[Rückblick] Januar 2021

Wie sollte es auch anders sein, auch der Januar des neuen Jahres ist schon wieder Geschichte. Aber nicht ohne die eine oder andere schöne Erinnerung bei uns zu hinterlassen. Und weil Erinnerungen besonders schön sind, wenn man sie mit Freunden teilt, möchte ich das heute mit Euch machen.

Aber natürlich gibt es auch das eine oder andere, was einfach nicht so gerade läuft, wie man es sich wünschen würde. Mal sehen was sich beim Schreiben ergibt, was ich vielleicht auch noch "ausspeichern muss". Geteiltes Leid, ist bekanntlich halbes Leid.

Homeoffice View und Cookies Januar 2021

Ich sitze noch immer im Homeoffice. Nunmehr seit fast auf den Tag genau 11 Monaten. Meine Kollegen und Mitarbeiter sehe ich zwar fast täglich via Videokonferenz. Aber es ist definitiv nicht das Selbe, vom Mehraufwand was die Informationsverbreitung und -aufnahme betrifft, will ich gar nicht sprechen. Rudi hat im Dezember einen neuen Job angefangen. Der neue Arbeitgeber hat gleich mal vor Weihnachten noch ein paar Leckereien geschickt, die tatäschlih nach Neujahr noch leckerer und mürber waren, als vor Weihnachten.

Die Sternsinger sind heuer natürlich auch nicht gekommen. Dafür hat die Pfarrei aber ein "Care-Paket" mit ein paar Klümpchen Weihrauch und einem Stückchen Kreide geschickt, damit man den Segen über der Haustüre - begleitet mit etwas Mystik - zumindest selbst und mit der notwendigen Ernsthaftigkeit anbringen konnte. Wer mir auf Instagram folgt, hat mich vielleicht beim Ausräuchern in den Instastories  begleitet.

Homeoffice View und Dreikönigssegen Januar 2021

Gefüllter Blätterteig fürs Silvesterbuffet

Wer ebenso gerne Spinat ist wie ich, sollte mal das Rezept der hier verlinkten Spinat-Quiche testen.
Den Jahreswechsel haben Rudi und ich alleine verbracht. Das verbotene Feuerwerk blieb zwar nicht aus, aber immerhin hatten nur ein paar Leute noch ca. 100 Raketen "aus den Vorjahren" im Keller. Ja, ja. Wers glaub. .... Ich jedenfalls nicht.

Mein Dad kam wie immer zum Abendessen. Wir haben also einen vorgezogenen Neujahrsbrunch veranstaltet. Die geneigten Leser*innen kennen den Schmaus von den Fotos, die ich sonst von unserem Osterfrühstück mache und hier schon auf dem Blog gezeigt habe. Sekt und Champagner kann man eh immer trinken. Und in solchen Zeiten, muss man die Feste einfach feiern, wie sie fallen "dürfen". Schließlich "musste" mein Pa um 21 Uhr zu Hause sein. 
Der hat meinem Sohn dann einen "Fresskorb" mitgebracht, sodass er die Online-Silvesterparty mit seinen Kumpels nicht hungrig verbringen musste.

Silvesterbuffet

Und weil wir natürlich großzügig kalkuliert haben, gabs es für Rudi und mich tatsächlich auch am 1. Januar einen Neujahrsbrunch, wie wir ihn lieben. Sekt, Cappuccino, Lachs, Flammkuchen, Shrimps, Hummus, gekochte Eier... ach. Ich bekomm gleich wieder Hunger.

Ab Anfang des Jahres kam es mir dann vor, als würden alle wie die aufgeschreckten Hühner durcheinander laufen. Sollte es nun doch endlich losgehen mit der Impferei. Und da bei den "wichtigen" Berufen und bei den Leuten über 80. Also war ich da durchaus hellhörig. 

