[Allerhand Durcheinand] Oktober und November 2023

 Seit meinem letzten Post sind schon wieder ein paar Wochen vergangen. Im Prinzip ist nicht wirklich viel aufregendes passiert. Aber ich habe tatsächlich auch mal ein paar Dinge "gelernt", die ich Euch heute nicht vorenthalten möchte.  Ines, Tina und Fran lassen uns schließlich auch regelmäßig an ihren "Lernerfolgen" teilhaben.

Wusstet Ihr, was das Wort "Idiot" tatsächlich bedeutet? Vor allem ist es im tatsächlichen Wortsinn ursprünglich keine Beleidigung. Idiot kommt aus dem Griechischen und bedeutet so etwas, wie einfacher Mensch; Privatmann; Laie. Es beschreibt letztlich solche Menschen wie Dich und mich. Menschen die ihr Leben im Griff haben. Aber Fußvolk sind. Einfache Soldaten. Keine Könige, Philosophen, Denker oder Lenker.

Es ist also grundsätzlich erlaubt, eine Regierung als einen Haufen von Idioten zu bezeichnen, ohne sich dabei der Beleidigung strafbar zu machen. Aber tatsächlich würde mich eine beleidigende Wortwahl auch nicht wundern, würde ich sie lesen. Das was da aktuell geliefert wird, wirkt dilettantisch. Und ist absolut nicht zu vergleichen mit einem schlauen Kopf, wie unser Alt-Kanzler Schmidt einer gewesen ist. Rhetorisch eine Schau, gebildet, weltoffen und immer absolut auf den Punkt. Reflektierte Meinungen und das noch mit ca. 90 Jahren. Würde er unsere heutige Regierung sehen und hören, er würde wohl im Grab rotieren.

Wenn Ihr was lernen wollt, und Euren Horizont zurecht rücken, gönnt Euch diese Stunde mit Helmut Schmidt und Frau Maischberger. Ich bin schwer zu beeindrucken. Sehr schwer, und das auch oder vor allem obwohl Herr Schmidt nicht Gitarre spielt. Ich bin eigentlich kein politischer Mensch. Aber das was der da bringt, das hat Hand und Fuß. Er hat ein großes Allgemeinwissen, wirkt ehrlich und verlässlich und hat eine gefestigte Meinung. Solche Menschen bewundere ich sehr. Kein Dampfplauderer, kein Dummschwätzer. Kein Umfaller. Da kann sich so mancher eine Scheibe von abschneiden.

Und was hab ich noch gelernt? Dass man "auslaufsichere" Kaffeetrinkbecher nicht in einen Laptoprucksack stellt. Auch nicht, wenn man ihn fixiert. Legt man den Rucksack nur für 20 Sekunden flach auf den Tisch, läuft die Plärre aus und kann ein sündteueres Entwicklernotebook schrotten. Der Rechner trocknete ganze drei Tage vor der Heizung. Er funktioniert. Aber der Bildschirm sieht aus wie eine Lavalampe. 2/3 des Bildschirms quasi vernebelt von Kaffee"rauch". 

Maxikleid - rote Schuhe - Zoe-Lu

Das war Montag, letzte Woche. Von Mittwoch bis Freitag habe ich an meinem Privatrechner gearbeitet, das geht. Aber es geht eben nicht alles. Und dauerhaft funktioniert es so nicht für mich. Also bin ich am Sonntag in die Arbeit gerudert, äh, gefahren. Mit dem Boot, äh, dem Auto und habe den Laptop geholt, den eine Kollegin von mir, bei ihrem Weggang an die neue Dienststelle, nicht mitgenommen hat.

Da hab ich dann wieder was gelernt. Es nützt nichts den Rechner anzuschalten und zu gucken ob er im "Hausnetz" funktioniert. Ich hätte gucken müssen, ob es für die Sicherheits-Zugangssoftware ein Update gibt und dieses ziehen und installieren. Hab ich aber nicht. Grober Fehler. Das hat mir dann gleich am Montag morgen ordentlich Probleme gemacht. Ohne Schlüssel kommst Du nicht "rein" um Dir von drinnen, den aktuellen Schlüssel zu holen. Schöner scheiß. Jetzt habe ich ein Laptop auf dem ich nichts sehe. Und eines mit dem ich nicht wirklich arbeiten kann. 

