ü30Blogger & Friends im Oktober: Wild Thing

Der Monat nähert sich dem Ende und deshalb ist es auch schon wieder Zeit für unsere neue ü30 Blogger & Friends Blogparade im Oktober. Wild Thing heißt das Thema. Wild Thing also. Also ich persönlich war schon immer lieber ein wildes, als ein braves Mädchen. Obwohl brav wesentlich weniger anstrengend ist, als wild. Aber wild sein macht einfach mehr Spaß. Trotzdem sollte man niemals den Fehler begehen und von Äußerlichkeiten auf den Charakter eines Menschen schließen. Letztlich ist Kleidung immer nur eine Art Verkleidung. Kleider machen Leute. Ihr kennt die Sprüche. 

Aber sind wir doch mal ehrlich. Wilde Typen, unangepasste Menschen wirken immer cooler als die braven, die gerne auch mal langweilig aussehen. Das soll nicht heißen, dass sie es sind. Stille Wasser sind bekanntlich tief. Wer also Aufmerksamkeit erregen und Coolness verbreiten will, trägt gerne mal wilde Klamotten, lasst es Pelzmäntel zum Ringelshirt sein, wie es die Rockstars der späten 60er gerne mal kombinierten. Aber warum sind Pelzmäntel cool? Pelzmäntel sind in aller Regel Luxusgüter. Werden sie aber zum bretonischen Fischershirt kombiniert, dann sind sie ein Statement. Vielleicht kein politisches. Aber irgendwie schon eines, das dazu dienen könnte verkrustete Strukturen aufzubrechen. 

Alles was aus dem gewohnten Rahmen genommen und neu kombiniert wird, ist irgendwie cool. Allerdings finde ich persönlich Pelzjacken und Pelzmäntel in 2020 einfach nicht mehr zeitgemäß. Keiner von uns braucht einen Pelzmantel um nicht zu erfrieren. Und keiner von uns wäre im Stande ein wildes Tier zu jagen und mit Pfeilen oder Speeren zu töten. Mann gegen Mann quasi. Wer nähme das auf sich, wenn er nicht müsste. Um eben Nahrung zu beschaffen und das Fell des Tieres in Handarbeit in Kleidung oder Decken zu verwandeln. Wobei ich durchaus der Ansicht bin, dass sich Pelz einfach fantastisch anfühlt. Und das sage ich mit absolutem Respekt vor dem Tier. Lieber ist es mir allerdings, wenn das Tier den Pelz noch trägt. 


Wer sich also einen Pelzmantel zulegen will, sollte heute tatsächlich einen aus „Plastik“ wählen und dann mal schauen, ob er ihn - wie einen echten - tatsächlich 50 oder gar 100 Jahre tragen kann. Wohl eher nicht. Also wird er wohl bei den günstigen Preisen nach 2 Jahren ausgemistet und ist dann einfach nur zum Plastikmüll degradiert. Deshalb verzichte ich. So cool das Image eines Tierfells auch sein mag. Ich brauche keinen echten Pelz. Und einen unechten will ich auch nicht. Also suche ich mir eben ein schönes Tuch mit einem Wildtierfellprint und kombiniere den Schal konsequent das ganze Jahr hindurch. Einen Pelzmantel kann man eigentlich nur im Winter sinnvoll tragen.

Schwarz und Weiß sind ohnehin meine Farben. Zudem sind sie meiner Meinung nach die geeignetste Farbkombination um sie im Mustermix zu tragen. Wie hier sogar zum Ringelshirt und einem Glencheckmantel. Schön finde ich auch die roten und hellblauen Akzente/Streifen des Tuchs, die eine perfekte Grundlage sind um einen roten Mantel oder helles Jeansblau dazu zu kombinieren. Die Quasten und Holzperlen verstärken den wilden, naturnahen Eindruck. Eine Einladung um Korbtaschen und Wildlederstiefeletten zu kombinieren.

