[Long Fashion] Wie Du eine edle Marlenehose lässig kombinierst

 Werbung (Markennennungen)

Ich gebe es gerne und unumwunden zu. Ich bin ein bisschen altmodisch. Vor allem wenn es um Web-Anwendungen geht. Ich ziehe eine simple, aber stabile Architektur einer neumodischen, komplexeren und damit anfälligeren vor. Dazu gehört nicht nur sauberer Code auf einer aktuellen Umgebung. Da gehört auch das Layout dazu. Und auch das muss stabil und für viele verschiedene Browser in den unterschiedlichsten Versionen ordentlich aussehen. Das Layout muss vor allem responsiv (mobil) sein und vor allem muss es sich schnell laden lassen.
Wie Du eine edle Marlenehose lässig kombinierst
© Foto: @ardbeg_corryvreckan

Gründe für die gewählte Blogging-Platform?

Das sind auch die Gründe, warum ich noch immer bei Blogger bin. Google hat das Geld und die Entwickler, um Ihre Plattform auf sauberen Füßen stehen zu haben. In annähernd acht Jahren, die ich jetzt blogge, gab es bei Blogspot noch nie einen Ausfall. Ich habe keine Datenverluste und keine Performance-Probleme zu beklagen.

Wir konnten für Blogspotblogs sogar einen Clone-Stop mit Javescript entwickeln und erfolgreich auf mehreren Blogs integrieren. Außerdem ist Blogspot natürlich eng mit Google verwoben. Aber hören wir jetzt auf von Google zu "schwärmen". Google macht das nicht umsonst. Sie wollen unser aller Daten (im Sinne von Nutzungs-, Kauf- und Bewegungsverhalten) im Gegenzug dafür. Ist ja legitim.

Zeig mir Deinen Blog und ich sag Dir, wer Du bist

Und noch ist mir der Spaß nicht vergangen. Solange es noch Blogs gibt, die ich auf den ersten Blick als solche erkennen kann. Also als persönliche Web-Tagebücher. Die Gestaltung dieser Blogs spiegelt immer die Persönlichkeit der Bloggerin bzw. des Bloggers wieder. Danken wir nur an die hübschen Schneeflocken, die zu dieser Jahreszeit immer über den Bildschirm rieseln. Die Ladezeiten sind damit grauenhaft, aber nett ausschaun tuts ja schon. Oder?

Wie Du eine edle Marlenehose lässig kombinierst
© Foto: @ardbeg_corryvreckan

Sind wir nicht alle ein bisschen old-fashioned?

Was ich nicht gut finde, wenn ich nicht weiß, ob ich in einem Online-Shop oder einem Blog bin. Ich mag sie nicht. Die rutschenden Bilder und Kästchen, die ich anklicken soll. Ich komme mir immer vor wie bei einem ruckelnden Computerspiel. Das heißt jetzt aber nicht, dass ich nicht auch ein Spielkind sein kann. Und auch will. Wie z.B. heute, da hatte ich Lust meine Fotos etwas anders zu präsentieren, als sonst. Ich kann es nicht erklären, aber ich bin aktuell auf dem Polaroid-Trip. Und deshalb habe ich heute meine Fotos in diesem Stil aufbereitet.

Verwendet habe ich dazu den kostenlosen Onlinedienst Tuxpi.com (Markennennung). Neben dem Rahmenform "Polaroid" habe ich den Effekt "Stardust" verwendet. Passend zu den Pailletten-Sternen auf meinem Maxi-Schal (S.Oliver). Und passend zum Gefühl, das man mit sich trägt, wenn man bei strahlendem Sonnenschein in neuen Klamotten fotografiert wird, dabei richtig Spaß hat und sich einfach nur gut fühlt.

Zu Beginn der 80er trat von der Marke Polaroid der lichtempfindliche Film Typ 600, der in Einsteigerkameras verwendet wurde, seinen Siegeszug an. Das Foto konnte sofort entwickelt und weitergegeben werden.In den 1990er-Jahren versuchte Polaroid, mit neuen Produktreihen Gelegenheitsfotografen die junge Generation anzusprechen. Diese Idee setzte sich nicht durch.
Seit Februar 2008 stellt das Unternehmen Polaroid keine Sofortbildkameras mehr her. Am 17. Juni 2008 wurde die Produktion des letzten Polaroid-Films T600 eingestellt.

