[Blogparade] 9 Looks und eine schwarze Plissee-Culotte - ü30Blogger & Friends

 Ein Teil, drei Looks? Echt jetzt? Das ist ja wohl was für Anfänger. :-) Spaß beiseite. Natürlich kann man ein Teil aus dem Schrank auf unterschiedlichste Weise kombinieren. Abhängig vom Anlass, von der Jahreszeit und natürlich auch von der persönlichen Stimmung.

Ab man es bei jedem Teil auf 33 Looks bringen wird? Vermutlich nicht. Aber ein paar mehr als drei sollten dann doch drin sein, meint Ihr nicht auch? Jeans sind ja die viel gepriesenen Kombinationswunder. Wer hat noch nicht von einer Verkäuferin gehört, "das können sie dann auch mal zur Jenas kombinieren", wenn die Dame vor dem Spiegel etwas unsicher wirkt. Unsicher im Hinblick auf die Kaufentscheidung, versteht sich.

Dabei finde ich das Kombinieren von Jeans viel schwieriger, als das von Hosen in einer "persönlichen" Basisfarbe, wie Dunkelblau, Braun, Grau, Beige oder Schwarz. Unifarbene Hosen lassen sich einer Farbfamilie zuordnen, bei Jenas kommt es doch schon sehr auf den Unterton an. Das ist eigentlich eher was für "Pros", als für "Newbees" im Styling-Zirkus.

Für diese Blogparade der ü30Blogger & Friends habe ich mich für also genau für ein Teil entschieden. Eine plissierte Culotte in schwarz. Culottes sollen auch in 2024 noch "im Trend" sein, ebenso wie "plissierte Hosen". Dann können wir hier heute also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Aber egal ob Trend oder nicht, eines sind sie allemal, die schwarzen Culottes mit Gummizugbund. Sie sind bequem, zumeist pflegeleicht und kombinierfreundlich. Fashion-Herz, was willst Du mehr? 

Look 1

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Starten wir also mit dem 1. Look. Hier habe ich mich für eine Off-Soulder-Bluse entschieden. Der orientalische Blumenprint ist ähnlich zeitlos wie Paisleys. Das fällt für mich in die Schublade 70er Hippie-Rock. Würde ich mit Schuhen und Tasche auch zu einer blauen Schlagjeans ausführen.

Look 2

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Zu gut sitzenden Basics, wie diese Culotte oder auch das türkise Tanktop, machen ausgefallene Jacken immer einen guten Job. Meiner Meinung nach lohnt es sich durchaus hiervon ein paar im Fundus zu haben. Der luftige Blouson aus 2016 ist mit seinen Blumenprint ist auch in 2024 wieder aktuell.

Klar, schwarze Sandalen oder Schlappen wären auch gegangen. Aber wenn ich eine Jacke trage, dann ist es mir in aller Regel zu kühl um offene Schuhe anzuziehen. Nennt mich gerne Frostbeule. Und natürlich hätte hier auch eine schlichte schwarze Tasche funktioniert. Aber warum nicht die nehmen, die den ganzen Look noch ein bisschen aufpimpt? Wenn man sie schon da hat.

Look 3

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Die transparente Viskosebluse habt Ihr hier schon hin und wieder auf dem Blog gesehen. Gekauft habe ich sie vermutlich 1997. Und ja. Ich trage sie immer wieder. Und immer wieder gern. Die Farben sind ein Träumchen und die Qualität des letzten Jahrhunderts unschlagbar.

Ein Teil reingesteckt, eins lang über die Hose hängend, ist immer mal wieder angesagt. Eigentlich schon, seit der Half-Tuck (nach den 80ern) Anfang 2010 wieder von mir "gesichtet" wurde. Ich mag das. Lieber, als alles über den Bund getragen. Selbst bei engen Shirts habe ich zu 90% meine Oberteile im Bund getragen. Warum nicht Taille zeigen, wenn man eine hat? Außerdem sehen die Beine dann länger aus, was wiederum das "Verkürzende" eine Culotte abmildert.  

Look 4

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Nummer 4 ist ein Look für etwas kühlere, windige Tage. Der Hoodie wohnt schon eine Zeit bei mir. Aber erst seit er vom Hoodie zum Sweatie wurde, trage ich ihn regelmäßig. Die Kapuze war einfach zu schwer und hat den Kragen immer so richtig unangenehm an den Hals gezogen. Steppweste mit Kapuze und die Zoe Lu Klappe machen den Schwarz-Weiß-Look komplett. 