Zunächst hieß es sich beim "passenden" Impfzentrum anmelden. Online, oder per Telefon. Von der 85 jährigen Nachbarin hatte ich gehört, dass sie seit Taaagen dort auf ein "ungehörtes" Freizeichen getroffen ist. Auch online - ist das doch definitiv der von mir favorisierte Weg - hieß es nur kurz und knapp: "aktuell keine Termine verfügbar. Bitte besuchen Sie uns wieder". 

Man würde angeschrieben werden, vom Landratsamt, man müsse sich selber drum kümmern, stand in der Tageszeitung. Dann habe ich von einer Bekannten gehört, der knapp 90 jährige Vater sei am Silvesterabend noch geimpft worden. Letztlich wurde man dann online doch an eine zentrale Seite verwiesen. Dort habe ich meinen Vater, unter Angabe seiner "Befindlichkeiten", und einer eigenen Mail-Adresse und meiner Handy-Nummer am 10.1. für die Vergabe eines Impftermins registriert.
Es gab eine automatischen Mail mit ungefähr dem Wortlaut "Don't call us, we call you". Aber ganz klar. Hat noch keiner "gecallt". Gibt es weder Impfstoff noch passende "Nadeln". 

Neujahrsbrunch

Warum fällt es denen, die "was zu sagen haben" eigentlich so schwer, die zu fragen, die tatsächlich "was beitragen können" um gute Entscheidungen zu treffen. Das ist ja zwischenzeitlich  wirklich eine grässliche Kultur. Aber noch nie vorher, war sie so fatal wie aktuell. Da bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen: "...und wenn sie nicht gestorben sind, dann warten sie noch immer auf einen Impftermin."

Geldbeutel und Tasche Zoe Lu

Aber kommen wir wieder zu angenehmeren Themen. Sonst muss ich mich nur wieder aufregen. Und das ist auch nicht gesund. Im vergangenen Januar gab es z.B. einen Post über meinen meinen neuen Geldbeutel, den man auch zur Tasche umfunktionieren kann. Und einen, wo ich Euch gezeigt habe, wie ich den pinken Blazer meines Oversized-Suits zur Lederröhre und einem Paillettenbestickten Shirt in Stahlgrau kombiniert habe. Pailletten sind übrigens auch ein großes Modethema in 2021. Und nicht nur das. Auch ganze Comics, oder auch Comic-Figuren auf der Kleidung sind aktuell wieder gut zu bekommen.

Von Ela habe ich zu Weihnachten das ganz linke Mickey-Shirt geschenkt bekommen. Die Maus auf dem mittleren Foto ist eine Paillettenapplikation und ein Geschenk von meinem Dad.  Das schwarz-rote Shacket habt Ihr bei der ü30Bloggeraktion "Karo" schon gesehen.

Spiegelselfies und Neuzugänge Januar 2021

Während das schwarz-rote Shacket ein leicht wattiertes Steppfutter aufweist, ist das Holzfällerhemd in cremeweiß-flieder ungefüttert. Es hat mich insgesamt nicht überzeugt und ging zurück. Das gelayerte Shirt mit dem weißen Bluseneinsatz und der oberen Lage aus Netzstoff ist ebenfalls neue eingezogen. Ich werde sicher in einem der nächsten Posts ein paar Worte darüber verlieren.

Im Januar gab es noch einen Artikel über Wintertrends (Strickkleider und Leder) und über einen meiner liebsten für das kommende frühe Frühjahr (Shaket und Boots). Die Grenzen zwischen den Jahreszeiten sind hier ebenso fließend wie die zwischen Modefarben und angesagten "Trends".

Im letzten Monat habe ich auch noch über zwei meiner liebsten Beautyprodukte geschrieben. Vitamin C als Kolagenbilder für faltenfreie Haut und straffes Bindegewebe und übers Tanzen. Die Frischzellenkur aus Papas Stereoboxen.

