[Tall fashion] Neuzugänge in 2023 und Wintertrends 2023 / 2024

    Werbung - Markennennung

Was wurde eigentlich aus den im vergangenen Winter angekündigten Mode Trends für den Modewinter 2023 / 2024. Welche Trends konnten sich behaupten und werden auch tatsächlich getragen? Zum Beispiel von mir? Die Designer denken sich was aus, dann wird es möglicherweise produziert und mit mehr oder weniger viel Glück neu gekauft oder aus dem Schrank gefischt und frisch kombiniert. Manch eine nennt das auch Schrank-Shopping. Über den Begriff kann man diskutieren. Muss man aber nicht. Hauptsache wir hier wissen, was gemeint ist.

Modetrends sind für mich Inspirationen. Ideen um Dinge neu zu kombinieren. Dinge und Kleidungsstücke, die ich schon länger habe. Dazu gucke ich mir zum Saisonbeginn immer an, was die einschlägigen Modezeitschriften so bringen, denn schließlich sind es noch immer die, die über die Modenschauen berichten. Bei den Bloggerinnen lese ich da nicht mehr so viel, wie noch vor 10 Jahren. Möglicherweise sind es heute andere Plattformen, auf denen brandaktuell aus den Fashion-Week-Metropolen berichtet wird. Gut finde ich heute die Formulierung der Zeitschriften „XYZ bleibt diesen Sommer/Winter im Schrank“. Früher hieß es lapidar „XYZ kann weg“.

Beim Lesen und Bildergucken hab ich wie immer im Hinterkopf, was zu mir, meinem Farbtyp, meiner Figur und meinen modischen Vorlieben passt. Was mir da jetzt für den aktuellen Winter untergekommen ist, habe ich für Euch – wie von einigen gewünscht – hier wieder mal zusammen geschrieben. Und damit das Ganze nicht so langweilig ist, gibt es natürlich auch ein paar Beispielfotos. Hauptsächlich mit Teilen aus dem Fundus. Aber auch die einzigen drei Neuzugänge in 2023 sind mit dabei. 

Was sich letztlich wirklich durchsetzen wird, wissen wir nicht. Es sind ja nur Ideen und Trends. Was davon zur Mode wird, was getragen wird, das entscheiden wir. Für meine kleine Recherche habe ich online bei Instyle, Faces, Vogue, Brigitte, Jolie, Grazia, Freundin, Elle und "in" der Glamour geschaut. Da sitzen natürlich auch nur Leute, die mit Wasser kochen. Sie gucken die Vorschläge und Modenschauen der Designer auf den Fashion-Weeks an und analysieren das Netz im Hinblick auf einschlägige Suchbegriffe und daraus resultierende Onlinekäufe.

meine-herbst-winter-trends-23-24

Neue Modeströmungen für den Winter 2023 / 2024.

Gemütliche, weite Hosen mit voller Länge

Verkürzte (Hochwasser-)Hosen haben das Rennen gegen gemütliche, weite Hosen mit voller Länge verloren. So liest man. Über diese Annahme bin ich nicht traurig, denn ich richtig lange Hosen den verkürzten definitiv vor.

Schmale Anzugwesen

Schmale Anzugwesten finden jetzt neu ihren Platz unter den weiterhin gern gesehenen XXL Blazern. Die schlichten, schwarzen Mäntel werden mit XXL Schals kombiniert. Die Designer wollen uns auch weiterhin in auffällig gestalteten Statementpullovern sehen. Ich bin mir sicher, das war vor bestimmt 30 Jahren schon mal ein großes Thema, ich kann diese Pullis aber weder auf der Straße getragen sehen, noch kann ich mir vorstellen so ein "Ding" (nochmal) anzuziehen.

Bikerboots

Cowboyboots sollen spätestens in 2024 von Bikerboots abgelöst werden. Aha. Ich finde ja diesen Begriffswirrwarr wie immer fast belustigend. 

Hier braucht es jetzt einen Einschub mit meinen Gedanken rund ums Thema "Stiefelbezeichnungen".

Stiefel sind mindestens wadenhoch. Sie haben keine Schnürung und eigentlich auch keinen Reißverschluss. Die niedrige Variante heißt Stiefelette und reicht ein gutes Stück über den Knöchel.

Cowboyboots wie Bikerboots sind also zum reinschlüpfen. Haben aber beide einen sehr deutlichen Absatz, der dafür sorgt, dass man fest in den Steigbügeln oder auf den Fußrastern des Motorrats steht.

Chelsea-Boots sind ebenfalls zum schlüpfen, sie haben links und rechts einen Gummizug, dass man besser hinein kommt. Meiner Meinung nach sind das aber eher Beatle-Boots, also eher feine Schuhe aus hochwertigem, glattem Leder. Die könnte man auch zum Anzug tragen. Aktuell kann man Chelsea-Boots aber auch mit einer Chunky-Boots-Sohle und aus Wildleder kaufen. Ich würde diese deshalb auch lieber Chunky-Boots nennen.

Daneben geht es noch Sicherheitsschuhe in der Riege der "Boots". Die sind relativ hoch und haben mindestens 8 Löcher. Letztlich sehen sie aus, wie die Kampfstiefel, die bei der Bundeswehr getragen werden. Sie haben eine ordentliche Profilsohle mit deutlich erkennbarem Absatz. Die wohl bekannteste Marke sind Dr. Martens.

Ihre Geschichte reicht bis zum deutschen Arzt Dr. Klaus Märtens zurück, der einen bequemen und robusten Stiefel herstellen wollte. Gemeinsam mit Herbert Funck recycelte 1947 er Gummi der Luftwaffe und verarbeitete es in den Schuhen, was die dann auch bequemer machte, als die bisherigen Arbeits- und Sicherheitsschuhe. Die ersten Schuhe der beiden bestanden fast vollständig aus Resten von Armeematerial.

Und damit wären wir auch schon bei den Combat- oder Tank-Girl-Boots die es heute tatsächlich mit Schnürung, Reißverschluss und Riemen gibt. Die grobe Optik wird durch die dicke, klobige, auffällige Profilsohle unterstrichen. Daher stammt dann wohl auch der Begriff Chunky-Boots. Und wer es gern noch ein bisschen "härter" mag, kauft sich Schuhe mit Nieten dran.

Was nicht heißen soll, dass man in den Läden nicht auch ganz schlichte Schnürstiefeletten mit flacher Sohle finden kann. Also eher zeitlose, klassische Modelle. Keine Ahnung, ob die einen "Namen" haben. Schnür-Bootie vielleicht? Oder sind das die mit dem kleinen Absatz?

Genug verzettelt. Kommen wir zurück zur Mode und zu meine Recherchen. 

meine-herbst-winter-trends-23-24

Bewährte Ideen für den Modewinter 2023 / 2024

All-Black-Looks

Schwarz ist und bleibt für den Winter, auch den aktuellen, das Thema schlechthin. Allerdings nicht mehr ganz so "rockig". Goth 2.0 und die engen Lederröhren weichen klassischen Anzügen in Schwarz und werden eher mit schwarzen, eleganten Mänteln und weiten schwarzen Lederhosen kombiniert.

Transparenz

Das Thema Transparenz läuft schon das ganze Jahr gut, sogar im Wäsche und Sportbereich gibt es massig Kleidung mit transparenten Einsätzen. Einzig Samt, pur oder wie im letzten Winter mit Transparenz kombiniert, scheint jetzt auszulaufen.

Zusammengefasst? Welche Looks und Themen sind also im Winter 2023 / 2024 gefragt?

  • elegante All-Black-Looks
  • winterliche Romantik (mit viel Schwarz)
  • Schwarz-Weiß-Looks (wie Nadelstreifen, Hahnentritt, Ringel, Karos, Blumenprints)

Welche Farben und Töne sind im Winter 2023 / 2024 angesagt?

  • Ganz klar Schwarz
  • Weiß und
  • Rot (Dunkelrot, neutrales Magenta-Rot, Buntstiftrot - Hauptsache knallig)
  • Metallic

Die heutigen Outfits

Für diesen Post habe ich heute also heraus gegriffen, was mir zu den o.g. Trends einfällt. Ich habe mir heuer wirklich wenig Kleidung gekauft. Ich habe mein Geld, wie Ihr wisst, in anderes gesteckt. Im Januar gabs ein paar neue, derbe Boots. Die Vorgänger habe ich ein bisschen zu sehr geschleppt, als dass sie noch "für Gut" taugen würden.

