Sunny's sights of Greece - Nafplio #10

In den meisten der neun hier veröffentlichten Beiträgen über die Peloponnes und ihre Sehenswürdigkeiten ging es fast ausschließlich um geschichtsträchtige Orte wie Delphi und Olympia, die besonders in den Jahrhunderten vor Christi Geburt von sich reden machten. Aber ich habe auch gemeinsam mit Euch auf Methoni, Koroni, Gythion und Mystras geblickt, die im Mittelalter und zu den griechischen Befreiungskriegen für das Abendland von Bedeutung gewesen sind.

Hafen Nafplio Peloponnes April 2019

Frühe Kulturen bzw. Antike

Diesen neueren Teil der griechischen Geschichte will ich auch heute wieder beleuchten und Euch mit nach Nafplio nehmen.  Natürlich wurde die Hafenstadt Nauplia, wie man die Stadt auf altgriechisch nennt, schon weit über 1000 Jahre vor der Geburt Jesus namentlich erwähnt. Dem Mythos zufolge wurde die Stadt unter dem Namen Nauplia  gegründet und war die Heimat des Sagenhelden Palamedes.  Das Wort Nauplia leiteit sich Nauplios, dem Sohn des Poseidon und der Amymone ab.

Hafen Nafplio Peloponnes April 2019

Mittelalter bzw. Entdeckerzeitalter

Im Mittelalter wurde Nafplio, wie die meisten anderen Hafenstädte auf der Peloponnes, mal von den Veneziern und mal von den Osmanen beherrscht. Von 1686 bis 1715 war Nafplio, auch zurecht das „Napoli di Romania“ genannt, die Hauptstadt der venezianischer Provinz Morea, wie die romanische Bezeichnung für die Peloponnes lautet.

Hafen Nafplio Peloponnes April 2019

Modernes Griechenland

Von 1829 bis 1834 war Nafplio Hauptstadt des modernen Griechenland. Wir erinnern uns,
1829 war der Unabhängigkeitskrieg gegen das Osmanische Reich erfolgreich beendet worden.
1833 residierte dort Otto von Bayern, der damalige griechische König. Vielleicht haben wir Bayern deshalb so ein inniges Verhältnis zu den Griechen. Unsere Fahnen gleichen sich, zumindest was die Farbwahl betrifft, bis aufs i – Tüpfelchen. Außerdem spendierten sich die Bayern den Griechen zur Ehre ein Y im Namen, bis zur Krönung König Ottos hieß es nämlich Baiern. König Otto siedelte aber bereits
1834 mit seinem Hof nach Athen um, was bekanntermaßen seither die griechische Hauptstadt geblieben ist.

Hafen Nafplio Peloponnes April 2019

Festung Akronauplia Nafplio Peloponnes April 2019

Sehenswürdigkeiten in Nafplio

Mal sehen, welche der drei Festungen der Stadt wir uns beim nächsten Besuch im April diesen Jahres näher ansehen werden. Die Akronauplia? Oder die nach dem antiken Sagenhelden Palamedes benannte Palamidi-Festung? Vielleicht aber auch den Bourtzi auf einer kleinen Insel vor der Hafeneinfahrt (im Volksmund auch „Henkersinsel“ genannt). Der Bourtzi diente früher als Wohnung für den Henker und war gleichzeitig das Gefängnis der Delinquenten.

Bourtzi Nafplio Peloponnes April 2019

Wo ich aber auf alle nochmal hin möchte, ist in die schöne, malerische Altstadt von Nafplio.
Ich muss ganz ehrlich sagen, im Vergleich zu den anderen griechischen Städten die wir im April 2019 gesehen haben, war Nafplio wirklich gut in Schuss.

Mein persönlicher Eindruck

Die Plätze, Restaurants und Kneipen waren voll mit Menschen. Die Läden waren alle offen und angefüllt mit eher hochpreisiger Ware. Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass es der Stadt gut geht. Auch wenn vielleicht nur die Touristen oder zahlungskräftige Wochenendausflügler aus dem 140 km entfernten Athen die Auswahl und Zerstreuung hier schätzen.

Außerdem gibt es dort die zauberhafte orthodoxe Panagia-Kirche, der ich nochmal einen Besuch abstatten will. Sie hat eine beeindruckende Geschichte und überrascht mit attraktiven Ikonen und Deckenfresken. Die Innenausstattung ist atemberaubender als die Außenfassade.

Kneipentipp für Nafplio

Das auf der anderen Straßenseite liegende Musikcafé Rosso (Empfehlung ohne Auftrag) hat uns ebenfalls begeistert und steht auch in diesem Jahr wieder auf unserem dem Zettel.


Unterkunft Nafplio bzw. Mykene

Übernachtet haben wir an diesem Tag im 17 km von Nafplio entfernten La Petite Planete (Empfehlung ohne Auftrag). Das kleine, sehr liebevoll und persönlich geführte Hotel liegt am Ortsrand. Direkt an der Straße zu den den Ausgrabungen von Mykene.

Wir haben morgens alles ins Auto gepackt, sind die 2 Minuten zum Parkplatz hoch gefahren und gehörten so wieder mit zu den ersten Besuchern des Museums. Ich mags, wenn es noch nicht so voll ist und man vor der großen Meute durch ein Museum gehen und die Ausgrabungen besichtigen kann.


