SEO - Bloggen zwischen Hobby und Kommerz #7

Heute wird es hier vielleicht einen Hauch technisch. Ich hoffe Ihr verzeiht mir das. Ich werde versuchen Euch das ganze so schonend wie möglich näher zu bringen. Obwohl ich selbst beruflich mit diesem Thema indirekt zu tun habe, habe ich hier auch nicht mehr als ein solides Grundwissen vorzuweisen. Die IT ist im Jahr 2017 schon viele, viele Jahre alt und zwischenzeitlich enorm komplex geworden. Es ist also völlig normal dass man sich immer wieder informieren und in neue Themen einlesen muss.

Unter der Oberfläche

Damit Ihr diesen Text hier heute lesen könnt, sind einige sehr technische Kniffe verantwortlich.
Damit wir selbst nicht zu viel darüber wissen müssen, unterstützen uns heutzutage so genannte CMS (Content Management Systeme), wie z.B. Blogger, dabei unsere Inhalte anzeigbar im Internet zu platzieren.

Unterstützung durch CMS

Die Pluspunkte der Webseitenverwaltung mit Content Management Systemen habe ich an dieser Stelle verlinkt. Bei Blogger seid Ihr allerdings für den letzten Punkt der Liste, der suchmaschinenfreundlichen Gestaltung der Website, selbst verantwortlich. Dazu zählen u.a. 1. sauberer Programmcode, befüllte 2. Meta-Tag-Felder und 3. suchmaschinenfreundlicher URL-Aufbau.

Ihr seht schon, in diesem Beitrag geht es nicht um SEO-tauglichen-Bloginhalt sondern (bei 2. und 3.) um technische Voreinstellungen, die für eine vertrauenswürdige Website/Blog/Internetpräsenz sorgen. SEO ist nämlich zu einem großen Teil etwas ganz anderes als das, was immer durch die Bloggerwelt geistert.

Was können wir also tun, damit wir von Google im ersten Schritt als vertrauenswürdige Website eingestuft werden?

Du gehts auch nicht jedem Mittag mit jemand essen, mit dem Du Dich nicht richtig verstehst. Und einladen tust Du die auch nicht, mit denen Du nicht zurecht kommst, wenn Du mal eine Party gibst. Oder?

Was erwartet das "System" jetzt also von Dir als Webseiten-Betreiber, damit Du auf die Gästeliste kommst? Erinnert Ihr Euch an meinen letzten Beitrag? Da habe ich über Bücher geschrieben.

Reden wir also nochmal über Bücher

Du hast Dir als Autorin bereits einen Namen gemacht, z.B. für mittelalterliche Krimis aus München. Zentrale Figur Deiner Bücher ist eine Hafnerin aus der Münchner Hackenstraße. Eine unabhängige, toughe Frau, die der Münchner Obrigkeit dabei hilft, knifflige Kriminalfälle zu lösen und die ein prickelndes, nicht standesgemäßes Techtelmechtel mit einem der einflussreichsten Stadträte hat.

Übertragen auf einen Blog?
Name des Blogs: Die Hafnerin
Titel des Blogs: Agnes, die Hafnerin aus der Hackenstraße, kein Rätsel ist ihr zu knifflig.
Meta Beschreibung: Agnes, eine unabhängige smarte Hafnerin Mitte vierzig, hilft die kniffligsten Krimialfälle zu lösen, bei denen Männer alleine keine Chance hätten.

Einverstanden? Hier nochmal als Beispiel mein eigener Blog.
Name des Blogs: Sunny's side of life
Titel des Blogs: Sunny's side of life - ein Modeblog für große Frauen ü40
Meta Beschreibung: Alltagstaugliche Modetrends für große Frauen ohne Modelmaße. Mode, Kosmetik und Beauty DIY. Musik- und Konzerttipps. Wohlbefinden und Fitness.
 

Was setzen wir jetzt um?

Der erste Schritt: Wir "beschriften" den Blog, wie einen leeren Leitzordner.

  • Außen mit dem Namen, 
  • innen auf der ersten Seite
Diese Festlegungen sind völlig unabhängig von Euren Posts. Sie werden im Blogger Dashboard gesetzt. Die enstprechende Seite ruft Ihr über Einstellungen, Grundlegende Einstellungen auf.

Blogger Grundlegende Einstellungen für den Blog

  • Seite: Impressum
  • Seite: Wer schreibt hier?

Ich hatte bereits in einem meiner ersten Beiträge übers Bloggen über die heute näher ausgeführten Punkte geschrieben. 