Wie Du eine edle Marlenehose lässig kombinierst
© Foto: @ardbeg_corryvreckan

Die Marlene, das lässigste Beinkleid unter den Sternen

Ich mag die lässige Kombination aus der ultravioletten, taillenhohen Marlenehose (Asos), viel schwarzem Jet-Schmuck (Fundus) und einer leichten Seidenstrickjacke (Taifun). Dazu dann die leuchtende Farbe "Limepunch", die sich an der Tasche (S.Oliver) und im schmalen Top (H&M) wiederholt. Mäntel (Violeta) oder Jacken für darüber müssen für mich unbedingt locker fallen. Einen Mantel hier zu "gürteln", würde den lässig lockeren Eindruck killen. Zu den weiten Hosen trage ich nicht zu hohe, aber eher spitze Angleboots (Maripé) und Lederhandschuhe (Rockl).

Wenn Du eine edle Marlenehose lässig kombinieren willst, nimm eine große Tasche. Am besten eine im Materialmix, wie hier gezeigt. Glattleder, Lackleder und Textil gemixt. Das ist niemals elegant oder edel. Das steuert dem klassischen dieses Hosenschnitts optimal entgegen. Wenn Du keine derben Boots oder Turnschuh (Artikelverlinkung) tragen willst, ist ein lässiger und eher maskuliner Mantel mit klassischem Muster und grober Struktur eine gute Ergänzung.

Soll es dann wirklich alles andere als elegant rüber kommen, verhelfen ein Schlapphut, eine "Boa" und große, bunte Sonnenbrillengläser (Artikelverlinkung) zu einem wenig damenhaften Auftreten. Have fun ladys, have fun.

Tolle Effekte mit Boardmitteln erzielen

Um die eigenen Speicher-Ressourcen des Blogs und die Ladezeiten der Leser zu schonen (mobiles Netz kostet Datenvolumen und damit Geld), sollten die Bilder maximal 800 px breit, mit 72 DPI gespeichert und auf den Blog geladen werden. Die hier eingefügten Bilder habe ich zunächst einzeln bei Tupix in funkelnde Polariods verwandelt. Dazu habe ich sie in ihrer ursprünglichen, ziemlich großen Auflösung belassen. Nach der Onlinebearbeitung (geht absolut schnell) dann lokal abgespeichert.

Keep it simple. Um die Bilder nebeneinander anzuordnen wurde hier MS Word (Markennennung) verwendet. Damit ist heute jeder vertraut und es ist nahezu auf jedem Rechner installiert. Ob es auf einem Mac auch geht, kann ich nicht sagen. So was hatte ich in meinem Leben nur einmal unter der Tastatur.... Hust.

Wie Du eine edle Marlenehose lässig kombinierst
© Foto: @ardbeg_corryvreckan

Hier ein kurzes "How to" Tutorial

Wer es einmal ausprobieren möchte, öffnet ein leeres Dokument und stellt von Hochformat auf Querformat um. Dann fügt man über "Einfügen", "Grafik" die Bilder nacheinander ein, die auf eine Seite kommen sollen. Dabei macht es Sinn, das markierte Bild mit der rechten Maus anzuklicken und hier "Zeilenumbruch" "Transparent" auszuwählen. So kann man die Bilder auf dem Word Dokument verschieben, wie man möchte.

Wichtig ist jetzt nur, dass man alle Bilder, die man auf diese Weise zu einer Collage zusammengefügt hat, auf dem sichtbaren Teil des Bildschirms sichtbar sind. Dann klickt man auf die Druck-Taste und "zieht" mit der Maus einen "Screenshot" vom gewünschten Bildschirmbereich. Wenn man die Maus los lässt, wird man gefragt, was man damit machen will. Ich speichere es in die Zwischenablage und füge den Screenshot dann in meinem kostenlosen Bildbearbeitungsprogram IrfanView (Markennennung) ein.

Hier kann ich die Breite (800 px) und die Auflösung (72 DPI) einstellen. Und wenn Ihr schon dabei seit, gebt den Bildern einen sprechenden Namen. Hier z.B.
ultra-violet-marlenehose-glencheck-sunnys-side-of-life.jpg. (Was ist zu sehen und zu welchem Blog gehört das Bild?) So abgespeichert, haben die Bilder (*.jpg) dann eine Größe von unter 100 kB, was wirklich winzig ist und die Ladezeiten meines Blogs kurz hält.

Was ist Euch bei Online-Auftritten wichtig? Optik? Performance? Inhalt?
Mögt Ihr Polaroid-Aufnahmen? Oder ist Euch das zu sehr 80ies?