Gerade wer gerne Schwarz-Weiß-Looks trägt, kommt meiner Ansicht nach um ein paar Samba nicht herum. Oder besser, um ein paar weiße Adidas mit schwarzen Streifen. Da gibt es viele verschiedene Modelle. Angeblich sind sie ja out, die Sambas. Leute, lasst Euch nicht veräppeln. Schwarz-Weiße-Retro-Sneaker waren noch nie out, seit man sie das erste Mal kaufen konnte. Man hat sie nur jahrelang nicht bekommen. Und jetzt sind viele Modelle einfach ausverkauft. Damit der Umsatz nicht zurück geht, sind die einen plötzlich out. Und die, die man gerade kaufen kann, die sind in. Was für ein Käse.

Look 5

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Diesen olivgrünen Jacken-Blazer habe ich zusammen mit einer sehr hüftigen Cargohose im Set erstanden. Vermutlich 2003. Und geschleppt, bis bei der Hose einfach nix mehr ging. Aber die Jacke ist immer noch gut. Es lohnt sich wie gesagt immer die Jacken aufzuheben, auch wenn die Hosen es überstanden haben. Vor allem, wenn die Jacken schöne Details haben, eine tolle Farbe, ein schönes Muster, eine tolle Qualität. Gründe gibt es viele.

Look 6

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Hüte sind find ich immer eine gute Idee ein eher schlichtes Outfit abzurunden. Der Fischerhut hier fängt die Farben des Outfits recht gut zusammen, wie ich finde. Ohne diesen wären mir die drei unterschiedlichen rosé/fliedertöne zu zusammenhangslos. Die bunte Kappe ist die perfekte Farbklammer. Da nehme ich dann auch gleich gerne noch eine Prise Grün mit rein.

Leinen ist in jedem Sommer irgendwie Trends, natürlich oder ganz besonders auch in 2024. Zumindest wird Leinenkleidung heuer besonders laut angepriesen. Ich habe mich hier für eine lockere Leinentunika aus 2008 entschieden. Trägt sich angenehm. Passt überall dazu und hat eine schöne Farbe. 
 
Angeblich trägt man in 2024 zur Culotte keine Sneaker mehr. Das ist "oldfashioned". Birkenstöcke sind das zu kombinierende Schuhwerk. So kann man das zumindest lesen. Und weil ich Birkies mag, hab ich mir ein paar neue gekauft. In einem schönen Flieder. Ich hab sie Euch schon gezeigt. Aber ich mag auch meine Samba. Und deshalb trage ich die ganz ungeniert weiter. Und das nicht nur zur Culotte, sondern überall da, wo mir der Anblick gefällt.

Look 7

1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Für Look Nummer 7 haben ich einen weiteren Sommertrend 2024 "ausgegraben". Sommerstrick bzw. gehäkelte Kleidung. Meinen kurzärmliger Baumwollpulli in Ultra Violet habe ich während meines Studiums zu Beginn der 90er gestrickt. Die Anleitung war mein ich aus der Zeitschrift Freundin. 

Scheinbar war ich schon damals eine Influencerin, denn ich habe damals noch drei Freundinnen inspiriert, sich auch so einen Pulli zu stricken. Zwei haben ihn auch fertiggestellt. Wer ihn außer mir tatsächlich noch hat UND trägt steht in den Sternen. Aber ich könnte es wohl versuchen zu erfragen. Vermutlich erinnern sie sich gar nicht mehr daran. Aber ich war auch schon immer die "Modeurschel".

Und ja, auch der Bauch darf mit 55 noch blitzen. Oder ihr zieht einfach ein farblich passendes Top druter. Das Alter ist schließlich bloß eine Zahl. Zeigt einfach alles her, was ihr an Euch gerne mögt. Die Schultern, Eure Bäuche, Eure Knöchel oder Euren Hals.

Look 8


1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Für diesen etwas edleren Abendlook habe ich meinen neuen Smoking-Blazer, ein rotes Seidentop und schwarzen Schmuck aus dem Fundus kombiniert. Dazu passt perfekt die rote Zoe Lu, die ich heuer von meinem Pa zum Geburtstag bekommen habe. 

