"Twenty twenty-two" und seine beliebtesten Beiträge auf Sunny's side of life

 Gefühlt ist das Jahr 2022 für mich ja quasi noch monatelang nicht vorbei. Ich hänge tatsächlich aktuell ziemlich dick drin. Und das auf vielen Baustellen, die ich mir nur bedingt selbst ausgesucht habe. Ich empfinde es als recht anstrengend und komme deshalb weder zu etwas, was ich verbloggen möchte, noch zum Bloggen selbst. Was heißt ich komme nicht dazu, ich kann mich einfach oft nicht aufraffen mir schlaue Gedanken zu machen und etwas "sinnvolles zu Papier zu bringen". Papier ist es zwar nicht, aber ihr wisst schon was ich meine.

Rückblick 2022 - beliebteste Posts

Eigentlich finde ich es ja noch etwas früh, für einen Jahresrückblick. Aber Ines hat schon vorgelegt und etwas "besseres" habe ich aktuell auch nicht zu bieten. Leider. Die Blogbeiträge, die ich schreiben möchte kosten Zeit und brauchen noch Recherche und Struktur. Schade, dass gerade die Posts, in die ich so viel Herzblut stecke, bei meinen Leser*innen augenscheinlich nicht so gut ankommen, wie manch anderer.

Geschrieben habe ich in diesem Jahr tatsächlich so wenig wie nie. Woran das liegt? Vermutlich einfach "am Leben", denn ich vernachlässige weder meinen Blog noch meine Leser*innen mutwillig. Ich habe mir die Beiträge angeschaut, die in 2022 am häufigsten aufgerufen und hoffentlich auch gelesen wurden. Immerhin 16 von 20 in Summe stammen tatsächlich auch aus 2022. 

Der bei Weitem scheinbar interessanteste (oder von Google am besten gerankte) Beitrag war "Nicht nur der Himmel weint" aus 2021. In diesem Betrag habe ich meine Trauer über den Tod von Dusty Hill (ZZ Top) und Charlie Watts (The Rolling Stones) und den damit verbundenen Verlust für die Musikwelt zum Ausdruck gebracht. 

Auch die Goldene Hochzeit meiner Eltern und der passende Beitrag aus 2017 erreichte enorme Aufrufzahlen. Außerdem interessieren sich die Menschen dafür, wann der richtige Zeitpunkt (nach dem Mondkalender) ist, um einen Christbaum zu schlagen, der von Hl. Abend bis Lichtmess (2021) im Wohnzimmer stehen soll, damit er möglichst lange frisch bleibt und vor allem seine Nadeln behält. Diesen Beitrag habe ich 2015 geschrieben und er rangiert seither immer zum Ende des Jahres ganz weit oben. 

Rückblick 2022 - beliebteste Posts

Überrascht hat es mich, dass die "Blogparade - Rock around the Blogs" der ü30Blogger aus dem 2014 in diesem Jahr wieder super oft aufgerufen wurde. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Erscheint es mir doch oft, als wäre die Rockmusik für die breite Masse der heutigen Musikkonsumenten lediglich ein Nebenschauplatz, während sie für mich das Zentrum meines Universums darstellt. 

Auch wenn meine Leser*innen (zu meinem größten Bedauern, das dürft Ihr mir glauben) eher mehr für Mode, als für Musik über haben, hat es 2022 immerhin mein Post über das Münchner Rolling Stones Konzert in 2022 zum meist geklickten Beitrag geschafft. Leute. Ihr überrascht mich immer wieder. Positiv.

Rückblick 2022 - Rolling Stones Munich

Modeposts auf Sunny's side of life

Dass Modeposts hier auf dem Blog schon immer am liebsten geklickt und gelesen werden, liegt wohl ganz einfach in der "Natur" der Sache, in der grundsätzlichen Ausrichtung meines Blogs, an meinen Leser*innen und ihrem Interessensspektrum. (Die jeweiligen Beiträge habe ich Euch hier verlinkt.)

Plissee Culotte - der "heimliche" Sommertrend 2022?

Rückblick 2022 - beliebteste Modeposts

Rückblick 2022 - beliebteste Modeposts

Das Trend Teil 2022 - der Tennis-Pullunder
Eukalyptusgrün - Lederhemd und Shirtrolli

Monatsrückblicke

Aber nicht nur "Modeposts" haben es in 2022 in die Top 20 geschafft. Immerhin drei von 11 bisher geschriebenen Monatsrückblicke sind da auch darunter. Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber gerade diese thematisch so breit aufgestellten Rückblicke machen verhältnismäßig viel Arbeit. Ich brauche oft ewig, bis ich sie dann veröffentlichungsreif habe. Geht Euch das auch so?


Auch wenn Euer Interesse jetzt auch hier weniger auf den Passagen liegen, die sich um Filme/Serien und Musik drehen, so sind gerade die mir besonders wichtig. Denn hier "schlage" ich durchaus Jahre später nochmal etwas zu einer Band, einem Konzert oder einem Film nach. Aber nicht nur das, gerade wenn ich nach einem Rezept suche, nutze ich meinen Blog als Quelle.

Blogparaden

Was ich auch in 2022 nicht hätte missen wollen, sind unsere Blogparaden von den ü30Bloggern. Ich finde es wirklich sehr schade, dass nur noch so wenige Blogger an diesen Aktionen und Blogparaden teilnehmen. Von kurzfristig kann da dann auch nicht die Rede sein, denn die Themen sind lange im Vorfeld bekannt und man hat über einen Monat Zeit um einen Beitrag zu spendieren.

Mögt Ihr Blogparaden? 
Wenn Ihr "früher" regelmäßig an Linkup-Partys teilgenommen habt, und es heute nicht mehr, oder nur noch selten tut, woran liegt das? 
Welches Thema könnte Euch zum Mitmachen anregen?



Rückblick 2022 - beliebteste Blogparaden

So. Und jetzt bin ich gespannt, ob es bei Euch in diesem Jahr auf den Blogs einen oder vielleicht sogar mehrere Jahresrückblicke geben wird. Die Blickwinkel aus denen man so ein Blogjahr betrachten kann, sind ja durchaus sehr unterschiedlich.

Kommt mir gut durch die Nacht in den Dienstag, lasst es Euch gut gehen und bleibts ma gsund
Sunny


Kommentare

  1. Guten Morgen Sunny, ich lese sie alle Deine Beiträge. 😁 Wie eine bunte Zeitschrift. Klar mal mit mehr mal mit weniger starkem Interesse, was den jeweiligen Themen geschuldet ist und wohl normal ist. Auch wenn Musik fast keine Rolle mehr spielt in meinem Leben und wir auf völlig verschiedene Filme stehen, schätze ich die Informationen drum rum und bin darüber zumindest einigermaßen gut informiert. Danke hierfür.
    Ich kann nicht sagen dass ich kein „echtes“ Leben habe und mich das nicht oft furchtbar fordert, wie gerade jetzt, wo ich alleine in der Praxis die Stellung halte. Aber da ist gerade mein Blog der Ausgleich. Schwer zu erklären. Aber so ist das mit Hobbys die entspannen und nicht stressen dürfen, das ist schon mal klar.
    Blogparaden keine Ahnung weshalb weniger Blogger dabei sind, vielleicht wegen der Verpflichtung, die man im Alltag ja schon zur Genüge hat?
    Jahresrückblick gibt es bei mir keinen, regelmäßige Leser kennen ja alles schon und ob zufällige Leser das lesen, keine Ahnung.
    Bei mir gibts wie jedes Jahr ein paar Outtakes zum schmunzeln, das ist dann mein Rückblick. 😁
    Schönen Dienstag Sunny, Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr. Ich lese auch alle DEINE Posts. Haha... genau. Was hören und gucken die in der anderen "Blase". Wenn Du Dich gut informiert fühlst. Perfekt. Danke für das Feedback.
      Mein Hirn ist aktuell oft leer. Und mir fehlt die Energie etwas "anständiges" zu Papier zu bringen. Einen gewissen Qualitätsstandard bin ich meinen Leser*innen schuldig, finde ich.
      Ich freue mich auf Deine Outtakes.
      BG Sunny

      Löschen
  2. "Schade, dass gerade die Posts, in die ich so viel Herzblut stecke, bei meinen Leser*innen augenscheinlich nicht so gut ankommen, wie manch anderer."

    Das kennt wohl jede Blogger*in ... bei mir war es Sonntag eine aufwändige Buchvorstellung zusammen mit einer anderen Bloggerin, in der ich auch durchaus viel Persönliches preisgegeben habe, die wenig Beachtung fand. Dafür sind meine Beiträge der Reihe Ohne Worte oft sehr beliebt, obwohl es meist nur ein einziges Bild ist, ein Schnappschuss. Die werden nie über Suchtreffer gefunden, aber die Stammleser kommentieren dort oft und die Besuchszahlen an dem Tag sind schön.

    Die Monatsrückblicke oder meine (bis Oktober) Gelerntlisten sind zeitaufwändig insgesamt, aber die stressen mich nicht, weil ich im Lauf des Monats immer schon damit beginnen. Das ist mehr Fleiß- als Denkarbeit. Eine Sammlung aus kurzen Notizen. Die Bilder bearbeite ich, wenn ich mal Leerlauf habe.

