[Food] Hackpfanne mit Reis, Broccoli und Minze

leichte-frische-schnelle-kueche
 Es freut mich zu lesen, dass Ihr Euch für meine 
leichten, frischen und schnell gekochten Rezepte interessiert. Ich will Euch auch gar nicht lange auf die Folter spannen. Die meisten Rezepte, die ich Euch in dieser Reihe vorstellen will, habe ich ohnehin in den letzten Wochen sogar schon öfter gekocht und für Euch auch davon schon ein paar Schnappschüsse gemacht. 

Die Gerichte habe ich in den späten 90er Jahren gesammelt würde ich sagen. Leider hat es in den letzten 25 Jahre nur selten was daraus auf den regelmäßigen Speiseplan geschafft. Die Gründe dafür sind vielfältig. Sie haben uns früher gut getan und mein Dad und ich essen sie nach wie vor gerne. Letztlich muss man das, was man isst auch mögen. Wenn es einem dann auch noch gut tut, ist es perfekt.

Diesmal hab ich mich für die Thunfisch-Nudeln mit Artischocken, Frühlingszwiebeln und Chili entschieden, weil ich es nicht geschafft habe zum Einkaufen zu gehen.

Rezept für eine schnelle, leichte und frische Hackpfanne mit Reis, Broccoli und Minze - für 2 Personen

Zutaten

  • 60g - 80g rohen Basmatireis
  • 1/2 "Kopf" Broccoli
  • 200 g Rinderhack
  • 1 Naturjoghurt
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • Minze
  • 2 Knoblauchzehen

Gewürze

  • Ingwerpulver
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • wenig Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Zitronensaft
  • Öl nach Wahl
Hackpfanne mit Reis, Broccoli und Minze

Zubereitung

Da sich in den Broccoli Röschen gerne mal Insekten verstecken, lege ich den zerteilten Broccoli vor dem Kochen für 15 Minuten in kaltes Salzwasser ein, das vertreibt die Tierchen. Die Hälfe der "sauberen" Röschen nehme ich für diese Mahlzeit. Die andere Hälfe und den Strunk lasse ich an der Luft trocknen und friere sie später ein. Man "könnte" sie vor dem Einfrieren kurz ankochen, aber das habe ich bisher noch nie gemacht. 

Dann koche ich die Röschen in etwas Salzwasser gar und stelle den Reis (im Reiskocher) auf. Schäle Zwiebel und Knoblauch und brate beides in etwas Öl an. Im Anschluss kommt das Hackfleisch in die Pfanne und wird mit Salz und Pfeffer krümelig angebraten. Zwiebeln und Knoblauch haben zwischenzeitlich auf einem kleinen Teller geruht. Die Hälfte des Knoblauchs und die angebratene Zwiebel kommen jetzt zusammen mit den Broccoli Röschen zum Hackfleisch in die Pfanne.

Den Dipp aus Naturjoghurt, Salz, Zitronensaft, Knoblauch und gehackter Minze zubereiten. Um den Knoblauch verträglicher zu machen hab ich ihn zuvor schon angebraten. Hier wird also die zweite Hälfte des angebratenen Knoblauchs verarbeitet. 

Die Hitze zurücknehmen und die Pfanne jetzt mit jeweils einer Messerspitze Ingwer und Kreuzkümmel (Cumin) würzen. Den fertig gegarten Reis unterheben und zum guten Schluss zu gleichen Teilen jeweils eine "Hand" Petersilie und Minze unterheben. Fertig!!!

Auf den Fotos fehlt der Dipp tatsächlich. Das liegt daran, dass ich beim ersten Mal keinen Dipp zu diesem Gericht gemacht habe. Minze und Joghurt runden die Reispfanne aber aus meiner Sicht perfekt ab und gibt einen extra Kick an frühlingshafter Frische.
 
Guten Appetit!

Es würde mich freuen, falls Ihr das Gericht nachkocht, wenn Ihr mir und den übrigen Leser*innen verratet, ob es Euch geschmeckt hat. Danke.

Disclaimer

Die Rezepte, die ich Euch nach und nach vorstellen möchte, schmecken (uns) nicht nur gut, sie sind auch leicht und schnell zubereitet. Zusätzlich tun sie uns auch gut. Ich bin weder Ernährungsberaterin noch Ärztin. Aber ich habe kein Problem damit, dass man den verwendeten Nahrungsmitteln oder auch Gewürzen eine gewisse "gesunde" Wirkung nachsagt. Wenn die Ernährung abwechslungsreich ist, kann da mit Sicherheit nichts negatives/ungesundes passieren. Vorausgesetzt, es bestehen keine Unverträglichkeiten oder Allergien.

Heute Mal gibt es mal alles in meinen Worten zusammengefasst, was ich über Broccoli weiß.

