[Blogospäre] SEO OnSite-Optimierung Teil 3

Es gibt gute Gründe für eine dynamische Blogroll

Ich möchte heute nochmal auf das Thema Blogroll eingehen. Es gibt gute Gründe eine zu haben. Vermutlich mehr als Gründe, die gegen eine Blogroll sprechen. Bloggen lebt m.M.n von der Vielfalt, vom Verlinken und dient dazu den eigenen Horizont zu erweitern. Wer hat nicht selbst schon viele schöne Blogs über die Blogroll anderer gefunden?

Die dynamische Blogroll auf Blogger/Blogspot/Google-Blogs

Dieser Beitrag bezieht sich - wie immer auf Blogspot/Blogger-Blogs. Ich hatte dort von Anfang an das Widget "Leseliste" in der Sidebar meines Blogs eingebunden. Von Anfang an bedeutet, ich hatte seit Juni 2011 eine dynamische Blogroll auf meiner Hauptseite.

Neue Seite mit dynamischer Blogroll

Was tun, dass die Blogroll aus dem seitlichen Frame beim mobilen Layout nicht verschwindet?

Als ich vor einer geraumen Weile mein Layout gewechselt habe, musst ich die "Blogroll" aus der Sidebar unter die Beiträge verschieben, denn sonst wären sie auf dem Handy nicht mehr dargestellt worden. Zumindest nicht ohne weiteren Klick auf das Burger-Menue (das sind drei Querstriche untereinander). Leider haben viele Nutzer das nicht entdeckt. Er hat sich scheinbar noch nicht so durchgesetzt, dieser "mobile Standard". Deshalb wurde die Sidebar nicht mehr gefunden und deshalb auch nie aufgerufen
.
Lösung: Ich habe die "Sidebar" vollständig entleert und vom Blog entfernt. Alles was mir daraus wichtig erschien, wurde einfach nach unten gepackt.

Warum und für wen schreibe ich meinen Blog?

Ich schreibe tatsächlich in erster Linie für Euch, meine Leser. Und nicht zwangsläufig für meine Kooperationspartner. Meine Leser, das sind die, die regelmäßig bei mir vorbeilesen und auch kommentieren.

Aber ich schreibe auch für all die Leute, die im Netz etwas suchen über das ich mir bereits Gedanken gemacht habe. Egal ob es dabei um Mode für große Frauen geht, um Kosmetik ohne kritische Inhaltsstoffe, um Musik & Stil oder um nachhaltigen Lifestyle. Denn das sind die Themen, die mir wichtig sind.

Der Blog ist immer da. Deshalb schreibe ich ihn. Mein erweitertes, für andere nutzbares Gedächtnis. Sonst könnte ich das, was ich zu sagen habe auch gleich der Parkuhr erzählen. Damit also möglichst viele Menschen von meinen Blogposts profitieren können, müssen sie auffindbar sein. Und zwar egal über welche Suchmaschine. Und hier kommt dann das Thema SEO (Suchmaschinenoptimierung) ins Spiel. Die meisten SEO Tools stellen auf Google ab, aber ich glaube kaum, dass alternative Suchmaschinen andere Maßstäbe anlegen. Wie auch. Das ist ja alles automatisiert.

Es widerspricht meinem Berufsethos, dass ich ein Stück Software ins Netz schicke, das nicht den Regeln der Kunst entspricht. Sprich dessen Code buggy ist. Und solche Mängel zeigen SEO Tools auf. Letztlich sind Blog und Posts nichts anderes als interpretierter html, JavaScript und CSS-Code.

Die 4 wichtigsten OnPage SEO Faktoren sind

  • der Title Tag
  • die Meta Discription
  • der Body Tag und
  • die Links.
Bei den Links wird zwischen internen und externen Links unterschieden.
"Es wurden 92 ausgehende Links gefunden. Zu viel ausgehende Links werden als Linkspam betrachtet." Und das sind jetzt "nur" die Links, die jetzt mein Blog mit der Blogroll setzt.

Wie das aussieht könnt Ihr checken, wenn hier die URL auf einen Eurer Blogpost bei https://seorch.de/ (Seitenempfehlung ohne Auftrag) "durchlaufen" lasst.
Den Title Tag habt Ihr nicht wirklich in der Hand, er hängt von Eurem Layout-Theme ab.
Die Meta Discription gebt Ihr in das kleine Feld im Editor rechts ein, wo "Beschreibung für Suchmaschinen" drüber steht. 160 Zeichen sollten es sein, mittlerweilde "darf" man wohl auch etwas mehr.
Beim Body Tag geht es um die Textlänge. Das dürfte für jeden problemlos einzuhalten sein.
Und letztlich die Links. Da sind einmal die, die wir selber im Griff haben, weil wir sie setzten.
On Top kommen dann noch die, das System selber setzt (Navigationslinks innerhalb der Seite, Links auf Kommentare). Die haben wir nicht im Griff. Also regen wir uns nicht darüber auf.
Könnte aber mit ein Grund sein, warum "große" Blogs gar nicht so scharf auf viele Kommentare sind.