Die roten Mules mit Blockabsatz sind natürlich nicht neu, auch wenn die lt. Instyle in 2024 absolut trendig sind. Ich habe sie vor 25 Jahren gekauft. Sie kommen nicht so oft zum Einsatz, aber sie sind immer ein Hingucker, wenn ich sie ausführe.

Look 9


1 Teil - neun Looks - schwarze Plissee-Culotte

Und damit kommen wir auch schon zum Ende. Schon? Ja, schon. Wenn ich noch ein bisschen mehr Zeit für Fotos gehabt hätte, wären mir durchaus noch ein paar mehr Outfits oder Looks mit der schwarzen Culotte eingefallen. Aber ich wollte es auch nicht übertreiben. Last but not least hier also mein Isabel Marant Lookalike Jäckchen aus 2013. Leicht wattiert, aus Baumwolle und das Blumenmuster ist tatsächlich aufgestickt und nicht nur aufgedruckt. Es passt auch perfekt zum Maxi-Vichy-Kleid, das auch von Asos stammt.

Vielen Dank fürs vorbei lesen, ich hoffe ich konnte Euch zu einem ausgiebigen Streifzug durch Eure Schränke inspirieren. Kommt mir gut durch den Freitag und ins letzte Mai-Wochenende. Lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund!
Sunny

Hier könnt Ihr Euch weiter inspirieren lassen und gucken, was die übrigen Teilnehmer ü30Blogger & Friends der Blogparade spannendes zusammengetragen haben.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Kommentare

  1. Wow ich mag jeden einzelnen Deiner Looks. 💕 Die Farbe Deines selbst gestrickten Sommerpullis ist der Hammer, Du Modeurschel. 😂 Ich musste so lachen über den Ausdruck. Genial.
    33 Looks hättest Du auch geschafft, ich bin mir sicher!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Tina. Ja, vermutlich wären 33 auch gegangen. Aber Kleidung raus holen, Schuhe und Tasche wählen, Fotos machen, Zeug wieder aufräumen. Das dauert. Ein paar mehr Sachen hatte ich zwar überlegt, aber nach 9 Stück war einfach die Luft raus und auch die Zeit um, die ich mir dafür nehmen wollte.
      Genieß Du auch das WE. BG Sunny

      Löschen
  2. LIebe Sunny,
    heute konnte ich nur die Fotos bewundern. Sehr feine Looks hast Du aus dem Schrank gezaubert. Am besten gefällt mir im Moment der schwarz-weiß Look. Aber ich bin sehr in Eile...
    Daher heute nur kurz hier, fahre gleich in Urlaub und bin dann mal weg.
    Herzliche Grüße von
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs vorbei "schauen", ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und hoffentlich ein besseres Wetter, wie wirs hier haben. Vermutlich hat die fluffige Weste am besten zu Deinen gefühlten Temperaturen gepasst. Mit 11 Grad wars ja heute nicht wirklich warm. Und trocken schon mal gar nicht.
      BG Sunny

      Löschen
  3. na das war ja ein homerun für dich :-D
    ich mache mir schon lange keine gedanken mehr darüber, was und wieviel vom schrankinhalt ich miteinander kombinieren kann....... bis auf ein paar ausnahmen passt hier alles zu allem - einfach weil ich schon seit vielen jahren nurnoch lieblingsteile im schrank habe. UND: mir sind die ganzen regeln betreffs farben, muster, proportionen schon immer komplett latte :-D
    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht. Denn ich weiß, dass sich mein Geschmack ergänzt und ich auch intuitiv Sachen kaufe, die sich da einfügen. Ich könnte vermutlich ein ganzes Jahr Kleidung aus dem Fundus kombinieren, ohne mich im Detail zu wiederholen. Auf Schmuck, Schuhe und Tücher plus "Outdoorbekleidung" wollte ich für diesen Post auch keinen zweiten Blick werfen. Alleine ein roter Mantel, ein grüner Blazer, ein xxx Blouson und eine weiße Jeansjacke ergeben mit Schal zu einer zurückhaltenden Jeans immer einen gänzlich anderen "Look". Weißt Du eh.
      Ich glaube die Regeln können helfen, sich an das Thema heranzuwagen. Viele würden das vielleicht sogar gut machen, wenn man sie nicht das ganze Leben immer mit einem "so trägt man das aber nicht" angepflaumt hätte. Und das zumeist aus Frust und nicht aus Führsorge.
      BG Sunny