Wer einen Blog betreibt, braucht ein Impressum (Seite) und ggf. eine Seite "über mich" (analog einer Seite im Buch über den Autor). Beide Seiten sollten ebenfalls kurz beschrieben sein.  (70 - 160 Zeichen  (Zeichenzähler)).

Im rechten Frame sind die Einstellungen unter "Beschreibung für Suchmaschinen" zu machen, wenn ihr die o.g. Seiten erstellt bzw. bearbeitet.

Blogger Grundlegende Einstellungen für die Seiten eines Blogs

Der zweite Schritt: technische Details, knapp unter der Oberfläche

Günstig ist, wenn der Name des Blogs sich auch im
  • Hostnamen (www.sunnys-side-of-life.de MIT "www") wiederspiegelt. 
Meine
  • Domain (sunnys-side-of-life.de OHNE "www") wird von 1&1 verwaltet 
aber die Inhalte meines Blogs werden nach wie vor vom Googlehost "Blogger" eingelesen.


Welche Adresse wir wählen, sollte gut überlegt sein

sunnyssideoflife.de wäre natürlich auch eine Option gewesen, aber ich selbst ziehe die "lesefreundlichen" Urls mit Bindestrichen vor, auch wenn sie zum Tippen etwas umständlicher sind.

Verzichtet bei der Auswahl des Domain-Namens auf Umlaute und Sonderzeichen (wie Unterstriche), da diese nicht umgesetzt und weltweit auch nicht richtig erkannt und angezeigt werden.

Anforderungen an Blogadressen, Blogbeitragsadressen und Seitenadressen im Netz

Weder die
  • Blogadresse, noch die 
  • genaue Adresse eines Beitrags noch 
  • die Blogseiten (z.B. Impressum und "über mich") 
dürfen in ihrem tatsächlichem Namen (Adresse/URL/Link) einen Unterstrich haben. Buchstaben, Zahlen und Bindestriche zulässig. Auf Sonderzeichen, die einer speziellen Sprache zugeordnet werden können, wie unsere Umlaute oder ein SZ(Scharfes S), würde ich allerdings verzichten.

Den Domain-Namen können wir selbst wählen. Die Links zu Blogbeiträgen können wir unabhängig von der der Überschrift eines Beitrags festlegen (darüber lest ihr im nächsten Beitrag). Aber dummerweise wird der Name von "Seiten" vom System vergeben (Impressum; Wer schreibt hier?).

Wer hier bereits einen Unterstrich drin hat, bekommt ihn nur mit einem Workaround wieder heraus. Wenn Ihr da Unterstützung braucht, schreibt mich bitte direkt an.

SEO und seine unterschiedlichen Aspekte

Alles was ihr bis hierhin gelesen habt, hat noch überhaupt keine Auswirkung auf das, über was Ihr schreibt, keine Auswirkung auf Eure Wortwahl,  auf Gliederung und den Satzbau Euerer Blogbeiträge.

Zusammenfassung

Letzlich sollt Ihr den Namen Eures Blogs, den Titel und die Meta Beschreibung so wählen, dass die Themen Eures Blogs abgedeckt werden.

Wenn auf dem Blog "Die Hafnerin" plötzlich andalusische Stachelschweinrezepte erscheinen würden, könnte das nicht nur auf Google, sondern auch auf die Leserschaft etwas befremdlich wirken.
Wer also zu 50% über Mode und zu 50% über Rezepte schreibt (siehe Ann Kathrin Modeblog und Küchenblog), sollte sich überlegen einen 2. Blog zu eröffnen. Das geht ja bei Blogger im ersten Schritt ganz einfach.

Oder der Titel und die Meta Beschreibung zum Blog werden entsprechend weit gefasst.

Name des Blogs: Mode und Herd
Adresse: www.mode-und-herd.de

Titel des Blogs: Manuela liebt Mode und die andalusische Küche
Meta Beschreibung: blablabla



Seite "übermich": Wer ist Manuela?
Adresse: www.mode-und-herd.de/p/wer-ist-manuela.htm (Adresse wird beim Speichern wird automatisch erzeugt)

Seite Impressum: Impressum
Adresse: www.mode-und-herd.de/p/impressum.htm (Adresse wird beim Speichern automatisch erzeugt)





Jetzt steht Euer Blog also da, wie ein noch leerer, aber ordnungsgemäß beschrifteter Leitzordner.
Unbeschriftete Ordner, ohne Namen, ohne Zeitrahmen, ohne Register und Inhaltsangabe sind ein Graus, wenn man im Büro was sucht. Da gebt ihr mir doch recht? Und genauso geht es Google oder auch den anderen Suchmaschinen. Bevor man alle unbeschrifteten Ordner durchgeht, konzentriert man sich auf die beschrifteten.