Pizza vom Pizzastein

Ach ja, und für alle Köche und Pizzafans unter Euch. Hier gibt es definitiv auch Neues. Der Pizzastein, den ich Rudi zu Weihnachten geschenkt habe, ist nun häufig im Einsatz. Allerdings machen wir darauf jetzt nur noch große, runde Pizzen. Solange Rudi seinen Pizzaofen noch nicht hat (jaja, der Mann wird auf seine alten Tage noch Pizzabäcker). Der Teig wird mit einem eiweißlastigen, speziellen Pizzamehl und einem 60% Wassergehalt 24 Stunden vor dem Backen mit minimaler Hefemenge "angesetzt". Das Wissen darüber hat er sich zwischenzeitlich auf verschiedenen You-Tube-Pizza-Kanälen angeeignet. Ich werde sicher auch hier mal mehr drüber schreiben. 

Und jetzt habe ich Euch genug zugetextet. Kommt mir gut durch den Donnerstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma vor allem gsund
Sunny

Kommentare

  1. Mit ganz wenig Hefe backe ich gerade regelmäßig Baguette. Auch sehr lecker.

    Das Impfterminchaos ist das Letzte. Ich habe zwei Tage gebraucht, um für die 85jährige Nachbarin einen Termin zu bekommem am Telefon und online. Konnte gar nicht fassen, als auf einmal online etwas anderes stand, als das keine Termine verfügbar wären. Ihr Schreiben, dass sie sich melden soll ist vom 11.1., sie hat es erst selbst telefonisch versucht, bis sie mich behelligen mochte - der Impftermin am 30.3. Ihr Mann im Pflegheim hat jetzt Corona. Hat ein Neuzugang mit negativem Schnelltest eingeschleppt. Ich glaube nicht, dass sie ihn je wieder sieht. Gruselig ist das.

    Was macht Rudi jetzt beruflich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1. Ja, wir sind auch schon über das eine oder andere Brotrezept gestolpert, das wir gerne probieren würden.

      2. Ja. Das IST wirklich gruselig. Die Zustände in Heimen und Krankenhäuser müssen augenscheinlich unterirdisch sein. Da muss man wirklich Angst haben, wenn man hin muss. Ich würde mich als alter Mensch glaub ich weigern. Lieber würde ich daheim sterben, als einsam und verwahrlost.

      3. Das selbe wie vorher. Nur beim Mitbewerber.

      BG Sunny

      Löschen
  2. Ich glaube, sämtliche Personen zwischen 40-60 haben online versucht, für Eltern oder Nachbarn Impftermine zu ergattern, während die Eltern selbst parallel zum Telefon gegriffen haben. Meine Eltern haben jetzt den ersten Termin im März und den zweiten im April. Das ist zumindest ein Lichtblick, weil absehbar. Zum Glück sind beide zu Hause, so dass die Ansteckungsgefahr nicht so hoch ist. Da finde ich die Diskussion über „Privilegien“ für Geimpfte zum jetzigen Zeitpunkt fast schon lustig. Im Flieger sitzt dann das Altenheim und ein paar Pflegekräfte.....
    Ich bin sehr gespannt, wie es insgesamt in den nächsten Wochen weiter geht. Ich würde mir wünschen, dass es etwas gelockert wird, aber wenn ich dann Nachrichten höre, dass sich vor ein paar Tagen 14 Personen zum Wandern getroffen haben, sich dabei fröhlich gegenseitig angesteckt haben und danach trotz Absonderungsauflagen arbeiten gegangen sind, zweifele ich daran, dass die Menschen mit Lockerungen umgehen können. Zumindest einige....
    Ich drücke deinem Vater die Daumen, dass er bald einen Termin bekommt.

    Pizza könnte ich auch mal wieder machen. Ich habe zwar keinen Pizzastein aber ein Pizzabackprogram. Das wird auch sehr heiß und die Pizza entsprechend gut.
    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von meinem Arbeitbeber gäbe es hier disziplinarrechtliche Konsequenzen. Und wenn ich ehrlich bin, so ein "Sozialschwein" möchte ich gar nicht in meinem Team haben. Schade dass man hier keine Smilies setzten kann.