Ich meine im Juni durfte es dann eine schlichte, silberne Zoe-Lu Klappe sein, die zum silbernen Buddy passt. Den habe ich allerdings schon eine ganze Zeit im Einsatz. Die silberne Klappe rundet den eher schlichten Metalic-Look perfekt ab. Ich hatte Euch das zusammen bereits im Sommer schon mal gezeigt. Silberne Lederwaren, Taschen, Gürtel und Schuhe trage ich ganz unabhängig von Modeströmungen seit Ewigkeiten recht gern.

meine-neuzugänge-herbst-winter-trends-23-24

Meinen Overall wollte ich auch gerne im Winter noch weiter tragen. Langarmshirts habe ich einige, aber da passt nicht viel vom Ausschnitt unter den Overall. Also hatte ich mir ein transparentes Langarmshirt in den Kopf gesetzt, das einen möglichst halsnahen Kragen haben sollte. Fündig wurde ich letztlich für kleines Geld bei C&A. Zudem ist es weich und ausreichend dehnbar. Ein guter Kauf.

Vor knapp zwei Wochen stolperte ich online über das Viva-Magenta-farbene, samtig gerippte, rote Shirt. Und ich war gleich hellauf begeistert. Leider hat es einen sehr engen Kragen. Ist ziemlich dick und steif. Ich mag es nicht. Es geht zurück. So leid es mir tut.

Den XXL-Schal hat mir Sabine Gimm vor einigen Jahren geschenkt, ihr ist er zu groß und füllig gewesen. An mir hat er genau das richtige Volumen um ordentlich etwas her zu machen. Danke nochmals an dieser Stelle, Sabine. Der Rest ist aus dem Fundus. Ich bin sicher, Ihr habt alles davon schon mehrfach gesehen.

Was tragt Ihr in diesem Winter besonders gern? Habt Ihr Euch schon ein Outfit für Hl. Abend, die Feiertage oder den Silvesterabend überlegt? Habt Ihr Euch schon mit der Frühjahr/Sommer 2024 Mode beschäftigt?


Kommt mir gut in den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny

Kommentare

  1. "Gut finde ich heute die Formulierung der Zeitschriften „XYZ bleibt diesen Sommer/Winter im Schrank“. Früher hieß es lapidar „XYZ kann weg“."
    Die Veränderung der Ansage ist mir auch aufgefallen und das finde ich ebenso gut wie Du, auch wenn ich selbst nichts aus modischen Gründen nach hinten sortiere, sondern die Sachen weiter trage.

    Wäre schön, wenn die weiten Hosen wirklich wieder die volle Länge bekämen, denn die verkürzten sahen bei den meisten Frauen für mein Auge einfach plump aus - vorallem mit Sneakern kombiniert. Mit leichten Sommerschlappen oder Stiefeletten funktionierten sie eher, aber die meisten trugen eben besagte Sneaker dazu. Diverse Kundinnen von mir haben mir die in Beratungen als Fehlkäufe präsentiert. Mancher Saum konnte zum Glück herausgenommen werden zur Verlängerung der Hose und Rettung der Optik oder wir haben zusammen passendere Schuhe dazu im Schrank gefunden.

    @Silberne Lederwaren Da finde ich es immer wieder erstaunlich, wie vollständig die sich in Outfit einfügen, auch wenn die Trägerin kein Bling-Bling-Mensch ist, wenn die Farbe zum Farbtyp passt, und wie billig die Gegenfarbe oft wirkt. Ich habe einen goldenen Flechtgürtel aus Leder, leicht schrabbelig-mattgold, der vergleichsweise dezent wirkt, obwohl er gülden ist. Der wirkt in keiner Weise laut. An Deiner Taschenklappe hast Du bestimmt lange Freude und sie passt zu unendlich vielen Kombination Deiner Schätze aus dem Fundus.