Rechnerdetails und gefaltete Schmetterlinge

Gelernt habe ich übrigens auch, wie man aus 25 € (in zwei Scheinen) ganz wunderschöne Schmetterlinge für ein Geldgeschenk faltet. Wenn es Euch interessiert, die Anleitung gabs bei YouTube. Aber kommen wir nochmal auf den Rechner zurück. Ich werde mich wohl oder übel bis zur Weihnachtsfeier Anfang Dezember mit dem, was hier zu Hause ist, über Wasser halten müssen. Nicht schön, aber ich sehe nicht, wann ich mir in den nächsten Tagen eine Fahrt ins Büro "rausschneiden" kann. Vom gepflasterten Terminkalender, will ich gar nicht erst anfangen.

Nächste Lehrstunden. Montag öffentlich zur Mammografie gefahren. Hin hats noch geklappt, beim Zurückfahren musste ich mich dann über "öffentliche Schleichwege" Richtung Heimat bewegen. Aber: die Mammografie war ohne jeden optischen Befund und auf der Rückfahrt habe ich zufällig eine alte Freundin getroffen, die ich zuletzt am 1. Mai gesehen habe. Über beide Begebenheiten war ich sehr glücklich. Dann. Dienstag öffentlich zum Orthopäden gefahren. Hin hat alles perfekt geklappt. Und zurück sogar auch. Und wieder habe ich die Freundin getroffen. Was für ein glücklicher Zufall. Der Arzt war sehr zufrieden. Die Entzündung am Schleimbeutel ist weg und in der Spritze war nur Hyaluron. Kein Cortison. Auch darüber bin ich sehr glücklich. Allerdings hatte mein Sohn weniger Glück auf dem öffentlichen Nachhauseweg. Statt einer Stunde war er zwei unterwegs. Und es regnet, regnet und regnet seit gefühlt einer Woche ohne Unterlass. Mal leicht, mal stärker. Und gerade eben wirklich richtig stark. Ich HASSE November.

Stand Renovierung Wohnung Sendling

Wies mit der Wohnung läuft? Alles in Allem? Gut. Die Fliesen sind an der Wand, die Steckdosen sind verlegt, die Sprechanlage ist getauscht, der Maler hat alles fertig gemacht, die Wohnung ist blitzblank geputzt (sogar die Fensterläden und Heizkörper), die Rollladengurte wurden getauscht, der über 50 Jahre alte Teppich meiner Eltern liegt gereinigt an seinem neuen Platz, der Teppich im Schlafzimmer ist verlegt, WC, Waschbecken und Armaturen sind an ihrem Platz, die Fenster wurden richtig eingestellt und Pa und ich haben zwei Türstöcke verleimt. Alle Verbindlichkeiten sind bezahlt. Nur? Nur die Duschkabine, die fehlt bis auf den heutigen Tag.

Am 14.10. wurde begonnen sie einzubauen. Nach ca. 25% wurde gestoppt. Keine Nachricht. Keine Info. Ich hatte schon vermutet, dass etwas falsch vermessen oder falsch produziert worden war. Dann endlich, letzte Woche der Anruf. Morgen, also am 15.11. soll es damit weitergehen. Und am Donnerstag gibt es dann noch ein paar Abschlussarbeiten. Ich dachte ja, der macht einen Scherz, der Installateur, als er im Mai sagte: "Bis Weihnachten weama fertig sei". Könnte hinkommen. Aber malen wir den Teufel jetzt nicht an die Wand. Vielleicht sind wir ja wirklich am Donnerstag durch.