Bisher aus der Reihe "Bloggen zwischen Hobby und Kommerz" erschienen


#1 Tipps zum Blogstart (Achtung: um weitere Infos ergänzt)
#2 Pinterest (Achtung: um weitere Infos ergänzt)
#3 Kooperationen (Achtung: um weitere Infos ergänzt)
#4 Responsives Layout
#5 Netzwerken oder Geld verdienen? 
#6 Erste Gedanken zu SEO

Ich hoffe Ihr könnt auch aus diesem Beitrag was für Euch mitnehmen. Aber soviel sei gesagt: ich gebe hier nur meine eigenen, praktischen Erfahrungen wieder. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder technische Umsetzbarkeit auf anderen Plattformen. Auch handelt es sich niemals um eine Rechtsberatung.

Kommentare

  1. Hallo Sunny, ich lese deine Blogger-Reihe gern, denn sie sind gut erklärt und ich Blogger-Anfänger bekomme gute Tipps. Gerade SEO finde ich so ein Thema, wo ich nicht genau weiß auf was man achten soll.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich danke, da ist auch die Herangehensweise sehr unterschiedlich. Aber ich denke, es kann nicht schade, darüber nachzudenken, warum SEO eingeführt wurde und wie die Mechanismen ticken. LG Sunny

      Löschen
  2. Oh wieder so ein toller Post und super erklärt. Gerade kürzlich habe ich mich gefragt ob ich nicht für Impressum etc. eine Seite anlegen soll. Ist bei mir normal ein Post, den ich immer blätternd Suche, wenn ich ergänzen muss. Muss nur mal schauen eas so eine Seite dann macht. Wo die erscheint etc.. Metatags hast Du als Sätze formuliert. Ich hab da viele Schlagwörten. Ich muss da mal schauen und umfunktionieren.
    Danke für diesen Post :)
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seiten haben den Sinn, dass sie leichter gefunden werden. Nicht nur von Dir.
      Mit welchem Gadget hast Du Denn Deine Seiten oben eingebunden?


      Über mich Fashion Beauty Lifestyle Travel Impressum - Datenschutz - Kooperationen Startseite

      Was eine Seite macht. Sie macht nichts. Lässt sich aber Problemlos seitlich und oder als Titelzeile einbinden.

      Schlagwörter sind KEINE Metatags. Ich befürchte sogar, die Suchmaschine interessieren unser Lables überhaupt nicht. Die Metatag-Beschreibungstexte sollen sprechend sein, weil sie in der Googlesuche ausgegeben werden, wenn der Suchende einen Treffer hat. Und weil davon ausgegangen wird, dass ein informativer, knapper Text den Leser motiviert diesen und keinen "gestöpselten" Treffer aufzurufen.

      Such mal tina kersting impressum und sunny dinius impressum.
      Welche Treffer-Texte sind "besser" zu lesen?

      LG Sunny

      Löschen
    2. Jetzt hast du mir wieder ganz schön zu denken gegeben. Dann werde ich an meinem freien Tag mal nach Seiten schauen. Und den Metatags.
      Das Gadget nennt sich Seiten-Gadget. Da habe ich lauter links hinterlegt. Ich hab das mal bei Youtube gesehen, wie das geht und nachgemacht.öhm ja :)

      Löschen
    3. OK, gut. Das Gadget verwende ich auch. Die Links hast Du über den Punkt + Externen Link hinzufügen eingefügt?
      Wenn Du vom Dashboard aus eine Seite angelegt hast, das ist der Menüpunkt über Layout, wird Dir diese Seite vom Gadget angezeigt. Du kannst Sie durch anhaken in der Leiste sichtbar machen.

      Wenn Du eine Seite fürs Layout anlegst, schreib als aller erstes die Überschrift Layout und speichere die Seite. Dann gehst Du in Deinen Layout beitrag kopierst mit strg+a, strg+c alles in die Zwischenablage.

      Schließt diesen Beitrag und gehst wieder in den Seitenbearbeitenmodus. Da alles rein kopieren. Fertig.