Broccoli 

Broccoli ist ein kalorienarmes Gemüse und hält durch den hohen Anteil an Ballaststoffen lange satt. Er liefert viele wichtige Vitamine wie z.B. Vitamin C, B-Vitamine, Vitamin K und Folsäure. Nennenswert ist zudem sein hoher Gehalt an Vitamin-A-Vorstufen. Das grüne Gemüse enthält u.a. die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen.

Die für Kohlgewächse typischen Senföle (Glukosinolate) zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und haben zahlreiche positive Effekte auf die Gesundheit. So können sie z.B. das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen senken und gegen Bakterien wirksam sein. 


Kommt mir gut durch den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund

Sunny

Kommentare

  1. Gute Idee, den Knoblauch für den Dipp anzubraten. In so einem Dipp finde ich Minze auch lecker, sonst koche ich nicht damit. Aber dafür habe ich extra eine kleine Pflanze im Garten, die ich im Sommer dafür verwende.

    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nutze Minze tatsächlich erst seit kurzer Zeit wieder. Die Rezepte, die ich aktuell verblogge, hab ich Anfang/Mitte der 90er hauptsächlich gesammelt und natürlich auf meinen Geschmack angepasst niedergeschrieben. In den letzten Jahren hab ich sie total aus den Augen verloren und gerade erst wieder entdeckt.
      Minze gebe ich ausschließlich aufs/unters Essen bevor ich serviere. Da sie in den allermeisten Fällen gefroren zum Einsatz kommt, schadet etwas Restwärme nicht. Gefrorene Petersilie lässt sich gut kleinbröseln, weil da wesentlich mehr Wasser drinn ist, als in der "öligen" Minze.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Broccoli, damit kriegt man mich immer. Sehr gesund und lecker. So wie Dein ganzes Rezept. Schön, dass Du es aus der Versenkung geholt hast.
    Und ich wage mich nun auch mal aus der Deckung und sage: Happy Birthday! Wenn ich mich nicht sehr täusche ist heute Dein Geburtstag und dazu wünsche ich Dir von Herzen alles Gute und Liebe. Möge das neue Lebensjahr mit viel Freude und Lebenslust daherkommen und Du weiterhin möglichst gesund sein und uns mit vielen Blogposts erfreuen!
    Und, falls Du doch erst morgen Geburtstag haben solltest:
    Ich habe extra bis zum Abend gewartet, denn wir feiern oft hier schon am Vorabend. Mein Mann ist Salzburger und in Österreich ist es Brauch, schon am Vorabend zu feiern und zu gratulieren. Zumindest war es der Brauch, als er noch dort gelebt hat...
    Also, von wegen: bringt Unglück.... ne, bringt Glück!!! <3
    Herzliche Grüße schickt
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank, liebe Sieglinde, für Deine Geburtstagswünsche. Tatsächlich hatte ich gestern, am Seppaldoog, Geburtstag. Aber Deine Glückwünsche zählen natürlich auch heute noch.
      Dass die Österreicher "reinfeiern" wusste ich tatsächlich nicht. Aber man lernt ja bekanntlich nie aus.
      Broccoli mag ich super gern. Blumenkohl dagegen kann ich vom Geschmack her nicht ausstehen. Komisch, gell.
      BG Sunny

      Löschen
  3. Ich nutze Minze selten zum Kochen, eher frisch im Tee. aber mit solchen Pfannen, da kriegst du mich. Ich würde vermutlich auch Currysauce dazu essen, bei deiner Variante säße ich aber auch direkt am Tisch.
    Lecker.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Curry funktioniert es bestimmt auch, beim Kochen bin ich da nicht so sklavisch. Ich probiere da gerne rum und lasse mich inspirieren.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Das ist wirklich simpel und schnell gemacht. Danke für die super Idee mit dem Dip mit Minze. Im Sommer sicher auch eine gute Idee. ☺️
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Würde mich freuen, wenn Dus mal nachkochst. Joghurt und Minze machen recht scharfe Gerichte (beim Inder z.B.) gaumenfreundlicher und sorgen dafür, dass es einem beim Essen nicht ganz so heiß wird.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Da ich Rezepte mit Reis sehr liebe, würde ich dieses gerne essen – es hat alles, was ich mag! Die Idee mit dem Dip mit Minze ist sehr interessant! Danke für den Tipp! <3
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. rinderhack (bio) gibts für mich alle paar monate - teile ich mir dann mit der katze :-D
    wenn du keinen reiskocher nimmst, kannste reis & broccoli in einem topf kochen........ spart!
    ....für mich statt dip bitte feta-krümel....
    xxx

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich richtig lecker an. Genau mein Fall :))
    Das Versuche ch bei Gelegenheit mal ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Tall fashion] Staple und Trend Pieces

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Um was gehts auf diesem Blog?

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!