Mein Blog, ein Herzblog mit Herzblut!

Neulich habe ich bei Ines einen Beitrag entdeckt, in dem sie 15 Fragen rund ums Bloggen beantwortet hat. Ich möchte den letzten Tag im April nutzen und meinen Beitrag zu dieser Blogparade leisten. Näheres habe ich ganz unten im Text für Euch zusammen geschrieben.
Die Fotos für den heutigen Blogpost sind vor 1,5 Wochen entstanden, als wir gerade Frühling hatten und Rudi den schönen Tag nutzen wollte, um seine Autos zu fotografieren. Und ich habe die Gelegenheit genutzt und mein neues Blusentop ausgeführt. Extended Fotosession quasi. Aber nun zu den Fragen.

Tropical-Flower-Print Blusentop zu weiter Leinenhose kombiniert


Was bist Du für ein Bloggerinnen-Typ? 

Keine Ahnung. Ich mag das mit den Schubladen per se schon nicht so gern. Klar. Es gibt bei allen Menschen Überschneidungen. Aber eben auch ganz unterschiedliche Eigenschaften. Deshalb. Individuell. So individuell und teils auch so wechselhaft, wie ich selbst. Oder wie Du, sie, er, wir und Ihr. Lach.

Was nutzt Du für digitale Gerätschaften?

Zum Bloggen vermute ich jetzt mal? Ich arbeite an einem PC, in der Web-Applikationsentwicklung. Mit zwei großen Bildschirmen. Und im Prinzip sieht mein Arbeitsplatz zu Hause genauso aus. Ich habe natürlich einen dienstlichen Laptop und hatte auch privat schon einen. Aber die guten sind schwer und der Bildschirm einfach zu klein. Aber so eine portable, vollwertige Rechnereinheit ist natürlich ziemlich praktisch.

Fotos machen wir mit der Olympus Pen. Da gibt es drei Objektive (ein kleineres, eins für große Entfernungen und eins mit Festbrennweite). Die Blogfotos entstehen meist mit dem "normalen". Oder auch mit unseren Handies. Samsung S7 bzw. S9. Gerade für Konzertaufnahmen sind die toll.
Und ganz selten noch nutze ich noch meine Exilim. Eine kleine Knipse für Indooraufnahmen mit Selbstauslöser.

Und was für analoge Gerätschaften? 

Kugelschreiber und Schmierzettel. Sowohl im Büro, als auch zu Hause. Ich verwende hier die Rückseite von bedrucktem Papier, die Rückseite von leeren Umschlägen. Mir neues Papier zu kaufen, weil es halt so schön ist, das mache ich nicht mehr. Ich brauche erstmal alle Blöcke und alles Papier auf, was hier seit zum Teil 40 Jahren rum fliegt. Echte Briefe schreibe ich eh nur noch alle Jubeljahre. Also muss auch hier das Briefpapier weg. Die freien Seiten alter "Schulhefte" von meinem Sohn sind schon von mir "verarbeitet" worden.

Im Post: Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit habe ich schon mal übers digitale und analoge Equipment geschrieben, das ich zum Bloggen verwende.

Tropical-Flower-Print Blusentop zu weiter Leinenhose kombiniert

Welche Tools nutzt du zum Bloggen, Recherchieren und für die Bookmark-Verwaltung? 

Tools? Im Prinzip mag ich keine Tools. Ich installiere nicht gern irgendwelches Zeug auf meinem Rechner, das die Wartung und Pflege des ganzen Systems verkompliziert. Berufserfahrung. Keep it simple. Außerdem mag ich keine verdrahteten Systeme, Dinge die meine Daten hintenrum irgendwo durchschleifen, ohne dass ich es mitbekomme.

Ich habe verschiedene Browser für verschiedene Dinge installiert und dort einfach Lesezeichen in entsprechenden Ordnern. Wenn die Listen zu lang werden, schmeiße ich Dinge halt wieder raus.
Aber: ich verschiebe die Lesezeichen IMMER SOFORT in einen entsprechend gekennzeichneten Ordner. Im Büro und auch zu Hause.

Vermutlich bin ich etwas old-fashioned unterwegs. Vor allem wenn es um IT geht. Nach 30 Jahren im IT Geschäft bin ich einfach ein alter Hase. Und so blogge ich auch. Nutze vorhandene Board-Mittel und setze auf bewährte Innovation. Anfang des Jahres habe ich einen Beitrag über Bildbearbeitung mit Standard-Software geschrieben, die auf jedem Windows-Rechner verfügbar sein dürfte.