Stand Renovierung Wohnung Sendling

Und was lernen wir daraus: traue keinem Aufmaß, dass Du nicht selbst angefertigt hast UND hoffe, dass der Handwerker tatsächlich Weihnachten 2023 gemeint hat. Drückt mir also bitte die Daumen. Und was sonst? Sonst habe ich gelernt, dass die "Alte Kongresshalle München" trotz Bestuhlung eine wunderbare Konzert-Location, mit einer ausgesprochen klaren Akustik ist. Über die Musik werde ich natürlich auch noch was schreiben. Die ist dann aber "zu schade" für einen Sammelpost. Und gelernt habe ich über die Band eh nix, da wusste ich schon, dass sie super-gut ist.

Zusätzlich habe ich Euch heute noch ein paar Fotos von meinem herbstlichen Maxikleid mitgebracht. So war am 30. September noch beim Griechen, wo wir den Geburtstag meines Vaters gefeiert haben. Das Kleid war ein guter Kauf. Ich meine ich hatte es im September 2019 kurz vor unserem Gardasee-Wochenende (hier auch zu roten Schuhen) beim "Schweden" gekauft. Die Lehrmeinung hat sich bestätigt, ein Blick in den eigenen Kleiderschrank lohnt sich immer, wenn man auf der Suche nach einem besonderen Outfit ist. Die roten Schuhe finde ich übrigens einfach perfekt dazu.

Maxikleid - rote Schuhe - Zoe-Lu

Kommt mir gut in den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny



Kommentare

  1. Mist mit dem Laptop. Auslaufsicher, irgendwie können die das nicht gescheit. Wenn nur der Bildschirm nicht mehr geht, kannst Du das Laptop nicht mit einem Monitor verbinden?
    Die Wohnung sieht schon mal toll aus, schöner Boden. Ich drücke die Daumen, dass es jetzt fertig wird.
    Das Kleid war wirklich ein guter Kauf.😊
    Liebe Grüße Tina 🌴

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, selbst das "tolle" Emsa kann es nicht. :-(.
      Du ich habe hier einen 28" Bildschirm hier am "Arbeitsplatz" im "Arbeitszimmer" stehen. Und daneben steht eben der Laptop. Davor eine Anständige Tastatur mit Maus und Handgelenk-Gelkissen und mein "alter", echter Bürostuhl an einem höhenangepassten Schreibtisch.
      Das nützt aber nicht viel, weil im Laptopbildschirm die Kamera für die unzähligen Videokonferenzen montiert ist. Ich werde jetzt für die Zeit bis Anfang Dezember versuchen beide Laptops (links und rechts) vom Bildschirm aufzustellen und mit dem einen den einen Teil der Arbeit zu erledigen und mit dem anderen eben den anderen.
      Freut mich, dass Dir das Kleid gefällt.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Oh nein, das ist ärgerlich mit dem Laptop. Ich hatte so ein Maleur mal mit einem Teebecher, bei dem auf dem Weg zum Firmenkunden für eine Akquise alles auf mein Outfit wollte und ich die Flüssigkeit auf der Fahrt aus dem Auto zu befördern hatte ...

    Hast Du die Autobiografie von Loki gelesen? Die ist sehr interessant.

    Deine roten Schuhe sind immer wieder schön - zu vielen Outfits!

    Drücke die Daumen für Weihnachten 2023 ...

    Sonnige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heißer Tee klingt auch nicht verlockend.
      Nein, die Biografie kenne ich nicht, aber Helmut Schmidt ist mir auch erst in den letzten Monaten wieder ins Bewusstsein gerückt, weil er eben schon vor Jahren Dinge gesagt hat, die jetzt langsam zum Problem zu werden drohen. Und entsprechend oft wird er zitiert.
      Rote Schuhe finde ich fast noch besser, als rote Taschen. Da kann man wirklich das "unfarbigste" Outfit zu einem echten Hingucker machen.
      Ich habe heute noch nichts gehört. Weder von den Handwerkern, noch von meinem Sohn. Mal sehen.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Solche "Typen" wie Helmut Schmidt fehlen momentan in der Politik. Wirklich schade. Er konnte gut reden, war kein Schnacker, sondern ein Macher.

