unser gutes Gerät nach 3 Jahren ausgeleiert ist und die Aufsätze nicht mehr so bewegt würden, wie es hätte sein sollen. Das war früher mal anders. Schade eigentlich
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Leider nimmt die Qualität von vielen Dingen ab. Momentan haben wir eine recht schlichte elektrische Zahnbürste. Die putzt noch wie am ersten Tag. Ich hoffe, sie bleibt uns noch lange erhalten. Für die Autotüren drücke ich die Daumen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Oh mei, bei machen Sachen hier kann ich gar nicht mitreden :) Wir trinken nämlich das Wasser immer einfach pur aus der Leitung, ohne Sprudel und Fön brauch ich bei meinen Haaren keinen ;) Aber ich weiß, was Du meinst und finde es super, dass Du mit den Teilen Deiner Anlage, die aus den 80ern stammen immer noch so zufrieden bist. Ansonsten setze ich wie Du auf Qualität, denn ich kaufe mir zum Beispiel lieber einmal im Leben hochwertige Töpfe, als wenn etwas eher einfacheres in der Hinsicht nach kurzer Zeit wieder ersetzen muss. Und wegen der Türen von Deinem Auto: hast Du vielleicht schon in Eurem lokalen Anzeigenblatt eine Anzeige aufgegeben und/oder Dein Gesuch im Supermarkt ausgehängt? Ich drück Dir die Daumen, dass Du die Türen doch noch findest.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sunny, den Beitag könnte ich total unterschreiben. Ich will auch nix Neues. Hier idt noch Braun Silk Epil, ich glaub der erste, der tuts perfekt ohne Aku und Firlefanz. Ich repariere auch und tausvhe Teile wenn ich kann. Vollautomaten und der I robot Geschirrspüler und Waschmaschine hab ich schon wieder flott bekommen. Stromfresser werden ersetzt wenn die nicht mehr okay sind.Aber sonst? Nicht immer gleich neu kaufen ist meine Devise.
    Ich drück die Daumen für die Türen Sunny. Ich verstehe das total.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. Da drück ich mal mit Tina zusammen die Daumen, dass du Türen für dein Auto findest und ihr noch lange vereint bleibt. 22 Jahre sind nicht zu verachten. Die schmeißt man wegen ein paar Türen doch nicht gleich weg!
    Ich habe mir gerade ein neues gekauft - also ein Auto. Habe beschlossen, dass ich künftig keine große Karre mehr brauche, in dem vier Menschen und Hund Platz finden. Ach, und eine neue Waschmaschine. Die Alte hat nach acht Jahren ihren Geist aufgegeben - die Elektronik ist kaputt und der Austausch wäre teuer geworden. Eine Waschmaschine, die nur acht Jahre überlebt - herzlichen Dank auch. Aber gerade Elektro-Großgeräte haben inzwischen eine geplante Lebensdauer von maximal zehn Jahren. Sagt ein Freund, der in der Entwicklung eines namhaften, deutschen Unternehmens sitzt. Vor 30 Jahren wäre das unvorstellbar gewesen. Heute ist es eben so. Dafür hält meine Küchenmaschine, die ich mit 19 zum Auszug bekam, immer noch.
    Ein absolutes Vorbild in Sachen Haltbarkeit sind in diesem Haus die Apple-Rechner. Kind, groß, hat meinen Vor-Vorgänger. Der ist inzwischen acht Jahre alt und läuft wie ein Kätzchen. Nur nicht so schnell. Zu Weihnachten ist Ersatz fällig, allerdings nur deshalb, weil er einfach viel zu langsam ist. Mein erstes Macbook, das zwölf oder dreizehn Jahre alt ist, habe ich auch noch. Er läuft. Ich habe lange Jahre Windows-Notebooks genutzt. Die waren nach drei Jahren - täglich transportiert und nicht immer super-pfleglich behandelt - reif für den Elektroschrott. So schnell hinüber war noch keines der Exemplare von Apple. Genauso geht es mir mit iPhones. Die halten in der Regel lange. Sehr lange. Selbst bei meinen Kindern. Ich weiß, du magst Apple nicht. Aber ich muss trotzdem mal ein Loblied singen ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns werden Hausgeräte nur ersetzt, wenn sie kaputt und nicht mehr reparabel sind. Hier zählt wie bei vielen Dingen die Qualität mehr als die Quantität. Allerdings: In vielen Fällen lässt die Qualität zu wünschen übrig!
    Bei Handy, Klamotte, Make-up & Co mache ich eine Ausnahme und kaufe manchmal auch einfach so und nicht, weil ich unbedingt brauche!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.


Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: info(at)sunnys-side-of-life.de Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gedanken übers Bloggen - dazu Blusenshirts und Basics

Juchu! Adventszeit!

November 2018

Iberische Nacht

Google+ Badge

Hier kannst Du mir folgen

trusted blogsDynamisches Lesezeichen für Sunny's side of life erzeugenFollow Sunny's side of life via Bloglovin'

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz

Blogrole

Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK