DIY: Schläppchen mit Jeans und Patches

Werbung - Affiliate Widget gekennzeichnet


Für dieses Frühjahr hatte ich mir ja einige DIY vorgenommen. Und die meisten davon sind tatsächlich zwischenzeitlich in die Tat umgesetzt. Die Schläppchen mit den Pompoms z.B. habe ich schon oft getragen, die große schwarze Ledertasche mit dem neuen Gitarrengurt hat mir schon mehrfach gute Dienste geleistet, und die cropped Jeans mit den Pompoms hatte ich ebenfalls oft an, als es noch nicht so heiß gewesen ist. Und das letzte kreative Werkstück, das ich nun endlich nach mehreren Einzeletappen fertiggestellt habe, sind die DIY Schläppchen, die ich Euch heute näher zeigen möchte.

DIY Flats mit Jeans und Patches


Die Idee stammt, wie so viele, aus der Instyle.  Ich hatte Euch ja schon beim o.g. Beitrag zur cropped Jeans gesagt, ihr sollt die abgeschnittenen Hosenbeine aufheben. Wir brauchen sie noch für ein DIY zum upcycling von Flats. Die Schuhe tragen sich super angenehm, der Jeansstoff bedeckt die ganze Innenfläche des breiten Riemchens, sodass da auch bei größter Hitze nichts mehr scheuern und Blasen produzieren kann.

DIY Flats mit Jeans und Patches

Verwendet habe ich dafür ein Paar bestimmt 10 Jahre alte Sommerflats. Durch das innen mit zwei Lederstreifen gestützte Netzgewebe, sind lauter feine, bunte Satinbänder gezogen. Das Netz eignet sich natürlich super dafür, daran mit ein paar Stichen etwas festzunähen. Ich habe mich dafür entschieden, die linke und die rechte Seite des Jeansrests zu verarbeiten. Beide Farben harmonieren und die glatte und "rauhe" Struktur ergänzen sich sehr gut.


Um die richtigen Maße herauszufinden, habe ich den Basisriemen grob mit dem Maßband vermessen und dann erstmal einen anderen Stoffrest an der Innenseite des Schuhs "eingepasst". Ganz wichtig, beide Schuhseiten verlaufen symmetrisch zur Mittellinie des Schuhs. Das hätte auch ganz anders ausfallen können und dann wäre es wirklich schwierig geworden. Aber es war schon eine rechte Frickelei bis das Musterstück eingepasst, vermessen, beschnitten, eingepasst, beschnitten.... war. Danach habe ich gecheckt ob die beiden Seiten wirklich die selbe Schräge aufweisen. Dann passte das natürlich auch für den 2. Schuh. Sonst hätte ich spiegelverkehrt die zweite Seite ausschneiden müssen. Oder ich hätte "verschieden" bezogene Schuhe gehabt.

DIY Flats mit Jeans und Patches

Mich wundert nix mehr... was da an Zeit drin steckt.... der Preis fürs Design ist sicher oft gerechtfertigt. Deshalb hat sich das mit diesen Schläppchen auch ordentlich hingezogen. Die dunkle Lage habe ich nahe vom Rand mit der Hand festgenäht. Diese Naht wird dann später vom helleren Streifen überdeckt.

Der helle Streifen ist doppelt und daher schön stabil. Zunächst auch gesteckt und aufgelegt, dann in der richtigen Breite von hinten mit der Hand lose mit einem Schlingstich zusammengenäht. Gebügelt.
Der Übergang vom Riemen zur Sohle ist leicht gebogen. Darauf habe ich beim Anschrägen der Querriemen natürlich Rücksicht genommen.

Als vorletzten Schritt habe ich auf jeden Riemen noch einen Patch gebügelt (die kamen im 10er Pack von weit her, die restlichen Teile werde ich vermutlich auf eine Jeans bügeln, mal sehen). Das ätzende war dann das Anbringen der Streifen seitlich an der Sohle entlang. Aber ich habs geschafft, obwohl das mit der Nadel eng und ein richtiges Gepfriemel war. Um ehrlich zu sein, ich war kurz davor alles wieder runter zu reißen. Aber: neuer Tag, neuer Versuch. Rom ist schließlich auch nicht an einem Tag erbaut worden.