    In diesem Herbst/Winter trage ich kaum Jeans, stattdessen ständig die beiden Jogpants mit den langen Reißverschlüssen an den Beinen. Dazu mag ich ein helles Cordhemd und ein dunkles Merino-Overshirt am liebsten, also eher dicke Texturen am Oberkörper. Dazu gibt es braune Chelsea Boots von Doc Martens, die also nicht beatleselegant sind.

    Weihnachten findet hier nicht mehr feierlich statt, es gibt einen Alltagslook.

    Danke für die Zusammenstellung!

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte tatsächlich auch nichts gegen "robuste/waschbare" Hosen, die nicht Jeans rufen. Allerdings sind sie aktuell sogar noch weniger erhältlich als noch vor 15/10 Jahren. Damals war die Auswahl tatsächlich größer. Woran das liegt? Ich kann darüber nur spekulieren. Sind die Leute geschrumpft? Die großen weggestorben?
      BG Sunny

      Löschen
  2. Oh ja, bei Hochwasserhosen bin ich auch raus. Kenne mich mit Trends meistens auch nicht aus. Daher finde ich deinen Post klasse, so zusammengefasst bin ich nun informiert. Das Schwarz im Trend liegt fiel sogar mir auf, hier in Wien wurde schon im Sommer sehr viel Schwarz getragen, das sah richtig gut aus. In diesem Winter habe ich mir vorgenommen wieder mehr Stiefel zu tragen, habe sie zumindest alle mal aus dem Keller geholt. Mal schauen ob es klappt. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lange Stiefel sind ja auch wirklich eine gute Idee, vor allem, wenn man auch im Winter Röcke und Kleider trägt. Wenn einem Schwarz steht, macht man darin nicht nur eine gute Figur, sondern ist auch immer gut angezogen.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Danke für den Post mit den zusammengefassten Trends! Nur bei Thema "Boots" bin ich kurz weggedöst, nein Spaaaß! Aber es ist ja fast eine Wissenschaft...! Dass Schwarz im Trend ist, fällt mir auch auf, und ich bin mir gar nicht sicher, ob ich das gut finden soll... immerhin hab ich mir schon schwarze Boots geleistet, aber die waren einfach cool. Ein Metallicsilbernes Täschchen hab ich auch, ehrlich gesagt, sogar zwei (eins ist schon uralt!). Dann bin ich ja bestens ausgerüstet. Ich hätte ja tatsächlich ein Teil in "Peach Fuzz", mal sehen, was sich da auftut...!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich so einen Wirrwarr "finde", muss ich das für mich einfach strukturiert zusammenschreiben. Dann kann ich auch im Nachgang immer wieder nachlesen. :-) Nenn es Spleen.
      Im Winter finde ich All-Black ok. Im Sommer mag ich es nur in Kombination mit kräftigen Farben. Ich bin ja eher der Kontrast-Fan.
      Peach Fuzz hast Du ja auch schon in einem Beitrag angesprochen. Ist ja die Farbe für 2024. Übrigens gar nicht meine. Damit existiert hier tatsächlich absolut nüscht. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  4. Wow Magenta und auch Silber passt so toll zu Dir. Aber das weißt Du. 😊 Ich liebe Deinen Fundus, der wirklich zu allem etwas hergibt. Geniale Styles. Samt out? 😱 Nicht mit mir und meinem Samtanzug. In dem wohne ich ja quasi. Mein Zweitwohnsitz.🤭
    Weihnachten hätte ich ein romantisches schwarzgrundiges Blumenkleid, die Inspiration käme von Dir. Oder ich trage ein hellgrünes Langarmshirt und eine bequeme weite verkürzte Hose, die wohl genau so ein doofer Fehlkauf war, wie Ines beschreibt. Aber mit Crocs, also meinen Hausschuhen ist dann ab Knie eh alles verloren. 🤭
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, ob wir Dich im schwarzgrundigen Blumenkleid zu sehen bekommen.
      Samt out? Angeblich. Aber wir werden sehen, ob die Menschen die Vorgabe annehmen oder drauf pfeifen. Vor allem in den Wintermonaten passt in meinen Augen Samt immer sehr gut.
      BG Sunny

