[Blogosphäre] Du hast Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto?

 Dieser Blogpost fasst meine persönlichen Erfahrungen zusammen. Es handelt sich hier um KEINE verbindliche Rechtsberatung

Die eine oder andere Userin, die in der letzten Zeit Probleme hatte z.B. hier auf meinem Blog mit Ihrem Googlekonto zu kommentieren, ist über die aktuellen Sicherheitsfeatures der Browser (eigentlich nur Firefox) gestolpert. Ich habe mich deshalb etwas näher mit dem Thema beschäftigt. 

[Blogosphäre] Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto?

Cookie-Banner und was sie leisten sollen

Dass man sich vom "Nutzenden" einer Web-Stite das Setzten von Cookies jedweder Art bestätigen lassen muss, ist für uns Blogger eigentlich seit Jahren ein alter Hut. Obwohl es immer noch Blogs gibt, die das geflissentlich ignorieren und hoffen, nicht abgemahnt zu werden. Vor allem dann, wenn die  gesetzten Cookies offensichtlich nicht zur Datenschutzerklärung passen. Will sagen, dass die Cookies auch einzeln in der Datenschutzerklärung benannt werden müssen. Gerade dann, wenn es sich um sogenannte Drittanbieter-Cookies handelt.

Der Blogger-Cookie-Banner entspricht NICHT den aktuellen Gesetzen

Das ganze Thema ist mit einem Blogger-Blog auch immer eine ganz schöne Herausforderung. Cookies können bei dieser Plattform bekanntermaßen nur bestätigt, aber nicht abgelehnt werden. Und die Blogger-Oberfläche differenziert dabei auch nicht nach "funktional", "essentiell" oder "third-party" (Drittanbieter-Cookies). 

Browser-Hersteller verbessern ihre Funktionalität

Die Bedeutungen von funktional und essentiell leuchten einem ja noch ein. Aber "third-party"?  Die "dritte Partei", der Außenstehende. Google hat sein Angebot für Blogger/Blogspot-Blogs nun etwas an die Europäischen Gesetze angepasst. Und deklariert die Kommentarfunktion auf einem Blogger-Blog mit einem Google-Konto als "third-party". 

Aktueller Stand der Dinge

Hier müssen also seit einigen Wochen Anpassungen am Browser durchgeführt werden, damit man mit einem Google-Konto auf einem Google-(Blogger)-Blog kommentieren kann. Jetzt fragt Ihr Euch sicher, warum ich keinen anonymen Kommentare zulasse.
  1. Weil ein Google-(Blogger)-Blog Eure Daten auf einem US-Server speichert. Das ist nach EU-Recht gar nicht zulässig. Wenn meine Leser aber mit einem Google-Konto kommentieren, haben sie die Bedingungen von Google akzeptiert und damit bin ich aus dem Schneider.
  2. Weil Ihr Eure anonymen Kommentare nicht mehr löschen könnt. Und damit Eure Daten aus der Hand gebt. Oder sich problemlos ein anderer für Euch ausgeben kann. Das ist mir viel zu heikel.
  3. Weil ich keinen rechtsradikalen oder sonstigen anonymen Spam auf meinem Blog finden möchte.

Cookies sind ja nur eine von vielen Möglichkeiten jemanden zu "tracken"

 Es gibt z.B. :
  • Skripte zur Aktivitätenverfolgung durch soziale Netzwerke
  • Seitenübergreifende Cookies in allen Fenstern (einschließlich Cookies zur Aktivitätenverfolgung)
  • Inhalte zur Aktivitätenverfolgung in privaten Fenstern
  • Heimliche Digitalwährungsberechner (Krypto-Miner)
  • Identifizierer (Fingerprinter)

Was ist jetzt zu tun?

Ist der genutzte Browser aktuell? 


Du bist mit dem Googlekonto angemeldet und trotzdem klappt das Kommentieren nicht?