Weitere Beiträge: 

Meine Griechenlandliebe

Sunny' sights of Greece - Mein Griechenland - Peloponnes Roadtrip 2019

# 1: Fashion
# 2: Delphi
# 3: Speisen wie die Götter: Arkoudi 
# 4: Olympia und Kyparissia
# 5: Die Ochsenaugenbucht und der griechische Straßenverkehr
# 6: Methoni
# 7: Koróni
# 8: Gythion
# 9: Mystras
# 10: Nafplio

Kommentare

  1. dann will ich aber auch fotos von der schönen und lebendigen altstadt sehen.... !
    :-D
    das mit den bayern und griechenland wusste ich sogar. in mexico sass zu der zeit ja sogar ein österreicher auf dem thron.... schon schräg.
    schönen sonntag! xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wo nehmen wir denn jetzt auf die Schnelle nen König nach unseren Wünschen her. Ach, fragen wir mal bei den Wittelsbachern nach, die würden sich doch gerne etwas ausdehnen...
      Es gibt jetzt schon Fotos von der Altstadt hier auf dem Rechner. Aber eine belebte Stadt OHNE Menschen zu fotografieren schließt sich quasi aus. Und erkennbare Menschen ungefragt auf dem Blog zeigen... schwierig.
      BG Sunny

      Löschen
  2. Danke für die virtuelle Reise mit ganz viel blauem Himmel :-) Das brauchte ich jetzt, hier regnet es den drölfzigsten Tag hintereinander, garniert mit viel Wind... Im April bist du wieder in Griechenland? Das klingt toll. Ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich mit England für April die richtige Wahl getroffen habe. Vielleicht sollte ich das fix umbuchen.
    Liebe Grüße vom Wetter-Opfer
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Griechen freuen sich sicher, wenn Du sie besuchst. Ich vermute dass griechische Aprilwetter ist stabiler als das britische.... Drücken wir uns mal die Daumen.
      Hier stürmt es heute auch und in der kommenden Woche soll es Schnee geben. Man darf gespannt sein. BG Sunny

      Löschen
  3. Tolle Kulisse . Da wäre ich jetzt auch gerne . Hier geht gerade die Welt unter :))
    Dein roter Trench gefällt mir richtig gut. So einen habe ich auch ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe jetzt gerade roter Teppich gelesen. Lach. Ja, das Mäntelchen ist definitiv ein Gute-Launer-Macher. Ich freue mich schon, wenn es wieder warm genug für ihn sein wird.
      Freut mich, dass Dir die Bilder gefallen.
      BG Sunny

      Löschen
  4. Nauplia ist mir eigentlich nur in Verbindung mit Mykene in Erinnerung. Und Mykene war ein absolutes Highlight damals für mich. Wie Du schon schreibst, möglichst früh hingehen und die Stätten noch für sich - fast allein - genießen und ansehen.
    Wie schön, dass Du im April wieder dort sein wirst. Es freut mich auch sehr, dass es in Griechenland wieder ein wenig aufwärts geht. Bin gespannt, wie Du es erleben wirst im April.
    Immer wieder schön, Deine griechischen Erzählungen!
    Herzlich grüßt Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du vorbei schaust, Sieglinde. Ja. Ich bin schon in vorfreudiger Erwartung. Mit Mykene werde ich Euch dann hier beim nächsten Post überraschen. Wir haben uns für 2020 einiges vorgenommen, das beim letzten Mal zu kurz gekommen ist. BG Sunny

      Löschen
  5. Soooo schöne Bilder....da bekomme ich gleich wieder Lust auf Urlaub! (ich rechne gerade nach....bis September dauert es noch)
    So schön, dass du es bald wieder genießen darfst :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, September in Griechenland ist auch eine feine Sache. Im April ist das Meer definitiv noch zu kalt. Dafür ist noch alles grün und blüht in den tollsten Farben. Im September ist meist alles richtig verbrannt.
      BG Sunny

      Löschen
  6. Liebe Sunny,
    na bitte, jetzt habe ich was dazugelernt, nämlich die Sache mit dem Griechichen Ehren-Y in Bayern! Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht, vor allem die Sonnenuntergangs-Himmelsbilder haben's mir angetan!
    Alles Liebe und komm gut in eine schöne neue Woche!
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/02/ostsee-2019-st-petersburg.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es sein. Nicht umsonst heißt es Bloggen BÜÜÜLDET.
      Ich habe Deinem farbenfrohen und informativen Post über St. Petersburg auch schon verschlungen. Klasse. BG Sunny

      Löschen
  7. Oh was für schöne Fotos. Die Namen lesen sich fast wie in einem Fantasieroman. Gerade wenn man noch nie in Griechenland war. Ich freue mich eigentlich auch immer wenn Orte belebt sind und nicht tot.Gerade wenn die Menschen dort von Reisenden leben.
    Ich mag Deinen roten Trenchcoat, Du siehst darin echt klasse aus!
    Liebe Grüße aus Thailand, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so "ausgehöhlte" Innenstädte haben immer etwas trauriges. Auch hier in Deutschland. Ich wünsch Dir weiterhin ganz viel Spaß im Urlaub. BG Sunny

      Löschen
  8. Wunderschöne Eindrücke per Fotos und Text, Dankeschön <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Aha, wieder etwas gelernt! Das wusste ich nicht, wie das y in Bayern zustande gekommen ist, danke fürs Teilen und den schöne Beitrag!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  10. Da sind mal richtig tolle Bilder entstanden. Nach Griechenland könnte ich wieder zurückgehen. Deine Bilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Und ich liebe es, die Geschichte zu lesen, die jede Stadt begleitet, vielen Dank fürs Teilen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Kommentare und Datenschutz

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogparade] Sommertrends 2020 - White Denim und Batik

[Blogparade] Kein Sommer ohne Hut

[Blogparade] Bioluminous am Friedensengel

[Blogparade] Sommertrends 2020 - Anzughosen

[Blogparade] Nutopia und Muscheln Sommertrendfarben 2020

Hier kannst Du mir folgen

Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet Ihr bei


ü30Blogger Lionshome

Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!