Wo sammelst Du Deine Blogideen? 

Die stehen auf kleinen Karteikarten und hängen ganz unspektakulär an einer kleinen Pinnwand.
Schreibe ich längere Texte, mache ich das in der Textverarbeitung, "ziehe" sie vor dem endgültigen Formatieren durch einen "steuerzeichenentfernenden" Editor, kopiere den ganzen Text ins Blogspot-Dashboard und speichere den Beitrag gleich mit dem passenden Permalink im Titelfeld. Dann kann ich das schon mal nicht vergessen.

Fotos zu einem Beitrag kommen in einen MS OneNote Ordner. Das mache ich seit 8 Jahren so. Hat sich sehr bewährt. Hier "baue" ich meine Kollagen, beschrifte, zeichne. Zum abschließenden Bearbeiten, Zuschneiden, Verkleinern, Speichern der "fertigen" Bilder benutze ich Irfanview. Ebenfalls schon seit 8 Jahren.

MS OneNote ist in Jahre und Monate unterteilt. Jeder Monat hat eine Seite für einen Postplan. Da habe ich auch schon mal drüber geschrieben. Mal nutze ich den intensiv. Mal komme ich nicht dazu einen aufzustellen. Es kommt, wies kommt.

Was ist dein bester Zeitspar-Trick/Shortcut fürs Bloggen/im Internet?

Keine Ahnung. Die Dinge dauern eben so lange wie sie dauern. Bloggen ist mein Hobby. Da denke ich nicht ans Zeitsparen.

Tropical-Flower-Print Blusentop zu weiter Leinenhose kombiniert

Benutzt du eine To-Do List-App? 

Ja, manchmal auf dem Handy. Es heißt Memo und ist recht übersichtlich. Bietet verschiedene Typen an. Wenn ich im Zug anfange und keine Zettel habe, nutze ich es. Und wenn ich mehrere verschiedene Themenkreise habe, zwischen denen meine Gedanken immer hin und her springen, die z.B. zu einem Termin erledigt sein sollen. Aber generell. Unabhängig vom Blog. Ich habe sogar auf dem Rückflug von Griechenland Memos erstellt, als Gedankenstütze mit vollständigen Textpassagen, als Basis für die Beträge über unseren Roadtrip auf dem Peloponnes.

Gibt es neben Telefon und Computer ein Gerät ohne das du nicht leben kannst? 

Wer hat gesagt, dass ich ohne Telefon und Computer nicht leben könnte? Ich kann das schon. Leben kann man tatsächlich mit einem absoluten Minimum. Wasser, Nahrung, Schlaf, ein Dach über dem Kopf und soziale Kontakte. Aber Telefon und Computer sind natürlich unabdingbar für ein IT-Hobby wie das Bloggen.

Gibt es etwas, das du besser kannst als andere? 

Bestimmt. Aber es gibt genauso viel, was andere viel, viel besser können als ich. Ich finde es auch müßig jetzt aufzuzählen, worüber ICH froh bin, dass ICH es kann und ICH diese Fähigkeit nutze, wenn es sein muss.

Aber ich will Euch hier ja nicht dumm sterben lassen. Ich kann fast jeder noch so schlechten, dummen, gefährlichen, schrecklichen Situation etwas positives abgewinnen und habe eine Hand voll intuitiver Strategien, wie ich da am besten und psychisch unbeschadet wieder raus komme.

Doch. Das glaub ich, das kann ich ganz gut. Und es färbt auch immer auf andere ab.
Dafür bin ich der absolute Reichsbedenkenträger, sagt zumindest mein Sohn. Da ich jedes erdenkliche Worst-Case-Szenario, das eintreten könnte, schon durchgedacht und durchgefühlt habe.
Welche Gefühle könnte dies oder das bei mir auslösen? Dann überraschte es mich nicht so, wenn es tatsächlich eintritt.

Tropical-Flower-Print Blusentop zu weiter Leinenhose kombiniert

Was begleitet dich musikalisch beim Bloggen? 

Rock, Blues, Americana. Von den Stones, Blackberry Smoke, Springsteen, Sons of Bill, AC/DC, Queen, Gov't Mule, Ryan Bingham....

Eher introvertiert oder extrovertiert? 

Ich bin jemand, der das Meiste mit sich selbst ausmacht. Ich finde Leute anstrengend, die nicht konkret um einen Rat fragen, sondern ständig und immer wieder das selbe Zeug durchkauen müssen... um sich vermutlich vor einer Entscheidung zu drücken. Ich sage aber durchaus laut meine Meinung. Auch wenn sie unbequem ist. Und stehe da auch fest dazu. An den diplomatischen Formulierungen arbeite ich im mündlichen Bereich noch etwas.

Wie ist dein Schlafrhythmus – Eule oder Lerche? 

Ich bin eine zur Lerche gezwungene Eule. Am geistig produktivsten dürfte ich so zwischen 17 und 23 Uhr sein. Ich würde aber lieber bis halb neun schlafen, als bis halb sieben. Dafür schaffe ich körperlich am späten Vormittag mehr. Sagen wir zwischen 10 und 14 Uhr.

Wer sollte diese Fragen noch beantworten? 

Alle. Alle die hier lesen und Lust haben einen Post darüber zu verfassen. Man kann von anderen Menschen immer lernen. Etwas über einen entspannten Umgang oder auch über neue Tricks, Tools, Techniken.

Der beste Rat den du je bekommen hast? 

"Duas glei". Heißt, schieb nichts auf die lange Bank, was gleich erledigt werden kann UND erledigt werden muss. Muss ich mich zwischen Bad putzen und einen Blogpost schreiben entscheiden, kann es sein, dass ich mir 1 Stunde für die Kür einräume. Dann aber geht es unbesehen des Fortschritts ans Pflichtprogramm. So wie jetzt. Jetzt wird das Bad geputzt. Obwohl dieser Beitrag noch nicht fertig ist.

Tropical-Flower-Print Blusentop zu weiter Leinenhose kombiniert

Noch irgendwas wichtiges? 

Nein. Es geht hier schließlich ums Bloggen. Ein Hobby. Eine schöne Nebensache. Mir ist mein Blog wichtig. Er dient mir als Nachschlagewerk. Ist quasi meine Autobiografie. So habe ich schöne Erlebnisse immer dabei und kann anderen Menschen auf dem Handy meine Bilder zeigen. 

Wäre der Blog "weg", wäre es vermutlich nur für mich selber schlimm, weil eben viel Zeit und Herzblut in ihm steckt. Ein Herzblog eben.


Aber ich hatte Euch ja noch die Hintergründe zu dieser Blogparade versprochen. 2013 hat Ines bereits den Blogbeitrag Bloggen: So mache ich das veröffentlicht. Er basiert auf einer Aktion von Bloggerin Frau Donnerhall mit dem Titel This is how I work. Im Zug der Mitmach-Schreibaktion von Bloggerin Bine sind genau diese 15 Fragen unter ihrer BlogLiebe #4 nochmal aufgetaucht.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Ein schöner Titel, der passt richtig gut! Musik hab ich auch immer laufen beim Schreiben. Duas glei, nehme ich mir gleich mal als Motto mit, Danke dafür <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. alles was ich nicht gleich mache, ist schnell vergessen ;) Die meisten Fragen hätte ich sehr ähnlich beantwortet. Und Du schaust sehr zufrieden aus :))
    Ohne Blog hätte ich die Bilder aus Holland entweder gar nicht gemacht, oder nur sehr wenige und ganz sicher nie sortiert. Jetzt bin ich sehr froh das ich einen Grund hatte. Jetzt ist es erledigt und ich schaue sie mir als Blog-Post auch sehr gerne selber an
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Schicke neue Bluse :)