Stand: 21.07.2022

Kommentare

  1. Ich krieg da auch immer die Krise mit den Kommentaren und Cookies und diesem ganzen Akzeptanzen - eigentlich will ich überhaupt nirgends zustimmen, ich will keine Datenverfolgung -ob sicher oder nicht. Aber das wird immer merh verhindert. Eigentlich sollte man ein neues Medium erfinden.
    Alles Liebe und eine gute Zeit - und Danke für Deine Erklärungsmühe
    Violetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Daten sind der Preis für die kostenlose Nutzung des Netzes. Es gibt durchaus grundsätzlich sinnvolle Ableitungen aus unserem Surf-Verhalten. Schließlich will ich hungrig in München kein Restaurant in Hamburg vorgeschlagen bekommen. Und die, die uns eine Web-Seite anbieten (die ihnen letztlich Geld kostet) wollen wissen, was wir gut finden. Vielleicht kaufen wir bei ihnen was.
      Es gibt natürlich durchaus Möglichkeiten Werbung und Tracking auszublenden, was aber natürlich voraussetzt, dass der Nutzer gewillt ist, sich damit auseinanderzusetzen und akzeptiert, wie "das Web" funktioniert.
      Lass Dich nicht unterkriegen, am besten einfach alles ablehnen oder gleich wegklicken.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Zu Hause kann ich Anpassungen machen. Auf dem Dienstrechner nicht. Dort werden Google Konten anscheinend generell blockiert, und zwar bei allen Browsern. Wir als User haben keine Admin-Rechte auf den Rechnern. Naja, ich soll während der Dienstzeit auch arbeiten und nicht im Netz surfen. Insofern muss ich hier nicht jammern, sondern warten, bis ich nach Feierabend am eigenen Rechner angemeldet bin.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hätte ich Glück. Aber da unser Dienstrechner offen wie ein Scheunentor ist, wenn ich nicht über VPN zum Arbeitgeber und von dort wieder raus surfe, surfe ich tatsächlich nur dienstlich mal im Internet, wenn es tatsächlich nötig ist. Während der Arbeitszeit habe ich tatsächlich auch keine Zeit dafür. Und der private Rechner steht ja nur 1,5m daneben. Wenn es also sein "müsste", würde ich mich halt an diesem anmelden.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Ich habe gemerkt, dass ich nicht mehr angemeldet bin im Googlekknto und auch nach Anmeldung immer noch nicht als angemeldet erschienen bin. Das hat natürlich genervt grad auch wenn ich im eigenen Blog auf Kommentare antworte.😜 und sonst auch doof. Dann ist mir im Firefox Browser ein Zeichen aufgefallen das vorher nicht da war, das hab ich angeklickt, etwas an den Einstellungen verändert und dann war ich wieder da. Das war die Tina intuitiv ich mach mal irgendwas und hoffe es klappt Lösung.
    Als ich kürzlich ein Videomeeting mit meiner Rieker Ansprechpartnerin hatte, ging meine Kamera nicht und die Meldung war wieder, dass mein Browser das nicht unterstützt, Kamera. Echt jetzt, in Zeiten von Zoom Meetings etc. Konnte es schnell nicht lösen und so konnte ich nur sie sehen und sie mich nur hören. Vor einigen Monaten war das noch komplikationslos möglich und wir konnten und wunderbar virtuell „treffen“ und auch sehen.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hattest Du Glück nicht im Chrome unterwegs zu sein, denn da ist das ggf. etwas tricky. Ich verstehe das schon mit der Kamera. Zumal es ja durchaus auch Apps gibt, wo man nicht möchte, dass sie einem "heimlich" ins Wohnzimmer gucken. Der Browser selbst kann gut und schlecht nicht auseinanderhalten. Bei meinem PC hier könnte ich gar kein ZoomMeeting machen, da hat der Bildschirm keine Kamera. Und ich müsste tatsächlich ein Microphon tragen, um zumindest sprechen zu können. Transparenz ist gerade in diesem Bereich wichtig. Auch wenn es viele nicht interessiert. Aber wir als WebSeiten-Betreiber*innen tragen die Verantwortung, die Info an den Nutzer zu bringen.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Ich selbst hab bei anderen kein Problem mit dem Kommentieren, andere aber scheinbar bei mir, manchmal hör ich es jedenfalls. Doch, einmal hab ich bei Tina kommentiert und konnte zusehen, wie mein Kommentar "im Nirvana" verschwand. Aber so lange es noch einigermaßen geht, muss ich mich hoffentlich nicht damit beschäftigen... das ist für mich nämlich der Horror, weil ich keine Ahnung von dem ganzen Kram habe! Danke für deine verständlichen (dürftest es meinetwegen auch noch "kindgerechter" beschreiben :-DDDD hihi.) Erläuterungen! Wenn mir jemand was über Computer erklärt, sage ich immer "Bitte tu so, als wär ich 3 Jahre alt!".
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi... Ja.... um einen IT Kurs mit SozPäd Teilnehmer*innen, da reißt man sich als IT Dozent wahrlich nicht. Also, wenn Frage oder Probleme in dieser Richtung sich auftuen... einfach melden. Mein Adressbuch ist voll mit Menschen, die eigentlich jedes IT Problem lösen können. Es gibt niemanden, der das noch "vollumfänglich" im Griff hat.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Dieses ganze Aktzeptieren und die Cookies usw. können manchmal ganz schön nerven... hin und wieder habe ich auch Probleme beim Kommentieren!