      Löschen
    2. **"so trägt man das aber nicht"angepflaumt** - genau - oft der reine neid (von frauen) oder machtausübung (mütter und männer)........ bleibt der spass an mode natürlich auf der strecke.
      xx

      Löschen
  4. Ja, Mode kannst du. Ist an deinen unterschiedlichen Kombinationen gut zu sehen. Da passt halt alles von oben bis unten.
    Bleibe immer an der Kombi in Schwarz, Lila und Flieder hängen. Das Outfit ist so lässig, sommerlich und farblich fein abgestimmt.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Du einen Lieblingslook gefunden hast. Ich mag den tatsächlich auch gern.
      Hab Du auch ein erholsames WE. BG Sunny

      Löschen
  5. Da hast du ja richtig in die Kleiderkiste gegriffen...
    Die Hose fand und finde ich toll. Mir gefallen Look1, die Smokingjacke und der gestrickte Pulli am besten. so wäre wir wieder bei drei. 😂😂
    Was bitte ist ein Modeurschel?????
    Liebe Grüße aus dem Blogparaden Universum
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du sogar drei "Lieblinge" gefunden hast. Die Smoking-Jacke habe ich mir tatsächlich unbedingt eingebildet. Aber ich wollte kein Plastik und ... und ... und. Ich bin froh sie gefunden zu haben. Allerdings hab ich sie bisher noch gar nicht angehabt. Ich hoffe das ändert sich jetzt.
      Eine Urschel? Ist eine törichte (jüngere) Frau. Vielleicht ein bisschen langsam/einfältig. Je nach Zusammenhang. Goethe sagte dereinst: "Unterbrechen Sie mich nicht, Sie dumme Urschel!" Eine Urschel ist vielleicht ein bissal verplant.
      BG nach Bremen
      Sunny

      Löschen
  6. Du hast absolut recht. So eine Hose lässt sich vielseitiger stylen als eine Jeans. Schöne Looks. Wobei mir tatsächlich schwarz-weiß am besten gefällt. Dein Häkelpulli ist ganz besonders. Gefällt mir ebenso wie alle anderen Looks.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aha. Vorgemerkt. Ich zähle eine zweite Stimme für Schwarz/Weiß. Und ich glaube der Häkelpulli folgt dicht auf den Fersen.
      Freut mich, dass es Dir gefällt.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Culottes, besonders in Schwarz, sind auch ein echtes Must-Have in meinem Kleiderschrank! Und sie sind seit vielen Jahren nicht mehr aus der Mode wegzudenken. Sie sind zeitlos, super bequem und äußerst vielseitig kombinierbar, was du uns heute in vielen Look-Kombinationen so gut zeigst. Tolle Wahl für das heutige Thema, mit diesem Stück lassen sich sicherlich unzählige verschiedene Looks kreieren.! :)
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Du meine Wahl nachvollziehen kannst. Das Gute an der schwarzen Culotte ist natürlich, dass sie nicht nur auf trockenes, sonniges Sommerwetter gebucht ist, sondern vermutlich sogar mit Stiefeln funktionieren würde, wenn man es drauf anlegt.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Super, liebe Sunny. Aber mit schwarzer Hose läßt sich wohl (fast ) alles kombinieren. Also ein Alleskönner, der auch noch einen besonderen Touch hat mit der Dreiviertellänge. Und ich glaube, wenn Du wolltest, kämst Du locker auf 33 verschiedene Looks.
    Alles Liebe und eine gute Zeit
    Violetta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. Jaaa. Schwarze Hosen sind in 80% der Fälle eine gute Wahl. Sie machen einen schlanken Fuß (schmälere Hüften), wirken immer edler und bieten eine gute Basis für alles, was man so ausprobieren will.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Super, deine Looks! Besonders das Isabel-Marant-Jäckchen hat es mir angetan. Du hast wirklich noch einen Sommerpulli aus den 90ern? Aber er ist sehr schön, und diese Lockmuster trägt man ja jetzt wie verrückt, wie du schon sagst. Man muss nur abwarten (und viel viel Platz im Schrank haben!). Pfiffig finde ich auch, wie du die verschiedenen Taschen-Klappen passend kombinierst. Klar, eine schwarze Culotte ist tatsächlich zu fast allem kombinierbar, da hättest du aus deinem tollen Fundus wohl noch 300 Outfits zaubern können...! Aber ich denke sowieso, irgendwie ist alles kombinierbar, man muss nur drauflos kombinieren, und es muss einem egal sein, ob es anderen gefällt.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar KANN man alles kombinieren. Aber manche Dinge harmonieren einfach nicht. Das Material, die Textur, der Schnitt. Also genau in diesem Augenblick. In 5 oder 10 Jahren kann das wieder ganz anders ausschauen.
      Die Taschenklappen sind tatsächlich ein kleiner Spleen von mir.
      BG Sunny