DIY Flats mit Jeans und Patches


Aber ich bin froh, dass ich durchgehalten habe. Die Schuhe sind bei großer Hitze und zu langen Kleidern bequem und super angenehm zu tragen. Es reibt und schauert nichts. Außerdem sind sie ein schöner Hingucker zu schlichten Kleidern und Röcken und harmonieren super mit der "kleinen Jeansjacke", die man im Sommer ja doch oft dabei haben muss.

Wer Gefallen an der Idee "Jeans-Schuhe" gefunden hat, selbst aber nicht kreativ werden will, dem habe ich hier eine kleine Auswahl an Jeansschuhen, teilweise mit Patches, mit Absatz, zum Schnüren... heraus gesucht.



Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Wow die sind toll geworden. Ich glaube Dir sofort, dass das frickelig war. Hat sich aber wirklich gelohnt. Schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie Dir auch gefallen. LG Sunny

      Löschen
  2. Von dem Design mal ganz abgesehen, finde ich die Tatsache das jetzt nichts mehr scheuert und Blasen verursacht, Das ist das beste Argument die Schlappen noch einmal nach zu bessern . Klasse Idee :)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durchaus eine gute Sache, mit robustem Stoff gefütterte Schuhe. Das wär was, was man durchaus öfter brauchen könnte. LG Sunny

      Löschen
  3. hey sunny! super geworden!!
    ....und als "echter" designer mus man sich dann noch überlegen, wie das ganze in eine effektive produktion übergeht und ob das design auch in allen andern grössen gut aussieht.... :-)
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nuja 😉 ich würde nur große Größen produzieren. Und verschiedene Höhen und Breiten...
      Aber klar letztlich muss sich der Aufwand tragen, was nur mit höheren Stückzahlen oder eben Maß/Maßkonfektion realisieren lässt. LG Sunny

      Löschen
  4. Du hast aber auch Ideen! ne ne
    Sieht toll aus und die Arbeit hat sich gelohnt!
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon. Ideen hätt ich gar viele, aber alles lässt sich nicht umsetzen. LG Sunny

      Löschen
  5. Die Schlappen sehen klasse aus. Die Mühe hat sich gelohnt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee, prima umgesetzt (Danke fürs Durchhalten beim Aufnähen) und wunderbar dokumentiert. Die Flats gefallen mir so Denim-gepimpt richtig toll. Schönes Detail mit den beiden unterschiedlichen Stoffseiten.
    Ich hab direkt Lust, in meiner Sandalenkiste zu kramen...da müssten doch auch noch so totgeliebte Kandidaten zu finden sein!
    Herzliche Grüße an Dich von Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, wenn Du kramst, werden die Ideen nur so sprudeln. Die Freude beim Tragen von selbstgestaltetem ist so viel größer, als bei gekauftem. LG Sunny

      Löschen
    2. mir geht es wie edna - ich mag alles mit denim - habe daraus sogar tischsets. und ein paar schlappen zum aufpimpen sollten sich hier auch finden. die idee kommt von dir und meine nachbarin freut sich immer über näharbeit - die hat sonst keine hobbies und ich mal wieder glück! schöne idee, danke für's teilen! lg bärbel ☼

      Löschen
    3. Bitte gern. Bin schon auf Dein Design gespannt. LG Sunny

      Löschen
  7. Liebe Sunny,

    na bitte, dein Aus-alt-mach-neu-DIY ist doch perfekt für ANL geeignet. Und NOCH geht’s – http://rostrose.blogspot.co.at/2017/07/anl-19-oko-fumatte-bio-sandalen.html - bis zum Abend des 1.8. (sonst wieder ab 15.8.) Sehen süß und witzig aus, deine verwandelten Schlapferln!