      Danke fürs Daumen halten.

      Neben der notwendigen Eiweißmenge im Mehl ist wahrscheinlich die Temperatur im Ofen wirklich das wichtigste bei einer Pizza.

      BG Sunny

      Löschen
  3. leckeres buffet! :-D
    und lässige klamotten - du hast recht, das fliedrige hemd ist ein bisschen lahm..... aber das "netztteil" hat potenzial....
    am besten finde ich deine mähne! schöne haare hast du und länger steht dir!
    ich drück die daumen für eine baldige impfung von pa!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Netzteil war ein "gesehen und muss ich haben" Teil.
      Ich bin wirklich dankbar um meine dicken und pflegeleichten Haare. Die nehmen nix krum. Nur zu kurz dürfen sie nicht sein. Dann sind sie nicht zu bändigen. Aber so. Alles gut.
      (Psssst: Ich bräuchte mich nicht mal kämmen morgens... die liegen einfach perfekt).
      BG Sunny

      Löschen
    2. kämmen wird total überschätzt ;-D xxx

      Löschen
  4. Hach ja seit Montag dürfte ich einen Impftermin bekommen, aber es ist laut Homepage kein Impftermin verfügbar. Also überall das Selbe. Keine Impfstoffe kein Termin. Wenn Impfstoffe in größeren Mengen kämen die Hausärzte verimpfen könnten, wären ruck zuck ganz viele Menschen geimpft.
    Deine Spinatrolle sieht lecker aus. Muss ich mir mal merken. Ivh mags gern mit Schafskäse.
    Was hattet ihr für herrlichen blauen Himmel. Dasgeht uns hier in Mannheim ganz schön ab. Seit Wochen.
    Bleib gesund und munter, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann einfach nur noch den Kopf schütteln. Bei uns ist ihnen jetzt aufgefallen, dass man zum Impfen auch passende, feine Nadeln braucht. Die hat natürlich keiner im notwendigen Maß beauftragt und/oder produziert. Ich weiß von meinem Sohn bzw. aus seiner Praxis, dass der Weltmarkt für Glaspipetten seit mitte Dezember leergefegt ist. Irgendwo in Asien scheint jemand das Zeug zu bunkern.

      Ich fage mich wirklich immer wie hirnbrandig die Leute eigentlich sind. Für eine qualitativ hochwertige, funktionsfähige FFP 2 Maske wollen die Leute kein Geld ausgeben. Selber wollen sie aber eine Arbeit haben, die gut bezahlt ist. Gute Sachen haben eben ihren Preis. Wenn so ein kleiner Chinese das für fremde Menschen machen "muss" und dafür einen Hungerlohn bekommt, was soll dabei rauskommen. Aber mei. Vielleicht dämmerts dem einen oder der anderen langsam.

      BG Sunny

      Löschen
  5. Ach Sunny, vieles rund um das Impfen ist nur noch zum Haareraufen und Kopfschütteln. Wir können es nur hinnehmen und abwarten, dabei gut auf uns aufpassen und wenigstens gut essen😋 Irgendwann wird es wieder besser werden.
    Paßt auf Euch auf und schon jetzt ein gutes Wochenende!
    Susan
    PS: Die Spinatrolle sieht gut aus, muß ich mal probieren. zum Glück habe ich hier zwei Spinatesser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben es gut. Können mit unserer Familie zusammen sein, haben die Möglichkeit räumliche Trennung zu haben, wo es notwenig erscheint. Können uns Lebensmittel kaufen. Wir haben Strom zum Kochen und fürs Internet.
      Wie schon oft gesagt, außer meine Freunde mal zu treffen oder auf Konzerte zu gehen (also insgesamt soziale, echte, physikalische Kontakte) vermisse ich nichts.
      Essen gehen wir super selten, mir schmeckt es meist zu Hause am besten. Und verreisen tun wir auch eher selten (allein). Solange ich meinen Pa noch habe, will ich mich auch gut um ihn kümmern.
      Aber er und ich sind da ähnlich gestrickt. Uns zieht es auch nicht in die Ferne. Auch wenn wir kein Problem haben, zu verreisen.
      Mir persönlich ist es da auch nur wichtige meine "Base" um mich zu haben. Dann fahre ich überall hin. Oder eben auch nicht.
      Ich finde es toll, dass Du schon so viele Fernreisen machen konntest. Ich gönne es Dir, denn Du hast Freude daran. Würde ich es sich ergeben, ich würde es machen. Und es würde mir auch gefallen. Aber ich muss/will es nicht machen. Gar nicht so leicht zu erklären. Aber vermutlich ist das einfach mein Lebenskonzept.
      BG Sunny