Gehen wir also wieder zurück zur Blogroll und den daraus entstehenden Links. Denn die können wir beeinflussen.

Bloggerin an der Tastatur

Die Wahl zwischen Cholera und Pest

Meine Blogroll ist lang. Nicht so lang, wie von manch anderer, aber auch nicht so sparsam wie bei einigen Bloggern, sofern sie überhaupt noch eine Blogroll haben. Dabei kommt über die Blogrolls enorm viel Trafic herein. Vor allem von Gunda und Moppi kommen bei mir viele Aufrufe. Ich vermute, weil ich dort in der Blogroll verlinkt bin.

Eine reine Linkliste betrachte ich, ab einer  gewissen Länge, auch als Linkspam. Aber das soll jeder halten, wie er mag. Ich möchte dann schon einen gewissen Mehrwert bieten. Deshalb bevorzuge ich eine dynamische Blogroll, die jeweils den aktuellsten Beitrag ganz oben anzeigt.

Habe ich die dynamische Blogroll auf der Hauptseite, unterstellt mir Google Linkspam. Habe ich 5 Blogger auf meiner Startseite als feste Links, unterstellen mir die anderen Blogger Cliquenwirtschaft und Link-Geiz. Außerdem lese ich weit mehr als nur 5 Blogs.

Ich lese die, die mich interessieren. Und ich habe die in meiner Linkliste, die sich auch auf meinem Blog bemerkbar machen. Bloggen ist mein Hobby. Ich schreibe nicht um Geld zu verdienen, sondern weil ich gerne schreibe. Wer sich für mich interessiert, bekommt einen Link und einen Besuch mit Kommentar. Quid pro quo. Die, die sich nicht für mich interessieren bekommen vielleicht dann einen Besuch, wenn mir mal wirklich langweilig ist.

Blogger/Blogspot ist durchaus eine Alternative zu WordPress

Es wird ja oft und an vielen Orten über Blogger (Also der Blogspot-Plattform von Google) geschimpft. Und das meiner Meinung nach völlig zu Unrecht. Es läuft stabil und hat viele coole Features "on board". Wie z.B. eine dynamische Blogroll. Viele Dinge kann man im Layout selber gerade biegen, wie man sie braucht. Ja, oK, wenn man weiß wie. Aber das wird bei WP nicht anders sein.

Ich denke es wird kein 2. Layout wie meines geben und doch hat es mir nichts gekostet, außer hin und wieder ein Dankeschön an eine Freundin, die da wirklich extrem fit ist und jeden meiner Sonderwünsche umsetzen konnte, mit denen ich selber nicht weiter kam.

Und man kann auch Workarounds bauen, wo sie notwendig sind. Ich will eine dynamische Bloggroll bei Blogspot auf einer Seite einbinden um mit den externen Links "save" zu sein. Also nutze ich das Blogger Dashboard und seine Features. Es lohnt sich immer die Boardmittel im Blick zu haben und dann einfach mal über den technischen Tellerrand zu blicken.

Und jetzt seit Ihr gespannt, was ich meine und was ich gemacht habe? Gut so. Es ist auch nicht schwierig und man braucht dafür keine Programmierkenntnisse.


Ausgangslage

Jedes Blogspot/Google-Konto hat ein Dashboard. Kennt jeder.

Dort habt Ihr alle Blogs im Zugriff, die Ihr selbst erstellt habt.
Und Ihr könnt eine Leseliste pflegen, mit den Blogs denen Ihr mit diesem Google-Konto folgt.
Wie und wo die Leseliste pflegen

Die Blogs werden in die Leseliste geladen, 
  • automatisch wenn Ihr den GFC Button für Folgen gedrückt habt, oder 
  • weil Ihr eine Blogadresse manuell eingefügt habt. 

Aus dieser großen Leseliste könnt Ihr die gewünschten Blogs in die einzelnen Blogrolls Eurer Blogs übernehmen.

Beispiel: Du hast ein Google Konto. Darunter laufen drei Blogs
  • ein Foodblog
  • ein Reiseblog
  • ein Modeblog
Dann kannst Du bei Blogger für jeden Deiner Blogs, aus dem Dashboard, diejenigen Blogs in die jeweilige, thematisch passende Blogroll laden und anzeigen lassen.
Dazu fügst Du über Layout das Gadget "Leseliste" hinzu und "befüllst" diese. 