    Herzliche Sommergrüße,

    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlicgen Dank für die Einladung Traude. Da bin ich doch gern dabei. LG Sunny

      Löschen
  8. Liebe Sunny, Du bist nicht nur super kreativ, sondern auch sehr geduldig! Sehr vorausschauend von Dir, das was vom Jeans-DIY übriggeblieben ist für diese coolen Schläppchen aufzuheben. Wundert mich gar nicht, dass Du sie gerne trägst, denn sie sind super geworden!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Idee dazu kam zeitgleich mit der zur Pompomjeans. Aber, das Beginnen war zäh. Vermutlich hatte ich geahnt, dass es eine Geburt werden würde. LG Sunny

      Löschen
  9. Das ist ja witzig. Gestern Abend fing ich mit einem Blogpost an mit der Überschrift DIY Jeans mit Patches und ausgefranstem Saum. Ich brach dann ab, weil es zu spät wurde und somit das Bett rief. Als ich heute Morgen noch leicht müde im Dashboard DIY JEANS PATCHES ... las, bekam ich zunächst einen Schreck, weil ich annahm, dass ich meinen unfertigen Beitrag versehentlich veröffentlicht hatte. Beim zweiten Hinsehen merkte ich dann, dass Du einen Post verfasst hast. Ich hoffe, ich schaffe es bis morgen, meinen DIY Post fertig zu stellen.
    Nun aber zu Deinen Schuhen. Die sehen wirklich klasse aus. Ich finde allein schon die Idee genial. Also die Schuhe sind so zu einem echten Hingucker geworden.
    LG
    Ari

    ARI-SUNSHINE-BLOG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich witzig Ari. Ich bin schon auf Deinen Post gespannt. Und auch auf das DIY. LG Sunny

      Löschen
  10. Ich bin auch froh das du durchgehalten hast, die sind wirklich mega cool geworden.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Die nächsten bekommen ein Fell. Ähnlich wie Deine. LG Sunny

      Löschen
  11. Sofort engagiert! Die Jeansschläppchen sind Dir vorzüglich gelungen. Die sind jetzt bestimmt bei den Regenfällen aufgeräumt, doch der Sommer kommt nächste Woche zurück.
    Und ja, es stimmt, Design ist akribische Arbeit, da vergehen Stunden bei pixelfeiner Tüftelei. Und trotzdem - oder eventuell gerade deswegen - ist's meine (!) Leidenschaft.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ausdenken fällt mir leicht. Da hätte ich Ideen zum Sau-Fuadan. Etwas dann aber wirklich zu Ende zu bringen ist eine Herausforderung. Gestrickt hatte ich den Pulli früher schnell. Mit dem Zusammennähen habe ich mir dann immer ewig Zeit gelassen. Komisch eigentlich. LG Sunny

      Löschen
  12. Toll! Das DIY macht zwar etwas Arbeit, ist dafür aber auch richtig süß geworden!

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, freut mich, dass es auch Dir gefällt. LG Sunny

      Löschen
  13. Toll, die Mühe hat sich gelohnt, Sunny! Solche Blinzel-Schlappen hat sonst keiner. Die sehen prima aus. Schade, dass sich Pumps und Ballerinas mit scharfen Kanten nicht mit ein wenig Stoff tragbarer machen lassen. Ich hätte da ein Paar.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass ist wirklich blöd, dass manche Schuhe so scheuern. Vermutlich waren deshalb Jahrelang Socken in Pumps en Vogue.
      Hast Du es schon mal mit Netzstrümpfen probiert? Die sind ja schwer angesagt und könnten den Fuß schon etwas schützen.
      LG Sunny

      Löschen
  14. Coole Schläppchen! Ich würde auch gerne mehr DIY machen, aber mich schreckt ab, dass man dafür oft so viel Zeit braucht... Mir sind jetzt übrigens Deine Füße aufgefallen - Du hast ja superschöne, schmale und gerade Fußzehen, uns das sieht man selten. Also, ich hab da kein Fetisch ;-) aber sowas fällt mir auf. LG Maren

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Entspannt feiern und genießen: Weihnachtszeit 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK