Morgens Blogbeiträge oder doch die Zeitung lesen? Blog Liebe #7

Ich lese morgens zum Kaffee nicht die Tageszeitung, sondern die brandaktuellen News meiner Bloggerblase. Frische Blogbeiträge. Hier kommt mein Beitrag zu Bines Blogparade Blog Liebe im Juli. Bine fragt uns hier nach unseren schlechten Erfahrungen beim Bloggen, den Auswirkungen der Professionalisierung von Blogs auf mich und darüber, was ich am liebsten online mache.

Bloggerspaß und Bloggerfreundschaft beim Bloggertreffen mit Ela in München

Hast Du mit Deinem Blog schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht?

Was heißt schlechte Erfahrungen? Ich habe bisher über den Blog bzw. über das Hobby Bloggen viele tolle Menschen kennengelernt.  Echte Bloggerfreundschaften haben sich entwickelt. Das reicht von Wien, über München, Augsburg, Mannheim bis hinauf nach Meine, Hamburg und Kiel. Virtuell und im echten Leben. Aber ich habe auch einige kennengelernt, bei denen die Chemie nicht gepasst hat. Die Bloggosphäre unterscheidet sich hier nicht vom echten Leben. Ich habe einige Orte oder auch Events besucht, die ich ohne das Bloggen gar nicht auf dem Schirm gehabt hätte. Ich musste mich wieder mit vergessen geglaubtem Wissen auseinander setzen. Doch, ich muss sagen, das Bloggen hat die letzten 8 Jahre meines Lebens durchaus bereichert.

Aber ich musste auch lernen, dass das Netz voll mit Haifischen ist. Für die ü30Blogger habe ich einige Male Bloggerinnen, deren Blogs  geklont worden waren, mit technischen Lösungen unterstützt. Obwohl fast alle Betroffenen in diesem Zusammenhang offizielle Schritte eingeleitet hatten, konnte niemand von Amtswegen Abhilfe schaffen.

Selbst wenn man potentiellen Klonen das Leben schwer macht, ist man nicht vor Bilderklau geschützt. Sprich, sowohl von meinen Blogfotos, als auch von denen befreundeter Mitbloggerinnen erscheinen in der letzten Zeit immer wieder Blogfotos in „schwindligen“ Onlineshops. Auch hier können die Betroffenen, die Polizei und die Staatsanwaltschaft nur tatenlos zusehen. Die Raubkopierer und Betreiber der Onlineshops sind entweder nicht ausfindig zu machen, oder sie können nicht belangt werden. Obwohl es sich eindeutig um einen Urheberrechtsverstoß handelt, bekommt man kein Recht, obwohl man im Recht ist. Daran muss man sich gewöhnen, wenn man im Netz herum treibt.

Bloggerspaß und Bloggerfreundschaft beim Bloggertreffen mit Ela und Claudia  in München
Claudia, Sunny und Ela

Wie hat sich die Professionalisierung der Szene auf Deinen Blog ausgewirkt?

Vermutlich viel weniger, als bei anderen. Ich blogge jetzt seit acht Jahren. Als Blogger gibt es so einiges zu beachten. Da sind die Google-Richtlinien. Die zielen darauf ab, dass der Nutzer das findet, was er sucht. Also versuche ich meine Blogbeiträge so zu verfassen, dass sie gefunden werden.Und dass die Ladezeiten gering gehalten werden. Das entspricht meinem Berufsethos. Ich lege da also großen Wert darauf, hier sauber zu arbeiten. Da habe ich mich erst nach und nach damit befasst.

Dann sind da die rechtlichen Vorschriften. Impressumspflicht, eine nach DSGVO saubere Datenschutzerklärung, saubere Werbungskennzeichnung und eine Steuererklärung. Ich bin Beamtin. Es entspricht auch hier meinen Wertvorstellungen mich an die Vorschriften zu halten. Die rechtlichen Aspekte sind aber auch erst in den letzten 3-4 Jahren wirklich prominent in den Fokus bei mir geraten. Es gibt so einige Blogbeiträge hier bei mir, rund um die Themen SEO, DSGVO, Barrierefreiheit und Schleichwerbung.