    Dass Dein Blog mit Herzblut geschrieben ist, merkt man immer wieder. Daher lese ich gern bei Dir.
    Ich werde auch zur Lerche, obwohl ich eine Eule bin. Dache das aber freiwillig, da ich keine Lust habe, nachmittags so lange im Büro zu sitzen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. "Duas glei" gefällt mir. Also eigentlich nicht, weil ich ganz vortrefflich Dinge auf elend lange Bänke schieben kann. Aber so als Vorsatz ist das prima. Und wer sagt denn, dass man Vorsätze immer einhalten muss? Aber für die drohende Steuererklärung könnte ich mir den Satz jetzt mal aufschreiben...
    Gruß von Lerche zu Eule im Lerchengewand
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Dein Blog-Putz-Rhythmus gefällt mir, ich mach das ähnlich. Mein Blog ist für mich auch eine Art Autobiographie für mich. Ich schlage öfter mal nach wann was oder wir wo waren :) Ich mag das als Hobby echt sehr gern und tatsächlich frage ich da auch nicht nach der Zeit. Welches Hobby kostet keine Zeit?
    Deine Fotos finde ich richtig klasse ich mag diese Bluse an Dir total gern.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass Du auch dabei bist! Ich finde es absolut unproduktiv, dass in Deutschland so viele Eulen zur Lerche gezwungen werden. Das geht schon in der Schule los, spätestens wenn die weiterführende Schule mit längerem Schulweg verbunden ist.

    Tu es gleich ist auch mein Motto. Wenn es fix geht und es eh erledigt werden muss, kann es auch sofort machen und es ist weg vom Stapel.

    Dein erste Collage mit Dir im Bilderrahmen finde ich klasse. Schöne Spielerei.

    Einen schönen Maifeiertag wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Interessante Fragen, gute Antworten, dass einige sogar meine sein könnten! Ein bisschen mehr von dir zu wissen ist immer nett!
    Bleib so wie du bist, denn das kann man zwischen den Zeilen im Blog und den sozialen Netzwerken immer – dein Herzblog mit Herzblut -fühlen.
    Tolle Fotos, schönes Outfit und du siehst mal wieder toll aus.Um weiße Hose kommen wir diesen Frühling/Sommer nicht umhin.
    Liebe Grüße und noch einen tollen Maifeiertag!
    Claudia

    PS:Ich möchte, bitte, diese Hose nächsten Montag auf meiner Linkparty - Schaufensterpuppe - sehen! ;)

    AntwortenLöschen
  8. Man spürt, dass Dein Blog ein Herzblog ist. Die Fotos sind übrigens auch toll (und das Outfit!) - das Bild mit den zwei Autos gefällt mir super... irgendwie "springsteen-esk", hihi. Ich hab auch nur minimale Gerätschaften und versteh nicht wirklich, warum ich mehr brauchen sollte. Für mich ist der Blog auch meine "Autobiografie", in Fotos festgehalten. Das gefällt mir.
    Liebe Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen
  9. schwarz-weiss mit gelb - sehr 80er - sehr cool!
    und der fuhrpark erst...... !!! :-D
    ich bin grad sehr verdutzt wie ähnlich wir in vielem ticken - kam mir beim lesen vor wie ein wackeldackel im trabi auf der kopfsteinplasterstrasse.
    schönes weekend! xxx

    AntwortenLöschen
  10. Hi Sunny, und das ist das schöne, dass man merkt, dass Du Deinen Blog mit Herzblut machst. Danke fürs Reinschauen-Lassen wie Du das machst mit dem Bloggen. Und der Rat der war wirklich ein sehr guter. Bin nämlich überzeugt, dass die Aufschieberitis zu den schlimmsten Übeln gehört.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  11. Ja, dass Dein Blog ein Herzensblog ist, merkt man eigentlich immer. So wie Du eigentlich die meisten Dinge in Deinem Leben mit viel Herzblut machst. Finde ich super! ♥

    Dinge gleich zu tun finde ich ebenfalls super! Mache ich selbst aber nicht immer, was ich wiederum nicht ganz so super finde. - Das war aus der Reihe "Der Schweinehund und ich" ... ;)

    Dieses Durchdenken der Worst-Case-Szenarien mache ich auch. Das wird bei mir von den meisten Menschen als "negative Grundeinstellung" betitelt, was es durchaus auch irgendwie sein kann. ANDERERSEITS komme ich dann im Falle des Falles aber wesentlich besser damit zurecht, als wenn ich eben von einer schlimmen Situation überrascht werde. Für mich selbst also durchaus okay, würde ich sagen ...

    Habe dieses Wochenende öfter mal an Euch und Euer Bloggertreffen gedacht ...

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ü30blogger Blogparade] Around the world in fashion and style

[Tall fashion] Overall mit Shooting Star und Freaky Turn Over!

Mein Frühstück mit den Beatles #2

[Tall fashion] Maxikleid - Empfehlung - do-follow verlinkt

[Tall fashion] Kimonokombi in Blau mit Zoé Lu Tie a Knot in Taupe

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!