      Und dann rechts noch die "Beschreibung" der Seite eingeben. Am besten das verkürzte Impressum. z.B.
      Sunny Dinius - it@M - Agnes-Pockels-Bogen 21 - 80992 München - info@sunnys-side-of-life.de

      Lass es mich wissen, wie Du damit zurecht kommst.
      LG Sunny

      Löschen
  3. Danke für den Post, super Beispiele, super erklärt! Ich hab meinen blog ja weder auf worldpress noch bei blogger, daher war mir manches fremd, ist aber trotzdem sehr interessant. Bei meiner jimdo-seite geht vieles schon fast "automatisch" und ist somit quasi "für Dummies geeignet" (wie mich!;-)... Aber ich lese die Serie sehr interessiert! LG Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAs ist auch für mich interessant. Wie werden denn dort die genannten Punkte umgesetzt? Wird man da gefragt, vor dem Speichern, veröffentlichen? Oder wie kommen die Beschreibungen da an den richtigen Platz?

      LG Sunny

      Löschen
  4. Wieder super erklärt liebe Sunny :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAs freut mich. Es wird nicht die erste IT-Info sein, die Du gelesen hast. Daher freut mich Dein Urteil besonders. Der Grad ist für jemand, der tief drin steckt ziemlich schmal.
      LG Sunny

      Löschen
  5. Danke für die Tipps :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte. Freut mich, wenn Du damit was anfangen kannst.
      LG Sunny

      Löschen
  6. Deine Beispiele sind super, muss lachen .. finde du hast es bildlich und verständlich erklärt! Vor allem mit der Hafnerin. :))
    Tolle Blog-Reihe!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ists richtig. Lachen ist ein tolles Kompliment. Ja die Hafnerin. Ich hätte tolle Ideen für solche Romane. Allerdings fehlt mir dann wohl doch das schreiberische Talent. Und vor allem die Zeit. So ein Blogpost dauert lang. Und ich bin nie richtig zufrieden.
      Ein "Outfit" Post geht mir da schon leichter von der Hand.
      LG Sunny

      Löschen
  7. Hallo Sunny,

    das hast Du gut geschrieben, das auch ein Super-Laie damit klarkommt.
    Stachelschweinrezepte auch nicht schlecht :-=)

    Habe eine schöne Wochen !

    Viele Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell. Wildschweinbraten schmeckt klasse.
      LG Sunny

      Löschen
  8. Vielen Dank für die zahlreichen SEO Tipps und auch für die komplette Serie! Du hast ganz klar zusammengefasst. Jetzt mal an die Umsetzung und hoffen, dass es funktioniert!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was man damit erreicht sind auf alle Fälle sprechende Textschnippsel bei den Google-Suchergebnissen. Und das wirkt find ich einfach sauberer, als wenn einfach irgendwas angezeigt wird. Die Leute, die wissen, auf was sie achten müssen sehen durchaus, ob jemand da einigermaßen "sauber" ist oder sich noch nicht informiert hat. Wenn ich mit jemand Geschäfte im Netz machen möchte, dann wäre mir eine "saubere" Präsenz wichtig.
      LG Sunny

      Löschen
  9. Schön, dass du dir wieder die Mühe gemacht hast alles einfach und noch amüsant zu erklären. Ich probier mich ja langsam auch daran immer mal ein paar "technische" Tipps weiterzugeben. Mal sehen wie gut es bei mir dann klappt.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  10. Mann, Sunny, bei dir schwirrt mir immer etwas der Kopf, so voll von Infos sind deine Posts! Dass es bei Blogger die Möglichkeit gibt, eine Beschreibung für den Blog einzufügen (also nicht nur ein Autorenprofil) ist mir noch nie aufgefallen!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wer noch kein Google Konto hat, kann sich HIER ruckzuck anmelden.
Wer sich bei den angebotenen Optionen nicht wiederfindet, darf gerne wie gehabt eine Mail an

info(at)sunnys-side-of-life.de

schicken. Danke!
Bitte habt Verständnis, dass dieser Kommentar dann natürlich nicht hier auf dem Blog erscheint.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 01.12.

[Blogparade] Tüll- und Spitzenröcke

Boxie-Cut und Funktionsjacken

Das ü30Blogger & Friends Weekend 2017

Entspannt feiern und genießen: Weihnachtszeit 2017

Social Media

Google+ Badge

Bloggeraktionen

Um Kopf & Kragen Schmuckkistl

Mich findet Ihr bei

ü30Blogger trusted blogs Lionshome
Melongia Bloggerherz Women over 40
Wenn Sie diesen Text lesen können, befinden Sie sich nicht auf dem Originalblog, sondern auf einer geklonten Kopie.
Hier gehts zum Blog: KLICK