      Löschen
  5. also bikerboots haben mit cowboystiefeln ungefähr soviel zu tun wie ein ciabatta mit pumpernickel.... beides brot, beides stiefel - aber das war´s auch schon.
    ich habe mir im herbst die modenschauvideos/bilder aus paris angeschaut - aber ich werde einen teufel tun und drüber berichten...... einige sachen fand ich sehr inspirierend, meist details oder farbkombinationen.
    ansonsten werde ich diesen winter tragen, was ich die letzten 10 auch getragen habe - und da die von dir genannten events hier nicht stattfinden, brauche ich auch keine anzüge dafür :-D (nur weil du fragtest)
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gesagt, dass es "das Selbe ist"? Nein. Aber ich würde durchaus behaupten, dass sie "gleich" eingesetzt werden. In meiner wilden Phase, zwischen 85 und 95 war ich tatsächlich viel in der Motorradszene unterwegs und hing in Rockschuppen ab. Damals gabs auch nicht sooo eine riesen Auswahl an Schuhen. Und die Bikerszene trug Cowboystiefel oder Bikerboots. Zum Motorradfahren. Beides unter den engen Röhrenjeans. Man konnte also nur Wildleder-spitze-Spitze mit schrägem Absatz oder Glattleder-stumpfe-Spitze mit schrägem Absatz erkennen. Der Zweck war der selbe. Knöchel schützen. Keiner wollte klassische Motorradstiefel tragen. Uncool. Dazu gab es Lederjacken, gerne auch mit Fransen. Glatt und Wildleder. Nur keine Funktionsmotorradkleidung. Uncool.
      Stiefel über der Hose galten als absolut prollig.
      Also ja. Für mich sind die beiden Stiefel "historisch bedingt" durchaus vergleichbar.
      Ich berichte auch nicht über Modenschauen, sondern ich schreibe meine Einschätzung darüber, was Mode sein oder werden soll.
      Naja, Weihnachten und Silvester finden definitiv statt, auch wenn Du sie nicht feierst. Sie mutwillig unbeachtet zu lassen ist definitiv auch ein Statement.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Ne bei Modetrends bin ich einfach raus, weil ich meine lieblings Teile alle weiter tragen werde.
    Hochwasser egal in welcher Form finde ich grauenvoll. Ich mag es gar nicht. Das musste ich in den 80s ertragen. Das reicht mir bis heute.

    Meine Garderobe habe ich minimal um Salbeigrün ergänzt

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wiederspricht sich das? Ich trage auch meine Lieblingsteile weiter. Und das schon seit 35 Jahren. Ein und die selben. Deswegen kann ich mich doch für Modetrends interessieren. Das schließt sich doch nicht aus.
      Das 80er Hochwassertrauma habe ich auch. :-)))
      Salbeigrün.... hmmmm. Ich habe im letzten Jahr Eukalyptusgrün für mich entdeckt. Vielleicht meinen wir das selbe/gleiche Grün?
      BG Sunny

      Löschen
    2. Nein natürlich schließt sich das nicht aus. Bin halt nur nicht so auf dem laufenden. Weil ich Trends auch eher im vorbei gehen mitbekomme. Danach schauen tu ich eher gar nicht bewusst.

      Und seid ich den Beruf gewechselt habe spielen die neuen Trends fast gar keine Rolle mehr. Ich greife sie nur auf wenn mir etwas extrem gut gefällt. Aber ob das dann gerade Thema ist, ist mir ziemlich egal

