[Green Living] Last Minute Geschenke #1

Empfehlung
Der Weihnachtskonsum ist super präsent. Unter uns. Ich habe bisher kein Weihnachtsgeschenk. Zumindest habe ich noch keines gekauft. Was ich mir aber überlegt habe, ist den einen oder anderen Regenwaldkalender zu kaufen und an liebe Freunde verschicken zu lassen. Ich habe im letzten Jahr bereits für diesen Kalender "geworben", weil mir das Thema einfach am Herzen liegt.

Deshalb soll es hier gar nicht um die "Vielduscher" oder die "Plastikjunkies" unter uns gehen. Heute geht es hier um den Regenwald und seine Bewohner. Eine der größten, grünen Lungen auf unserer Erde. Und diese grüne Lunge ist massiv bedroht, der Regenwald. Bedroht wird aber auch die Lebenswelt der Asháninka und anderer indigener Völker durch oft rücksichtslose Ausbeutung von Rohstoffen (wie Erdöl, Edelhölzer, Gold), durch geplante Großprojekte (wie Staudämme, Palmölplantagen).

Tunkan im Regenwald
via Pixabay

Nachhaltige Unterstützung und Förderung

Und deshalb möchte ich es auch in diesem Jahr nicht versäumen, Euch den  Arbeitskreis München-Asháninka (unbezahlte Werbung nach Ankündigung) vorzustellen. Der Arbeitskreis München-Asháninka des Nord Süd Forums München e.V. wurde mit dem Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN 2013 in der Kategorie „Internationale Partnerschaften“ ausgezeichnet.

Der Arbeitskreis unterstützt die Asháninka und ihre Organisationen in folgenden Bereichen:
  • Sicherung von Landtiteln und somit Bewahrung des Regenwaldes
  • Verbesserung der Bildungs- und Gesundheitssituation
  • Wiederaufforstung bereits zerstörter Gebiete
  • umweltschonender Anbau von Nahrungsmitteln und Schaffung von Einkommensquellen
  • Verschaffung von politischem Gehör und effektiver Mitsprache
Ihr seht schon, die Ideen des Arbeitskreises sind umfassend und daher nachhaltig angelegt. Der Arbeitskreis lebt von ehrenamtlichen Mitarbeitern, Zuwendungen der Stadt München und Spenden.

Bäume des Regenwaldes
via Pixabay

Die  Klimapartnerschaft München-Asháninka finanziert sich durch Spenden

Ein Teil der Spenden kommt jedes Jahr über einen wirklich immer sehenswerten Fotokalender herein. Woher ich das weiß? Eine Mitarbeiterin von mir war früher beim Kulturreferat (einer der Sponsoren) der Stadt München beschäftigt und selbst viele Jahre ehrenamtlich in diesem Arbeitskreis engagiert. Und in den letzten Jahren habe auch ich mir immer einen Regenwald-Kalender fürs Büro über sie besorgt.

Der Kalender kostet gerade mal 12 € und ist ein ganz wunderbares Geschenk für Freunde, Familie und Menschen, die eigentlich eh schon alles haben. Der Erlös kommt vollumfänglich der Klimapartnerschaft München-Asháninka zu Gute.



Wo gibt es diesen super schönen Kalender?

Bestellen bzw. abholen (unbezahlte Werbung nach Ankündigung) könnt Ihr die Fotokalender bei akma@nordsuedforum.de (Lieferung gegen Rechnung; zzgl. Portokosten)

Und ich habe mir sagen lassen, es sind schon noch einige Exemplare verfügbar.

Wer ist das Nord Süd Forum München?

Das Nord Süd Forum München ist ein Zusammenschluss von 70 Gruppen, Vereinen und Initiativen aus dem Münchner Raum, die zu Themen der Einen Welt arbeiten und ist damit DER Ansprechpartner zu entwicklungspolitischen Fragen und zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in München.

Mit seiner Geschäftsstelle im Münchner EineWeltHaus ist das Nord Süd Forum eine zentrale Anlaufstelle in einem offenen und integrativen Haus. Es wird mit einer jährlichen Zuwendung des Kulturreferats und des Referats für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München gefördert.

Hängebrücke im Regenwald
via Pixabay

Regenwald und Menschenrechte

Als ich Erlaubnis fragte, das Bild vom Kalender zu verwenden, hat man mich auch gleich gebeten, meine Leser über ein anders Projekt des Nord Süd Forums zu informieren:

10. Dezember - Internationaler Tag der Menschenrechte

Anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte wendet sich die Klimapartnerschaft ein weiteres Mal mit einem offenen Brief an Herrn Oberbürgermeister Dieter Reiter (München), damit die Menschenrechte in der Stadtpolitik mehr Beachtung und Bedeutung erfahren. Die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) sind als Thema inzwischen ja angekommen, aber dass sie darauf ausgerichtet sind, die Menschenrechte für Alle zu verwirklichen, wird in der hauptsächlich ökologisch geführten Debatte leider zu oft übersehen. Wenn Euch an diesem Thema gelegen ist, könnt Ihr den offenen Brief über die verlinkte Seite auch auf Facebook teilen.

Kommt mir gut in den Samstag, ein schönes 3. Adventswochenende, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Auf diese Weise sich an einem Projekt zu beteiligen finde ich super. ABER ich spende lieber direkt. Ein Kalender ist für mich eine sehr praktische Sache. Da weiß jeder wo ich bin. Bei solchen Deko-Kalendern sind mir die Felder zum eintragen fast immer zu klein.
    Und dann kommt da noch die Frage für was für einen Kalender entscheide ich mich. Von den Imkern, von Freunden , von sozialen Projekten in unserer Stadt, oder wer hat die Ehre an meiner Wand zu hängen ? Und wie viele Kalender brauche ich ? Zu dem sind die meisten für mich zu spät dran.
    Ich besorge mir meistens im August/September einen für das Folge Jahr. So ist dann auch die Frage von wem schnell beantwortet .
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben 2 von diesen Kalender zur Zierde in den Büros hängen. Letztlich sind sie genau dafür gedacht. Quasi jeden Monat ein schönes Bild. Als tatsächliche Zeitmanager sind sie definitiv nicht wirklich tauglich.
      Aber manchmal würde man gerne etwas verschenken, was finanziell im kleinen Rahmen liegt und an jemanden, von dem man vielleicht nicht so super viel weiß. Dann schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe.
      Wieso ist die Frage schnell beantwortet?
      BG Sunny

      Löschen
  2. Danke für den Tipp! Ich glaube, ich kenne jemanden, der sich über den Kalender freut.
    Liebe Grüsse
    Fran

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Vorstellung dieses Projekts, das ist eine tolle Sache. Auch eine Kommission für Menschenrechte im Stadtrat begrüße ich.
    Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag!
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mich auch gedacht. Es gibt viel tolle Sachen in München. Nicht bloß teure Einkaufsstraßen, 87 Christkindlmärkte und unbezahlbare Wohnungen.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Ich kenne genau einen Menschen der sich über diesen Kalender total freuen würde. Nur schenke ich der Person eigentlich nichts zu Weihnachten. Aber ich finde die Idee schön. Selbst kaufe ich mir keinen Kalender mehr, ich nutze sie nicht. Aber an Leute verschenken die eh alles haben ist eine gute Idee. Ansonsten bin ich diesen Monat mit Spenden durch. Für die Operation der Hündin Oliang in Thailand, einer alleinerziehenden Familie in Ostfriesland für Lebensmittel und eine Kleinigkeit für die philippinische Familie mit Kindern, welche den Vater verloren hat ( mein neuster Post) Alles privat und direkt. Das waren Menschen die sonst von keiner Hilfe groß profitieren und die für die Notlage nix können. Du weisst wie ich das meine.;)
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Persönliche Hilfe und auch persönliche, finanzielle Unterstützung sind sowieso immer das beste. Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein.
      Zu Zeiten in denen die meisten wenig hatten, ging das viel leichter. Heute sitzen die meisten auf Ihrem Geldhaufen. Die oben ist halt auch die Luft so dünn.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Bei zwei großartigen Projekten ist es wunderbar, dass du dabei hilfst, sie zu verbreiten! Klasse!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deine Grundrechte und Corona!

Der absolute Hingucker - Kaa Calling

Make-Over - unser Treppenaufgang bekommt ein neues Gesicht!

Händewaschen ist wichtig - warum nicht mit Bio-Seifen aus der Provence?

[Lifestyle] Spaghetti Carbonara oder die Frau hinter der Maske

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!