Auch wenn ich hin und wieder eine Kooperation mache, Affiliatelinks setze oder über Dinge berichten, die mir am Herzen liegen, ist und bleibt das Bloggen für mich ein kreatives Hobby, das ich mit Gleichgesinnten teile. Die sozialen Komponenten, das Netzwerken und der Austausch stehen, neben den Menschen hinter den Blogs die ich lese, definitiv im Vordergrund. „Ich lese aber natürlich immer noch einige wenige Blogs“, schreibt Bine (von ihr stammt diese Mitmach-Schreibaktion: BlogLiebe#7) in Ihrem Post. Was heißt wenige? Was heißt viele?
Ich schreibe für Menschen,
  • für die aus meiner sozialen Bloggerblase. Das sind die, bei denen auch ich lese und kommentiere. Und das sind auch die, die bei mir lesen und kommentieren und ich schreibe
  • für die Menschen, die etwas bestimmtes bei Google suchen, über das ich mir bereits ausführlich Gedanken gemacht habe, bei es hier schon einige Blogbeiträge gibt, wo ich recherchiert habe und wo ich Inspiration, Input und Hilfe bieten kann.
Bloggerspaß und Bloggerfreundschaft beim Bloggertreffen mit Ela in München

Was ist online Deine Lieblingsbeschäftigung?

Ich traue es mich kaum zu schreiben, aber ich bin 24h online. Am frühen Morgen, weil ich mich über die erste Nachricht des Tages freue. Das ist die von meinem Mann. Beim Richten des Frühstücks und dem ersten Kaffee. Ich lese da, wie in einer Tageszeitung, die neuesten Blogbeiträge auf „meinen Blogs“. Die gute Stunde in den Öffentlichen, wenn ich zur Arbeit fahre sehen so aus: Mails lesen, Blogbeiträge lesen, Zeitung lesen, Foren lesen, Insta gucken. Dann, bis knapp 17 Uhr, bin ich  beruflich online. Ich habe eine Führungspostion in der IT und bin (wenn nicht auf Besprechungen) quasi den ganzen Tag online. Konzepte schreiben, Mails lesen, Anwendungen entwickeln, Fehler analysieren.

Auf der Fahrt nach Hause wiederholt sich die Hinfahrt. Mails lesen, Blogbeiträge lesen, Zeitung lesen, Foren lesen, Insta gucken. Wenn ich abends alleine bin und meine Hausarbeit erledigt habe, setze ich mich an den Rechner. Und dann geht das Spiel von vorne los. Blogbeiträge schreiben. Mails lesen und schreiben, Blogbeiträge lesen, Zeitung lesen, Foren lesen. Als Betthupferl wird dann noch ein bisschen Insta geguckt. Und nein. Mich hindert das Licht der Bildschirme nicht am Einschlafen. Ich stelle den Wecker am Handy, knipse den Bildschirm dunkel und lege das Teil aufs Ladepad. Dann drehe ich mich um und schlafe auf der Stelle ein. Das Handy ist immer an, weil ich will, dass mein Sohn mich auch erreichen kann, wenn er nachts unterwegs ist.

Die Fotos in diesem Beitrag sind auf dem diesjährigen ü30Blogger-Treffen Anfang Mai hier im Münchner Hofgarten entstanden. Mit Ela verbindet mich seit einigen Jahren eine schöne Freundschaft. Und ohne das Bloggen hätte ich Ela gar niemals nicht kennengelernt.

Kommt mir gut durch den Sonntag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Ich bin auch sehr oft online, natürlich nicht wie Du, weil ich im Job das nicht brauche, aber privat schon. Und genau wie Du gucke ich zum Einschlafen auf den Handybildschirm, das Handy liegt auch die ganze Nacht eingeschaltet neben dem Bett - hat mich noch nie gestört. Das erste was ich morgens beim Kaffe mache - ich gucke in den PC. Lese andere Blogs, kommentiere, etc. Auch keine Morgenzeitung, die schrecklichen Dinge, die passieren, kriege ich auch so mit.
    Von daher glaube ich auch nicht an die Verteufelung der sozialen Medien, wie sie gerade in meinem Berufsstand noch oft vorkommen. Die Kids sind den ganzen Tag bei uns "Konsolen- Handy- Internetfrei", was ihnen bestimmt ja nicht schadet - andererseits stellen die Verantwortlichen sich taub, wenn es um "Medienkompetenz" geht, also die Weitergabe des verantwortlichen Umgangs mit Medien etc. Das finde ich fatal, denn so zu tun, als gäbe es kein Internet und Co. löst ja nicht das Problem. Nja, Soz-Päds halt. Irgendwie immer noch weltfremd.... :-)
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass das "kleben am Handy" nicht wirklich gut ist. Man muss sich da schon unter Kontrolle haben. Für Kinder und Jugendliche stelle ich es mir ungleich schwerer vor. Vor allem, weil wir wissen, dass es ohne geht. Handyfreie Zeiten für Kinder und Jugendliche finde ich durchaus gut.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Ela habe ich erst zweimal persönlich getroffen, aber wenn sie in meiner Nähe wohnen würde, würde das eindeutig öfter passieren - ebenso wie mit Dir.

    Bei Deinem Blog habe ich den Wechsel beim Lesen deutlich gemerkt, dass Du nicht mehr für Dich und Deine bestehenden Leserinnen geschrieben hast, sondern auch fokussierter in Bezug auf die Suchmaschinenauffindbarkeit. Das stört mich aber keinesfalls, denn gerade konkrete Artikel in Bezug auf passende Kleidung bei Deiner Länge empfehle ich gerne meine langen Kundinnen zum Lesen und dann ist gut, wenn die entsprechend benannt und hier zu finden sind.

    Weiterhin Freude an der Onlinewelt wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines. Wir haben uns glaub ich auch erst 2 Mal in "echt" gesehen. Und wie gesagt, wenn München auf Deiner Liste steht, lässt sich da bei meinem Terminkalender immer was schieben. Ich würde mich wirklich freuen, Dich mal wieder zu treffen.
      Über Empfehlungen von Deiner Seite freue ich mich natürlich immer. BG Sunny

      Löschen
  3. Die online Welt ist auch meine Welt!
    Mein iPad ist mein Begleiter von meinem morgendlichen "Shake" und meine letzten Nachrichten des Tages kommen von meinem Instagram vor dem Schlafengehen.
    Tagsüber ist mein Leben, je nachdem wo ich bin, auch offline. Ich kann sagen, dass ich in einer guten Mischung aus beidem lebe.
    Und ohne mein Blog hätte ich dich und all die anderen wundervollen Blogger nie gekannt.Das wäre sooo schade! Ich freue mich, dass ich euch kennenlernen durfte und hoffe, dass ich noch lange mit euch in Kontakt bleiben kann.
    Toller Beitrag!
    Liebe Grüße und noch einen schönen gemütlichen "online" Restsonntag!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass er Dir gefällt. Ich freue mich immer, dass Du so spontan bist und Dich auch einfach mal in den Zug setzt um uns hier in München zu besuchen.
      Heute war ich gar nicht Online. Auch an meinem freien Dienstag, setze ich mich erst abends an den Rechner. Aber das Handy ist natürlich immer an. Und dann und wann gucke ich da auch in Insta.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Immer wieder schön, wenn das Online-Leben ins reale Leben schwappt und sich nette Leute kennen und schätzen lernen. Schön geschrieben.
    Einen schönen Restsonntag wünscht jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannste gleich im Kalender notieren. Falls ich mal nach Berlin komme, melde ich mich bei Dir. Versprochen. BG Sunny

      Löschen
  5. Die Welt der Blogger unterscheidet sich nicht wirklich von der realen Welt. Nicht alle Blogger passen zusammen, nicht alles ist Gold, was glänzt.....
    Ich erlebe das Bloggen auch als Bereicherung, auch wenn ich mich dann und wann ärgeren, dass wir zwar viele Regeln einhalten müssen, aber nicht wirklich "geschützt werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fällt mir ein, ich habe noch das eine oder andere Bild zu löschen... hust. Das mal wieder in einem schwindligen Onlineshop hängt und für ein nicht feststellbares Produkt wirbt.
      BG Sunny, die sich darauf freut, wenn Du mal nach München kommst.

      Löschen
  6. Rund um die Uhr online zu sein, wäre mir zuviel. Ich habe auf meinem Handy noch nicht einmal eine App für meinen Blog. Da bin ich bestimmt ein Exot ;-))). Ich brauche einfach meine täglichen Offlinezeiten. Aber natürlich beginne ich an meinen freien Tagen den Morgen unter anderen mit den Blogs. Dabei mache ich es mir mit einem Kaffee gemütlich. Dann ist der Laptop für mich die beste Leselektüre.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen restlichen Sonntag.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mei. Die IT ist seit 26 Jahren mein Job. Ich habe das Netz gesehen, als es noch ein Baby war. Lach.
      An meinem freien Tag, oder am WE, bin ich den ganzen Tag nicht am Rechner. Und abends mache ich mir da mein Programm halt selbst. Ich gucke kein TV.
      Ich hoffe, Du hattest einen schönen Sonntag. BG Sunny

