[Blogosphäre] Don't touch my blog #2

Finger weg von meinem Blog und meinen Daten
Habe ich erst im März darüber geschrieben, dass gerade wieder Klone die Blogosphäre in Atem halten.Aber es kommt noch bunter. Nicht nur ganze Blogs werden geklont. Es werden auch Bilder "gestohlen". Was kann man also tun, gegen Bilderklau im Netz?

Besonders perfide ist die Nachricht gerade jetzt. Wo es mal wieder ums Urheberrecht im Netz und dessen neue Ausgestaltung geht.

Alle diejenigen unter uns, die versuchen penibel alle gültigen Vorschriften rund ums Bloggen zu erfüllen, gucken mit dem Ofenrohr ins Gebirge. Oder haben einen extrem bitteren Geschmack auf den Lippen.

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott. Oder vielleicht Dein Blogger-Netzwerk, wenn Du eines hast. Vorzugsweise eines mit Leuten, die ein bisschen Ahnung vom Internet und den technischen Mechanismen haben.

Dein Blog wurde geklont?


Die schlechte Nachricht?

Man kann nicht verhindern, dass ein Klon sich den eigenen Blog für seine technischen Spielchen aussucht.

Die gute Nachricht? 

Wenn man weiß wies geht, kann man ihm durchaus etwas den Spaß verderben. Welche Intention genau hinter solchen Aktionen steckt, weiß keine alte und auch keine neue Sau (sorry für die Wortwahl).

Der formelle Weg den Klon loszuwerden

Natürlich sollte man in einem solchen Fall die Polizei einschalten und Anzeige erstatten. Machen können die von hier aus in aller Regel eigentlich nichts. Eine betroffene hat in einer Mail an mich folgendes geschrieben: "TradeDoubler hat die Verifizierungs Nr. gekündigt, Cloudflare hat die ID dem in RUSSLAND sitzenden Hoster geschickt, ich habe emails mit Kopien der Strafanzeige in deutsch, englisch und russisch verfasst und verschickt. "

Na bravo. Was für ein Akt. Ich bin gespannt, wie es bei dieser Kollegin weiter geht. Die hier zitierte Aussage ist vom 18.03.2019. Was soll ich sagen. Ihr letzter Blogpost ist vom 12.03.2019. Heute ist der 03.04.2019. Und der Klon ist immer noch da. So macht Bloggen doch Spaß. Die Manipulationen am Impressum sind mittlerweile verschwunden, der Klon-Blog ist immer noch da.

Dubioser Shop mit einem von meinem Blog gestohlenen Bild

Deine Bilder wurden gestohlen?

Die wirklich Schlechte Nachricht?

Man kann nicht verhindern, dass jemand anders die eigenen Bilder z.B. auf seinen Shopseiten in einem völlig blödsinnigen Zusammenhang einbindet.
So siehts aus:
  • es gibt davon duzende
  • alle haben nahezu das gleiche Layout
  • alle haben sie kein Impressum
  • alle sind sie nicht mit https verschlüsselt
  • alle haben das selbe Menü mit Angeboten
  • alle werden über ein oder mehrere inaktive oder aktive Sprungserver aufgerufen 
  • manche davon haben eine deutsche Domain
  • der Zielserver sitzt in Hongkong
und hier verliert sich die Spur.

Was kann man tun, wenn die eigenen Bilder geklaut wurden?

Man kann versuchen hier rechtlich mehr zu tun, als Anzeige erstatten. Aber ich befürchte es wird nicht wirklich was helfen. Was aber hilft ist, wenn man die verlinkten/eingebundenen Bilder bei Google löscht und im betroffenen Post neu einbindet. Dadurch wird die Speicheradresse eine andere.
Bei Blogspotblogs geht das problemlos.

Jaaaa. Diesmal war ich auch betroffen. Oder sagen wir, ein Blogpost mit einem Foto. Aus dem Jahr 2017. Es ging damals im Rahmen einer Kooperation um die Pantonefarben 2017. Ich habe gestern Abend das gestohlene Bild gelöscht und keine 24 Stunden später war das Bild auch im "Shop" verschwunden. Google braucht da immer ein bisschen.