      Löschen
    2. Vermutlich sind wir uns in unseren Lebensahnsichten recht ähnlich.
      Mir macht es nichts aus, zuhause zu bleiben, zu kochen und mich "einzuigeln". Ich habe ja mehr als das, was ich zum Leben wirklich brauche und ich kann mich auch immer gut beschäftigen. Was mir derzeit ehrlich fehlt, ist der Kontakt zu meiner Mutti. Sie wird im Sommer 80 und ich darf mich nur 15 km von hier wegbewegen. Das ist hart, aber zum Glück wohnt mein Bruder neben ihr.
      Die vielen Fernreisen in den letzten Jahren haben wir gemacht, weil mein Mann und ich viele Jahre altersmäßig auseinander liegen. Als unser Sohn aus dem Gröbsten raus war sagten wir uns, daß, wenn wir uns jetzt die Welt nicht ansehen, wir etwas verpassen könnten. So kam es, daß wir mehrere "große" Reisen nacheinander gemacht haben. Rückblickend betrachtet war das auch gut und richtig so. Die Lebensjahre fließen dahin und wer weiß, wann wir "nach Corona" wieder größere Reisen machen könnten, wenn wir es denn wollten. Ehrlich gesagt bin ich mir auch garnicht mehr so sicher, ob ich noch richtig Lust auf das ständige "unterwegs sein" habe.
      Meinem Mann geht es ähnlich und im nächsten Jahr geht der Sohn zu Studium. Dann wird sowieso alles anders. Ich bin dankbar, daß wir das alles so gemacht haben und auch machen konnten, denn ich bin mir schon bewußt, daß man zum Reisen auch die finanziellen Mittel braucht. Aber das ist eine andere Sache.
      Sei herzlich gegrüßt und hab ein schönes Wochenende,
      Susan