    Das Thema Handwerker lassen wir mal lieber. Ich bin gespannt wie es sich in den nächsten Jahren entwickelt und drücke mal die Daumen, dass es bis Weihnachten 23 klappt.

    Hübsch Dein Kleid. Die roten Schuhe dazu sind ein Hungucker.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, er stand tatsächlich fest hinter dem was er sagte. Vermutlich, weil er sich vorher hinreichend überlegt hat, was er sagen will und ob das auch Sinn ergibt. Interessant fand ich bei den Interview Schnippseln, dass er teilweise sehr langsam und eben mit Bedacht gesprochen hat. Was sehr für ihn spricht, denn viele Menschen reden - schneller als sie denken - wenn sie denn denken.
      So lange wir unseren Kindern eine Akademikerlaufbahn ans Herz legen, sehe ich tatsächlich schwarz für die deutsche Handwerkskunst. Handwerker dürfen auch nicht dumm sein, ganz im Gegenteil. Sie werden halt nur "schlecht" bezahlt. Wobei, wenn ich die Löhne bei meinem Sohn im Unternehmen "sehe", wird einer mit einer guten Ausbildung fast sogar besser bezahlt, als jemand mit Bachelor. Vor allem, weil die mit Ausbildung tatsächlich genau für die Tätigkeiten ausgebildet wurden, während die von der Uni nur schon mal gehört haben, was da gemacht werden "sollte". Das kann ja letztlich auch keiner brauchen.
      Freut mich, dass Dir das Outfit gefällt.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Oh ja, die roten Schuhe passen perfekt zum Kleid. Liebe den Look! Für die Duschkabine und Fertigstellung sind beide Daumen gedrückt. Was bis jetzt zu sehen ist schaut toll aus, der Teppich macht auf dem schönen Boden richtig was her. Ein Konzertabend wäre auch mal wieder was, hab leider 2 Bands die ich mag verpasst. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. :-)
      Aktuell habe ich werden von meinem Sohn, noch von den Handwerkern was wegen der Duschkabine gehört. Die Chancen stehen also 50/50. Ja, ich bin immer noch überzeugt, dass wir da eine wirklich schöne Wohnung gefunden haben. Jeder, der sie bisher - vor allem live - gesehen hat, war restlos begeistert. Vor allem die ruhige Lage in Innenstadtnähe kommt bei allen sehr gut an.
      Es gibt doch solche Band-Allerts, da kann man sich gleich informieren lassen, wenn neue Konzerttermine bekannt gegeben werden.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Hey, nur noch die Duschkabine! Und wieder eine unendliche Geschichte hinter dir gelassen beziehungsweise wieder ein Thema vom Tisch. Ist doch großartig.
    Wie lange dauert denn bei dir eine Fahrt ins Büro? Das klingt ja gruselig, wenn du es in den nächsten zwei Wochen eine solche Fahrt nicht dazwischenschieben kannst. Zumal das Arbeiten auf einem Bildschirm, von dem 2/3 im Neben versinken, ja auch nicht eben zeit- und nervensparend ist.
    Hm, und die Sache mit Helmut Schmidt: Beim Blick in die Vergangenheit verklärt man durchaus so manches. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Politik der Siebziger toll gefunden hätte, wenn ich sie hautnah in meinem heutigen Alter mitbekommen hätte, von der Energiekrise bis zum Nato-Doppelbeschluss... Und ganz ehrlich: Tauschen möchte ich mit keinem Politiker, der Verantwortung hat. Es ist sicher nicht alles toll, was in der Politik oder in der Regierung verzapft wird. Es ist eben momentan der größte gemeinsame Nenner zwischen drei Koalitionspartnern und der ist zuweilen sehr, sehr klein. Zu klein. Aber immer noch besser als die faschistischen Töne, die immer lauter werden.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Nur noch die Duschkabine. :-) Die hat vermutlich goldene Henkel und steht bei Hermes mit auf der Birkin Liste. :-) Definitiv. Mit der Fertigstellung der Wohnung und dem endgültigen Auszug geht tatsächlich ein Abschnitt zu Ende, der die Hälfte meines Lebens ausmacht. Und ich muss erst mal gucken, wie ich mich in meinem "neuen Leben" einrichten möchte. Aber kommt Zeit, kommt Wunsch.
      Die Fahrt ins Büro? Öffentlich? Wenn alles glatt läuft? 1 1/4 bis 1,5 h einfach. Und wann immer ich in der letzten Zeit gefahren bin. Es lief NIE glatt. Ich glaube ich wäre bereits am Mittwoch reif für die Insel.
      Mit dem Auto kann man fahren. Dauert 30 - 60 min, je nach Verkehr. Aber einen Parkplatz muss man 4-8 Wochen vorher buchen. Kommt ein bisschen auf den Tag an.
      Tatsächlich ist mein dienstlicher Terminkalender voll. Teilweise mit Planungsterminen und sonstigen "Deadlines". Da ist auch nichts zu schieben, weil es nicht meine Termine sind. Ich bekomme die Arbeit so gemacht, ohne "den Rest" zu vernachlässigen. 3 h pro Tag sind nicht abzuknappsen.
      Ich habe den neuen Laptop schon hier. Aber der ist eben nicht aktuell und deshalb darf ich nicht "rein". Ich nutze jetzt so eine "Büro/PL" Umgebung, die man von jedem Rechner aus verwenden kann. Nur "entwickeln" kann man nicht, es gibt keinen Zugriff auf die Server usw. Kann man 2-3 Wochen damit leben.