      Löschen
  7. Hi Sunny, also ich mach das parallel: Zeitung lesen und Blogs, und weil sich mein Frühstück dadurch so enorm in die Länge zieht, stehe ich viel früher auf, als ich müsste, damit ich Zeit für alles habe :) Ansonsten geht es mir wie Dir, dass mein Leben durch das Bloggen absolut bereichert wird. Online bin ich oft, aber bei weitem nicht immer. Und ich freu mich auch, dass ich durch das Bloggen Leute kennen lerne wie Dich, auch wenn es wie in unserem Fall nur virtuell ist.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich wirklich, dass wir es in der näheren Zukunft schaffen, uns auch mal persönlich auszutauschen. BG Sunny

      Löschen
  8. Ich bin auch rund um die Uhr online.Da ich mit Oropax schlafe schafft es nur mein Ipad mich zu wecken. Das liegt auf dem Nachttisch uns stört mich nicht. Zwischen 22 und 7 Uhr ist es stumm.
    Ich lese morgens auch meine Blogs bei der ersten Tasse Kaffee.
    Liebe Grüße
    tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schlafe zwar ohne Oropax. Aber ich habe einen sehr tiefen Schlaf. Das Handy weckt mich komischerweise aber sehr zuverlässig.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Ohne das Bloggen hätte ich nie so viele interessante Menschen kennen gelernt. Allein deswegen ist es schon eine Bereicherung. Beruflich bin ich zwar tagsüber am Netz, auch in der IT, aber eher offline. Ansonsten am meisten auf Instagram.

    Ich freue mich, dass wir uns in diesem Jahr in München getroffen haben.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch, liebe Sabine. Kiel München ist nämlich nicht der nächste Weg, ich weiß das seeeehr zu schätzen.
      BG Sunny

      Löschen
  10. Mein Blog ist mehr mein Tagebuch, und das muss alles aushalten. Da kommt alles rein was ich sonst vergessen würde. Und ja mein Blog hat einiges in meinem Leben verändert. Ich habe dadurch tolle Sachen erlebt und auch Menschen kennen gelernt die nicht mein Fall sind. Aber auch das erweitert meinen Horizont. Und so lange es Spaß macht , mache ich weiter .
    Online bin ich mal mehr und mal weniger . Kommt darauf an . Viel gelernt habe ich auf jeden Fall in jeder Beziehung. Ohne Blog könnte ich am PC nicht einmal einen Bruchteil ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bloggen "büldet", da bin ich ganz bei Dir. Über das große weltweite Netz gelangt man schließlich in Sekunden an die besten, tollsten und interssantesten Infos. Vor 30 Jahr hätte man dazu unzähliche Bücher wälzen und kaufen bzw. leihen müssen.
      BG Sunny

      Löschen
  11. ich les auch blogs zum frühstück statt zeitung :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeitung.... ist doch eh Schnee von gestern. :-))))
      BG Sunny

      Löschen
  12. Liebe Sunny,
    immer wieder schön, mehr über eine Person zu erfahren. 24 Stunden online finde ich witzig. Beruflich bin ich es auch. Was die Freizeit betrifft habe ich momentan ein großes Bedürfnis offline zu sein :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es gibt ja doch einen Unterschied zwischen aktiver und passiver Onlinezeit. Ich habe mich da durchaus soweit im Griff, dass ich nicht dauernd aufs Handy schaue, wenn ich etwas anders mache. Aber wenn ich stundenlang sitze und Zeit rum bringe, finde ich das Gerät handlicher und leichter als jede Zeitung, und jedes Buch.
      BG Sunny

      Löschen
  13. Liebe Sunny,
    mich hat das Bloggen ebenfalls bereichert, sonst wäre ich wohl kaum noch dabei. (Bei mir sind's fast schon 10 Jahre!) Genau, wie du sagst, manche Menschen und manche Orte hätte man ohn die Bloggerei nicht kennen gelernt - und das wäre echt SCHADE!
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/07/lady-in-red-und-fotofestival-la-gacilly.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind uns also einer Meinung. Bloggen erweitert den Horizont. Wenn man es als sozial-kommunikatives Hobby versteht, so wie wir das tun.
      BG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ü30blogger Blogparade] Around the world in fashion and style

[Tall fashion] Overall mit Shooting Star und Freaky Turn Over!

Mein Frühstück mit den Beatles #2

[Tall fashion] Maxikleid - Empfehlung - do-follow verlinkt

[Tall fashion] Kimonokombi in Blau mit Zoé Lu Tie a Knot in Taupe

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!