      Löschen
  6. Hallo Sunny,
    Ja, langsam nervt die Situation - und wer was wie zu sagen hat ist auch nicht mehr klar - und wer eine Lösung hat auch nicht - und auch bei uns in Ö ist das Impfen auch ein totales Durcheinander. Da muss man sich einfach Erfreulicherem widmen- zum Beispiel Deinem köstlichen Buffet und den Spinat-Strudel-Quiche. Ich liebe Spinat. Karo steht Dir übrigens auch sehr gut.
    Alles Liebe und eine gute Zeit.
    Gerda
    https://gerdajoanna.blogspot.com/2021/01/schmuddelwetter-und-sonnenschein.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Internet ist eine wirklich gute Sache. Man darf sich auch mit absoluten, aber schönen Belanglosigkeiten ablenken.
      Danke für Deinen Besuch. Bleib gesund.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Also das Silvesterfutter würde ich wohl nehmen :-) Die Sache mit den Impftermine - ohne Worte. Ich schreibe seit zwei Wochen pausenlos drüber. Angefangen bei der unendlichen Weisheit des niedersächsischen Sozialministeriums, die Adressen der über 80-Jährigen von der Post zu kaufen (grandioser Witz, die Daten waren ein unglaubliches Chaos, da wurden Menschen angeschrieben, die längst tot sind oder Vierjährige, die dummerweise Alfred heißen) über die Kommunen, die dann selbst zur Tat schritten und ihre Meldedaten als Grundlage nahm (die das Sozialministerium nicht wollte) bis hin zur Hotline, bei der niemand durchkam.
    Immerhin hatte das Kind seine erste Impfung. Wir fürchten aber gerade, dass die zu spät kam...
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst Dein Kind? Und dass es sich infiziert hat. Oh weh. Aber sie ist jung und fit. Ich drücke Dir die Daumen, dass sie Dich nicht angesteckt hat.
      Rudi bekam z.B. Bezugsscheine für FFP2 Masken von der Bundesdruckerei!!! Mein Pa auch. Ich glaube auch von der Krankenkasse..... Für so ein Zeug haben die Geld. Dabei ist doch zu mindest den Meldebehörden klar, wer über 80 ist und noch lebt. Bei der Wahl werden die passenden Leute tagesaktuell rausgefiltert und ihrem Wahllokal zugeordnet.
      Den selben Mechanismus könnte man auch für die Impfung verwenden. Mein Team stellt die Formulare für das Anfordern von Briefwahlunterlagen bereit. Man könnte damit problemlos auch Impftermine anfordern. Ich frage mich manchmal wirklich, was das da für Hirnis sind, die gewählt wurden.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Was soll man dazu noch sagen? Ich meine zu dem Impfchaos. Wir harren also noch länger im Homeoffice aus. Heute war ich nach langer Zeit wieder im Büro, weil ich einen neuen Rechner bekommen habe. War dringend notwendig.

    Das Silvester-Essen sieht lecker aus :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sabine, wir haben es wirklich gut. Wir müssen nicht raus, wenn wir nicht wollen.
      Bleib gesund und halt die Ohren steif.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Toller Monatsrückblick, gemütliche Momente gab es aber trotzdem auch bei euch.
    Ich bin schon gespannt auf all deine Outfits mit der neuen Sache in diesem Jahr!
    Spinatrolle geht immer! Und mit Spinat und Käse sowieso!
    Bei steigenden Infektionszahlen und die Impfzentren sind bei uns leere! Obwohl ein Impfstoff gegen zur Verfügung steht… Wie kann man verstehen???
    Liebe Grüße,
    Claudia


    AntwortenLöschen
  10. Hier ist es mit den Impfterminen kein bisschen besser gestellt.
    Viele ü80 haben einen Termin im April. Wird wohl auch klappen wenn
    der Impfstoff da ist. Ansonsten hoffen wir mal das beste.
    Pizza haben wir letztens mal wieder vom Lieblings Italiener bestellt :))
    Das war auch sehr gut.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Also, da kam ja einiges bei Dir zusammen im Januar. Von Mode über Rezepte bis zum Impfen...
    Das ganze derzeitige Leben sozusagen.
    Ich sage immer, Corona bringt jeden an den Herd. Letzthin habe ich sogar einen Rotweinkuchen gebacken. Ich! Seit Jahren habe ich nichts mehr Süßes gebacken.
    Aber allein schon der Duft in der Wohnung, das war es wert. Geschmeckt hat der Kuchen außerdem.
    Und bei Rudi gibts nun sogar einen Pizzastein. Lasst es Euch schmecken!

    Nun ist schon Februar und es wird heller. Das ist echt ein Lichtblick für mich.
    Hab noch einen schönen Sonntag und herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

Nicht nur der Himmel weint

[Fun-food-fashion]: Rückblick auf den August 2021

[Blogparade] Monochrom in Sommerfarben - ü30Blogger & Friends

[Produkttest - Update] Zweimal geimpft und jetzt vor Corona sicher?

[Mindset] Rationaler Klimaschutz und Wohlstand für alle

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!