Beerige Gewürzküchlein für den Adventskaffee aus dem Glas

Beerige Gewürzküchlein für den Adventskaffee aus dem Glas

Arbeitsmäßig bin ich schon total mit den Jahresabschluss üblichen Tätigkeiten beschäftigt, dabei schaffe ich es jeden Tag 2 Stunden weniger zu arbeiten und mein überquellendes Gleitzeitkonto zu entlasten. Es steht bei mir sogar ein wirklich langer Urlaub an. Geplant habe ich jetzt mal 2,5 Wochen. Ich hoffe das bringt mir genügend Abstand. Vor allem zum vergangenen Jahr.

Nicht, dass ich davon ausgehen würde, es würde sich danach schlagartig etwas ändern. Aber irgendwas muss doch passieren. So kann es doch nicht bleiben. Wenngleich ich es wirklich schätze heuer vom Weihnachtsrummel verschont geblieben zu sein, der in den letzten Jahren gefühlt immer mehr wurde und mich zusehends genervt hat. 

In meinem Beitrag vom 16.12.2018 schrieb ich noch den Gedanken nieder, dass die Weihnachtsrummel und die vielen Verpflichtungen schuld an meinem Mangel an Weihnachtsgefühl sein könnten. Und ich berichtete Euch wie ich als Kind und junge Erwachsene das Gefühl genossen habe, aufs Christkind zu warten.

Im Beitrag vom 21.12.2019 war ich mir dann sicher, dass man sich fürs richtige Weihnachtsfeeling einfach nur Zeit nehmen müsste. Vielleicht ein bisschen dekorieren und ein paar Plätzchen backen. Dekorieren fällt ja heuer aus. Aber momentan nehme ich mir einfach die Zeit am Nachmittag bei meinem Pa gemütlich Kaffee zu trinken. Und wenn ich auch schon seit Jahren keine oder kaum mehr Plätzchen backe, so gibt es doch hin und wieder Gebäck das irgendwie nach Weihnachten und deshalb in der Adventszeit besonders gut schmeckt. 

Beerige Gewürzküchlein für den Adventskaffee aus dem Glas

Wie die beerigen Gewürzküchlein aus dem Glas, das Rezept dafür möchte ich Euch nicht vorenthalten. Verwenden kann man dafür eigentlich alles, was sich so im Kühlschrank und in den Vorräten finden lässt.

Zuerst stellen wir einen Rührteig aus

  • 250 g Mehl (Weizen, Dinkel, Roggen)
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 2-3 TL Backpulver
  • 1-2 TL Zimt 
  • 1 TL Kardamom  
  • 1 TL Kurkuma und
  • 100 g zerlassener Butter her.

Dann ziehen wir 

  • 200 g Naturjoghurt/Schmand/Sauerrahm unter und fügen
  • 50 g Orangeat und 
  • 50 g Zitronat sowie
  • 100 g mit dem Messer grob gehackte Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse hinzu.

Wer mag röstet die Mandeln bzw.Nüsse vorher noch kurz in ein einer beschichteten Pfanne an, bis sich das Röstaroma ganz leicht vernehmen lässt.

Als letztes vorsichtig die gut abgetropften und mit

  • 50 ml Rum und 
  • 2 TL Vanillezucker durchzogenen
  • 100 g Kirschen, Heidelbeeren oder Cranberries aus dem Glas

unterheben.

Die Masse reicht für 6 kleine Weckgläschen. Ich vermute in meine passen so 120 ml hinein. 

Gebacken werden die kleinen Adventsküchlein auf mittlerer Schiene im auf 180 Grad vorgeheizten Umluftofen, für maximal 40 Minuten. Meine waren schon etwas früher goldbraun. Das kommt ein bisschen auf den Ofen an, also ruhig schon mal nach 30 min einen Blick drauf werfen

Wir haben sie noch lauwarm und mit etwas Puderzucker bestäubt zum Adventskaffee verputzt. Die kleinen Kuchen halten sich aber auch problemlos ein paar Tage im Kühlschrank.

Komm mir gut durch den Freitag, lasst es Euch schmecken und bleibts ma vor allem gsund

Sunny



Kommentare

  1. Das Rezept hört sich wirklich gut an:)) Danke für´s teilen. Das werde ich mal versuchen.
    Aktuell bin ich auf der Suche einem Gewürz, welches ich scheinbar nur Online kaufen kann. Aber wie so oft braucht man es dann nur einmal. Und dafür ist es echt teuer.Ich fürchte fast das ich meine Nachtisch-Idee für Weihnachten änder. Und Deines ausprobiere . Das drucke ich mir später erst mal aus :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist das denn für ein "Spezialgewürz" was Dir da abgeht? Oder eben die nächsten Sonntage immer den selben Nachtisch machen. Dann muss es nur noch richtig schmecken.... Sonst wäre es natürlich echt doof. BG Sunny

      Löschen
  2. Klingt lecker. Und lässt sich auch vegan zubereiten. Ist also gespeichert :-)
    Danke!
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Es gibt ja auch vegangen "Joghurt". Lasst es Euch schmecken. BG Sunny

      Löschen
  3. Nachtische und Kuchen aus Gläsern finde ich immer schön. Danke für die Anregung, dass auch mal wieder zu machen. Da ich die gleichen Gläser habe, passen die Mengenangaben perfekt.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann lässt Du mich hoffentlich wissen, ob es Euch geschmeckt hat. BG Sunny

      Löschen
  4. Es sieht sehr lecker aus. Schön, dass Du mit Deinem Pa zumindest eine gemütliche Kaffeerunde in der Vorweihnachtszeit hast.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es schmeckt auch gut. Vor allem nicht zu süß. Ja. Ich versuche das für uns so gemütlich wie geht zu gestalten. BG Sunny

      Löschen
  5. so mag ich backen! danke dafür!!!
    ....mir läuft schon das wasser im munde zusammen nur beim anblick der bilder :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt, ob Du die Küchlein mal ausprobierst.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Tatsächlich habe ich noch nie Kuchen im Glas gebacken! Das sieht sehr lecker aus, liebe Sunny und auch super zum Verschenken. Ich finde Geschenke aus der Küche sind einfach immer eine tolle Idee, um jemanden damit eine Freude zu machen.
    Danke für das Rezept und noch einen schönen 3. Advent!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern. Lass es mich wissen, wenn Du es erfolgreich ausprobiert hast. BG Sunny

      Löschen
  7. Auf das Hochprozentige würde ich wohl verzichten. Ansonsten klingt das so lecker, dass ich am liebsten gleich in der Küche verschwinden würde :-) Vielen Dank für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, entweder man mag Alk im Gebäck oder man hasst es. WEnn Du es probierst, lass es mich wissen, wie es ohne geschmeckt hat. BG Sunny

      Löschen
    2. Ich werde berichten, sobald ich es ausprobiert habe. Alk mag ich generell gar nicht. Nichtmal, wenn er in Schokolade verpackt ist. Mir ist der Geschmack einfach zuwider. Nur meine Weißwein-Käse-Soße bildet da eine Ausnahme. Wieso, kann ich nicht erklären :-D

      Löschen
  8. Das sieht mal lecker aus. Herzlichen Dank. Das lacht mich richtig an, das Rezept.
    Ich finde ja immer man kann das schon selbst ein wenig steuern, wie "schlimm" man in den Weihnachtsstress eingebunden wird.
    Klar das neue Jahr beginnt wie das alte endet. Ich bin auch dafür dass etwas passieren muss.:)
    Aber noch ist es ja nicht gelaufen. Die Feiertage nahen und wir werden wohl das Beste draus machen. Gesundheit ist das Wichtigste. Bleibt gesund Sunny, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv. Interessanterweise habe ich es früher fast schon genossen. Stress fühlt sich ja nur dann stressig an, wenn man ihn als unangenehm empfindet.
      Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Lehnen wir uns also zurück. BG Sunny

      Löschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shein, Klarna und mein nachhaltiges Bewußtsein

[Blogparade] Frühlingsgefühle -ü30blogger & friends

[Rückblick] März 2021

Klein aber ohooo! Meine Zoé Lus.

Frühlingsfrische Deko für den Osterbrunch [Relaunch]

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!