Heißt, Dein Foodblog bekommt eine Blogroll mit Foodblogs, Dein Reiseblog verlinkt andere Reiseblogs und Dein Modeblog listet andere Modebloggerinnen auf.

Das ist der Standardfall. Und leider kann diese dynamischen Blogrolls nicht ohne komplizierten Eingriff in den Code auf einer "Seite" des jeweiligen Blogs "ablegen". Oder man nutzt die bei Blogger vorhandenen Mechanismen.


Wie lege man eine dynamische Blogroll mit Blogspot auf einer Seite des Blogs ab?

1. Du legst jetzt einen 4. Blog an, den Du Blogroll nennst. Meiner hat die URL "https://sunnysblogroll.blogspot.com/"

Wie und wo das Design von einem in einen anderen Blog kopieren

2. Damit Dein Hauptblog optisch zum Blog mit der Blogroll passt, kopierst Du das Layout aus dem "Hauptblog" und fügst es in den Blogroll-Blog ein. 

Dazu: Im Dashboard des Hauptblogs auf Design und dann html bearbeiten klicken.

Wie und wo das Design von einem in einen anderen Blog kopieren

3. In das Editorfeld klicken. Strg + a (alles markieren). Strg + c (alles kopieren). Nichts speichern. Einfach auf zurück klicken.

Wie und wo das Design von einem in einen anderen Blog kopieren

4. Du wechselst zum neuen Blogroll-Blog.
Mehrere Blogs eines Google-Kontos verwalten
 Jetzt: Im Dashboard des Blogroll-Blogs auf Design und dann html bearbeiten klicken.

5. In das Editorfenster klicken. Strg + a (alles markieren). Strg + v (alles einfügen).

Wie und wo das Design von einem in einen anderen Blog kopieren


6. Wichtig: Speichern nicht vergessen. Und dann den Editor mit Zurück verlassen.

Welche Anpassungen müssen über das Layout-Menü durchgeführt werden?

7. Einen einzigen, knappen Blogpost im Blogroll-Blog verfassen genügt.

8. Nun bearbeitest Du das Layout und fügst unter dem Gadget Blogposts das Gadget Blogroll ein.

Wie und wo eine Seitenleiste ins Layout einfügen

Im 9. Schritt blendest Du oben auf dem Blogroll-Blog eine Seitenliste ein (auch über Layout/Gadget).
  • Die Hauptseite des neuen Blogroll-Blogs nennst Du dort Blogroll.
  • Dann fügst Du eine zusätzliche Seite ein. Mit einem "externen" Link auf Deinen Haupt-Blog. "https://www.sunnys-side-of-life.de"
  • Beschriftung: "Zurück zu Blog Sunnys' side of life".
 

Wie und wo eine Seitenleiste ins Layout einfügen
    10. Auf Deinem Haupt-Blog fügst Du ebenfalls eine neue Seite ein. Mit einem "externen" Link auf Deinen Blogroll-Blog.

    Jetzt kommen Deine Leser bequem von A. nach B. und wieder zurück von B. nach A.Und wenn sie nicht oben auf die Url schauen, merken sie gar nicht, dass sie Deinen Blog zwischenzeitlich verlassen haben.

    Weitere Artikel zum Thema:

    "Bloggen zwischen Hobby und Kommerz"

    #1 Tipps zum Blogstart
    #2 Pinterest
    #3 Kooperationen
    #4 Responsives Layout
    #5 Netzwerken oder Geld verdienen? 
    #6 Erste Gedanken zu SEO
    #7 SEO OnSite-Optimierung Teil 1
    #8 SEO OnSite-Optimierung Teil 2
    #9 Schleichwerbung 


    #10 Das Festival der digitalen Bohème
    #11 Phänomen Influencer: Fluch oder Segen?
    #12 Was bedeutet Barrierefreiheit für uns Blogger?
    #13 Die 5-Shot-Regel 

    Heute neu:
    #14 SEO OnSite-Optimierung Teil 3 

    Auch wenn diese Beiträge auf diverse, in Deutschland gültige Gesetze Bezug nehmen, möchte ich an dieser Stelle auch noch auf die Reihe "(Blogsspot-)Blogs und die DSGVO" verweisen, welche im April und Mai 2018 für einige Unsicherheit und Aufruhr in der Blogosphäre sorgte.

    Ich hoffe, Ihr könnt Euch aus diesen Beiträgen was für Euch und Euren Blog mitnehmen. Aber soviel sei gesagt: Ich gebe hier nur meine eigenen, praktischen Erfahrungen und meine eigene Interpretation wieder. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder technische Umsetzbarkeit auf anderen Plattformen. Auch handelt es sich niemals um eine Rechtsberatung.

    Wenn dieser Post online geht, bin ich gerade mit Rudi auf dem Peloponnes und lasse mir den Wind um die Nase und hoffentlich auch die Sonne auf selbige scheinen. Drückt uns die Daumen.

