Wann hast Du zuletzt die Sau rausgelassen und spontan ausgelassen gefeiert? - 5 Fragen am 5.

Spontan Spaß haben - im Maxikleid auf dem Stoppelfeld

Hier kommen sie … nämlich meine Antworten auf die Fragen für die #fünfragenamfünften Runde im August. Auch diesemal wieder bei Luzia Pimpinella.

1. Wie oft beginnst Du einen Satz mit „Als ich so alt war wie Du…?“

Okay, ich sehe ein, dass ist vermutlich eher eine Frage für Eltern und „ältere“ Semester. Schließlich muss man ja auch jemanden haben, den man mit seinen „Altersweisheiten“ belästigen kann… haha. Aber ich frage trotzdem.

Im Gespräch mit jungen Erwachsenen oder jungen Mitarbeitern bzw. Kollegen habe ich oft derartige Gedanken. Allerdings bringe ich die dann nur an, wenn sie etwas zur Klärung einer aktuellen Situation beitragen oder als lustige Anekdote verstanden werden können. Ansonsten verkneife ich mir das "früher war alles besser Gequatsche". Es stimmt ja auch nicht. Es war halt nur einfach anders, manchmal leichter, manchmal schöner, manchmal auch ein absolutes NoGo.

Wer trug "früher" schon Cowboystiefel über der Hose, weiße Tennissocken in Adiletten oder vielleicht sogar Strickmützen mit Bommel? Nur die totalen Vollhorste.


2. Was war Deine größte Dummheit?

Habt ihr jemals so etwas richtig Dämliches gemacht? Oder seid ihr eher so der vernüftige Typ?
Nein. Nicht dass ich wüsste, außer vielleicht, dass ich so ziemlich als letzte mit dem Rauchen gegonnen habe, und nun so ziemlich die einzige bin, die es immer noch nicht lassen kann. Und wenn ich ehrlich bin, DAS ist die noch größere Dummheit.

Nein. Ansonsten war ich entweder immer besonnen oder hatte einfach nur irres Glück. Z.B. sind wir in Griechenland früher immer ohne Helm Motorrad gefahren. In Shorts und Shrits, mit "Tankgirlstiefeln", Nierengurt und Halstuch. Der Teer war mega weich und schlüpfrig. Da braucht es keinen zweiten, dass es Dich in der Kurve legt. Schlaglöcher, Ölpuren und Split gabs zudem damals, so wie heute, auf den griechischen Straßen wie Sand am Meer. Ich hatte also echt Schwein, dass ich nicht dort geblieben bin oder schwer verletzt in einem griechischen Krankhaus landete.
Aber so lautet schließlich auch die alte Weisheit: De Dumma homs Glück!

Die Hygienevorstellungen sahen da selbst vor nicht ganz 20 Jahren zumindest noch nicht so aus, wie in Deutschland. Ich kann mich noch an einen sehr netten, griechischen Kinderarzt erinnern, der meinem damals 4 Jahre alten Sohn - der hatte Scharlach - mit der einen Hand ein Holzstäbchen in den Mund steckte um die Mandeln anschauen zu können, während er in der anderen Hand eine glimmende Karelia hielt, die lustig vor sich hin qualmte.


Spontan Spaß haben - im Maxikleid auf dem Stoppelfeld

3. Kommst Du immer zu früh, zu spät oder genau rechtzeitig?

Leute… es geht hier um Pünktlichkeit. Nicht, dass da falsche Gedanken aufkommen.
Hmmm. Das kommt tatsächlich sehr drauf an. Prinzipiell komme ich ungern zu früh. Das heißt, ich finde es unhöflich vor einem "Termin" irgendwo aufzuschlagen. Also, sagen wir mehr als 1-2 min. Oder am Zug. Da warte ich auch ungern mehr als 1-2 min. Mit Warten verschwende ich meine kostbare Lebenszeit nicht gern.
Anders sieht es aus, wenn ich an den Flughafen muss oder zu einem Bewerbungsgespräch. Da habe ich wirklich gern ausreichend Zeit.
Ich habe ein, zwei Freundinnen, mit denen bin ich früher am liebsten weg gegangen. Wir haben um 20 Uhr ausgemacht und sie haben mich um 10 nach abgeholt. Da war ich fertig angezogen, geschminkt und hatte alle abgefüttert. Leute die mir im Bad auf die Pelle rücken und zugucken, wie ich mir die Wimpern tusche, kann ich irgendwie nicht ausstehen.