Aber jetzt bin ich natürlich gespannt, dass die übrigen ü30Blogger*innen zum Thema "Wild Thing" zu sagen haben. Gehen wir zusammen gucken? 
Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. :-) Liebe Sunny,

    ich würde ein Pelzmantel tragen, wenn es so richtig a....kalt wäre und ich überhaupt keinen Mantel hätte! Allerdings einen alten, der schon lange im Gebrauch ist oder war und nun einstauben muß, weil seine Besitzerin ihn verbannt hat, oder vielleicht sogar schon gestorben ist. Ich finde, dass man es den Tieren, die für so einen Mantel ihr Leben lassen mussten, in gewisser Weise schuldet. Ihr Fell achtlos in eine Ecke zu hauen oder Mantel zu verbrennen, fände ich ganz fürchterlich.
    vor vielen Jahren erbte ich einen uralten Nerzmantel von meiner Oma. Der Mantel war viel getragen worden und brach schon an vielen Stellen. Ein Kürschner riet mir von der Reparatur ab, weil das "gute" Stück völlig abgetragen war. Ich konnte den Mantel trotzdem nicht entsorgen. Ich habe ihn verschenkt und so viel ich weiß wird er dann und wann - an eiskalten Wintertagen - getragen.

    Ansonsten bin ich auch Deiner Meinung, dass ein Plastikpelz gar nicht geht und man sich lieber eine andere wärmende Alternative suchen sollte.

    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv Pelzmäntel aus einer anderen Zeit, sind eben Pelzmäntel aus einer anderen Zeit. Und hätte ich nur diesen und würde ich frieren, würde ich ihn tragen. Alles andere ist einfach dämlich. Wie gesagt, die fühlen sich so schön an. Verbrennen oder bespritzen geht für mich gar nicht.
      Wenn der Mantel Deiner Oma noch getragen wird, hat er seinen Zweck erfüllt.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Der Schal gefällt mir wirklich gut an Dir :)) Der kann richtig viel .
    Passt ja fast zu allem . Ein wirklich guter Kauf .
    Wild bin ich eher selten. Ich würde in meinem Fall das Wort kreativ verwenden.
    Vor allem beim anziehen ...*gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nenn es wie Du willst. Es geht letztlich daraum, dass man sich selbst wohl beim Wildsein fühlt. Für mich bedeutet es nichts anders, als für sich uns seine Belange einzustehen und sich nicht alles aufzwingen zu lassen.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Einen echten Pelz würde ich mir zumindest nicht mehr neu kaufen. Dann schon lieber "Plastik". Meinen Fake Fur Mantel habe ich bestimmt schon 20 Jahre. Der hält auch noch mindestens weitere 20. Ansonsten ist es schwierig, einen Menschen nach seinen Äußerlichkeiten zu beurteilen. Da habe ich schon manche Überraschung erlebt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Du ihn seit 20 Jahren hast, ist löblich. Aber ihn nach 1-2 Wintern raus zu hauen, weil er nicht mehr modisch ist, ist einfach Verschwendung und Plastikmüll. Da halte ich nix von.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Das Tuch ist echt die beste Lösung für Dich. Wahnsinn wie vielfältig Du es kombiniert hast und wie toll Dir das steht! Wer braucht da nen Pelzmantel?! Ich hätte gern was knallfarbiges kuschliges aus Wolle, ich guck glaub second Hand. Plastik mag ich nicht so gern tragen.
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wenns richtig kalt wird, hilft das Tuch auch nicht mehr. Obwohl, zur roten Daunen würde es auch gut passen. Lach. Einen knalligen Wollmantel? Oder ein Wolltuch? Was suchst Du gerade?
      BG Sunny

      Löschen
  5. Meine wilden Zeiten habe ich hinter mir, einen Pelzmantel habe ich dafür nie gebraucht - mir war einfach nie kalt genug ;-) Wobei ich wild ohnehin nie mit einem Pelzmantel assoziiert hätte, selbst nicht zu einem Ringelshirt. Aber das könnte daran liegen, dass ich von Rockstars eher gar keine Ahnung habe :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was nicht ist, kann ja noch werden. Also, das mit den Rockstars....
      Ich rede von solchen Stylings: KLICK. Und das war damals definitiv ein "wildes Styling". Vermutlich wäre es das heute für die meisten auch noch.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Wilde Rocker und Punker trugen in meinem Film sowieso eher keine Pelzmäntel, sondern Leder, Tatoos, Metall und na ja, irgendwelche Fetzen halt. Leute wie Kurt Cobain konnten alte, gammlige Strickjacken vom Opa auftragen und trotzdem "wild" aussehen :-))))
    Aber ich weiß was Du meinst, dieses "Brechen" von bestimmten Keidungsstücken, indem man sie neu interpretiert (z.B. zum Ringelshirt). Ich würde Leo auf jeden Fall zu Ringeln tragen, ich finde, das passt wunderbar - jetzt hast Du mich auf eine Idee gebracht... :-)
    Mit so einer Fake-Fur Jacke hab ich mich auch innerlich beschäftigt, aber ich bin wie Du der Meinung, nö, brauch ich jetzt doch nicht. Ich hab dafür ne Leo-Jacke aus Wollstoff. Dein Tuch ist große Klasse und vielseitig kombinierbar, schaut echt mega aus in dieser Blazer-Ringel-beschichtete Jeans-Variante!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rede von solchen Stylings: KLICK. Und das war damals definitiv ein "wildes Styling". Vermutlich wäre es das heute für die meisten auch noch. Auch die Beatles trugen viel Pelz in den 60ern. Paul ist ja heute Tierschützer und Vegetarier.
      Wild ist für mich immer etwas wie unangepasst und eigenständig.
      Ich bin dann mal auf gespannt auf das Ringel-Leo-Styling.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Ich brauchte einen Pelzmantel, als ich 17 war und in den USA und minus 30 Grad bekam. Heute brauche ich es nicht mehr und würde ich mir auch nicht kaufen und auch ein Plastikpelz nicht, die anderen ohne Pelz, die ich habe, sind genug für unser Klima!
    Ein Schal mit Animal Print ist ein absoluter Hingucker! Das Muster passt zu unterschiedlichen Anlässen und zu fast jeder Gelegenheit, außerdem verleiht jedem Outfit ein gewisses Etwas, wie du uns so gut zeigst! Tolle Outfits!
    Liebe Grüße,
    Claudia