      Und klar habe ich hier einen riesen Bildschirm. Allerdings brauche ich das Lappi wegen der Kamera.
      Ich will versuchen bei den Kollegen einen Austauschbildschild zu bekommen. Der Rechner selbst funktioniert ja einwandfrei. Und hin und wieder muss ich das Laptop natürlich auch solo benutzen. Ganz auf den Bildschirm verzichten kann ich nicht.
      Er war ja Kanzler, als ich ein Kind war. Recht viel mehr weiß ich nicht. Mein Vater sagt immer, der Schmidt war gut, aber bei der falschen Partei. Ich weiß letztlich nur, was er jetzt gesagt hat. Und das erscheint mir so, als hätte er das nötige Backgroundwissen um bestimmte Dinge beurteilen zu können.
      Ich möchte auch mit keinem Politiker tauschen, denn ich habe weder das nötige Wissen (geschichtlich, politisch oder in sonst einer einschlägigen Disziplin wie Finanzen, Ökonomie etc.) noch die Rhetorik, um den Job gut machen zu können. Ich bin maximal ein "Fachidiot" im Rahmen meines kleinen Einblicks in die IT. Und hier muss ich mich schon immer maßlos über die Stadtpolitik aufregen. Die hat nämlich in diesem Punkt KEINE Ahnung und entscheidet nach Parteibuch, politischen Interesse und einer persönlichen "hidden" Agenda. Und oft, sehr oft, einen absoluten, geldverschwenderischen Blödsinn.
      Auch wenn der Nenner sehr, sehr klein ist, so erwarte ich doch, dass hier Entscheidungen erarbeitet werden die Sinn machen, auf die Umwelt Rücksicht nehmen und unser Land stärken.
      Faschismus, auch der "Grüne", ist aus meiner Sicht nicht wünschenswert. Ganz klar. Aber dann ist es Aufgabe einer Regierung durch geeignete Maßnahmen und Transparenz dem Faschismus entgegenzuwirken. Freie Meinungsäußerung muss aber trotzdem möglich sein. Die mit der "falschen Meinung" auszugrenzen, statt in die Diskussion zu gehen, ist für mich auch Faschismus. Auch wenn die Motivation nicht Rassismus ist.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Die Wohnung schaut schon sehr fein aus. Das mit der Duschkabine wird auch noch dieses Jahr, da bin ich sicher.
    Dass Du Deinen Laptop so unglücklich fast zunichte gemacht hast, ist echt ein Pech. Aber Murphys law wirkt ganz besonders bei Bechern-to-go.
    Helmut Schmidts Regierung habe ich ja hautnah erlebt. Incl. Nato-Doppelbeschluss, der uns nicht nur bei Ostermärschen auf die Straße trieb. Auch seine Befürwortung von Atomkraft fand ich total unüberlegt. Tschernobyl habe ich schließlich dann auch erlebt, meine Kinder waren 4 und 2 Jahre alt.
    Fehler werden gemacht in der Politik. Nicht nur heute.
    Ich bin eh der Meinung, dass die jetzige Regierung nicht schlecht ist. Besonders dankbar bin ich, dass ich keine Angst um Energie haben muss in diesem Winter. Und das ohne Atomstrom.
    Aber das ist alles ein weites Feld...
    Dafür schaut Dein Kleid klasse aus mit den roten Schuhen!
    Herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. die roten schuhe sind richtig schön zum zarten kleid!
    ich finde, die in berlin - also regierung - schlagen sich gar nicht schlecht - angesichts dessen, was da draussen los ist. und ob ein h.schmidt die werkzeuge hätte, mit einer welt, wie sie heute aussieht, umzugehen - fraglich. zu seiner zeit wars einfach: schwarz <-> weiss, ostblock drüben = mist, westen/amerika hüben = gut. und sein wir ehrlich - ohne die massive unterstützung der amerikaner damals wär der westen lange vor dem osten pleite gewesen ;-D und es war frieden! (krieg fand maximal am anderen ende der welt statt). von den ganzen sozialen & ökologischen problemen der letzten zeit gar nicht zu reden......... ich glaube, der is froh, sich die radiesln von unten angucken zu können.
    das mit dem rechner ist ein riesenschlamassel - beruhigt mich aber irgendwie, das auch dir sowas passiert - nicht nur so computerpfeifen wie unsereiner ;-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
  8. Also, es gibt viele Neuigkeiten und einige nicht sehr positive Erfahrungen, aber ich hoffe von Herzen, dass alles bestmöglich gelöst wird, sowohl bei der Arbeit am Computer als auch in der Wohnung von deinem Sohn.
    Der Look hat mir sehr gut gefallen, vor allem, weil ich ein Fan von langen Kleidern bin. Die Kombination mit den roten Schuhen und der Tasche – fantastisch!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Glückwunsch zur fast fertigen Wohnung.
    Mit dem Rechner das ist extrem ärgerlich. Wenn man zwei hat und keiner macht was er soll. Echt Mist.
    Hier ist es gefühlt seid Wochen fast nur am regnen. Irgendwie reicht es langsam.Genau wie unsere Politik.
    Wo sind sie die Politiker mit Herzblut?

    LG Heidi die im Moment ganz viel doof findet

    AntwortenLöschen
  10. Die Wohnung nimmt Gestalt an und ist nach wie vor toll! Bei sowas juckt's mich in den Fingern, eine neue, unrenovierte Wohnung, das wär eine tolle "Spielwiese" für mich. Vielleicht klappt's ja doch noch mit dem Lottogewinn ;-DDD
    Das mit dem Laptop ist sehr ärgerlich, so ein Mist.
    Hm. Ehrlich gesagt, fand/finde ich Schmidt gar nicht mal so sympathisch und auch unter seiner Politik hätte ich nicht leiden wollen. Ein Nicht-Umfaller bedeutet zumeist auch, dass man festgefahren und stur in seinen Ansichten ist, und zudem fand ich den zu "belehrend". Aber ich verstehe, dass sich viele nach einem "Leader" und Macher sehnen, der sagt, wo's langgeht (ich nicht). Ich finde die Regierung schlägt sich gar nicht mal so schlecht, ich gehöre jedenfalls nicht zu denen, die schimpfen, und besser weiß ich es schon gar nicht.
    Tolles Kleid, das dir ausnehmend gut steht!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Tall fashion] Staple und Trend Pieces

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

[Review] Dali – Spellbound – die Ausstellung

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!