5. Welches legendäre Fest wird Dir in Erinnerung bleiben?

A little party never killed nobody… oder was meint ihr? Habt ihr schon unvergessliche Feste erlebt?
Warum ein Fest im Nachgang als unvergesslich, als der totale Horror oder als geilste Party ever eingestuft wird, hängt ja wirklich von ganz vielen Faktoren ab. Dass unser "95." Geburtstag (Artikelempfehlung) eine Feier war, die auf Jahre im Freundes- und Familienkreis Maßstäbe setzte, haben wir in den letzten 5 Jahren schon des öfteren gehört.
Es war harmonisch, die Leute hatten Spaß, die Band war toll, das Essen ein Gedicht. Sonst ist das doch eher von sehr persönlichen Eindrücken und Gefühlen abhängig, ob eine Party toll oder furchtbar war. "Der coolste Typ hat mit mir geknutscht" oder aber "mein Schwarm hing die ganze Zeit an meiner besten Freundin".  Da fällt sicher jedem was anderes dazu ein. Oder?

4. Mit wem verbringst Du am liebsten einen freien Tag?

Ich glaube tatsächlich, dass die antworten auf diese Frage ganz unterschiedlich ausfallen können. Vielleicht so gar mit Niemandem?
Ein freier Tag bedeutet für mich keinerlei Verpflichtung. Alles spontan entscheiden können, keine Rücksicht auf irgendwas oder irgendwen nehmen. Also.... ganz klar. Einen freien Tag verbringe ich am liebsten nur mit mir und Dingen, auf die ich spontan Lust habe. Vielleicht mache ich auch was mit meinem Mann, meinem Vater oder meinem Sohn. Wenn ich spontan Lust habe sie zu fragen, ob sie mich begleiten wollen und sie können sich ebenfalls ganz spontan dazu entschließen.

Spontan Spaß haben - im Maxikleid auf dem Stoppelfeld

Spontane Fotoshootings mit meinem Mann

Spontane Aktionen sind mir in diesem Fall wirklich die liebsten. Spontan entstehen auch immer die besten Fotos, wie man hier auf den Bildern ganz schön sehen kann. Eigentlich wollten wir am Sonntag an der Patzinger Linde (Artikelverlinkung) halten, um auf dem Rückweg von Rudis Eltern noch ein paar Fotos zu machen. Dummerweise hatte es sich da auf "unserer Bank" ein Radler mit seinem Rucksack gemütlich gemacht. Also sind wir einfach weiter gefahren und haben spontan mitten in der Landschaft angehalten und die Fotos geschossen.

Das Kleid kennt Ihr schon aus dem letzten Sommer, ich hatte es mir noch für den Urlaub gekauft und es zwischenzeitlich schon oft getragen. Ins Büro kombiniere ich es mit Off-Shoulder-Shirts aus meinem Fundus. Im Hinblick auf Schuhe geht bei diesem Maxikleid auch viel, egal ob Plateausandaletten (Artikelverlinkung), Mules (Artikelverlinkung) oder Schlappen. (Artikelverlinkung) Am Sonntag hab ich mich für ein schwarzes Shirt, eine schwarze Tasche und meine blauen Mules entschieden. Mal sehen, vielleicht trage ich es im Herbst mal mit Rolli und schwarzen Stiefeln. Könnte ich mir auch gut vorstellen.

Was meint Ihr? Ich bin gespannt, vielleicht habt Ihr ja auch Lust die fünf Fragen von Luziapimpanella zu beantworten und Euch noch im August bei ihrem Linkup mit Eurem entsprechenden Beitrag zu verlinken.