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. Danke Claudia. Ja dauerhaft -30 Grad, oder auch nur -20, könnten definitiv ein guter Grund für einen Pelzmantel sein. Aber hier bei uns brauchen wir das nicht. Selbst, wenn es mal eisig ist, noch haben wir ja alle gut geheizte Wohnungen.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Also, der Zebraschal ist ja wirklich ganz Deins. Man sieht, dass Du Dich mit ihm absolut wohlfühlst und immer ein bisschen wild. So viele tolle Looks damit und immer schaut er anders aus.
    Gefällt mir sehr gut.

    Leo in kleinen Dosen mag ich an mir. Also einen Schal oder ein Shirt.
    Pelz habe ich noch nie getragen, das fand ich immer schon unpassend. Meine Mutter hatte mehrere, das war damals Statussymbol. Ich hab sie alle verschenkt.

    Ein braunes Jäckchen aus Teddystoff, das ist ja Fake Fur, habe ich mir kürzlich angeguckt. Das wurde mir gefallen. Aber eigentlich kaufe ich nie was Kunststoffiges...

    Tolle Blogparade, ich habe schon bei einigen reingeschaut!
    Eine schöne Woche wünscht Sieglinde



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weder meine Mutter, noch meine Oma hatten einen Pelz. Nicht mal einen Kragen. Lach. Wir waren schon immer eher arbeitssam, sparsam und pragmatisch. Und wild. Ganz ohne Pelz.
      Ein echtes Fell fühlt sich einfach sensationell an. Ich glaube nicht, dass man das nachbauen könnte. Vielleicht wenn es uns gelingt künstliches "Horn" zu züchten. Könnte man mal überlegen.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Hallo Sunny, der Schal passt zu Dir wie "der Deckel auf den Topf" - eigentlich würden wir hier im Pott sagen wie "Ar*ch auf Eimer" sorry - ist aber so! Das Tuch ist perfekt für Dich und du stylst ihn wirklich wild durcheinander. Wer kann der kann *lach* Pelz für mich? Ne, geht mal gar nicht.
    Bleib gesund! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schöne an Schals ist, dass es sie in unzähligen Farben, Stoffen und Formen gibt. Man kann sie toll kombinieren und die schlichtesten Outfits immer wieder neu gestalten. Ja, man kann nicht mal rauswachsen. Lach. BG Sunny

      Löschen
  10. Der Zebraschal passt super zu den vielen Looks. Ich habe einige alte Pelzteile - Kragen, Schals, Krawatten, Hüte und einige zu Fascinators umgearbeitet. Ich habe einen Pelz im Keller, von dem ich hoffe er passt irgendwann mal wieder. Alles vintage. Alle länger tot als ich lebe.
    Ich habe eine preiswerten FakeFur-Jacke - auch die wartet im Keller auf schlankere Zeiten. Die ist mega kuschelig und super für Partylooks - denn es braucht wenig drunter und man friert trotzdem nicht. Die Jacke hat schon einiges erlebt - vor allem von wildfremden Menschen gestreichelt zu werden oO
    Viele Grüsse aus dem schönen Schwarzwald
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Vintageoutfits finde ich Pelz oder pelzige Accessoires perfekt. Für mich ist das letztlich wie mit alten Autos. Ein neuer Verbrenner käme für mich nicht mehr ins Haus. Und auch kein neuer Pelz.
      Zum Partylook gehört bei mir die Lederjacke. Auch schon 30 Jahre alt. Aber wir haben ja auch einen ganz anderen Style. BG Sunny

      Löschen
  11. Kannst Du Dir vorstellen, warum so viele russische Frauen Pelz tragen. Es ist dort bitter kalt im Winter und nichts wärmt so gut wie ein Pelz. Hier ist alles verpönt, was nur im mindesten vom Tier kommen könnte. Am liebsten sollen wir alle Vegan essen. Für mich sind das Luxusprobleme. Wobei einen neuen Pelz würde ich auch nicht kaufen, es sei denn ich müsst in kälteren Gefilden leben.
    LG
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, durchaus. Ich habe auch kein Problem, wenn jemand einen vorhandenen Pelz gegen echte Kälte trägt. Hier ist es zum Glück immer alles gut geheizt, ich bräuchte einfach keinen. Zumindest aus aktueller Sicht. Man weiß ja nicht, was noch so alles kommt.
      Ich habe auch kein Problem mit tierischen Produkten. Wobei ich ein Tier eher ungern als Produkt bezeichne. Respekt vor Lebewesen und Umwelt ist das Zauberwort. Es relativiert das Verhältnis zu Konsum und Verschwendung. BG Sunny

      Löschen
  12. Ich hatte von meiner Oma eine noch ungetragene, hellbraune Pelzjacke vererbt bekommen. Die war sehr schön und kuschelig, aber ich wollte sie nie tragen. Erstens, weil ich aus Tierschutzgründen gegen Pelze bin, zum anderen, weil Pelz überhaupt nicht zu mir paßt.Also beschloss ich, mich von dem guten Stück zu trennen, trotz Andenken an Oma.Ich stellt die Pelzjacke bei Ebay ein. Keine 5 Minuten später teilte man mir mit, dass meine Anzeige gesperrt wurde, da es sich bei meiner Jacke um "Wolf" handelt, und der Verkauf mit dieser Art von Fellen verboten ist. Daraufhin versuchte ich, die Jacke zu verschenken, aber keiner wolte sie. Sogar in der Kleiderkammer schickte man mich weg, wegen besagtem obigen Grund. Mein Freund kam auf die Idee, ein Lagerfeuer im Garten zu machen, um das gute Stück zu verbrennen. Das war mir dann doch etwas zu verrückt, und so habe ich sie dann in einen Kleidersammel-Container geworfen. So war zumindest ich das Problem dann los... :).
    Fake Fur-Jacken oder Mäntel finde ich dagegen gar nicht so schlecht, sofern es sich um einen hochwertigen, nachhaltig produkzierten handelt. Es gibt da sehr schöne Modelle, allerdings muss man dafür auch schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein billiges Teil von Z... oder M.... oder H.. käme mir auch nicht in die (Einkaufs-)tüte. Und da ich bisher diese Investition gescheut habe, mache ich es wie du: Leo und Zebra gibts bei mir hauptsächlich auf Accessoires wie Schals und Gürtel.
    Herzliche Grüße, Birgit
    fortyfiftyhappy.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen geerbten Pelz zu tragen finde ich legitim. Wenn man das Gefühl mag. Ich kann es nicht beurteilen. Ich hatte noch nie Pelz an.
      Die Regelungen um den Wolfspelz beweisen mir nur ein wiederholtes Mal, wie beschränkt unsere Regelungen sind. Wenn Du ihn erbst, darfst Du ihn tragen. An jemand verkaufen, der ihn noch lieber trägt, darfst Du ihn nicht.
      Pelz verbrennen. Echt jetzt. Das ist wie Bücher verbrennen. Es ist respektlos. Gut, dass Du es nicht getan hast.
      Produkte aus Erdöl/Plastik sind mMn nie nachhaltig. Sie sind aus einem Rohstoff gemacht, für den seit 100 Jahren unzählige Kriege geführt wurden, die noch mehr Menschenleben gekostet haben.
      BG Sunny

      Löschen
  13. Zebra print is a perfect companion to so many outfits for every season, as you beautifully show here, Sunny! I especially love your coat (but coats are my weakness :). Stay warm and stylish! Hugs!

    AntwortenLöschen
  14. Ich freue mich für Dich, daß Du im Frühjahr dieses schöne Tuch noch gefunden hast. Es steht Dir wunderbar und es ist so herrlich kombinierfähig und sieht so toll aus.
    Echtpelz fühlt sich wunderschön an. Meine Mutter mit ihren 79 Jahren trägt im Winter einen Nerzmantel. Das gute Stück hat sie schon ewig (Jahrzehnte) und es steht ihr auch gut. Manchmal sieht sie darin aus, als käme ein Mantel mit der Mama drin. Er wärmt so gut und ältere Menschen frieren oft viel. So kann ich das Tragen eines Echtpelzes akzeptieren.
    Auf keinen Fall würde ich einen Pelz neu kaufen, weil die Tiere nur zum Zweck des "Fell über die Ohren ziehens" gehalten werden. Das muß nicht sein. Wir haben heute gute Alternativen auch außerhalb des Daunenmantels, in dem man gerne schnell aussieht wie eine Michelin-Männchen. Es gibt Wollmäntel mit Thermowattierung etc. . Wenn Pelz, dann echt.
    Allerdings finde ich schon, daß man die vorhandenen "alten" Pelze so lange immer wieder aufarbeiten muß, denn dafür ist mal ein Tier gestorben. Für mich hat die langjährige nachhaltige Nutzung etwas mit Anstand gegenüber dem Tier zu tun.
    In meinem Schrank habe ich noch einige wirklich alte echte Pelze, bei denen ich noch nicht weiß, wie ich sie einem neuen Leben zuführe.
    Schöne Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sunny, manchmal bin ich traurig, dass meine Mutter ihre Echt-Pelzmäntel weggegeben hat, weil ich manchmal glaube, ich hätte sie noch angezogen. Aber wie das so ist dem Glauben ... ansonsten würde ich mir auch keinen echten kaufen, dafür habe ich im Gegensatz zu Dir Kunstpelzmäntel, manche schon seit Jahren, die ich super gerne tragen. Dass Du wild bist ist klar, da ist das Zebratuch noch das Unwildeste an Dir.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sunny,
    für so grundfalsch halte ich die Annahme nicht, dass Kleidung bis zu einem gewissen Grad, auch auf das Denken eines Menschen Rückschlüsse zulässt, schließlich kleiden die meisten Menschen sich ja bewusst so wie sie es tun. Etwas anderes ist es, wenn die Möglichkeit dazu fehlt.
    Pass gut auf Dich und Deine Lieben auf und bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Sunny,
    wer, wenn nicht du, ist ein Wild Thing!?! Ich denke, das Thema passt auf dich doch wie die Faust aufs Auge, allein wenn ich mich an deine rockigen Beiträge über Musik erinnere und was du zu den Konzerten getragen hast. Gut, jetzt ist damit mal eine Weile Essig, aber ich denke, die innere Wildheit bleibt.Dein wildest Tuch ist toll und tunterstreicht deinen Stil prima. Was Pelze betrifft, mir tut's um all die Pelze leid, die abgelegt wurden und die sich nun fast niemand mehr tragen traut - und stattdessen wird Plastikpelz gekauft. Die Tiere sind dann völlig umsonst gestorben... Einen neuen Pelz würde ich nicht tragen, und ich würde mir für mich wohl auch keinen Vintage-Echtpelz kaufen, aber ich halte gut gepflegte alte Pelze für besser als Kunstpelz.
    Liebe rostrosige Grüße und ein schönes Wochenende
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/10/gemutliche-wanderung-zur.html

    AntwortenLöschen
  18. Echtpelz aktuell zu kaufen, finde ich auch nicht mehr zeitgemäß. Ich verstehe es aber durchaus, wer noch älteren Pelz besitzt, dass er diesen auch bei kalten Temperaturen tragen möchte. Inzwischen sind wir ja aufgeklärt, wie sehr die Tiere gequält werden. Das muss man nicht unterstützen. Außerdem sieht Fakepelz dermaßen echt aus. Da hat sich in den letzten Jahren wirklich viel getan. Und ich mag unechten Pelz sehr gerne, aber da erzähle ich Dir ja nichts Neues.
    Deinen Zebraschal mag ich sehr gerne leiden. Er passt in der Tat zu ganz vielen Looks.
    Wie gut, dass Du mich nochmal aufgeklärt hast, dass das Thema Wild Thing und nicht TINK heißt ;-)))). Ich musste darüber so lachen.
    Danke auch, dass Ihr Euch viel diese tolle Aktionen so viel Mühe gebt ♥.
    Liebe Grüße
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Grün - die heimliche Trendfarbe 2020

Shop my closet - Druckkleid kombiniert

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!