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. Oh ja Fotos und Outfit finde ich toll. Lila Marlene, das ist Sunny! ;)
    Mir geht es wie Dir, lästige Kästchen finde ich störend. Wichtig ist für mich eine Persönlichkeit hinter einem Blog. Keine GmbH oder so. Ich möchte gern wissen wer hinter dem Blog steht, wer schreibt... und ich liebe Bilder! Ich glaube google verkleinert meine Bilder automatisch wenn ich sie hochlade, ich tu das vorher nicht...kann das sein? Hoffentlich muss ich nicht mal aufhören zu bloggen, weil ich keine Bilder mehr speichern kann. Ich blick da nicht richtig durch.
    Lange Ladezeiten finde ich auch furchtbar, ein zwei Blogs habe im abonniert.... da kann man fast was anderes machen bis die geladen sind.
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß jetzt nicht, wie Deine Kamerei eingestellt ist. Das 1. Bild von Sarahs Küche hat auf dem Blog aktuell eine Breite von 1600 px bei 72 DPI. Ich habe es mal gespeichert. Das gibt 210 KB. Nicht rasend viel. Dann habe ich die Breite halbiert, auf 800 px bei 72 DPI und die Größe ging auf ein Drittel (ca. 70 kB) runter. Es macht also tatsächlich was aus.
      Hast Du das den beiden Langladern schon mal gesagt, dass es bei ihnen unnatürlich lange dauert?
      Beste Grüße
      Sunny

      Löschen

  2. Der Inhalt eines Blogs ist mir wichtig, aber lange Ladezeiten oder Popups können mich schnell zum verlassen der Seite bringen.

    Bei Irfan kannst Du auch beim Speichern die Datei verkleinern, falls Du ein großes Bild dort öffnest. Meine Bilder haben online auch immer nur Blogbreite (600 Pixel) und 72 dpi. Das sind dann zwischen 60 und 80 KB, das sollte jeder Rechner schaffen.

    Polaroids finde ich nach wie vor lustig. Auch die Nachfolger davon.

    Viel Spaß beim Spielen mit dem Glitzer!

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh. Hatte ich doch geschrieben. Ich beschneide bei Irfan View meine Collagen und Fotos, lege Breite und Auflösung fest und speichere es damit ab. Ich habe überall riesen Bildschirme. Da habe ich nichts gegen entsprechend breite Bilder. Ich bin da echt ein Bite-Fuchser. Lieber in die Breite gehen, als in die Tiefe scrollen. Kostet alles Performance. Lach.
      Beste Grüße
      Sunny

      Löschen
    2. Ich meine nicht nur Breite und Auflösung beim verkleinern, sondern Du kannst ja auch noch komprimieren beim Speichern.

      Wenn meiner Bilder breiter als 600 dpi sind, zerhauen sie mobil das Layout. Deshalb passe ich sie exakt an das Theme an.

      Löschen
  3. Das design mit den Fotos nebeneinander gefällt mir gut! Dein Outfit ebenfalls. :)

    Frohes neues Jahr liebe Sunny!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich doch... :-) Dir auch noch ein gutes Neues. Beste Grüße Sunny

      Löschen
  4. Ich hatte die Anordnungen deiner Bilder schon im letzten Post bewundert. Da mein altes Bildbearbeitungsprogram nicht mehr aktualisiert werden kann, wollte ich mich sowieso nach einem neuen umsähen. Danke für den Tipp.
    Ich denke immer mal wieder daran, zu WordPress zu wechseln. Aber ich bin nicht IT affin und mag mich noch nicht dran setzen. Denn ich muss einfach mit dem Blog ohne Probleme zurechtkommen. Mein Mann hat ihn mal gespiegelt und wenn es meine Zeit zulässt, werde ich mal gucken, ob ich wechseln kann und will.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast Du bisher zur Bildbearbeitung genutzt?
      Ich habe das mit Deinem angedachten Wechsel zu WP bei Sabine gelesen, und dort gefragt, was Du/man sich davon verspricht? Vielleicht kommst Du ja nochmal hierher zurück und liest meine Frage an dieser Stelle.
      Bisher konnte mir noch niemand einen Vorteil nennen, der den Aufwand und die Risiken aufwiegen könnte. Beste Grüße Sunny

      Löschen
  5. Hallo Sunny, danke für soviel Fachwissen! Ich denke nicht immer daran und werde es mir noch einmal ganz in Ruhe ansehen und ausprobieren! MS Word habe ich und dein Fotoprogramm liest sich gut. Ich nutze zur Zeit Photo Scape, aber man sollte ja mal über den Tellerrand schauen! Polaroidfotos waren schon cool, meine Tochter hat von ihrem Verlobten eine Polaroidkamera geschenkt bekommen - im coolen Mint - die Bilder sind wie früher, aber nur halb so breit! Teures Hobby! Dein Outfit gefällt mir ohne den weiten Mantel besser, du kannst es aber super gut tragen! Die Farbe ist der Hammer! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An was genau denkst Du nicht immer, Patricia? Siehst Du, dafür habe ich noch keine Bekanntschaft mit Photo Scape gemacht. Letztlich ist es immer eine Frage des Preises, des benötigten Funktionsumfangs und der Gewohnheit. Irfan View benutze ich seit bestimmt 20 Jahren, auch beruflich. Es ist seit 1996 für Windows kostenlos erhältlich und kann alles, was man so braucht. Vor allem läuft es stabil.
      Dafür hat übrigens auch jemand ein Handbuch geschrieben. Finde ich sehr gut.
      http://irfanview.klafboeck.at/iv-hb-35.htm
      Vor allem für Funktionen, die man nicht so oft braucht. Und es ist absolut verständlich geschrieben, das finde ich auch immer sehr wichtig.
      Was hättest Du denn dazu für eine Jacke gewählt. Ein Mantel ist immer eine gute Wahl, wie ich finde, egal zu was. Vor allem im Winter, da habe ich gerne einen warmen Bobbes.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Ich denke nicht immer an die richtige Größe meiner Bilder! Dann weiß ich nicht wie es für andere angezeigt wird, weil ich es bei mir ja nicht merke wenn was nicht passt oder verlangsamt wird! Welche Jacke ich gewählt hätte? Keine Ahnung, mir gefällt es mit der enganliegenden besser, ich mag weit mit weit nicht anziehen! Deswegen wäre so eine Hose wahrscheinlich für mich nur im Sommer möglich, wenn überhaupt! Mantel und warmen Bobbes ist auch okay - nur für mich nicht in dieser Kombination.

      Löschen
    3. Was hattest Du denn im Winter an, als weite ausgestellte Hosen beim letzten Mal modern waren. Röhren waren eine ganze Zeit gar nicht zu bekommen. Die schmale Jacke war schon auch unter dem Mantel. Allerdings gefällt mir dieser verhüllende, geschlechtslose Look sehr gut. BG Sunny

      Löschen
  6. Habe ich das auch: Wir konnten für Blogspotblogs sogar einen Clone-Stop mit Javescript entwickeln und erfolgreich auf mehreren Blogs integrieren ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Annemarie und ich hatten es dereinst für Love T. und gebaut und dann auch bei Chrissie auf dem Blog eingebaut, weil deren Blogs geklont worden waren. Love T.s Klone war nicht ganz so geschickt, wie Chrissies. Aber auch dem haben wir die Tour vermasselt.
      Wenn Du denkst, dass Du es brauchst, melde Dich bei mir, dann bauen wir das bei Dir ein.
      Ob man tatsächlich geklont wurde, merkt man erst, wenn man sich selbst und seine Inhalte auf einem anderen Blog entdeckt oder jemand anders es einem steckt. Soweit ich mich erinnere, hatten auch Sabine Gimm und Shadowlight (beides Word Press) einen Klon. Und Ari mein ich auch.
      BG Sunny

      Löschen
    2. ne ich denke nicht das ich es benötige - wer klont schon mein Gequatsche! Mir ist auch noch nie was aufgefallen.

      Löschen
    3. Wie sollte Dir das auffallen. Es gibt Millionen von Internetadressen. Eine davon könnte Deine Texte und Nacktbilder von anderen enthalten. BG Sunny

      Löschen
  7. Ein Bild ist schöner als das andere und das Outfit ist mega!
    Deine Kombi mit Marlenehose und Karomantel gefällt mir sehr! Ich mag die Farbe!
    Ich glaube einen guten Blog ist eine gute Mischung von Optik, Performance und Inhalt!
    Auch eine schnelle Ladezeite, niemand möchte ewig lange auf eine Webseite warten.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Claudia, dass Dir die Bilder und das Outfit gefallen. Und ja. Die Farbe ist wirklich klasse. Interessanter als Blau, aber nicht sooo auffällig wie Rot. Genau die richtige Mischung.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Sieht klasse aus, die Kombi aus Mantel und Marlenehose! Was ist mir bei Blogs wichtig? In erster Linie der Inhalt. Schnell geladen ist hier so ziemlich alles, bei Glasfaser bis ins Haus. Na, und zum Technik-Sklaven meines Blogs will ich mich definitiv nicht machen. Bin halt eine ewige Techno-Niete ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich spreche primär vom Laden unterwegs. Je größer die Datenmenge, desto mehr zuzelt das an meinem Dstenvolumen. Und auch zu Hause ists in unserer Straße am Dorfrand eher mau. Maximal 6000-8000 im Downstream. Da machste keine großen Sprünge BG Sunny