      Löschen
  7. Vielen Dank für diesen vollständigen Artikel über die neuen (alten) Trends. Die Fotos sind sensationell und alle Looks stehen dir perfekt! Um die Wahrheit zu sagen: So sehr ich es liebe, mit der Mode und neuen Trends Schritt zu halten, trage ich weiterhin das, was ich gerade in meinem Kleiderschrank habe – unabhängig von Farbe oder Modell. Ich habe noch nichts Neues, so wie du, ich nutze meine Kreativität, um mit dem, was ich habe, neue Looks zu kreieren! Und das gilt auch für Weihnachten und Silvester! ;)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, ich habe versucht abzugleichen, ob das was Anfang 2023 für die Wintermonate in 2023 angesagt worden war, sich auch bewahrheitet hat. In den angesprochenen Punkten auf jeden Fall, würde ich meinen. Ich mache das wie Du, ich trage auch alles, was im Schrank ist. Die Frage ist nur, wie ich es kombiniere. Welche Schnitte, welche Farben. Und da lasse ich mich sicher von "auf der Straße gesehen" und "als Trend vorgestellt" beeinflussen.
      Viel Spaß beim kreieren frischen Looks für die bevorstehenden Feste.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Zu den Boots: "Ihre Geschichte reicht bis zum deutschen Arzt Dr. Klaus Märtens zurück, der einen bequemen und robusten Stiefel herstellen wollte"... Ich glaube nicht, dass die Dinger bequem sind, haben aber einen Kultstatus erreicht.

    Gut finde ich, Sachen nicht gleich auszusortieren. Bei mir ist es tatsächlich so, dass manches im Kleiderschrank bleibt und nach längerer Zeit wieder ausgegraben wird. Erst wenn nicht wird aussortiert.

    Im Trend 2024 sollen laut vieler Designer auch Pastelltöne sein - siehe Pantone. Früher gab es dann wirklich nur die Trendfarben zu kaufen. Ich bin froh, dass das nicht mehr so eng gesehen wird. Von daher kaufe ich weiter meine Lieblinge - auch Statement Pullover. Wenn es für mich mal gar nichts gibt in einem Jahr bin ich trotzdem gut eingedeckt.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) "Stiefel herstellen wollte". Er wollte. Ich hatte noch nie welche an, aber ich bin überzeugt, sie sind angenehmer zu tragen als Wehrmachtsstiefel. Er war ja Arzt an der Front und wird es wohl gewusst haben.
      Ich habe natürlich auch schon viel weggegeben. Vor allem, wenn ich dachten "das trägst Du nie wieder". Ein Jahr später spätestens kam ein gewisser Schnitt dann pünktlich wieder auf. :-)
      Ich bin absichtlich im Dezember noch nicht auf die Frühlings- und Sommertrends eingegangen. Vor Ende März wird das bei uns hier nix mit "leichter Kleidung". Ich finde es albern im Januar Pastell zu tragen.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Bewundernswert finde ich, wie intensiv Du Dich mit Mode beschäftigst und Trends analysierst und für Dich umsetzt. Ich werde jedes Jahr quasi von den Trends überrascht. Zum Glück ist mein Laden so untrendy... :-)
    Die Pantone Farben bekomme ich von Maren und Claudia mit, das finde ich auch immer sehr interessant.
    Silber steht Dir ja wirklich mega und die neue Taschenklappe ist sowas von stylish, die mischt wirklich auf.
    Gute Wahl!
    Herzlich,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Sunny! Na bitte, in meinem aktuellen Post kommen immerhin meine neue gemütliche, weite Hosen mit voller Länge und mein über 20 Jahre altes transparentes Top vor. Und die Pantone-Farbe des Jahres 2024. Was bin ich doch trendy ;-DDD (Und DU natürlich auch :-))
    Ich wünsche dir und allen, die du liebst wunderschöne Weihnachten ⛄🎄🕯️ und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 🍄🍀!
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2023/12/winter-wunderland-und-frohe-weihnachten.html
    🍀❣️🧸🎠❤️⛄🍄🎄

    AntwortenLöschen
  11. Steht dir wirklich super. Ich wünsche dir und deinen Lieben ein traumhaft schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund. LG Romy

    AntwortenLöschen
  12. Um Hochwasserhosen mache ich schon seit Jahren einen großen Bogen. Bei meiner kleinen Größe lassen sie mich optisch noch mehr schrumpfen ;-). Ich liebe schon seit geraumer Zeit Schlaghosen und andere Hosenformen reizen mich derzeit nicht so sehr, egal ob sie gerade im Trend liegen oder nicht ;-). Und meine Cowboyboots werde ich natürlich auch im nächsten Jahr tragen ;-). Deiner Aussage, dass Modetrends für Dich Inspirationen sind, kann ich nur zustimmen.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Tall fashion] Staple und Trend Pieces

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Um was gehts auf diesem Blog?

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!