Dubioser Shop ohne das von meinem Blog gestohlenen Bild

Wie habe ich gemerkt, dass ich betroffen war? 

Ich habe meinen Bildern seit Jahren Namen gegeben, die den Blog-Namen enthalten. Über diverse Google-Alerts werde ich benachrichtigt wo ich oder meine Bilder verlinkt neu verlinkt worden sind. Ich lasse mir die Alerts täglich schicken, auch wenn Euch das häufig erscheint. Die Menge der Alerts bleibt dabei überschaubar. Und man kann sofort reagieren. Und ja, dass die mich hier ungefragt zitieren, dagegen kann ich leider nichts tun. Zumindest ist mir noch nichts eingefallen. Vor allem, weil die hier getragenen Lederschuhe alles andere als günstig waren. Lach. 

Google Alert einrichten

Wie geht das? KLICK


Hier folgt Ihr dem Link: auf KLICK

Meine Google Alerts
Hier könnt Ihr so viele "Begriffe" eingeben, wie ihr für nötig haltet. Meine Bilder "enden" alle auf sunnys-side-of-life.jpg. Deshalb suche ich explizit nach diesem Namen. Und darüber bin ich auch auf die gestohlenen Bilder gestoßen.

Wenn Ihr neue Alerts anlegen wollt, oder die bestehenden bearbeiten, löschen geht das ebenfalls über diese Maske.

Google Alerts einrichten

Wichtig finde ich dabei die Optionen durch Auswahl möglichst weit zu fassen. Nur auf Deutschen Seiten hätte mir eine Suche nichts gebracht.

Trotzdem muss ich Euch grundsätzlich folgenden Artikel vom TagSeoBlog  (Artikelempfehlung) ans Herz legen. Dieser Blogpost enthält wertvolle Tipps, wenn Ihr

Bilder aus der Google Bildersuche entfernen bzw. löschen wollt?

Es gibt mehrere „Szenarien„ die hier beschrieben worden sind. 
  1. Eigenes Bild auf eigenem Webspace
  2. Eigenes Bild auf fremden Webspace
  3. Geklautes Bild auf anderer Website in Deutschland
  4. Geklautes Bild auf anderer Website irgendwo

Ihr seid selbst betroffen. Dann schweigt nicht. Macht es öffentlich. Holt Euch hilfe. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen.


Ich hoffe, Ihr könnt Euch aus diesem Beitrag was für Euch und Euren Blog mitnehmen. Aber soviel sei gesagt: Ich gebe hier nur meine eigenen, praktischen Erfahrungen und meine eigene Interpretation wieder. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder technische Umsetzbarkeit auf anderen Plattformen. Auch handelt es sich niemals um eine Rechtsberatung.

Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma fei ja gsund
Sunny

Weitere Links rund ums Bloggen:
Bloggen zwischen Hobby und Kommerz
Blogspot-Blogs und die DSGVO


Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny, das ist echt unverschämt, auch noch unter billige Kleidung! Tz
    Nix ist sicher im Netz, das hab ich kürzlich auch gemerkt. Da hat jemand ein Foto von unserer Praxishomepage kopiert und bei Facebook verwendet. Das hab ich dort gleich gemeldet, die haben das dann runter gelöscht.
    Ich weiss gar nicht wie man so einen Alert einrichtet.
    Ich würde wenn ich was merken würde sofort zu meinem Netzwerk"rennen" den ue30 Bloggern ;)
    Schönen Donnerstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch frech. Ziemlich sogar.
      Naja, je größer das Netz und je unterschiedliche und vielfältiger die Quellen, je besser
      Ich versuche zum Alert was zusammenzustellen.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Echt unterste Schublade. Das ist so was von unverschämt. Und nervt enorm. Bin sehr gespannt wie es bei der anderen Bloggerin weiter geht. Scheint ja ein bisschen rosa zu denken. Oder ??
    Bin sehr froh das ihr mir helfen konntet. Und durch das öffentlich machen, sind einige sicher auch wach geworden ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich macht es unbedingt Sinn auch die offizielle Schiene zu fahren. Allein schon, um zu dokumentieren dass hier auch Gesetzgebung, Polizei und die Gericht gefragt sind und mit anderen Ländern zusammen arbeiten müssen. Das konn aber Jahre dauern. BG Sunny

      Löschen
  3. Ein weiterer Tipp: Betroffene Bilder unter etwas abgeändertem Namen speichern und neu hochladen, die alten Bilder löschen, auch bei Google oder bei WP in der Mediathek. Ist zwar ein bisschen Aufwand, müsste aber klappen. Ich bin gespannt, wenn der Uploadfilter kommt, wie es dann aussieht. Die Kriminellen in Honkong wird das nicht stören. Wer will das kontrollieren und vor allem verhindern? Welbst wenn man die Bilder nicht mehr herunterladen kann ist ein Screenshot mit dem Snipping-Tool möglich.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so hab ich es gemcht. Bei Google gelöscht. Neu in den Blog hochgeladen. Der Name kann gleich bleiben. Das Bild bekommt von blogspot eh einen neuen Speicherort zugewiesen.
      Klar. Mit Screenshot merkt mans nicht mal. Das ist aber aufwendiger als eine url einbinden.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Eine (Shop?)Seite mit völlig blödsinnigem Zusammenhang - sowas hab' ich gestern auch mit meinen Bildern gesehen. Irgendwas Russisches scheinbar, schlechte Seitenoptik und sogar reichlich Content aus meinem Blog drauf - auch Text. Keine Ahnung, was das überhaupt ist und soll und warum. Habe aber ehrlich gesagt weder Zeit noch Nerven, mich damit näher zu beschäftigen.

    Trotzdem vielen Dank für diesen Post!

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern. Wenn man damit ein Problem hat, kann man nur das Foto bzw. die Fotos löschen und hoffen, dass "die" sich dann ein leichteres Opfer suchen. Alles andere kann man mein ich als "Sofortlösung" ganz schnell vergessen.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Ich würde auch gerne wissen, wie man solch einen Alert einrichtet. Diese Woche hatte ich "verweisende URLs" von einer polnischen "Schmuddelseite". Kann man die bei Blogger irgendwie blockieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast Du drauf geklickt? Hast Du Fotos von Dir dort gefunden?
      Nein, Du kannst nirgendwo irgendjemand blockieren. Alles was nicht beim Crawlen ausgeschlossen wird, wird gefunden. Du kannst natürlich alles dort ausschließen, daber dann findet Dich halt niemand.
      Wie gesagt. Ich trage nachher noch was nach.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Ja, ich habe drauf geklickt, angezeigt wurde eine nackte Dame in eindeutiger Pose die zum Glück nicht ich war. Um weiter zu gucken, hätte ich mich aber anmelden oder Fragen beantworten müssen und das war mir zu unsicher, weil ich die Seite nicht kenne und nicht in irgendeine Abo-Falle tappen wollte oder mir gar irgendwelche Schadsoftware einfangen wollte. Danke für die Anleitung. Da werde ich mich am Wochenende gleich mal mit beschäftigen :-)

      Löschen
  6. Manchmal habe ich das Grfühl, es wird immer schlimmer. Traurig, dass es so einfach ist und dafür so schwierig, sich zu wehren. Das sind die Momente, wo ich darüber nachdenke, meinem Blog irgendwann einmal einzustellen. Für meinen Geschmack habe ich viel zu viele Zugriffe aus Russland. Inzwischen habe ich meine Bilder umbenannt aber für alte Bilder ist mir das schlicht zu viel Aufwand. Wir werden sehen, was irgendwann überwiegt: mein Interesse am Blog oder an meiner Privatsphäre.
    Beste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß was Du meinst. Einen Schutz gibt es nicht wirklich. Wenn man aufhört zu bloggen, muss man wirklich alles, incl. der Google Alben löschen, sonst kreist das ewig und 100 Jahre im Netz.
      Letztlich hilft glaub ich nur, wachsam sein und umgehend Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
      BG Sunny

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Warum man die Haut nicht beim Arbeiten stören sollte...

Fast Food - heute einmal anders

[Blogparade] Cord - Mein Trend 2019 - ue30Blogger and friends

Habt Ihr schon begonnen Urlaub für 2020 zu planen?

Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!