    Ich nehme an, Du meinst Deine Musik- und Filmbeiträge, die viel Zeit und Liebe kosten und wenig Resonanz bringen? Unser Filmgeschmack ist dermaßen unterschiedlich, da interessiert mich meistens keiner von. Ich überfliege die Beiträge, aber kommentiere dann nicht. Beim letzten schriebst Du, dass man die Filme/Serien Deiner Ansicht nach gesehen haben muss. Meiner Ansicht nach nicht. Wenn ich schon Star irgendwas höre, rollen sich mir die Augen nach hinten. Ich steh da einfach nicht drauf. Mein Mann absolut, aber der liest keine Blogs. Und wir haben nicht einen der von Dir genannten Bezahlsender, können da also nicht mal eben reinschauen. So wird es Dir im Gegenzug mit meinen 30 Lesetipps übers Jahr gegangen sein. Deinen Musikgeschmack teile ich deutlich eher, aber ich höre so wenig Musik, dass ich da auch nur superselten mal auf die eingebundenen Videos klicke.

    Danke für die Verlinkung. Ab Mitte Dezember kann man durchaus aufs Jahr zurückblicken meiner Ansicht nach. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist es noch schöner, aber da mache ich eine Blogpause. Bei mir gab es durch die 4 Rezepte zusätzliche pro Woche von April und Juni und dazu die üblichen 3 Beiträge pro Woche mehr zu Lesen als je zuvor. Ich brauche mal meine Ruhe zwischen Weihnachten und Silvester.

    Einen guten Jahresausklang mit Zeit für DICH wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da mag einer die Leser*innen verstehen.... ^^ Nein. Bei den Film und Musikbeiträgen habe ich durchaus Verständnis, wenn die Resonanz eher verhalten ist. "Muss man gesehen haben" bedeutet wohl eher, wenn ich EINE Serie empfehlen dürfte, dann wäre es Andor. Daran stimmt einfach alles. Die Handlung, die Schauspieler, die Logik (seeeehr wichtig), die Vibes. Ja, einfach alles.
      Komisch. Ich glaube wir beide haben in vielen "echten Punkten" eine sehr ähnliche Herangehensweise. Aber bei "Star...." da gibt es keine Deckung? Du wärst die perfekte "Treky ". Dazu muss man nämlich klug und nüchtern sein.
      Bezahlsender? Das klingt so, als möchte ich das auch nicht nutzen. Streaming Dienste. Ich hätte auch keine, würden Rudi und mein Sohn die nicht abschließen. :-)
      BG Sunny

      Löschen
  3. PS: Bei der Überschrift dachte ich, Dein Blog zieht zu WP um. Da heißen die Themes so 😀.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt. Nein. Aktuell brauche ich keine weiteren "Aufwände". BG Sunny

      Löschen
  4. ich hab noch nie einen "rückblick" gemacht - weder monat noch jahr......
    das schreiben ist bei mir nicht das problem - im moment scheitere ich eher an den fotos. da würde ich gern ambitioniertere sachen machen, zu denen mir aber die zeit fehlt.
    die höchsten klick-zahlen auf meinem blog erzeugen posts, in denen ich umweltvergehen/konsumerismus/turbokapitalismus behandele - scheint doch die leute anzusprechen. ob aus echtem interesse oder sensationslust/masochismus sei dahingestellt ;-P
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Post besteht ja nicht nur aus Text und Fotos. Schon. Zum größten Teil. Aber eben auch nicht nur.....
      Ich will ein Thema auch zu 80% durchdrungen haben, darüber nachgedacht haben, bevor ich darüber schreibe. Und das kostet Zeit. Leider funktioniert mein Kopf nur seriell. Wenn ich andere Themen zu "bedenken" habe, bleibt für den Blog nichts frei.
      Was Google wann und vor allem weswegen als Suchergebnis liefert. Ich glaube, das checkt niemand wirklich.
      BG Sunny

      Löschen
  5. Mir geht es in diesem Jahr mit dem Bloggen ebenso. Habe meistens nicht mehr als einen Beitrag geschafft. Privat und beruflich zu viel um die Ohren. Außerdem fordern mich meine "verrückten" Katzen :) Ich lese immer bei Dir, kann aber nicht bei allen Themen mitreden. Die Blogparade mag ich nach wie vor gern.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Du gerne hier liest und an den Blogparaden ebenso Deinen Spaß hast. BG Sunny