      Löschen
  10. Ui, Sunny (aka Frostbeule ;-D), du hast eine ordentliche Fleißaufgabe gemacht. Aber solche Basicstücke lassen sich natürlich immer wieder wunderbar mit anderen Zutaten aufpeppen - je mehr Fantasie, desto mehr Möglichkeiten und unterschiedliche Stilrichtungen. Meine Lieblingskombis hier sind 2 und 5.
    Ich glaube, ich könnte mit jedem meiner Kleidungsstücke 33 Looks machen - und nachdem ich meine Klamotten immer so lange habe, HAB ich das vermutlich auch schon längst GETAN... ;-)
    Du hast vollkommen recht, es lohnt sich, die Jacken aufzuheben, auch wenn die Hosen es überstanden haben. Das mache ich auch immer so.
    Alles Liebe, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2024/06/bunter-mai-2024-ruckschau-und-capsule.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich finde ja, dass man wirklich alles mit allem kombinieren kann, wenn man sich darin wohl fühlt. Optisch und auch von der Passform her.
      Vermutlich wird man eh nur die Sachen aufheben, in denen man sich gefällt. Und wenn man nur "Lieblinge" hat, dann funktionieren die auch miteinander. Wie man auch bei Dir sehr schön sieht. Dir macht es Spaß die Sachen zu tragen und uns macht es Spaß Dir dabei zuzusehen.
      BG Sunny

      Löschen
  11. Schmunzeln musste ich gleich über Deinen Anfang, dass 3 Looks wohl ja was für Anfänger ist ;-). Du warst richtig fleißig, so viele Kombinationen für die Aktion zusammenzustellen. Das ist ja doch recht mühevoll und vor allem sehr zeitaufwendig. Ganz zu schweigen, bis man alle Teile wieder ordentlich weggeräumt hat. Deine Looks finde ich klasse. Sie spiegeln auch Deinen Blog gut wider, weil sie so schön abwechslungsreich ausfallen. Der Häkelpulli ist Dir richtig gut gelungen. Mein persönlicher Favorit von den tollen Looks ist tatsächlich die 2. Kombi. An den hübschen Blouson kann ich mich noch so gut erinnern. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass er von 2016 stammt. Wahnsinn, wie die Zeit rast.
    Liebe Sunny, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag ♥.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da die Zeit rast, das kannst Du laut sagen. Bei mir sinds jetzt im Juni auch 13 Jahre mit dem Blog. Ist fast wie bei Kindern. :-) Man kann sich kaum erinnern, wie es ohne war. Und trotzdem ist die Zeit mit ihnen vergangen wie im Fluge.
      BG Sunny

      Löschen
  12. Dir stehen wirklich alle Look´s total gut, keine Frage
    jeder einzelne ist super ausgesucht.
    Mode ? und Heidi ? ne gibt´s nicht..... mehr.
    Ich mache mir nur noch wenige Gedanken dazu. Ich passe mich der
    Situation an. Und kleide mich intuitiv mit dem was der
    Schrank hergibt. Irgendwie habe ich vor vielen Jahren meinen stil gefunden
    und dem bleibe ich tatsächlich treu. Ich merke das daran, das ich tatsächlich
    immer zu dne gleichen Sachen greife. Und hin und wieder das ein oder andere
    doppelt gekauft habe ....*gg
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Effektives Nagelpeeling mit Natron

[Review] Dali – Spellbound – die Ausstellung

Um was gehts auf diesem Blog?

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!