    https://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ganze Thema ist schwierig. Weil einfach so viele Interessen bestehen oder besser: sich entwickelt haben. Die einen sind für alle "gut", viele "aber nehmen den unbedarften Seitenbesucher quasi aus". Das sollte natürlich nicht sein. Man sperrt ja auch die Haustür zu, wenn man zwei Wochen wegfährt. Und lässt sie nicht weit offen stehen.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Liebe Sunny,
    nun habe ich alles verstanden. Danke für die persönliche Nachhilfe per Mail. Ich hoffe, es funktioniert nun.
    Lange war ich "außen vor" mit den Kommentaren. Nun denke, ich kann ich wieder dabei sein.
    Danke!!
    Herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass es wieder klappt. Dafür kann ich jetzt nichts mehr bei Dir schreiben. Es gibt keinen Link "Kommentar verfassen" o.ä.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Moin, liebe Sunny,
      die Hitze! Hab ich doch glatt vergessen, die Kommentarfunktion einzuschalten...
      Hab mich schon gewundert, dass es gar so ruhig bei mir war :-)
      Danke für den Hinweis und liebe Grüße
      Sieglinde

      Löschen
  7. Ich hatte das Problem bei dir ja auch, aber jetzt geht es zum Glück wieder. Mich nervt, wenn da gefühlte 288 Cookie Einstellungen zu überprüfen und anzuklicken sind. Ich freue mich, wenn da steht: nur essentiell oder notwendig. Tauchen da 2000 auf, fühle ich mich verfolgt. Kann bei den anderen auch sein, erzeugt aber größeres Vertrauen.
    Danke für die Aufklärung.
    Viele Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, es sind ja nicht nur die Seitenbetreiber, die Verbindungen "mitschreiben". Das tun die Browser selbst schon auch. Eigentlich, damit der Seitenaufbau besser klappt. Dein Browser weis genau, wo Du Dich tummelst. Und Google weiß das auch. Ich bin sicher, es zeigt bei gleichem Suchbegriff gänzlich andere Treffer, bei Dir, bei mir und bei "Hans". Neutral ist da leider gar nichts. Denn Google verdient richtig Geld mit uns und unserer Zufriedenheit.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Ich mache mir da keinen Kopf mehr. Verstehe das ganze eh nicht mit seinen Zusammenhängen.
    Eine Weile ging das Kommentieren nur für zwei Besucher auf Heidi´s Seite nicht. Ohne etwas zu ändern geht´s wieder
    Also von daher alles nicht so wild. Ich kann´s eh nicht ändern.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Ich hab hier auch nichts geändert. Der Nutzer, der kommentieren möchte, muss die Einstellungen verändern, damit es möglich ist. Ich kann Heidis Seite seit Monaten nicht mehr anzeigen die wird einfach geblockt. "Access Denied". Keine Ahnung was Du da verlinkt hast.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Ich habe kein Problem mit den Kommentaren, abgesehen davon, dass ich mich für manche Blogger immer wieder bei Google anmelden muss! Das geht aber ganz schnell und einfach!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit welchem Browser bist Du unterwegs? Immer, oder nur, wenn Du eine Browsersession zwischendrin beendest, den PC runter fährst?
      BG Sunny

      Löschen
  10. Hallo Sunny,
    ich hatte zuletzt ein paar Kommentierprobleme, aber Edi hat etwas umgestellt (ER ist bei uns ja der Technikversteher) und seither klappt es - mal abgesehen davon., dass manche Kommentare von anderen in letzter Zeit bei mir immer wieder mal als Spam eingestuft werden...)
    Irgendwie bin ich irritiert, denn in meiner Seitenleiste erscheint nicht DIESER Blogbeitrag von dir, sondern der mit dem Titel [Blogparade] tropisch exotisch - ü30Blogger & friends, aber ich schätze mal, da hast du zu früh auf veröffentlichen gedrückt?
    Alles Liebe und schönes Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/07/mallorca-reisebericht-teil-3-tag-7-bis.html

    AntwortenLöschen
  11. Hi Sunny,

    mit meinem privaten Rechner habe ich toi toi toi weniger Probleme. Mit dem Firmenrechner, weil alles über VPN läuft, versuche ich es zu vermeiden. Aber Cookie, Datenschutz und co, können manchmal schon nervig sein.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

Goldene Hochzeit - reloaded

[Film - Fun - Fashion] Rückblick auf den Oktober 2022

[Reload] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

[Tall Fashion] Das Trend Teil 2022 - der Tennis-Pullunder

[Blogparade] Feste feiern - ü30Blogger & Friends

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!