Kommt mir gut durch den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Immer wieder schön, Dich über solche Fragerunden noch ein bisschen mehr kennenzulernen.

    @1 Ich vermeide es, weil es selten gut ankommt.

    @2 Das werde im Netz sicher nicht erzählen.

    @3 Ich bin überpünktlich. Das ist auch nicht immer gut. Aber man kann ja vor der Tür warten, bevor man jemanden zu früh überfällt.

    @4 Einen freien Tag verbringe ich am liebsten mit meinem Mann.

    @5 Legendäre Party? 1989 eine riesige Segelfliegerparty. Lange her …

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. sunni in hippiekleid in sommerlandschaft - bravo!
    ansonsten wieder interessante antworten. aber keine überraschungen ;-D
    mein freier tag ist auch am liebsten einer allein mit mir, wilde, krasse, mega parties hatte ich reichlich - früher. in sofern war es besser damals..... aber heut ist auch nicht schlecht :-D
    xxx

    AntwortenLöschen
  3. Bei den Antworten 1-4 sind meine Antworten denen von Ines sehr ähnlich. Legendäre Partys gab es ein paar, mein 18, meine Abschiedsparty vor meinem Umzug nach Bayern.....
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Die Fragen am Fünften wirklich nett, lernt man doch die Person die hinter dem Blog steckt dadurch auch mal in anderen Facetten kennen. Das Hippi-Kleid finde ich richtig cool. So was in der Art hatte ich mal als Rock in den 70ern. Tja, was so richtig coole Parties angeht, da muss ich wirklich passen. Entweder gab es die so für mich nicht wirklich oder ich leide inzwischen schon an Gedächtnisschwund, was ich mal eher vermute ;). Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Wow siehst super aus auf den Fotos! Mir gefällt das Kleid total gut! So schön sommerlich!:)
    Ich habe keine Lust zu antworten, aber ich lese die Antworten meiner Lieblingsblogger immer sehr gerne! Sehr interessant, wie immer!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Spontane Parties sind in der Regel die besten Parties :-) Joa, und die fünf Fragen müsste ich auch noch beantworten. Ich fürchte, diesmal dauert es mindestens bis zum zehnten bei mir...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  7. Zu 4: Ja, das händel ich auch so. Ich kann einen ganzen freien Tag mit mir allein verbringen, ohne dass mir langweilig wird :)

    Ansonsten wieder sehr unterhaltsame Antworten. Hippie steht Dir wirklich gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sunny,
    also in einem Punkt muss ich Dir widersprechen. Wenn es um "weiße Tennissocken in Adiletten" geht, dann war früher definitiv alles besser. Ich interessiere mich nicht für Mode und mir ist es auch egal, wie jemand sich kleidet, aber "weiße Tennissocken in Adiletten" verursachen Hautausschlag...
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    P.S. ein nicht ganz so ernst gemeinter Kommentar.

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine nette Frageaktion! Eigentlich mag ich sowas ja sehr gerne, aber ich habe schon so viel von mir erzählt.
    Deine Motorradtour in Griechenland habe ich in Thailand durchgezogen. War auch nicht so richtig safe, weil ich häufig alleine unterwegs gewesen bin. Im Norden.
    Meine letzte wirklich rauschende Party habe ich Anfang Mai 2019 erlebt. Mein Mann und ich haben gemeinsam unseren 120ten Geburtstag gefeiert. Und als wir ins Bett gefallen sind, hat man schon die Vögel zwitschern gehört.
    LG
    Sabienes von www.frau-sabienes.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[ue30Blogger Blogparade] Nachhaltigkeit - Oder vo am jeden Dreck a Muster

[Tall fashion] Hemdblusenkleider und Tunikakleider für große Frauen

[Styling-Challenge] Wie kombiniere ich Kleid über Hose?

Diese 10 Tipps lassen Dich bei großer Hitze aufatmen

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!