      Löschen
  9. Dein Look mit der schönen Marlene-Hose: klasse! Das steht Dir toll! Deine Polaroid-Fotos: süß, mit dem Sternenstaub! Die Idee mit dem Querformat der Bilder und dem Screenshot: super, Danke! Probier ich mal aus... sowas kriege ich gerade noch hin ;-) Nein, ich bin gar nicht so blöd, wie ich immer tue. Hab nur die Fachbegriffe überhaupt nicht drauf, und wenn mir es jemand erklärt, sage ich oft: ach so, DAS meinst Du! Aber bei "Clone-Stop mit Javescript", "sauberer Code auf einer aktuellen Umgebung" und "um Ihre Plattform auf sauberen Füßen stehen zu haben" denke ich erstmal "Whaaat?!". Aber: you live, you learn. :-)))
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab eine Zeit, da wurden Blogs geklont, das heißt die Inhalte eingelesen. Und auf einer weiteren Adresse ausgegeben. Mit anderem Namen und abgeänderten Inhalten. Das ist unangenehm. Also haben wir ein Script geschrieben und auf dem betroffenen Blogspotblogs installiert.
      .
      Was es genau tut, möchte ich hier aber nicht besvhreiben..
      .
      Sauberer code ist gehärteter, sicherer, fehlerfreier Code. Ohne Hintertür und Schadcode.
      .
      Dazu müssen alle beteiligten SW Komponenten aktuell sein und von den Versionen her zueinander passen.
      BG Sunny

      Löschen
  10. polaroid-effect is spassig - retro halt :-D
    und du ahnst es: mir ist die einheit von form & inhalt wichtig! was nützt ein hochglanz-layout wenn die texte dusslig und die themen zum gähnen sind? genau...
    deinen look finde ich superchic und sehr lässig! bravo!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  11. Hi Sunny, super schön kombiniert! Dir stehen Marlene-Hosen und man sieht, dass Du Dich wohl fühlst! Was das Layout von Blogs anbelangt, schau ich da oft gar nicht so darauf, denn mir sind die Inhalte wichtiger :) Worauf ich aber Wert lege, ist dass die Benutzerführung möglichst einfach ist und natürlich, dass der Blog schnell geladen wird und auch auf dem Handy lesbar ist. Auch ansonsten geht es mir mit Blogger wie Dir. Eine verlässliche Plattform, auch wenn man natürlich hier auch das Nehmen von im Auge behalten sollte.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  12. Sunny, das ist ein ganz fantastischer Look! Ich bin begeistert! Ein Winterlook, der besticht, durch Farbe und Chic.
    Ich mag Blogs, die übersichtlich sind. Wo ich nicht erst suchen muss, wo der neueste Post ist und der vorige. Bewegte Bilder irritieren mich eher.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ich reduziere jedes Bild auf 30 % runter. So hatte ich noch nie Probleme mit dem Speicherplatz und die Bilder sind direkt zu sehen. Das finde ich bei hoher Pixelzahl oft schwierig und nervt wenn es so lange dauert. Ich mag das schon wenn man Bilder ein bisschen hübsch machen kann. Bin aber technisch ne Nuss. Vielleicht habe ich mal die Muse etwas auszuprobieren ;)
    Dein Look sieht wirklich gut aus und steht Dir. Ein Teil uni und ein gemustertes geht irgendwie immer gut .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Deine Marlene Hose finde ich klasse. Die hab ich schon auf Insta bewundert.

    Meine Fotos bearbeite ich mit Photoshop Elements, der abgespeckten Version vom großen Photoshop. Dort kann ich auch Rahmen, Collagen usw. erstellen sowie Bilder nebeneinander in ein Format bringen.

    Die Originalgröße wird komprimiert.

    Ein gutes Template und der richtige Hostanbieter ist auf allen Plattformen wichtig.

    Bei Blogger kenne ich schon Ausfälle in der Anfangszeit. Da waren ganze Blogs plötzlich nicht mehr sichtbar und Server abgestürzt. Seit Google das übernommen hat, läuft es anscheinend stabil.

    Meinen Umzug zu WordPress habe ich trotzdem nicht bereut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ü30Blogger Blogparade] Thema Lieblingsorte: Karlsruhe

[Tall fashion] Feel free and enjoy! Streetwear im Sommer

Neun Sommerlieblinge - Juni 2019

Effektives Nagelpeeling mit Natron

Morgens Blogbeiträge oder doch die Zeitung lesen? Blog Liebe #7

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK
Stop to abuse! my blog!!