    Kommt mir gut durch den Mittwoch, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma fei gsund
    Sunny

    Kommentare

    1. „Früher“ hatte ich auch einen dynamischen Blogroll. Leider schlecht für mobile Geräte und nicht immer würde er angezeigt. Deshalb habe ich irgendwann eine separate Seite erstellt. Nicht alphabetisch sondern so, wie die Blogs mir eingefallen sind. Die Liste müsste ich mal überarbeiten.
      Ich selbst habe viele Blogs über Blogrolls gefunden und mag sie einfach.
      Liebe Grüße
      Andrea

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Na, dann kannst Du ja mit meiner Anleitung jetzt eine dynamische Blogroll auf eine seperaten Seite erstellen.
        Wie ich das Problem mit der Darstellung bzw. Nicht-Darstellung der Sidebar in der mobilen Ansicht zunächst gelöst hatte, kannst Du ebenfalls oben nachlesen.
        Es gibt zumeist kein Problem, das nicht ein anderer schon gehabt hätte.
        BG Sunny

        Löschen
    2. Ein sehr guter Artikel, toll geschrieben und informativ!
      Ich habe vor Kurzem meinen Blogroll, den es von Anfang an hier gibt und geben wird, auf den neusten Stand gebracht.
      Genießt euren wohlverdienten Urlaub, habt viel Spass und komm heile!
      Gruß und Kuss,
      Claudia

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Theoretisch liese sich ein dynamische Blogroll auch auf einem WordPress Blog auf einer seperaten Seite auf die gleiche Weise einbinden, wie ich es hier beschrieben habe. Wir sprechen Anfang Mai mal darüber.
        BG Sunny

        Löschen
    3. Wenn ich eins bei WordPress vermisse, ist es die gute alte Blogroll, die man "ganz einfach" per Widget einbauen konnte. Die "alten" Simple-Layouts konnte man super mit HTML bearbeiten. Wenn was kaputt ging, zog man sich einfach ein neues.

      Beim Verlinken von Seiten in die Blogroll sollte man ebenfalls darauf achten, dass sie SSL-verschlüsselt sind, da ansonsten die eigene Seite auch nicht mehr als sicher gilt. Habe ich gerade heute auf einem anderen Blog gelesen.

      Das Einbinden von Vorschaubildern halte ich wegen der Urheberrechte mittlerweile für problematisch. Auf alle Fälle werde ich meine verlinkten Blogs in meiner Blogroll-Seite demnächst überarbeiten.

      Liebe Grüße Sabine

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Als ich gerade Claudia geantwortet habe, viel mir die Lösung bzw. ein WordPress Workaround ein. Lach. Wir sprechen im Mai darüber. BG Sunny

        Löschen
    4. Puh, ich muss den Artikel (und einige andere zum Thema von Dir) mal echt in Ruhe durchgehen, wenn ich mehr Zeit habe. Würde nämlich auf meinem Blog auch so einiges verändern und weiß nicht so recht, wie... Dass Du mehrere Blogs nutzt, um sie ins Layout einzubinden (also als Blogroll in dem Fall) - auf sowas wär ich ja niemals gekommen! Danke, dass Du auch solche Posts veröffentlichst, denn da lerne ich sehr viel...
      Liebe Grüße und eine tolle Zeit auf dem Peloponnes, Maren

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Es ist mein Job mit "Vorhandenem"/ erprobtem neue IT-Lösungen zu bauen, weil das immer kostengünstiger ist und schneller geht, als frischen Code zu schreiben, zu testen, zu implementieren.
        Wir sprechen im Mai darüber, vielleicht kann ich Dich ja "inspirieren".
        BG Sunny

        Löschen
    5. Liebe Sunny,
      ich danke dir für diesen tollen Blogpost. Jetzt fühle ich mich mit meiner Blogger Seite wieder ein bisschen besser. Bitte gerne mehr über Tipps rund um Blogger!
      LG Natascha

      AntwortenLöschen

    Kommentar veröffentlichen

    Kommentare und Datenschutz

    Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

    Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

    Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

    Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

    Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

    Beliebte Posts aus diesem Blog

    Warum man die Haut nicht beim Arbeiten stören sollte...

    Fast Food - heute einmal anders

    [Blogparade] Cord - Mein Trend 2019 - ue30Blogger and friends

    Habt Ihr schon begonnen Urlaub für 2020 zu planen?

    [Filmkritik] Joker

    Hier kannst Du mir folgen

    Sunny's side of life via FeedlyFollow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
    trusted blogs

    Mich findet Ihr bei


    ü30Blogger Lionshome

    Melongia

    Women over 40Bloggerherz
    Stop to abuse! my blog!!