      Löschen
  6. Wir sind bereits am Ende des Jahres, daher denke ich, dass dein Jahresrückblick genau zur richtigen Zeit kam. Übrigens denke ich, dass die richtige Zeit die Zeit ist, die wir wollen. Dieses Problem, dass Leute bestimmte Artikel, die wir schreiben, lesen oder nicht lesen, ist ein sehr häufiges Problem für diejenigen, die einen Lifestyle-Blog haben. Wir schreiben über viele Dinge und natürlich muss nicht alles jedem gefallen. Wer schreibt nur über Mode, oder schreibt nur Rezepte etc. gehen dieses Risiko nicht ein. Ich habe mich für einen Lifestyle-Blog entschieden, obwohl ich dieses Risiko kenne. Natürlich möchte ich, dass jeder meine Gelnägel-Artikel genauso liest wie die Schaufensterpuppen-Artikel - aber das ist nicht die Realität! Aber... solange ich meine Nägel mit Lidia gemacht bekomme, werde ich weiterschreiben. Ich kann es nicht allen recht machen.;)
    Ich denke, die Zeiten der Blogparade haben sich geändert. Unsere ü30Blogger-Community ist stark geschrumpft – heute haben wir nur noch praktisch 4 Leute, die fleißig schreiben und untereinander kommentieren. Ist sehr wenig! Außerhalb der Community vielleicht möchten die Blogger nicht an einem Tag schreiben, an dem sie es normalerweise nicht tun, oder sie wollen den Präsentationsstil ihrer Artikel nicht ändern, oder sie mögen die Themen nicht, ich weiß leider nicht genau!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Claudia, weißt Du, es geht mir nicht darum, was meine Stammleserinnen lesen und freundlicherweise kommentieren. Es geht mir um die älteren Beiträge, die ich Monate nach der Veröffentlichung zu einem beliebigen Thema im Netz zu finden sind.
      Zum Thema Blogparaden sollten wir vielleicht tatsächlich nochmal etwas genauer "nachgucken". Ich weiß es nämlich ebenso wenig, wie Du.
      BG Sunny

      Löschen
  7. Dass das Leben dem Bloggen in die Quere kommt, kann ich gut nachvollziehen.
    Deine Themen sind für mich oft sehr speziell, aber dennoch interessant und ich lese meist alles, auch wenn ich nicht immer dazu kommentiere. Musik, da bin ich bei Vielem einfach raus, ebenso Filme und Streaming-Dienste sowieso. Dennoch ist es für mich ein interessanter Einblick in "andere Welten".
    Deine Modestrecken finde ich immer sehr ansprechend. Besonders, weil Du Farben trägst, die in meinem persönlichen Spektrum eher nicht vorkommen. Für meine Kundinnen im Shop sind sie aber natürlich wichtig und so werde ich immer bei Dir dazu inspiriert mich mit ihnen noch mehr zu befassen. Das finde ich sehr wertvoll.
    Auch die Blog-Paraden liebe ich, wenn ich auch nicht selbst daran teilnehme. Es ist schön zu sehen, wie unterschiedlich ein Thema behandelt werden kann. Manchmal habe ich dann später selbst in meinem Blog etwas davon aufgegriffen.
    Also, feine Inspirationen bekomme ich von Deinem Blog und dafür danke ich Dir sehr herzlich (habe ich auch so gestern in meinem Blog verlinkt).
    Frohe Weihnachten wünscht Dir von Herzen
    Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, es freut mich sehr, wenn ich Dich inspirieren kann. Das Wort gefällt mir auch viel besser, als influencen. Einfluss muss ja nicht nur positiv sein, wobei Inspiration immer einen guten Unterton zu haben scheint.
      Vielleicht kann ich Dich ja auch noch musikalisch inspirieren. Bei Filmen bin ich tatsächlich auch "nur" Konsumentin.
      Ich hoffe Du hattest ein schönes Weihnachtsfest mit Deiner Familie, kannst ein paar ruhige Tage zwischen den Jahren genießen und einen schönen Jahreswechsel verbringen.
      BG Sunny

      Löschen
  8. Ich gestehe, aktuell seid diesem Jahr schaue ich wenig bis gar
    nicht was wie viel geschaut und angeklickt wird. Ich bin da auch
    nicht mehr so auf dem laufenden. Aktuell schaffe ich eine
    manchmal auch zwei Blogrunden. Meine Post schreibe ich
    in einem Rutsch für einen Monat ins vorne. Wenig Text und
    eine Hand voll Bilder.
    Keine Ahnung ob sich das noch mal ändert. Aber auch so ist es ok.
    Das Leben hat halt Vorrang.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich meine Beiträge schreibe bzw. Kommentare veröffentliche, komme ich um die Statistikseite gar nicht herum. Allerdings interessiert es mich durchaus, was meine Leserinnen und Leser interessiert.
      Im Voraus schreiben? Die Zeiten sind schon lange vorbei. Aber so ist das eben bei uns allen sehr verschieden.
      BG Sunny

      Löschen
  9. Wie zeitaufwendig Rückblicke sind, kann ich mir gut vorstellen. Auch ich komme viel seltener zum Bloggen als früher. Wenn ich an meine ersten Jahre meines Blogs zurückdenke, habe ich viel öfter einen Beitrag veröffentlicht, oftmals 3-5x die Woche. Gut, der Text fiel damals recht kurz aus und daher benötigte ich pro Beitrag auch längst nicht so viel Zeit. Aber die Prioritäten haben sich bei mir auch verändert. Ich verbringe viel weniger Zeit am PC bzw. Laptop als noch vor ein paar Jahren. Oftmals habe ich so viel um die Ohren, so dass dann fürs Bloggen einfach die Zeit fehlt. Und hier möchte ich nach wie vor nicht, dass es zur Pflicht wird. So erhalte ich mir die Freude daran und veröffentliche nur dann einen Beitrag, wenn es zeitlich auch wirklich passt. Zuletzt ließ ich auch einige Bloggeraktionen aus. Es gab mal Themen, die mir nicht so lagen und dann hatte ich um die Zeit der Bloggerkationen Kooperationen, um die ich mich dann gekümmert hatte. Wenn ich an einer Blogparade teilnehme, mag ich es auch lieber, wenn ich dann zu Beginn dabei bin. Das ist zwar Blödsinn, weil die Aktion ja einen Monat lang läuft. Aber mein eigener Anspruch sieht so aus, dass ich dann auch am Sonntag oder spätestens am Montag den Beitrag zu dem Thema veröffentlichen möchte. Und wenn es zeitlich nicht umsetzbar ist, lasse ich es ganz.
    Liebe Sunny, ich wünsche Dir schöne Weihnachtstage.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon irre, wie sehr sich unser aller Leben in den letzten Jahren verändert hat. Ich weiß gar nicht, wo ich früher die viele Zeit zum Bloggen hergenommen habe.
      Du hast völlig Recht. Es macht in vielerlei Hinsicht Sinn, den Beitrag für eine Blogparade gleich zu Beginn zu veröffentlichen.
      Ich freue mich auf viele schöne Bloggeraktionen mit Dir, liebe Ari.
      BG Sunny

      Löschen
  10. Ich verstehe, was du meinst und es ist immer ein bisschen schade, wenn der Beitrag, von dem man es glaubt, nicht so einschlägt. Ansonsten bin ich bei Ines- ich lese hier fast alles, außer ich pausiere. Und wir müssen auch nicht in allem übereinstimmen, denn es erweitert ja auch anders den Horizont.

    ich wünsche dir viele Baustellenende in 2023 und auch sonst nur das Beste.

    Alles Liebe
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Ich hoffe, deine Baustellen haben inzwischen ein Ende gefunden und du findest ein bisschen Zeit zum Durchatmen - und vielleicht sogar zum Bloggen.
    Zu den Bloggeraktionen: Ich würde gern öfter dabei sein, aber manchmal passt einfach ein Thema nicht. Oder die Zeit fehlt. Ich hoffe, ich schaffe es in den nächsten Monaten, häufiger dabei zu sein.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Probleme beim Kommentieren mit dem Googlekonto? Hinweise für

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Du kannst die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren. Google informiert Dich dann mit eine Nachricht an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement. Es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Oder Du meldest Dich über einen deutlichen Link in der Mail ab, die Dich über den Kommentar informiert.

Infos zum Datenschutz auf diesem Blog

Beliebteste Beiträge der letzten Woche

[Reloaded] Goldene Hochzeit

Nicht nur der Himmel weint

[Tall Fashion] Alba Moda Schlangenprint-Shirt & Phantastische Tierwesen (Teil 3)

[Reloaded] Vom richtigen Zeitpunkt oder die Sache mit dem Christbaum

[Tall Fashion] Das Trend Teil 2022 - der Tennis-Pullunder

Hier kannst Du mir folgen



Sunny's side of life via Feedly


Follow Sunny's side of life via Bloglovin'Sunny's side of life via Blogger
trusted blogs

Mich findet ihr bei


ü30Blogger


Lionshome


Melongia

Women over 40Bloggerherz
Stop to abuse! my blog!!